2. Kavallerie-Division (WK1)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Portal:Militär | Formationsgeschichte Erster Weltkrieg | Divisionen Erster Weltkrieg
2. Kavallerie-Division
Die Division war ein selbstständig operierender Großverband des Deutschen Reiches im Ersten Weltkrieg. Sie war eine Kriegsdivision, d.h. sie wurde erst im Verlaufe des Krieges aufgestellt.
Die Divisionen waren nicht alle gleich ausgestattet. Es gab unterschiedlich ausgerüstete Divisionen, sowohl was das Material betraf, wie auch das Alter und den Ausbildungstand der Soldaten. Am besten ausgerüstet waren die 50 Vorkriegs-Infanterie-Divisionen und die Garde-Kavallerie-Division. Dazu gab es dann die Kriegsdivisionen, bestehend aus Infanterie-, Reserve, Landwehr-, Ersatz- und Marine-Divisionen. Zusätzlich gab es noch insgesamt 10 Kavallerie-Divisionen, und die Sonder-Divisionen, wie z.B. das Alpenkorps.
Eine Division umfaßte neben den kämpfenden Infanterie-, Kavallerie- und Artillerie-Einheiten, auch unterstützende Truppen, wie Pioniere, Nachrichtentruppen, Train und Sanitätseinheiten.
Die unterstellten Einheiten blieben nicht immer alle während des Krieges bei der Division. Manche Einheiten wurden während des Krieges entsprechend den Erfordernissen und den Erkenntnissen der höheren Führung anderen Divisionen unterstellt, aufgelöst oder neu aufgestellt.

Inhaltsverzeichnis

Datum der Aufstellung

Die 2. Kavallerie-Division wurde nur im Kriegsfall, bzw. Mobilmachungsfall aufgestellt. In Friedenszeiten war sie demobilisiert.
  • 14.06.1859 [1]
  • 08.05.1866 [1]
  • 18.07.1870 [1]
  • 02.08.1914 [1]

Gliederung

übergeordnete Einheiten


Kriegsgliederung am 02.08.1914 [1] / 17.08.1914 [2]

Untergeordnete Einheiten

Deutsch-Deutscher Krieg 1866

  • 3. schwere Kavallerie-Brigade
  • 2. leichte Kavallerie-Brigade
  • 3. leichte Kavallerie-Brigade

Deutsch-Französischer Krieg 1870/71


Erster Weltkrieg


Kriegsgliederung am 02.08.1914 [1] / 17.08.1914 [2]
1 MG-Abteilung, 24 Eskadrons, 3 Batterien
5. Kavallerie-Brigade 8. Kavallerie-Brigade Leib-Husaren-Brigade Nachrichten-Abteilung mit:
Dragoner-Regiment Nr. 2 Kürassier-Regiment Nr. 7 1. Leib-Husaren-Regiment Nr .1 reitende Abteilung Feldartillerie-Regiment Nr. 35 schwere Funkstation Nr. 1
Ulanen-Regimentn Nr. 3 Husaren-Regiment Nr. 12 2. Leib-Husaren-Regiment Nr. 2 Maschinengewehr-Abteilung Nr. 4 leichte Funkstation Nr. 5
Kavallerie-Lastkraftwagen-Kolonne 2 Kavallerie-Pionier-Abteilung Nr. 2 leichte Funkstation Nr. 6
der Division zugeteilt mit je einer 1 Radfahr-Kompanie und Jäger-Kraftwagen-Kolonne: Garde-Jäger-Bataillon Garde-Schützen-Bataillon

Kriegsgliederung am 10.01.1918 [1]

Formationsgeschichte

  • 14.06.1859 - 25.07.1859 [1]: Die Division wurde aus Anlass des 2. Italienischen Unabhängigkeitskrieges mobilisiert.
  • 08.05.1866 [1]: Die Division wurde mobilisiert.
  • 18.07.1870 [1]: Die Division wurde mobilisiert.
  • 02.08.1914: Die Division wurde gemäß Mobilmachungsplan mobilisiert.

Feldzüge, Gefechte usw.

2. Italienischer Unabhängigkeitskrieg 1859

Ø


Deutsch-Deutscher Krieg 1866


Deutsch-Französischer Krieg 1870/71


Erster Weltkrieg

Die Division war bis 12.11.1914 an der Westfront eingesetzt. Danach kam sie an die Ostfront nach Rußland. Vom 25.11.1916 - 31.12.1916 war sie in Rumänien im Kriegseinsatz. Von dort kam sie wieder zurück an die Westfront, wo sie vom 26.02. - 10.09.1917 als Grenzschutzsicherung zur holländischen Grenze fungierte. Sie wurde danach wieder nach Rußland verlegt und zum Schluß in die Ukraine.

1914 Westfront

  • 04.08.1914 - 16.08.1914: Eroberung von Lüttich
  • 08.08.1914 - 22.08.1914: Verschleierungskämpfe vor der Front der 1. Armee und 2. Armee in Belgien
  • 12.08.1914: Haelen
  • 18.08.1914: Ramilly - Offus
  • 23.08.1914 - 24.08.1914: Schlacht bei Mons
  • 25.08.1914: Bouchain
  • 25.08.1914 - 27.08.1914: Schlacht bei Solesmes und Le Cateau
  • 26.08.1914 - 27.08.1914: Caudry - Clary - Maretz
  • 31.08.1914: Vorstoß auf Choisy-au-Bac und Compiègne
  • 01.09.1914: Gefecht bei Villers-Cotterêts
  • 02.09.1914: Gefecht bei Senlis
  • 03.09.1914 - 04.09.1914: Gefecht bei Crèpy-en-Valois
  • 05.09.1914 - 09.09.1914: Schlacht am Ourcq
  • 12.09.1914 - 16.09.1914: St.-Erme, Juvincourt, La Ville-aux-Bois, Prouvais
  • 12.09.1914 - 22.09.1914: Kämpfe bei Reims
  • 23.09.1914 - 29.09.1914: Schlacht an der Somme
  • 30.09.1914 - 01.10.1914: Gefecht bei Douai
  • 01.10.1914 - 13.10.1914: Schlacht bei Arras
  • 13.10.1914 - 13.11.1914: Stellungskämpfe in Flandern und Artois
  • 15.10.1914 - 28.10.1914: Schlacht bei Lille
  • 30.10.1914 - 13.11.1914: Schlacht bei Ypern
  • 04.11.1914 - 07.11.1914: Kampf um Hollebeke
  • 07.11.1914 - 15.11.1914: Transport nach dem Osten

Ostfront

  • 15.11.1914 - 02.06.1915: Stellungskämpfe bei Miawa

1915

  • 10.02.1915 - 13.02.1915: Gefechte bei Biezun
  • 15.02.1915 - 17.02.1915: Gefechte an der Dzialdowka
  • 18.02.1915 - 27.05.1915: Stellungskämpfe bei Racionz
  • 03.06.1915 - 13.07.1915: Gefechte am Windawski-Kanal und an der oberen Windau
  • 04.06.1915 - 14.06.1915: Gefechte vor Schaulen
  • 05.06.1915 - 06.06.1915: Recksie
  • 08.06.1915: Kubeli und Schakinow
  • 10.06.1915: Szypile und Shorany
  • 14.07.1915 - 25.07.1915: Schlacht um Schaulen
  • 30.07.1915 - 07.08.1915: Schlacht bei Kupischky
  • 04.08.1915: Gefecht bei Birshi
  • 12.08.1915 - 19.08.1915: Schlacht bei Schimanzy - Ponedell
  • 05.09.1915 - 08.09.1915: Lojan, Daudsewas und an der Lauze
  • 05.09.1915 - 28.09.1915: Gefechte gegen Jakobstadt
  • 09.09.1915 - 15.09.1915: Schlacht vor Dünaburg
  • 09.09.1915 - 28.09.1915: an der Pikstern
  • 11.09.1915: Kwjetki
  • 13.09.1915: zwischen Oknista und Bewern
  • 15.09.1915: Wjessen
  • 24.09.1915 - 19.10.1915: Gefechte an der Mjadsjolka und Dryswjata
  • 26.09.1915 - 29.09.1915: um Postawy
  • 05.10.1915 - 19.10.1915: zwischen Boginskoje und Dryswjaty-See
  • 20.10.1915 - 09.08.1916: Stellungskämpfe zwischen Narotsch- und Dryswjaty-See

1916

  • 19.03.1916 - 28.03.1916: Märzkämpfe nördlich Widsy
  • 09.08.1916 - 24.08.1916: Reserve OberOst
  • 25.08.1916 - 05.10.1916: Kämpfe nördlich Zborow (Teile)
  • 25.08.1916 - 21.11.1916: Stellungskrieg westlich Brody
  • 31.08.1916 - 06.09.1916: Kämpfe an der Zlota-Gora, bei Jaroslawice und Hukalowce
  • 16.09.1916 - 17.09.1916: Jaroslawice und Perepelniki
  • 23.09.1916: Jaroslawice und Perepelniki
  • 28.10.1916 - 20.11.1916: Stellungskämpfe bei der k.u.k 2. Armee (Ostgalizien)
  • 22.11.1916 - 08.12.1916 Märsche von Galizien nach Rumänien

Rumänien

  • 09.12.1916 - 20.12.1916: Verfolgungskämpfe an Jalomita-Prahova und Buzaul
  • 20.12.1916 - 10.01.1917: Reserve der OHL und Transport nach dem Westen

1917 Westfront

  • 11.01.1917 - 10.09.1917: Grenzschutz an der belgisch-holländischen Grenze
  • 01.09.1917 - 10.09.1917: Transport nach dem Osten

Ostfront

  • 11.09.1917 - 01.12.1917: Kämpfe am oberen Styr-Stochod
  • 01.12.1917 - 17.12.1917: Waffenruhe
  • 27.12.1917 - 18.02.1918: Waffenstillstand

1918

  • 18.02.1918 - 21.06.1918: Kämpfe zur Unterstützung der Ukraine
  • 07.03.1918 - 08.03.1918: Kämpfe bei Charkow
  • 21.03.1918: Gefecht bei Tischki
  • 21.03.1918: Gefecht bei Chilowka, südlich Lubny
  • 23.03.1918: Gefecht bei Chorol
  • 27.03.1918: Gefecht bei Podoljany
  • 28.03.1918: Gefecht bei Kirilechowskije, westlich Poltawa
  • 08.04.1918: Gefecht bei Konstantinowka, südlich Charkow
  • 26.04.1918: Gefecht bei Nowo-Alexandrowski, südlich Jewsug
  • 28.04.1918: Gefecht bei Gorodizcze
  • 29.04.1918: Gefecht bei Tschertkowa
  • 09.05.1918: Gefecht bei Konstantinowka
  • 16.05.1918 - 18.05.1918: Gefecht bei Markowka und Mostki
  • 22.06.1918 - 15.11.1918: Besetzung der Ukraine
  • 16.11.1918 - 16.03.1919: Räumung der Ukraine

Divisionskommandeure [1]

  • 14.06.1859 - 25.07.1859: Karl Friedrich Wilhelm von der Goltz
  • 08.05.1866: Otto Rudolf Benno Hann von Weyhern
  • 18.07.1870: Wilhelm Graf zu Stolberg-Wernigerode
  • 02.08.1914: Dr.phil. Dr.vet.med.h.c. Friedrich Freiherr von Krane
  • 16.09.1914: Georg Freiherr Thumb von Neuburg
  • 09.02.1916: Günther von Etzel
  • 11.05.1917: Karl Leopold Eugen Graf von der Goltz

Führer

  • Oberst Friedrich Freiherr von Wechmar
Kommandeure der 2. Kavallerie-Division

Divisionen 1806-1914 | Formationsgeschichte 1806-1914 -|- Portal:Militär -|- Formationsgeschichte 1914 - 1918 | Divisionen 1914 - 1918

K.F.W. v. der Goltz | Hann von Weyhern | zu Stolberg-Wernigerode | v. Krane | Thumb von Neuburg | v. Etzel | K.L.E. v. der Goltz |


Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 Wegner, Stellenbesetzung der Deutschen Heere 1815 - 1939
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 2,6 2,7 2,8 Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
Divisionen bis 1914

Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund | 1914-1918 Portal:Militär Divisionen: 1806-1914 | 1914-1918

(S)=kgl.Sächs. -|- (W)=kgl.Württemb. -|- (H)=gr.herz. Hess. -|- andere=kgl.Preuß.

1. Garde | 2. Garde | 1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9. | 10. | 11. | 12. | 13. | 14. | 15. | 16. | 17. | 18. | 19. | 20. | 21. | 22. | 23.(S) | 24.(S) | 25.(H) | 26.(W) | 27.(W) | 28. | 29. | 30. | 31. | 32.(S) | 33. | 34. | 35. | 36. | 37. | 38. | 39. | 40.(S) | 41. | 42. Kavallerie-Divisionen Garde | I. AK (1885-90) | XV. AK (1875-90) | sächs. KD (S) | Kgl. Bayer. 1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. Kgl. Bayer. Kavallerie-Divisionen I. AK München | II. AK Würzburg

zusätzliche Divisionen Deutsch-Französischer Krieg 1870-71

mobile Kavallerie-Divisionen: G | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |

zusätzliche Divisionen Erster Weltkrieg 1914-18

G3 | G4 | G5 | - | 50 | - | 52 | - | 54 | - | 56 | - | 58(S) | - | 83 | 84 | - | 86 | 87 | 88 | 89 | - | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96(S) | - | 101 | - | 103 | - | 105 | - | 107 | 108 | 109 | - | 111 | - | 113 | - | 115 | - | 117 | - | 119 | - | 121 | - | 123(S) | - | 183 | - | 185 | - | 187 | - | 192(S) | - | 195 | - | 197 | - | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204(W) | 205 | 206 | 207 | 208 | - | 211 | 212(S) | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219(S) | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | - | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241(S) | 242(W) | 243(W) | - | 251 | 252 | 253 | - | 255 | - | 301 | 302 | 303


Reserve-Divisionen: GR 1 | GR 2 | - | 1 | - | 3 | - | 5 | 6 | 7 | - | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | - | 21 | 22 | 23(S) | 24(S) | 25 | 26(W) | - | 28 | - | 30 | - | 33 | - | 35 | 36 | - | 39 | - | 41 | - | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53(S) | 54(W) | - | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 |


Landwehr-Divisionen: 1 | 2(W) | 3 | 4 | 5 | - | 7(W) | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | - | 25 | 26(W) | - | 38 | - | 44 | 45(S) | 46(S) | 47(S) | 48 | - | 85 |


Ersatz-Division: GE | - | 4 | 5 | - | 8(W) | - | 10 | - | 19 | Kavallerie-(Schützen)-Divisionen: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | Marine-Divisionen: 1 | 2 | 3


Kgl. Bayer.: 10 | 11 | 12 | - | 14 | 15 | 16 | - | R1 | - | R5 | R6 | - | R8 | R9 | - | R30 | - | R39 | - | L1 | L2 | - | L6 | - | Ers | - | Kav


bezeichnete Divisionen: Alpenkorps | Jäger-Division | Ostsee-Division | Kavallerie-Division Nord | sonstige bezeichnete Divisionen

Persönliche Werkzeuge