Militär/Formationsgeschichte

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Portal:Militär -|- Übersicht

Altes Reich (-1806) -|- Deutschland (1806-1914) -|- Erster Weltkrieg (1914-1918) -|- Freikorps und Reichswehr (1919-1933) -|- Drittes Reich (1933-1945) -|- DDR (1952-1989) -|- Bundeswehr (1955-heute)

Übersicht zu den einzelnen Epochen

Damit es möglich ist, Soldaten im Kampf (und auch sonst) zu lenken, werden sie in Einheiten eingeteilt und einer hierarchischen Befehlspyramide unterstellt. Die Formationsgeschichte beschäftigt sich mit diesen Einheiten und der Kommandostruktur.

Wer also wissen möchte, was es bedeutet, wenn der Großvater mit der 236. Division in Rußland war, oder der Vater seine 18 Monate bei einer Fernspähkompanie "abgerissen" hat, der muss sich mit der Formationsgeschichte beschäftigen.

Wer kennt es nicht: da war der liebe Ahne im Ersten Weltkrieg, und man hat auch noch das Glück etliche Bilder und Feldpostkarten zu besitzen. Vielleicht taucht er auch in den Verlustlisten oder einer Regimentsgeschichte auf. Aber die Einheitsbezeichnungen variieren. Steht hier noch was von Ersatz-Bataillon, ist es auf der nächsten vielleicht das Brigade-Ersatz-Bataillon, dann haben wir auf einmal ein Regiment, und auf der nächsten Karte ein anderes Regiment. Wie kommt das denn nun wieder? Blieben die Soldaten nicht immer in einer Einheit? Eine mögliche Erklärung könnte sein, dass er beim Ersatz-Bataillon "Kriegstauglich" gemacht wurde. Also er bekam eine Uniform, Waffen, Ausrüstungsgegenstände und eine Ausbildung/Auffrischung der Ausbildung. Er oder seine Kompanie wurde/n dann an ein Brigade-Ersatz-Bataillon kommandiert / übergeben. Aus diesem Brigade-Ersatz-Bataillon wurde dann ein Regiment geformt. Dieses Regiment gab irgendwann zur Aufstellung eines weiteren Regiments eine Kompanie dazu ab. So und schon war der liebe Ahne in -zig Einheiten. Unter anderem deswegen ist die Formationsgeschichte für den Ahnenforscher interessant.

Inhaltsverzeichnis

Das Frankenreich (482-~1157)

  • Die Merowinger
  • Die Karolinger
  • Reichsteilung in
  • das Mittelreich (Lothringen)
    • Lothringen wurde später unter seinen Nachbarn aufgeteilt.
  • das westfränkische Reich
    • Aus dem Westfränkischen Reich wurde später Frankreich.
  • und das ostfränkische Reich
    • Aus dem Ostfränkischen Reich wurde Deutschland.
  • Die Ottonen

Heiliges Römisches Reich deutscher Nation (~1157-1806)

Diese Epoche wird auch Altes Reich genannt.

Deutschland (1806-1918)

Alte Armee

Napoleon hatte zwar den Staaten-Flickenteppich Deutschland etwas einheitlicher gestaltet, aber es gab immer noch eine Menge Staaten. Der Deutsche Bund und später der Norddeutsche Bund waren Versuche eine Nationale Einheit herbeizuführen. In den Reichseinigungskriegen 1864 (Deutsch-Dänischer Krieg) und 1866 (Der Deutsche Krieg - Nordbund unter preußischer Führung gegen die Südstaaten Deutschlands) errreichte Preußen die Kleindeutsche Lösung ohne Österreich. Die Machtinteressen der einzelnen Staaten hatte die Großdeutsche Lösung vereitelt. Erst im Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71 gelang es Deutschland zu einen, jedoch ohne Östereich. Wilhelm II. von Preußen wurde Erster Kaiser des (2.) Deutschen Reiches.

Der Deutsche Bund

Deutscher Bund (1815-1866)

Norddeutscher Bund

Norddeutscher Bund (1866-1871)

Kaiserreich (1871-1918)

Weimarer Republik (1918-1933)

Das Dritte Reich (1933-1945)

  • Die Armee des Dritten Reiches, die Wehrmacht

Nach 1945

  • Teilung Deutschlands in die 4 Besatzungszonen.
    • Ostzone (sowjetisch besetzte Zone) => spätere DDR
    • Westzone (britische, amerikanische und französische Zone) => spätere BRD

DDR

BRD

Persönliche Werkzeuge