41. Division (Alte Armee)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund | 1914-1918 Portal:Militär Divisionen: 1806-1914 | 1914-1918

41. Division
Kontingentverband des Königreiches Preußen
Die Division war ein selbstständig operierender Großverband eines Deutschen Staates und des Deutschen Reiches bis zum Ende des Ersten Weltkrieges. In Friedenszeiten unterstanden die Divisionen dem jeweiligen Landesfürsten. Im Kriegsfall übernahm seit 1871 der deutsche Kaiser den Oberbefehl.
Die meisten Divisionen innerhalb Deutschlands wurden von dem Königreich Preußen gestellt. Eine Division umfaßte neben den kämpfenden Infanterie-, Kavallerie- und Artillerie-Einheiten, auch unterstützende Truppen, wie Pioniere, Nachrichtentruppen, Train und Sanitätseinheiten.
Mit Beginn des Ersten Weltkrieges hießen sie nicht mehr nur Division, sondern wurden Infanterie-Division genannt. Somit ließen sie sich besser zu den Kavallerie-, Reserve-, Ersatz- und Landwehr-Divisionen abgrenzen.

Inhaltsverzeichnis

Sitz

  • Deutsch Eylau [1]

Gliederung

Übergeordnete Einheiten 1912-1914

Untergeordnete Einheiten 1912-1914

Untergeordnete Einheiten 1914-1918

Infanterie

Artillerie

Divisionstruppen

  • Minenwerfer-Kompanie Nr. 41[2]
    • 17.05.1916 - 03.09.1918: Die Minenwerfer-Kompanie war neu aufgestellt worden, und wurde später auf die Regimenter der Division verteilt.

Kriegsgliederung am 02.08.1914 [3] / 17.08.1914 [4]

12 Bataillone, 4 MG-Kompanien, 4 Eskadrons, 12 Batterien, 2 Pionier-Kompanie
72. Infanterie-Brigade 74. Infanterie-Brigade 41. Feldartillerie-Brigade Dragoner-Regiment Nr. 10
Infanterie-Regiment Nr. 18 Infanterie-Regiment Nr. 148 Feld-Artillerie-Regiment Nr. 35 2. Kompanie Pionier-Bataillon Nr. 26
Infanterie-Regiment Nr. 59 Infanterie-Regiment Nr. 152 Feld-Artillerie-Regiment Nr. 79 3. Kompanie Pionier-Bataillon Nr. 26
Sanitätskompanie Nr. 3 Sanitätskompanie Nr. 2 Divisions-Brücken-Train Nr. 41

Kriegsgliederung am 20.03.1918 [3]

Formationsgeschichte

  • 01.10.1912 [3]: Die 41. Division wurde errichtet.

Standorte

  • 1912 - 1919 [3]: Deutsch Eylau

Kantone

Feldzüge, Gefechte usw. [5]

Gefechtschronik zum 1. Weltkrieg der 41. Infanterie-Division:

  • 3.-9.9.1914: Grenzschutzgefecht (OSTFRONT)
  • 3.8.1914: Schiemanen (Teile)
  • 5.8.1914: Soldau (Teile)
  • 9.8.1914: Neidenburg (Teile)
  • 23.-31.8.1914: Schlacht bei Tannenberg
  • 23.-24.8.1914: Lahna, Orlau, Frankenau
  • 26.8.1914: Gross-Gardienen
  • 27.8.1914: Mühlen
  • 28.8.1914: Mühlen-Hohenstein
  • 29.8.1914: Neidenburg-Hohenstein
  • 30.-31.8.1914: Neidenburg-Willenberg
  • 5.-15.9.1914: Schlacht an den Masurischen-Seen (Goldap-Angerburg)
  • 9.-10.9.1914: Angerburg (Fuchsberg, Pristanien, Tiergarten)
  • 9.-10.9.1914: Drengfurth-Pristanien
  • 10.-11.9.1914: Angerburg-Klein-Beynuhnen (Teile)
  • 11.9.1914: Klein-Beynuhnen
  • 12.9.1914: Walterkehmen
  • 24.9.1914: Kämpfe bei Warschau
  • 9.-19.10.1914: Schlacht bei Warschau
  • 9.-20.10.1914: Schlacht bei Iwangorod (Teile)
  • 10.-11.10.1914: Gora-Kalwarja
  • 12.-14.10.1914: Gefechte gegen die Weichsel südöstl. Kozience
  • 15.-19.10.1914: Gefechte gegen die Weichsel zwischen Kozience und Radomka
  • 22.-28.10.1914: Kämpfe an der Pilica
  • 22.-25.10.1914: Bialobrzegi
  • 25.-26.10.1914: Grabow
  • 12.-13.11.1914: Lubranice und Golembin
  • 14.-15.11.1914: Schlacht bei Kutno
  • 14.-15.11.1914: Kamienna, Dombrowice
  • 15.11.-15.12.1914: Schlacht bei Lodz
  • 16.11.1914: Ktery (Teile)
  • 17.-18.11.1914: Strykow, Skoszewy, Natolin
  • 19.-22.11.1914: Teolin, Nowosolna, Eufeminow
  • 23.-24.11.1914: Durchbruch von Brzeriny (Teile)
  • 25.11.-16.12.1914: Stellungsgefechte bei Strykow
  • 18.12.1914-9.2.1915: Schlacht an der Rawka-Bzura
  • 24.12.1914-6.1.1915: Kämpfe am Pilica-Brückenkopf von Inowiodz (Teile)
  • 7.1-11.2.1915: Stellungskämpfe am Rylsk bei Brzozowka (Teile)
  • 18.1.1915: Gefechte bei Rawa-Stara und Nowy-Dwor
  • 30.1.-9.2.1915: Gefecht bei Bollmow
  • 16.-18.2.1915: Gefechte um Kolno
  • 16.2.1915: Lachowo und Borkowo, Einnahme von Kolno
  • 18.2.1915: Janowo und Poryte
  • 19.2.-27.6.1915: Stellungskämpfe vor Lomsha-Osowiec
  • 21.-23.2.1915: Chmielewo und Janowo
  • 26.2.1915: Erstürmung der Höhe 151 bei Losiewo
  • 28.2.1915: an der Pfafferottshöhe
  • 4.3.1915: Erstürmung des Waldes von Zaborowo
  • 13.6.-13.7.1915: Gefechte an der unteren Windau (Teile)
  • 13.6.-12.7.1915: Gefechte bei Greze, Tyrkshle, Wieszkiele (Teile)
  • 24.-28.6.1915: Gefechte bei Telsze (Teile)
  • 14.-25.7.1915: Schlacht um Schaulen
  • 14.7.1915: Übergang über die Windau, Gut Essern
  • 16.7.1915: Dobelsberg
  • 16.7.-2.8.1915: Gefechte gegen Mitau
  • 17.7.1915: Gross-Auz und Alt-Auz
  • 18.7.1915: Grünhof und Usingen
  • 19.7.1915: Gross-Platon
  • 20.-30.7.1915: Gefechte vor Mitau
  • 1.8.1915: Einnahme von Mitau
  • 3.-9.8.1915: Stellungskämpfe an der Aa, Ekau und Düna
  • 10.-11.8.1915: Wobolniki
  • 12.-19.8.1915: Schlacht bei Schimanzy-Ponedeli
  • 12.8.1915: Schilale
  • 13.8.1915: Alesow
  • 15.8.1915: Girstejki
  • 16.-19.8.1915: Ponedeli
  • 23.8.1915: Birshi und Medeiki
  • 23.-24.8.1915: Dauknischki
  • 23.8.-3.9.1915: Gefechte am Njemenek und an der Düna
  • 25.8.1915: Schönberg
  • 26.-27.8.1915: Wallhof
  • 27.8.-3.9.1915: Friedrichstadt
  • 3.9.1915: Erstürmung des Brückenkopfes von Friedrichstadt
  • 5.-28.9.1915: Gefechte gegen Jakobstadt
  • 5.-8.9.1915: Bojan, Daudswas und an der Lauze
  • 9.9.1915: bei Sonnenhof und an der Lauze
  • 9.-28.9.1915: an der Pikstern
  • 12.9.1915: Eckengrafen (Teile)
  • 13.-14.9.1915: Ahsche (Teile)
  • 15.-16.9.1915: Buschhof (Teile)
  • 29.9.1915-26.10.1916: Stellungskämpfe in Jakobstadt
  • 7.-9.11.1915: Abwehrkämpfe bei Bhf. Selburg (Teile)
  • 19.-26.3.1916: Schlacht vor Jakobstadt
  • 10.5.1916: Gefecht bei Epukn
  • 16.-23.7.1916: Schlacht bei Kekkau
  • 26.10.-2.11.1916: Transport von Kurland nach Rumänien
  • 2.-9.11.1916: Grenzkämpfe am Vulkangebirge (Rum.)
  • 2.-9.11.1916: am Szurdukpass (Rum.)
  • 4.11.1916: am Runcul-Porcenilor (Rum.)
  • 5.11.1916: auf dem D. Garniselui (Rum.)
  • 10.-14.11.1916: Schlacht am Szurduk (Rum.)
  • 11.11.1916: Buliga und auf der Plesea-Höhe
  • 12.11.1916: Birnice und Porceni-Mosneni
  • 13.11.1916: Scheia, Rugli und Sambotin
  • 14.11.1916: Arsurile
  • 16.11.1916: Vacarea-Urechesti und Jasi
  • 16.-17.11.1916: Schlacht von Targu-Jiu (Rum.)
  • 17.11.1916: Barza-Bratula und Pestiana de Sus
  • 18.-23.11.1916: Verfolgung durch die Westwalachei (Rum.)
  • 19.11.1916: Filiasi (Rum.)
  • 20.-22.11.1916: Vormarsch auf Turnu-Severin und Einnahme der Stadt (Rum.) (Teile)
  • 21.11.1916: Einnahme von Craiova (Rum.)
  • 22.11.1916: Parsani (Rum.)
  • 23.11.1916: Parsani und Pelesti, Teisu und Balsu (Rum.)
  • 23.-25.11.1916: Verteidigung von Turnu-Severin (Rum.) (Teile)
  • 23.11.-6.12.1916: Verfolgungskämpfe von Turnu-Severin zum unteren Alt (Rum.) (Teile)
  • 27.11.1916: Einnahme von Slatina (Rum.)
  • 1.-5.12.1916: Schlacht am Arges (Rum.)
  • 1.12.1916: Slobozia, Ferbinti (Rum.)
  • 2.12.1916: Übergang über den Argesul bei Crovu (Rum.)
  • 3.12.1916: Ghergani (Rum.)
  • 4.-8.12.1916: Verfolgung nach der Schlacht am Arges (Rum.)
  • 5.12.1916: Colacu und Ghimpati (Rum.)
  • 6.12.1916: Einnahme von Bukarest (Rum.)
  • 9.-20.12.1916: Verfolgungskämpfe an Jalomita-Prahova und Buzaul (Rum.)
  • 10.12.1916: Sarindarul (Rum.)
  • 13.12.1916: Balaciul (Rum.) (Teile)
  • 21.-27.12.1916: Schlacht bei Rimnicul-Sarat (Rum.)
  • 26.-27.12.1916: Balaceanul und Galbenui (Rum.)
  • 28.12.1916-3.1.1917: Verfolgungskämpfe nach der Schlacht bei Rimnicul-Sarat (Rum.)
  • 4.-8.1.1917: Schlacht an der Putna (Rum.)
  • 6.-25.1.1917: Stellungskrieg an der Putna und Sereth (Rum.)
  • 19.1.1917: Erstürmung des Brückenkopfes Nanesti (Rum.)
  • 25.1.-9.2.1917: Transport nach den Westen
  • 9.2.-10.5.1917: Stellungskämpfe vor Verdun: bei Remenauville, Regnieville und Fey en Haye (WESTFRONT)
  • 11.-27.5.1917: Doppelschlacht an der Aisne und in der Champagne
  • 28.5.-30.6.1917: Stellungskämpfe am Chemin des Dames
  • 3.6.1917: Kämpfe am Winterberg
  • 30.6.-6.11.1917: Stellungskämpfe in der Champagne
  • 7.11.-3.12.1917: Herbstschlacht in Flandern
  • 4.12.1917-3.3.1918: Stellungskämpfe in Flandern im Winter
  • 5.-20.3.1918: Stellungskämpfe in Flandern und Artois
  • 21.3.-6.4.1918: Grosse Schlacht in Frankreich
  • 28.3.1918: Angriff an der Scarpe
  • 7.4.-3.7.1918: Kämpfe zwischen Arras und Albert
  • 5.7.-7.8.1918: Kämpfe an der Ancre, Somme und Avre
  • 8.-20.8.1918: Abwehrschlacht zischen Somme und Avre
  • 8.-9.8.1918: Tankschlacht zwischen Ancre und Avre
  • 10.-12.8.1918: Schlacht an der Römerstrasse
  • 22.8.-2.9.1918: Schlacht Albert-Peronne
  • 3.9.-6.10.1918: Stellungskämpfe in Lothringen
  • 6.10.-11.11.1918: Abwehrschlacht in der Champagne un an der Maas
  • 6.-31.10.1918: Abwehrkämpfe zwischen Argonnen und Maas
  • 1.-11.11.1918: Abwehrkämpfe zwischen Aire und Maas, Rückzugskämpfe und Übergang auf das rechte Maasufer
  • 12.11.1918: Räumung des besetzten Gebietes und Marsch in die Heimat

Divisionskommandeure [3]

  • 13.09.1912: Hermann von Stein
  • 02.08.1914: Leo Sontag
  • 17.09.1914: Alfred von Böckmann
  • 27.11.1914: Heinrich Schmidt von Knobelsdorff
  • 14.11.1917: Ernst Gräser
  • 24.08.1918: Walther von der Hardt
  • 27.01.1919: Bruno Melms
  • 31.03.1919 - 30.09.1919: Wilhelm von Groddeck

Führer

  • 10.11.1914: Johannes von Hahn
Kommandeure der 41. Division in Deutsch Eylau

Divisionen 1806-1914 | Formationsgeschichte 1806-1914 -|- Portal:Militär -|- Formationsgeschichte 1914 - 1918 | Divisionen 1914 - 1918

v. Stein | Sontag | v. Böckmann | Schmidt von Knobelsdorff | Gräser | v. der Hardt | Melms | v. Groddeck


Quelle

  1. Bundesarchiv
    1. Abschriften aus Kriegstagebüchern und Anlagen; 1918-1918
      1. PH 8-I/241: Bd.: 1 Enthält: Okt. 1918
        1. Kriegstagebuch, 4.-29. Okt. 1918
        2. Anlagen zum Kriegstagebuch: Gefechtsberichte, 10.-30. Okt. 1918
      2. PH 8-I/242: Bd.: 2 Enthält: Okt. 1918
        1. Stab/Infanterie Regiment 148: Kriegstagebuch und Anlagen, 4.-30. Okt. 1918
        2. I. Bataillon/Infanterie Regiment 148: Kriegstagebuch und Anlagen, 5.-31. Okt. 1918
        3. II. Bataillon/Infanterie Regiment 148: Kriegstagebuch, 5.-17. Okt. 1918
        4. III. Bataillon/Infanterie Regiment 148: Kriegstagebuch und Anlagen, 4.-30. Okt. 1918
        5. I. Bataillon/Feldartillerie Regiment 79: Kriegstagebuch, 4. Okt.-5. Nov. 1918
        6. III. Bataillon/Feldartillerie Regiment 79: Kriegstagebuch, 6.-30. Okt. 1918
        7. Stab/Feldartillerie Regiment 79: Kriegstagebuch, 5.-30. Okt. 1918
      3. PH 8-I/240: Bd.: 3 Enthält: Kriegstagebuch und Anlagen, 30. Okt.-11. Nov. 1918; Okt.-Nov. 1918
    2. PH 8-I/411: Befehle und Meldungen.- Abschriften; Okt. 1914
    3. PH 8-I/385: Erfahrungen bei dem englischen Angriff am 8. Aug. 1918; 1918

Literatur

  • Grzan, Walter, Der Kampf der 41. Infanterie Division bei Waplitz [6]; Buchdruckerei E. Grüneberger, Hohenstein Ostpreussen, o.J. ca. 1918, 14 S.
  • Düna-Zeitung [6], halbwöchentliche Frontzeitung der 41. Infanterie-Division Sztalten, 1916-1917, Ersch.-verlauf: 1.1916/17,1(9.März) - 2.1917,140(31.Okt.); damit Ersch. eingest., Periodizität: 2x wöchentlich

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Friedag, Führer durch Heer und Flotte, 1914
  2. Stein, Die Minenwerfer-Formationen 1914-1918, Zeitschrift f. Heereskunde, 1959-60, Heft 165-168
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 Wegner, Stellenbesetzung der Deutschen Heere 1815 - 1939
  4. Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  5. Lezius, Ruhmeshalle unserer Alten Armee
  6. 6,0 6,1 See more at: http://www.grensland-docs.nl/brondocumenten/divisionsgeschichten-1914-1918
Divisionen bis 1914

Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund | 1914-1918 Portal:Militär Divisionen: 1806-1914 | 1914-1918

(S)=kgl.Sächs. -|- (W)=kgl.Württemb. -|- (H)=gr.herz. Hess. -|- andere=kgl.Preuß.

1. Garde | 2. Garde | 1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9. | 10. | 11. | 12. | 13. | 14. | 15. | 16. | 17. | 18. | 19. | 20. | 21. | 22. | 23.(S) | 24.(S) | 25.(H) | 26.(W) | 27.(W) | 28. | 29. | 30. | 31. | 32.(S) | 33. | 34. | 35. | 36. | 37. | 38. | 39. | 40.(S) | 41. | 42. Kavallerie-Divisionen Garde | I. AK (1885-90) | XV. AK (1875-90) | sächs. KD (S) | Kgl. Bayer. 1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. Kgl. Bayer. Kavallerie-Divisionen I. AK München | II. AK Würzburg

zusätzliche Divisionen Deutsch-Französischer Krieg 1870-71

mobile Kavallerie-Divisionen: G | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |

zusätzliche Divisionen Erster Weltkrieg 1914-18

G3 | G4 | G5 | - | 50 | - | 52 | - | 54 | - | 56 | - | 58(S) | - | 83 | 84 | - | 86 | 87 | 88 | 89 | - | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96(S) | - | 101 | - | 103 | - | 105 | - | 107 | 108 | 109 | - | 111 | - | 113 | - | 115 | - | 117 | - | 119 | - | 121 | - | 123(S) | - | 183 | - | 185 | - | 187 | - | 192(S) | - | 195 | - | 197 | - | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204(W) | 205 | 206 | 207 | 208 | - | 211 | 212(S) | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219(S) | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | - | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241(S) | 242(W) | 243(W) | - | 251 | 252 | 253 | - | 255 | - | 301 | 302 | 303


Reserve-Divisionen: GR 1 | GR 2 | - | 1 | - | 3 | - | 5 | 6 | 7 | - | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | - | 21 | 22 | 23(S) | 24(S) | 25 | 26(W) | - | 28 | - | 30 | - | 33 | - | 35 | 36 | - | 39 | - | 41 | - | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53(S) | 54(W) | - | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 |


Landwehr-Divisionen: 1 | 2(W) | 3 | 4 | 5 | - | 7(W) | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | - | 25 | 26(W) | - | 38 | - | 44 | 45(S) | 46(S) | 47(S) | 48 | - | 85 |


Ersatz-Division: GE | - | 4 | 5 | - | 8(W) | - | 10 | - | 19 | Kavallerie-(Schützen)-Divisionen: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | Marine-Divisionen: 1 | 2 | 3


Kgl. Bayer.: 10 | 11 | 12 | - | 14 | 15 | 16 | - | R1 | - | R5 | R6 | - | R8 | R9 | - | R30 | - | R39 | - | L1 | L2 | - | L6 | - | Ers | - | Kav


bezeichnete Divisionen: Alpenkorps | Jäger-Division | Ostsee-Division | Kavallerie-Division Nord | sonstige bezeichnete Divisionen

Persönliche Werkzeuge