36. Reserve-Division (WK1)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Portal:Militär | Formationsgeschichte Erster Weltkrieg | Divisionen Erster Weltkrieg
36. Reserve-Division
Die Division war ein selbstständig operierender Großverband des Deutschen Reiches im Ersten Weltkrieg. Sie war eine Kriegsdivision, d.h. sie wurde erst im Verlaufe des Krieges aufgestellt.
Die Divisionen waren nicht alle gleich ausgestattet. Es gab unterschiedlich ausgerüstete Divisionen, sowohl was das Material betraf, wie auch das Alter und den Ausbildungstand der Soldaten. Am besten ausgerüstet waren die 50 Vorkriegs-Infanterie-Divisionen und die Garde-Kavallerie-Division. Dazu gab es dann die Kriegsdivisionen, bestehend aus Infanterie-, Reserve, Landwehr-, Ersatz- und Marine-Divisionen. Zusätzlich gab es noch insgesamt 10 Kavallerie-Divisionen, und die Sonder-Divisionen, wie z.B. das Alpenkorps.
Eine Division umfaßte neben den kämpfenden Infanterie-, Kavallerie- und Artillerie-Einheiten, auch unterstützende Truppen, wie Pioniere, Nachrichtentruppen, Train und Sanitätseinheiten.
Die unterstellten Einheiten blieben nicht immer alle während des Krieges bei der Division. Manche Einheiten wurden während des Krieges entsprechend den Erfordernissen und den Erkenntnissen der höheren Führung anderen Divisionen unterstellt, aufgelöst oder neu aufgestellt.

Inhaltsverzeichnis

Datum der Aufstellung

  • 02.08.1914

Gliederung

übergeordnete Einheiten


Untergeordnete Einheiten

Infanterie

Artillerie

Divisionstruppen


Kriegsgliederung am 02.08.1914 [4] / 17.08.1914 [1]
13 Bataillone, 4 MG-Kompanien, 3 Eskadrons, 6 Batterien, Pionier-Kompanien
69. Reserve-Infanterie-Brigade 70. Reserve-Infanterie-Brigade
Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 21 Infanterie-Regiment Nr. 54 Reserve-Husaren-Regiment Nr. 1 1. Reserve-Kompanie Pommersches Pionier-Bataillon Nr. 2
Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 61 Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 5 Reserve-Feld-Artillerie-Regiment Nr. 36 Reserve-Divisions-Brücken-Train Nr. 36
Reserve-Jäger-Bataillon Nr. 2 Reserve-Sanitätskompanie Nr. 15

Kriegsgliederung am 02.08.1914 [4]

Formationsgeschichte

  • 02.08.1914 [1]: Die Division wurde gemäß Mobilmachungsplan mobilisiert.

Feldzüge, Gefechte usw. [5]

1914 Ostfront

  • 19.08.1914 – 20.08.1914: Schlacht bei Gawaiten-Gumbinnen
  • 23.08.1914 – 31.08.1914: Schlacht bei Tannenberg
  • 26.08.1914: Groß-Bössau-Lauteren
  • 28.08.1914: Dorothowo-Zasdrocz
  • 29.08.1914: Neidenburg-Hohenstein
  • 05.08.1914 – 15.09.1914: Schlacht an den masurischen Seen
  • 08.09.1914 – 10.09.1914: Schlacht bei Gerdauen
  • 11.09.1914: Einnahme von Insterburg
  • 12.09.1914: Mallwischken, Ederkehmen, Jodzen
  • 13.09.1914: Pillkallen
  • 14.09.1914: Kidule
  • 25.09.1914 – 30.09.1914: Gefechte am Njemen
  • 25.09.1914 – 02.10.1914: Gefecht bei Raczki
  • 03.10.1914 – 05.11.1914: Stellungskämpfe um Wirballen
  • 09.10.1914: 1. Gefecht bei Schirwindt
  • 11.10.1914 – 12.10.1914: 2. Gefecht bei Schirwindt
  • 06.11.1914 – 08.11.1914: Schlacht bei Göritten
  • 10.11.1914 – 13.11.1914: Schlacht bei Wloclawek
  • 14.11.1914 – 19.11.1914: Kämpfe bei Gostynin-Gombin
  • 14.11.1914 – 15.11.1914: Bialotarsk-Patrowo
  • 16.11.1914: Einnahme von Gostynin
  • 17.11.1914 – 18.11.1914: an der Straße Gostynin-Gombin
  • 19.11.1914: Einnahme von Gombin
  • 20.11.1914 – 22.11.1914: an und östlich Straße Kiernozia-Lowicz
  • 20.11.1914 - 29.11.1914: Schlacht bei Lodz
  • 23.11.1914 – 25.11.1914: nördlich und westlich Lowicz
  • 26.11.1914 – 29.11.1914: Rückzugs- und Deckungsgefechte westlich und nordwestlich Lowicz
  • 30.11.1914 – 17.12.1914: Schlacht bei Lowicz-Sanniki
  • 30.11.1914 – 16.12.1914: Stellungskämpfe westlich und nördlich Lowicz
  • 18.12.1914 – 16.02.1915: Schlacht an der Rawkw-Bzura
  • 18.12.1914: Nieborow-Tartak, Belchow

1915

  • 31.01.1915 – 02.02.1915: Schlacht bei Humin (Humin und Wola-Szydlowiecka)
  • 20.01.1915 – 27.02.1915: Gefechte um Przasnysz
  • 19.02.1915: Jednorozec
  • 21.02.1915: Krasni-Gostkowo
  • 22.02.1915 – 24.02.1915: Wolja-Wierzbowska
  • 24.02.1915 – 26.02.1915: Rückzugsgefechte südlich Przasnysz
  • 25.02.1915 – 27.02.1915: Rückzugsgefechte nördlich Przasnysz (Bartniki, Mchowo, Oglenda, Romany-Fusziki)
  • 01.03.1915 – 07.03.1915: Stellungskämpfe bei Szlubowo
  • 03.03.1915 – 10.03.1915: Gefechte im Orzyc-Bogen
  • 09.03.1915: Chmielen-Wielki und Cichowo
  • 10.03.1915: Pawlowka und Falenta
  • 11.03.1915: Wengra-Zberoz
  • 11.03.1915 – 02.05.1915: Stellungskämpfe nördlich Przasnysz
  • 14.03.1915 – 01.05.1915: Stellungskampf östlich des Orzyc (Budy-Prcysicki)
  • 15.03.1915 – 16.03.1915: Jednorozec
  • 17.03.1915 – 02.05.1915: Stellungskampf bei Jednorozec
  • 07.05.1915 – 09.05.1915: Vorstoß nach Litauen und Kurland
  • 03.05.1915 – 06.05.1915: Rossieni (Teile)
  • 07.05.1915 – 13.07.1915: Gefechte an der unteren Dubissa
  • 19.05.1915 – 13.05.1915: Rossieni
  • 27.05.1915 – 29.05.1915: Girtakol
  • 14.07.1915 – 25.07.1915: Schlacht um Schaulen
  • 30.07.1915 – 07.08.1915: Schlacht bei Kupischki
  • 01.08.1915 – 02.08.1915: Gielaze-Ogince
  • 03.08.1915: Weshanze und Daukuzie
  • 05.08.1915: nördöstlich Abele (Teile)
  • 06.08.1915: südwestlich Ponedeli
  • 12.08.1915 – 19.08.1915: Schlacht bei Schimanzy-Ponedeli
  • 13.08.1915: Kupischki und an der Lawena
  • 15.08.1915 – 16.08.1915: Skopischki-Abele-Ponedeli
  • 16.08.1915: Kampf um Höhe 120 bei Abele (Teile)
  • 20.08.1915 – 08.09.1915: Stellungskämpfe an der Swjenta und Jara
  • 09.09.1915 – 01.11.1915: Schlacht vor Dünaburg
  • 12.09.1915: Rakischki
  • 13.09.1915 – 01.11.1915: Kämpfe um den Brückenkopf Dünaburg
  • 17.09.1915: Schödern (Teile)
  • 21.09.1915 – 24.09.1915: Steinensee und Rautensee
  • 26.09.1915: Ilsensee
  • 30.09.1915: Grendsen
  • 01.10.1915 – 25.10.1915: Stellungskämpfe vor dem Brückenkopf Dünaburg
  • 06.10.1915 – 09.10.1915: Gefechte bei Garbunowka (Teile)
  • 01.10.1915 – 08.11.1915: Gateni, Jamilischki und am Ilsensee
  • 01.11.1915 - 18.11.1915: Stellungskämpfe vor Dünaburg
  • 30.11.1915 – 30.09.1916: Stellungskämpfe vor Riga

1916

  • 10.5.1916: Gefechte bei Epuka
  • 16.07.1916 – 23.07.1916: Schlacht bei Kekkau
  • 04.10.1916 – 23.05.1917: Stellungskämpfe an der Narajowka, zwischen Narajowka und Zlota.Lipa und an der Ceniowka
  • 05.10.1916 – 06.10.1916: Dritte Schlacht zwischen Narajowka und Zlota-Lipa

1917

  • 18.02.1917: Gefechte bei Lipnica-Dolna
  • 02.03.1917: Gefechte bei Lipnica-Dolna
  • 12.03.1917 – 13.03.1917: Gefechte bei Lipnica-Dolna
  • 23.05.1917 – 29.05.1917: Transport nach Westen

Westfront

  • 29.05.1917 – 10.06.1917: Stellungskämpfe in Lothringen
  • 11.06.1917 – 03.07.1917: Stellungskämpfe im Oberelsaß
  • 05.07.1917 – 17.10.1917: Stellungskämpfe in Flandern und Artois
  • 18.10.1917 – 03.12.1917: Herbstschlacht in Flandern 1917
  • 04.12.1917 – 14.01.1918: Stellungskämpfe in Flandern im Winter 1917/18

1918

  • 15.01.1918 – 11.02.1918: Grenzschutz an der belgisch-holländischen Grenze
  • 11.02.1918 – 09.04.1918: Stellungskämpfe in Flandern
  • 10.04.1918 – 29.04.1918: Schlacht um den Kemmel
  • 30.04.1918 – 19.05.1918: Stellungskrieg in Flandern
  • 20.05.1918 – 04.08.1918: Stellungskämpfe in Französisch-Flandern und Artois
  • 05.08.1918 – 06.09.1918: Kämpfe vor der Front Ypern-La Bassée
  • 07.09.1918 – 29.09.1918: Kämpfe an der Front Armentières-Lens
  • 30.09.1918 – 17.10.1918: Abwehrschlacht in Flandern 1918
  • 18.10.1918 – 24.10.1918: Nachhutkämpfe zwischen Yser und Lys
  • 25.10.1918 – 01.11.1918: Schlacht an der Lys
  • 01.11.1918 – 04.11.1918: Nachhutkämpfe beiderseits der Schelde
  • 05.11.1918 – 11.11.1918: Rückzugskämpfe vor der Antwerpen-Maas-Stellung
  • ab 12.11.18: Räumung der besetzten Gebiete und Marsch in die Heimat

Divisionskommandeure [4]

  • 02.08.1914: Curt Kruge
  • 28.12.1916: Arnd von Leipzig
  • 29.01.1918 - 21.01.1919: Franz von Rantzau
Kommandeure der 36. Reserve-Division

Divisionen 1806-1914 | Formationsgeschichte 1806-1914 -|- Portal:Militär -|- Formationsgeschichte 1914 - 1918 | Divisionen 1914 - 1918

Kruge | v. Leipzig | v. Rantzau


Literatur

Quellen

  1. Bundesarchiv
    1. PH 8-II/164: Aufstellung von Scheinwerfer-Formationen; Jan.-Juni 1918

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  2. 2,0 2,1 Kraus, Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914 bis 1918
  3. Stein, Die Minenwerfer-Formationen 1914-1918, Zeitschrift f. Heereskunde, 1959-60, Heft 165-168
  4. 4,0 4,1 4,2 Wegner, Stellenbesetzung der Deutschen Heere 1815 - 1939
  5. Lezius, Ruhmeshalle unserer Alten Armee
Divisionen bis 1914

Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund | 1914-1918 Portal:Militär Divisionen: 1806-1914 | 1914-1918

(S)=kgl.Sächs. -|- (W)=kgl.Württemb. -|- (H)=gr.herz. Hess. -|- andere=kgl.Preuß.

1. Garde | 2. Garde | 1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9. | 10. | 11. | 12. | 13. | 14. | 15. | 16. | 17. | 18. | 19. | 20. | 21. | 22. | 23.(S) | 24.(S) | 25.(H) | 26.(W) | 27.(W) | 28. | 29. | 30. | 31. | 32.(S) | 33. | 34. | 35. | 36. | 37. | 38. | 39. | 40.(S) | 41. | 42. Kavallerie-Divisionen Garde | I. AK (1885-90) | XV. AK (1875-90) | sächs. KD (S) | Kgl. Bayer. 1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. Kgl. Bayer. Kavallerie-Divisionen I. AK München | II. AK Würzburg

zusätzliche Divisionen Deutsch-Französischer Krieg 1870-71

mobile Kavallerie-Divisionen: G | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |

zusätzliche Divisionen Erster Weltkrieg 1914-18

G3 | G4 | G5 | - | 50 | - | 52 | - | 54 | - | 56 | - | 58(S) | - | 83 | 84 | - | 86 | 87 | 88 | 89 | - | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96(S) | - | 101 | - | 103 | - | 105 | - | 107 | 108 | 109 | - | 111 | - | 113 | - | 115 | - | 117 | - | 119 | - | 121 | - | 123(S) | - | 183 | - | 185 | - | 187 | - | 192(S) | - | 195 | - | 197 | - | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204(W) | 205 | 206 | 207 | 208 | - | 211 | 212(S) | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219(S) | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | - | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241(S) | 242(W) | 243(W) | - | 251 | 252 | 253 | - | 255 | - | 301 | 302 | 303


Reserve-Divisionen: GR 1 | GR 2 | - | 1 | - | 3 | - | 5 | 6 | 7 | - | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | - | 21 | 22 | 23(S) | 24(S) | 25 | 26(W) | - | 28 | - | 30 | - | 33 | - | 35 | 36 | - | 39 | - | 41 | - | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53(S) | 54(W) | - | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 |


Landwehr-Divisionen: 1 | 2(W) | 3 | 4 | 5 | - | 7(W) | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | - | 25 | 26(W) | - | 38 | - | 44 | 45(S) | 46(S) | 47(S) | 48 | - | 85 |


Ersatz-Division: GE | - | 4 | 5 | - | 8(W) | - | 10 | - | 19 | Kavallerie-(Schützen)-Divisionen: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | Marine-Divisionen: 1 | 2 | 3


Kgl. Bayer.: 10 | 11 | 12 | - | 14 | 15 | 16 | - | R1 | - | R5 | R6 | - | R8 | R9 | - | R30 | - | R39 | - | L1 | L2 | - | L6 | - | Ers | - | Kav


bezeichnete Divisionen: Alpenkorps | Jäger-Division | Ostsee-Division | Kavallerie-Division Nord | sonstige bezeichnete Divisionen

Persönliche Werkzeuge