16. Reserve-Division (WK1)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice 16. Division ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter 16. Division (Begriffserklärung).
Portal:Militär | Formationsgeschichte Erster Weltkrieg | Divisionen Erster Weltkrieg
16. Reserve-Division
Die Division war ein selbstständig operierender Großverband des Deutschen Reiches im Ersten Weltkrieg. Sie war eine Kriegsdivision, d.h. sie wurde erst im Verlaufe des Krieges aufgestellt.
Die Divisionen waren nicht alle gleich ausgestattet. Es gab unterschiedlich ausgerüstete Divisionen, sowohl was das Material betraf, wie auch das Alter und den Ausbildungstand der Soldaten. Am besten ausgerüstet waren die 50 Vorkriegs-Infanterie-Divisionen und die Garde-Kavallerie-Division. Dazu gab es dann die Kriegsdivisionen, bestehend aus Infanterie-, Reserve, Landwehr-, Ersatz- und Marine-Divisionen. Zusätzlich gab es noch insgesamt 10 Kavallerie-Divisionen, und die Sonder-Divisionen, wie z.B. das Alpenkorps.
Eine Division umfaßte neben den kämpfenden Infanterie-, Kavallerie- und Artillerie-Einheiten, auch unterstützende Truppen, wie Pioniere, Nachrichtentruppen, Train und Sanitätseinheiten.
Die unterstellten Einheiten blieben nicht immer alle während des Krieges bei der Division. Manche Einheiten wurden während des Krieges entsprechend den Erfordernissen und den Erkenntnissen der höheren Führung anderen Divisionen unterstellt, aufgelöst oder neu aufgestellt.

Inhaltsverzeichnis

Datum der Aufstellung

  • 02.08.1914

Gliederung

übergeordnete Einheiten


Untergeordnete Einheiten

Infanterie

Artillerie

Divisionstruppen


Kriegsgliederung am 17.08.1914 [1] [4] [5]
Stärke: 12 Infanterie-Bataillone, 2 MG-Kompanien, 3 Eskadrone, 6 Batterien, 2 Pionier-Kompanie
29. Reserve-Infanterie-Brigade 31. Reserve-Infanterie-Brigade Schweres Reserve-Reiter-Regiment Nr. 2
Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 29 Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 28 (ohne MG-Komp.) Reserve-Feld-Artillerie-Regiment Nr. 16 1. und 2. Reserve-Kompanie 1. Rheinisches Pionier-Bataillon Nr.8
Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 65 Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 68 (ohne MG-Komp.) Reserve-Sanitäts-Kompanie Nr. 12

Kriegsgliederung am 10.04.1918 [5] [6]

Feldpostnummer [6]: 741

Formationsgeschichte

  • 02.08.1914 [1]: Die Division wurde gemäß Mobilmachungsplan aufgestellt.
  • 23.08.1916 [2]: Durch das (Stellv.?) Gen. Kdo. XVIII. A.K. wurde im Bereich der Division das Infanterie-Regiment B aufgestellt.
  • 29.08.1916 [2]: Die Division gibt Kompanien ab um das Infanterie-Regiment Nr. 389 zu bilden.
  • 01.09.1916 - 03.10.1916 [1]: Das Generalkommando der Division bildet das zgs. Korps Kühne.
    • 01.09.1916 - 05.09.1916 [1]: zgs. Korps Kühne
    • 05.09.1916 - 19.09.1916 [1]: als Korps Sieger
    • 19.09.1916 - 03.10.1916 [1]: Gruppe A

Feldzüge, Gefechte usw. [5]

1914 (Westfront)

  • 22.08.1914 - 23.08.1914: Schlacht bei Neufchâteau
  • 22.08.1914: Ochamps und Anloy
  • 23.08.1914: Ferme-Honville
  • 24.08.1914 - 29.08.1914: Schlacht an der Maas
  • 25.08.1914 - 29.08.1914: Kämpfe um Sedan (Schlacht von Sedan)
  • 30.08.1914 - 05.09.1914: Verfolgung von der Maas zur Marne
  • 31.08.1914: Les Petites-Armoises
  • 02.09.1914: Liry
  • 06.09.1914 - 12.09.1914: Schlacht an der Marne
  • 12.09.1914: Nachhutgefechte bei Poix, Tilloy en Bellay
  • 13.09.1914 - 19.12.1914: Stellungskämpfe in der Champagne
  • 20.12.1914 - 30.12.1914: Schlacht bei Souain, Perthes les Hurlus und Beauséjour (1. Schlacht bei Perthes)
  • 31.12.1914 - 07.01.1915: Stellungskämpfe in der Champagne

1915

  • 08.01.1915 - 13.01.1915: Schlacht bei Perthes les Hurlus und Beauséjour (2. Schlacht bei Perthes)
  • 14.01.1915 - 31.01.1915: Stellungskämpfe in der Champagne
  • 01.02.1915 - 05.02.1915: Schlacht bei Perthes les Hurlus und Massiges (3. Schlacht bei Perthes)
  • 06.02.1915 - 15.02.1915: Stellungskämpfe in der Champagne
  • 16.02.1915 - 19.02.1915: Schlacht bei Perthes les Hurlus und Beauséjour (4. Schlacht bei Perthes)
  • 21.02.1915 - 20.03.1915: Winterschlacht in der Champagne
  • 21.03.1915 - 21.09.1915: Stellungskämpfe in der Champagne
  • 09.06.1915: Wegnahme der Traubenstellung
  • 22.09.1915 - 18.10.1915: Herbstschlacht in der Champagne 1915
  • 19.10.1915 - 19.10.1916: Kämpfe an der Aisne

1916

  • 20.10.1916 - 26.11.1916: Schlacht an der Somme
  • 27.11.1916 - 15.03.1917: Kämpfe an der Aisne

1917

  • 15.03.1917 - 05.04.1917: Stellungskämpfe an der Aisne
  • 06.04.1917 - 26.04.1917: Doppelschlacht an der Aisne und in der Champagne
  • 26.04.1917 - 06.05.1917: Stellungskämpfe vor Verdun
  • 07.05.1917 - 12.06.1917: Stellungskämpfe vor Lothringen
  • 13.06.1917 - 05.07.1917: Stellungskämpfe im Oberelsaß
  • 06.07.1917 - 10.07.1917: Transport nach dem Osten
Ostfront
  • 23.07.1917 - 05.08.1917: Verfolgungskämpfe in Ostgalizien und der Bukowina
  • 06.08.1917 - 06.09.1917: Stellungskämpfe nordöstlich Czernowitz
  • 07.09.1917 - 16.11.1917: Stellungskämpfe an der Ostgrenze der Bukowina
  • 16.11.1917 - 22.11.1917: Transport an die Westfront
Westfront
  • 22.11.1917 - 02.12.1917: Stellungskämpfe nördlich der Allette
  • 03.12.1917 - 07.12.1917: Angriffsschlacht bei Cambrai
  • 08.12.1917 - 31.01.1918: Kämpfe in der Siegfriedstellung

1918

  • 01.02.1918 - 20.03.1918: Kämpfe in der Siegfriedstellung und Vorbereitungszeit für die "große Schlacht in Frankreich"
  • 21.03.1918 - 06.04.1918: Große Schlacht in Frankreich
  • 21.03.1918 - 22.03.1918: Verfolgungskämpfe im Sommegebiet
  • 07.04.1918 - 09.04.1918: Kämpfe an der Ancre, Somme und Avre
  • 10.04.1918 - 20.08.1918: Kämpfe zwischen Arras und Albert
  • 21.08.1918 - 02.09.1918: Schlacht bei Monchy-Bapaume
  • 25.08.1918 - 28.08.1918: Kämpfe um Thilloy
  • 03.09.1918 - 26.09.1918: Kämpfe vor der Siegfriedstellung 1918
  • 28.09.1918 - 17.10.1918: Abwehrschlacht in Flandern 1918
  • 18.10.1918 - 24.10.1918: Nachhutkämpfe zwischen Yser und Lys
  • 25.10.1918 - 01.11.1918: Schlacht an der Lys
  • 02.11.1918 - 11.11.1918: Rückzugskämpfe vor der Antwerpen-Maas-Stellung
  • 12.11.1918 - Demobilmachung: Räumung der besetzten Gebiete und Rückmarsch in die Heimat.
Siegelmarke d. 16. RD

Divisionskommandeure

  • 02.08.1914 [4] : Generalleutnant Wilhelm von Mootz
  • 02.01.1915 [4]: Generalleutnant Konstantin von Altrock
  • 02.02.1915 : Generalleutnant Ludwig Sieger[7]
  • 25.05.1915 - 13.06.1916 [4]: Generalmajor Kurth von Ditfurth
  • 14.06.1916 - 10.09.1917[8]: Generalleutnant Ludwig Sieger
  • 11.09.1917 - 07.01.1919 [4]: General der Kavallerie Friedrich von Hertzberg
Kommandeure der 16. Reserve-Division

Divisionen 1806-1914 | Formationsgeschichte 1806-1914 -|- Portal:Militär -|- Formationsgeschichte 1914 - 1918 | Divisionen 1914 - 1918

v. Mootz | v. Altrock | Sieger | v. Ditfurth | Sieger | v. Hertzberg


Generalstabsoffizier

  • Hauptmann Kaupisch [9]
  • 09.03.1915 [9]: Hauptmann Korthe

Literatur

Quellen

  1. Bundesarchiv
    1. PH 8-II/21: Einsatz und Stellungskämpfe an der Lomnica.- Ausarbeitung; 8.-23. Juli 1917
    2. PH 8-II/107: Herbstschlacht in der Champagne vom 21. Sept.-10. Okt. 1915.- Auszug aus dem Kriegstagebuch; Sept.-Okt. 1915

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 1,8 Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 2,6 2,7 2,8 2,9 Kraus, Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914 bis 1918
  3. Stein, Die Minenwerfer-Formationen 1914-1918, Zeitschrift f. Heereskunde, 1959-60, Heft 165-168
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 4,5 4,6 4,7 4,8 Wegner, Stellenbesetzung der Deutschen Heere 1815 - 1939
  5. 5,0 5,1 5,2 Lezius, Ruhmeshalle unserer Alten Armee
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 6,4 6,5 6,6 6,7 6,8 6,9 The German Forces in the Field, War-Office Great-Britain; April 1918, Online-Book
  7. Zur Liste der Divisionskommandeure gibt es unterschiedliche Angaben. Wegner nennt Sieger als Kommandeur erst ab 14.06.16.
  8.  ?
  9. 9,0 9,1 Der große Krieg in Einzeldarstellungen; Heft 11 Kämpfe in der Champagne (Winter 1914 - Herbst 1915); Verlag Stalling, Oldenburg 1919
Divisionen bis 1914

Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund | 1914-1918 Portal:Militär Divisionen: 1806-1914 | 1914-1918

(S)=kgl.Sächs. -|- (W)=kgl.Württemb. -|- (H)=gr.herz. Hess. -|- andere=kgl.Preuß.

1. Garde | 2. Garde | 1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9. | 10. | 11. | 12. | 13. | 14. | 15. | 16. | 17. | 18. | 19. | 20. | 21. | 22. | 23.(S) | 24.(S) | 25.(H) | 26.(W) | 27.(W) | 28. | 29. | 30. | 31. | 32.(S) | 33. | 34. | 35. | 36. | 37. | 38. | 39. | 40.(S) | 41. | 42. Kavallerie-Divisionen Garde | I. AK (1885-90) | XV. AK (1875-90) | sächs. KD (S) | Kgl. Bayer. 1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. Kgl. Bayer. Kavallerie-Divisionen I. AK München | II. AK Würzburg

zusätzliche Divisionen Deutsch-Französischer Krieg 1870-71

mobile Kavallerie-Divisionen: G | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |

zusätzliche Divisionen Erster Weltkrieg 1914-18

G3 | G4 | G5 | - | 50 | - | 52 | - | 54 | - | 56 | - | 58(S) | - | 83 | 84 | - | 86 | 87 | 88 | 89 | - | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96(S) | - | 101 | - | 103 | - | 105 | - | 107 | 108 | 109 | - | 111 | - | 113 | - | 115 | - | 117 | - | 119 | - | 121 | - | 123(S) | - | 183 | - | 185 | - | 187 | - | 192(S) | - | 195 | - | 197 | - | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204(W) | 205 | 206 | 207 | 208 | - | 211 | 212(S) | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219(S) | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | - | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241(S) | 242(W) | 243(W) | - | 251 | 252 | 253 | - | 255 | - | 301 | 302 | 303


Reserve-Divisionen: GR 1 | GR 2 | - | 1 | - | 3 | - | 5 | 6 | 7 | - | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | - | 21 | 22 | 23(S) | 24(S) | 25 | 26(W) | - | 28 | - | 30 | - | 33 | - | 35 | 36 | - | 39 | - | 41 | - | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53(S) | 54(W) | - | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 |


Landwehr-Divisionen: 1 | 2(W) | 3 | 4 | 5 | - | 7(W) | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | - | 25 | 26(W) | - | 38 | - | 44 | 45(S) | 46(S) | 47(S) | 48 | - | 85 |


Ersatz-Division: GE | - | 4 | 5 | - | 8(W) | - | 10 | - | 19 | Kavallerie-(Schützen)-Divisionen: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | Marine-Divisionen: 1 | 2 | 3


Kgl. Bayer.: 10 | 11 | 12 | - | 14 | 15 | 16 | - | R1 | - | R5 | R6 | - | R8 | R9 | - | R30 | - | R39 | - | L1 | L2 | - | L6 | - | Ers | - | Kav


bezeichnete Divisionen: Alpenkorps | Jäger-Division | Ostsee-Division | Kavallerie-Division Nord | sonstige bezeichnete Divisionen

Persönliche Werkzeuge