5. Landwehr-Division (WK1)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice 5. Division ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter 5. Division (Begriffserklärung).
Portal:Militär | Formationsgeschichte Erster Weltkrieg | Divisionen Erster Weltkrieg
5. Landwehr-Infanterie-Division
war vorher die Landwehr-Division Waldow.
Die Division war ein selbstständig operierender Großverband des Deutschen Reiches im Ersten Weltkrieg. Sie war eine Kriegsdivision, d.h. sie wurde erst im Verlaufe des Krieges aufgestellt.
Die Divisionen waren nicht alle gleich ausgestattet. Es gab unterschiedlich ausgerüstete Divisionen, sowohl was das Material betraf, wie auch das Alter und den Ausbildungstand der Soldaten. Am besten ausgerüstet waren die 50 Vorkriegs-Infanterie-Divisionen und die Garde-Kavallerie-Division. Dazu gab es dann die Kriegsdivisionen, bestehend aus Infanterie-, Reserve, Landwehr-, Ersatz- und Marine-Divisionen. Zusätzlich gab es noch insgesamt 10 Kavallerie-Divisionen, und die Sonder-Divisionen, wie z.B. das Alpenkorps.
Eine Division umfaßte neben den kämpfenden Infanterie-, Kavallerie- und Artillerie-Einheiten, auch unterstützende Truppen, wie Pioniere, Nachrichtentruppen, Train und Sanitätseinheiten.
Die unterstellten Einheiten blieben nicht immer alle während des Krieges bei der Division. Manche Einheiten wurden während des Krieges entsprechend den Erfordernissen und den Erkenntnissen der höheren Führung anderen Divisionen unterstellt, aufgelöst oder neu aufgestellt.

Inhaltsverzeichnis

Datum der Aufstellung

  • 22.10.1914 (Cron); (25.10.1914 bei Lezius)

Gliederung

übergeordnete Einheiten


Untergeordnete Einheiten

Infanterie

Artillerie

Divisionstruppen

  • Minenwerfer-Kompanie Nr. 305[2] [3]
    • 26.10.1915 - 27./29.08.1918: Die Minenwerfer-Kompanie war neu aufgestellt worden, und wurde auf die Regimenter der Division verteilt.

Kriegsgliederung am 08.12.1914 [4] [5]


Kriegsgliederung am 08.12.1914 [4] [5]

Formationsgeschichte

  • 22.10.1914 [1]: Aufstellung der behelfsmäßigen Landwehr-Division Waldow.
  • Januar 1915 [1]: Umbenennung der Division in 5. Landwehr-Division:

Feldzüge, Gefechte usw. [5]

1914 Westfront

  • 22.10.1914 - 20.02.1916: Kämpfe zwischen Maas und Mosel
  • 22.10.1914 - 25.02.1916: Kämpfe bei Pareid-Marchéville
  • 12.11.1914: Gefecht bei Pintheville und Riaville

1915

  • 18.03.1915: Gefecht bei Marchéville
  • 27.03.1915: Gefecht bei Marchéville
  • 05.04.1915 - 16.04.1915: Kämpfe bei Marchéville

1916

  • 21.02.1916 - 25.08.1916: Kämpfe zwischen Maas und Mosel
  • 26.02.1916: Gefecht bei Ville-en-Woëvre
  • 27.02.1916 - 24.04.1916: Kämpfe bei Champion
  • 27.02.1916 - 31.07.1916: Schlacht bei Verdun, Kämpfe bei Fresnes
  • 28.02.1916: Fresnes und Champion
  • 29.02.1916 - 25.03.1916: Kämpfe bei Manheulles
  • 07.03.1916: Erstürmung von Fresnes
  • 24.04.1916 - 30.07.1916: Kämpfe bei Manheulles
  • 15.07.1916 - 31.07.1916: Kämpfe bei Champion
  • 03.08.1916 - 23.02.1917: Kämpfe auf den Maashöhen im Bois-Brûlé und bei Apremont
  • 10.08.1916 - 23.02.1917: Kämpfe am Montsec und Le Mont
  • 26.08.1916 - 23.02.1917: Stellungskämpfe zwischen Maas und Mosel

1917

  • 24.02.1917 - 18.06.1918: Stellungskämpfe vor Verdun: im Walde von Apremont und im Bois-Brûlé

1918

  • 12.04.1918 - 14.04.1918: Erstürmung der feindlichen Stellungen im Bois-Brûlé
  • 19.06.1918 - 11.09.1918: Stellungskämpfe zwischen Maas und Mosel, vor Verdun im Walde von Ailly und Apremont
  • 12.09.1918 - 14.09.1918: Ausweichkämpfe im Mihiel-Bogen
  • 15.09.1918 - 10.10.1918: Stellungskämpfe in der Woëvre-Ebene und westlich der Mosel
  • 11.10.1918 - 11.11.1918: Stellungskämpfe in der Woëvre-Ebene
  • 12.11.1918 - 04.01.1919: Rückmarsch durch Lothringen, die Rheinprovinz und die Pfalz während des Waffenstillstandes

Divisionskommandeure [4]

  • 25.10.1914: Adolf von Waldow
  • 16.01.1915: Generalleutnant Carl Auler
  • 15.03.1916 - 17.04.1916: Fritz von Unger (in Vertretung)
  • 15.08.1918: Generalleutnant Alfred von Lewinski
  • 18.10.1918: Generalmajor Friedrich Spennemann
Kommandeure der 5. Landwehr-Division

Divisionen 1806-1914 | Formationsgeschichte 1806-1914 -|- Portal:Militär -|- Formationsgeschichte 1914 - 1918 | Divisionen 1914 - 1918

v. Waldow | Auler | v. Unger | v. Lewinski | Spennemann


Literatur

  • Auler, Karl', Die 5. Preussische Landwehr-Division im Weltkriege 1914-1918 [6]; Stuttgart, C.Belser, 1923 88 S.
  • Eisenberg, Christian (Feld-Divisions-Pfarrer), Neujahr 1916 im Feld. Neujahrs-Predigt für meine Krieger-Gemeinde in der 5.Landwehr-Division [6]; Marburg: Elwert, 1916 7 S.
  • Menke, Josef (Divisionspfarrer d. 5. Landw.-Div.): "Ohne Waffen. Das Kriegserlebnis eines Priesters", Paderborn, 1930, (4. Aufl., erstals 1925 in Brasilien erschienen).

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  2. Stein, Die Minenwerfer-Formationen 1914-1918, Zeitschrift f. Heereskunde, 1959-60, Heft 165-168
  3. 3,0 3,1 Kraus, Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914 bis 1918
  4. 4,0 4,1 4,2 Wegner, Stellenbesetzung der Deutschen Heere 1815 - 1939
  5. 5,00 5,01 5,02 5,03 5,04 5,05 5,06 5,07 5,08 5,09 5,10 5,11 5,12 5,13 5,14 5,15 5,16 5,17 5,18 5,19 5,20 Lezius, Ruhmeshalle unserer Alten Armee
  6. 6,0 6,1 See more at: http://www.grensland-docs.nl/brondocumenten/divisionsgeschichten-1914-1918
Divisionen bis 1914

Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund | 1914-1918 Portal:Militär Divisionen: 1806-1914 | 1914-1918

(S)=kgl.Sächs. -|- (W)=kgl.Württemb. -|- (H)=gr.herz. Hess. -|- andere=kgl.Preuß.

1. Garde | 2. Garde | 1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9. | 10. | 11. | 12. | 13. | 14. | 15. | 16. | 17. | 18. | 19. | 20. | 21. | 22. | 23.(S) | 24.(S) | 25.(H) | 26.(W) | 27.(W) | 28. | 29. | 30. | 31. | 32.(S) | 33. | 34. | 35. | 36. | 37. | 38. | 39. | 40.(S) | 41. | 42. Kavallerie-Divisionen Garde | I. AK (1885-90) | XV. AK (1875-90) | sächs. KD (S) | Kgl. Bayer. 1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. Kgl. Bayer. Kavallerie-Divisionen I. AK München | II. AK Würzburg

zusätzliche Divisionen Deutsch-Französischer Krieg 1870-71

mobile Kavallerie-Divisionen: G | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |

zusätzliche Divisionen Erster Weltkrieg 1914-18

G3 | G4 | G5 | - | 50 | - | 52 | - | 54 | - | 56 | - | 58(S) | - | 83 | 84 | - | 86 | 87 | 88 | 89 | - | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96(S) | - | 101 | - | 103 | - | 105 | - | 107 | 108 | 109 | - | 111 | - | 113 | - | 115 | - | 117 | - | 119 | - | 121 | - | 123(S) | - | 183 | - | 185 | - | 187 | - | 192(S) | - | 195 | - | 197 | - | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204(W) | 205 | 206 | 207 | 208 | - | 211 | 212(S) | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219(S) | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | - | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241(S) | 242(W) | 243(W) | - | 251 | 252 | 253 | - | 255 | - | 301 | 302 | 303


Reserve-Divisionen: GR 1 | GR 2 | - | 1 | - | 3 | - | 5 | 6 | 7 | - | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | - | 21 | 22 | 23(S) | 24(S) | 25 | 26(W) | - | 28 | - | 30 | - | 33 | - | 35 | 36 | - | 39 | - | 41 | - | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53(S) | 54(W) | - | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 |


Landwehr-Divisionen: 1 | 2(W) | 3 | 4 | 5 | - | 7(W) | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | - | 25 | 26(W) | - | 38 | - | 44 | 45(S) | 46(S) | 47(S) | 48 | - | 85 |


Ersatz-Division: GE | - | 4 | 5 | - | 8(W) | - | 10 | - | 19 | Kavallerie-(Schützen)-Divisionen: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | Marine-Divisionen: 1 | 2 | 3


Kgl. Bayer.: 10 | 11 | 12 | - | 14 | 15 | 16 | - | R1 | - | R5 | R6 | - | R8 | R9 | - | R30 | - | R39 | - | L1 | L2 | - | L6 | - | Ers | - | Kav


bezeichnete Divisionen: Alpenkorps | Jäger-Division | Ostsee-Division | Kavallerie-Division Nord | sonstige bezeichnete Divisionen

Persönliche Werkzeuge