Genealogische RSS-Feeds

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Seit April 2004 wird der Computergenealogie Newsletter auch als RSS-Feed angeboten. RSS-Feeds sind eine Alternative zum E-Mail-Newsletter in der Art eines Nachrichten-Tickers. Es gibt spezielle "Feedreader"-Programme,. mit denen man diese lesen kann. Auch moderne Browser unterstützen heute direkt das Lesen der Feeds (in Firefox z. B. als "dynamische Lesezeichen). Gleichzeitig kann man RSS-Feeds auch auf recht einfache Art und Weise in seine eigene Homepage einbinden und so für attraktive Inhalte sorgen.


Einbinden in eine Homepage

Mit RSS-Dateien kann man aber auch fremde Inhalte auf der eigenen Website automatisiert verwenden und einbinden. Vom RSS-Anbieter kann so Dritten gestattet werden, die RSS-Datei für ihre Website zu benutzen und als News in Webseiten einzubinden. Man spricht in diesem Fall von Content-Syndication. Die Content-Syndication hat für beide Seiten Vorteile: Die News des Anbieters erhalten eine noch größere Verbreitung, der Website-Betreiber erhält kostenlos attraktiven Content.

Da das Einbinden solcher Feeds meist ein wenig Handwerksgeschick voraussetzte, hat der Verein für Computergenealogie für Familienforscher eine Website erstellt, mit der dieses Einbinden nun sehr einfach zu realisieren ist. Auf der Webseite http://www.genealogienetz.de/feeds ist ein Formular zu finden, mit dem man Feeds auswählen kann, das gewünschte Layout vorgibt, sich eine Vorschau ansehen und dann eine Zeile ausgeben lassen kann, die einfach nur noch in die eigene Homepage kopiert werden muss.


Feedreader Programme

Der Anbieter stellt eine XML-Datei zur Verfügung, deren Web-Adresse (URL) man in ein RSS-Feedreader-Programm einträgt. Das Programm prüft die XML-Dateien im Hintergrund in regelmäßigen Abständen auf Änderungen und zeigt die Änderungen in Form von Feeds an. Diese Feeds sehen ähnlich aus wie E-Mails, sie haben ein Datum, eine Überschrift und einen Text. Der Text enthält einen standardisierten Link (z.B. "Read on"), der in der Regel zu einer ausführlichen Seite des Anbieters führt.

Bild:Feedreader.png


Eine Einführung zum Thema sowie Hinweise zu RSS-Feedreader-Programmen (die z.T. kostenlos sind) findet man in den folgenden Ausgaben des Computergenealogie-Newsletters:

  • 04/2004 unter Internet: Neue Wege
  • 05/2004 unter Internet: Newsticker frei Haus

In der Regel findet man Feed-Angebote auf Webseiten mit einem orangefarbigen Button:
Gelegentlich findet man auch noch ältere Icons mit der Aufschrift XML oder RSS: Bild:Rss.png

Bekannte Probleme

GenWiki-Feeds nur mit begrenzter Objektzahl

Werden Feeds aus dem GenWiki (betrifft alle Sprachen) abonniert, sollten in den eigenen Benutzer-Einstellungen standardmäßig weniger als 300 Einträge in den "Letzten Änderungen" angefordert werden. Die Voreinstellung steht auf 50 Einträge. Hat man diese nicht geändert, ist also alles in Ordnung. Bei größeren Mengen tritt (mindestens beim Feed "Recent Changes" = Letzte Änderungen) ein Verarbeitungsfehler auf und der Feed wird mit oder sogar ohne Fehlermeldung vom GenWiki nicht bereitgestellt. Die Ursache bzw. ein Weg zur Behebung des Fehlers sind derzeit nicht bekannt.

Liste genealogischer RSS-Feeds

Unter "RSS-Feed" liegt die URL des RSS-Feeds, diese kann in die Konfiguration des RSS-Feedreader-Programmes kopiert werden (z.B. im Internet-Explorer mit rechter Maustaste, Verknüpfung kopieren).
Über "Webseite mit Feed" gelangt man auf die Webseite, auf der Feed originär angeboten wird, evtl. mit weiteren Hinweisen zum Inhalt.

RSS-Feeds des Vereins für Computergenealogie e.V.

Weitere deutschsprachige genealogische RSS-Feeds

Weblinks



  1. OTRS-Ticket 2010102610000191 (lesbar nur für OTRS-Betreuer)
Persönliche Werkzeuge