1. Division (Alte Armee)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund | 1914-1918 Portal:Militär Divisionen: 1806-1914 | 1914-1918

1. Division
Kontingentverband des Königreiches Preußen
Die Division war ein selbstständig operierender Großverband eines Deutschen Staates und des Deutschen Reiches bis zum Ende des Ersten Weltkrieges. In Friedenszeiten unterstanden die Divisionen dem jeweiligen Landesfürsten. Im Kriegsfall übernahm seit 1871 der deutsche Kaiser den Oberbefehl.
Die meisten Divisionen innerhalb Deutschlands wurden von dem Königreich Preußen gestellt. Eine Division umfaßte neben den kämpfenden Infanterie-, Kavallerie- und Artillerie-Einheiten, auch unterstützende Truppen, wie Pioniere, Nachrichtentruppen, Train und Sanitätseinheiten.
Mit Beginn des Ersten Weltkrieges hießen sie nicht mehr nur Division, sondern wurden Infanterie-Division genannt. Somit ließen sie sich besser zu den Kavallerie-, Reserve-, Ersatz- und Landwehr-Divisionen abgrenzen.

Inhaltsverzeichnis

Standort

Gliederung

Übergeordnete Einheiten 1820-1914

1820-1914: [1]

Übergeordnete Einheiten 1914-1918

Untergeordnete Einheiten 1820-1914

1820-1851:

1852-1885:

1885-1890:

1890-1897:

1897-1899:

1899-1902:

1902-1914:

Untergeordnete Einheiten 1914-1918

Infanterie

Artillerie

Divisionstruppen

  • Minenwerfer-Kompanie Nr. 1[4]
    • 15.10.1915 - 24.08.1918: Die Minenwerfer-Kompanie war neu aufgestellt worden, und wurde später auf die Regimenter der Division verteilt.

Kriegsgliederung am 02.08.1914 [5] [6]/ 17.08.1914 [2]

12 Bataillone, 4 MG-Kompanien, 4 Eskadrons, 12 Batterien, Pionier-Kompanien
1. Infanterie-Brigade 2. Infanterie-Brigade 1. Feldartillerie-Brigade Ulanen-Regiment Graf zu Dohna (Ostpreußisches) Nr.8
Grenadier-Regiment Kronprinz (1. Ostpreußisches) Nr.1 Grenadier-Regiment König Friedrich Wilhelm I (2. Ostpreußisches) Nr.3 1. Ostpreußisches Feld-Artillerie-Regiment Nr. 16 1. Kompanie Pionier-Bataillon Fürst Radziwill (Ostpreußisches ) Nr. 1
Infanterie-Regiment von Boyen (5. Ostpreußisches) Nr.41 Infanterie-Regiment Herzog Karl von Mecklenburg (6. Ostpreußisches) Nr.43 2. Ostpreußisches Feld-Artillerie-Regiment Nr.52
Sanitätskompanie Nr. 1 Sanitätskompanie Nr. 3 Divisions-Brücken-Train Nr. 1

Kriegsgliederung am 08.03.1918 [6] [5]

Formationsgeschichte

  • März 1816 [5]: Die Truppen-Brigade in Königsberg wurde errichtet.
  • 05.09.1818 [5]: Die Truppen-Brigade wurde in 1. Division umbenannt.
  • 1914/18:

Karpaten-Korps: Im August 1916 wurden deutsche Truppen in die ungarischen Karpathen befohlen. Sie wurde von August 1916 bis Ende 1917 im Norden der rumänischen Front eingesetzt, wo sie schließlich die Bukowina als Ganzes zurückerobern konnten. Es umfasste die 1. Division mit dem Grenadier-Regiment „Kronprinz“ (1. Ostpreußisches) Nr. 1, Grenadier-Regiment „König Friedrich Wilhelm I.“ (2. Ostpreußisches) Nr. 3 und das Infanterie-Regiment „Herzog Karl von Mecklenburg-Strelitz“ (6. Ostpreußisches) Nr. 43. Alle Regimenter hatten in Königsberg ihre Garnison. Hinzu kam die neugebildete 200. Division mit dem Brandenburgischen Jäger-Bataillon Nr. 3, dem Magdeburgischen Jäger-Bataillon Nr. 4 und dem Jäger-Bataillon „von Neumann“ (1. Schlesisches) Nr. 5. Die Hauptquartiere des Stabes der Karpaten-Korps befanden sich in Ruszpolyana. Der Vorläufer war das Korps Bothmer, dem auch schon die 1. Division angehörte und 1915 die Karpatenschlacht in den Beskiden geführt hatte. Sie war Teil der VII. Österreichisch-ungarischen Armee unter Karl von Pflanzer-Baltin. Zitiert aus Artikel Karpathen-Korps. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie..

Standorte

  • 1816 - 1919 [5]: Königsberg i.Pr.

Kantone

Feldzüge, Gefechte usw.

Erster Weltkrieg [6]

1914 Ostfront

  • 13.08.1914: Gefecht bei Bilderweitschen
  • 15.08.1914: Gefecht bei Kibarty
  • 17.08.1914: Gefecht bei Stallupönen
  • 19.08.1914 - 20.08.1914: Schlacht bei Gawaiten-Gumbinnen
  • 23.08.1914 - 31.08.1914: Schlacht bei Tannenberg
  • 26.08.1914: Heinrichsdorf, Seeben
  • 27.08.1914: Usdau
  • 28.08.1914: Soldau-Neidenburg
  • 29.08.1914: Neidenburg-Hohenstein
  • 30.08.1914 - 31.08.1914: Neidenburg-Willenberg
  • 05.09.1914 - 15.09.1914: Schlacht an den Masurischen Seen (Goldap-Angerburg)
  • 24.09.1914: Gefecht bei Kopciowo
  • 25.09.1914 - 30.09.1914: Gefechte am Njemen
  • 25.09.1914 - 02.10.1914: Gefecht bei Raczki
  • 04.10.1914 - 11.10.1914: Bakalarzewo und Filipowo
  • 24.10.1914 - 31.10.1914: Bakalarzewo und Filipowo
  • 06.11.1914 - 08.11.1914: Schlacht bei Göritten
  • 16.11.1914 - 15.12.1914: Schlacht bei Lodz
  • 30.11.1914 - 17.12.1914: Schlacht bei Lowicz-Sanniki
  • 30.11.1914 - 16.12.1914: Stellungskämpfe westlich und nördlich Lowicz
  • 18.12.1914 - 08.01.1915: Schlacht an der Rawka-Bzura
  • 18.12.1914 - 06.12.1915: Gefechte und Stellungskämpfe östlich Bollmow

1915

  • 25.01.1915 - 28.01.1915: Gefecht bei Vezerszallas
  • 29.01.1915 - 30.01.1915: Gefecht am Verecke-Paß
  • 31.01.1915 - 02.02.1915: Gefecht am Lysa-Paß
  • 03.02.1915 - 04.02.1915: Gefecht bei Orawa
  • 05.02.1915 - 08.04.1915: Angriff auf den Zwinin
  • 09.04.1915: Erstürmung des Zwinin
  • 10.04.1915 - 12.05.1915: Gefechte bei Koziowa
  • 24.04.1915: Erstürmung des Ostry
  • 11.05.1915 - 17.05.1915: Verfolgung in den Karpathen
  • 18.05.1915 - 03.06.1915: Schlacht bei Stryi
  • 04.06.1915 - 09.06.1915: Verfolgung in Galizien
  • 10.06.1915 - 22.06.1915: Schlacht bei Zydaczow
  • 23.06.1915 - 27.06.1915: Übergang üb den Dnjestr
  • 27.06.1915 - 29.06.1915: Schlacht an der Gnila-Lipa
  • 30.06.1915 - 06.07.1915: Verfolgung zwischen Gnila-Lipa und Zlota-Lipa
  • 13.07.1915 - 18.07.1915: Schlacht bei Maslomencze
  • 19.07.1915 - 30.07.1915: Schlacht bei Hrubieszow
  • 31.07.1915: Schlacht bei Strelcze
  • 01.08.1915 - 03.08.1915: Schlacht bei Cholm
  • 07.08.1915 - 12.08.1915: Schlacht an der Ucherka
  • 13.08.1915 - 17.08.1915: Schlacht bei Wlodawa
  • 18.08.1915 - 24.08.1915: Angriff auf Brest-Litowsk
  • 25.08.1915 - 26.08.1915: Einnahme von Brest-Litowsk
  • 26.08.1915: Einnahme von Bialystock
  • 27.08.1915 - 28.08.1915: Verfolgung auf Kobryn
  • 31.08.1915 - 01.09.1915: Schlacht bei Horodec
  • 04.09.1915 - 06.09.1915: Schlacht bei Drohiczyn-Chomsk
  • 08.09.1915 - 15.09.1915: Verfolgung nach Pinsk
  • 17.09.1915 - 10.10.1915: Gefecht bei Pinsk und Logischin
  • 25.09.1915 - 26.09.1915: Übergang über den Styr
  • 28.09.1915 - 01.10.1915: Schlacht am Kormin und an der Putilowka
  • 05.10.1915 - 17.11.1915: Gefecht am Styr
  • 01.11.1915 - 12.11.1915: Gefechte bei Lissowo-Budki-Nowosielki
  • 05.11.1915 - 05.03.1916: Stellungskampf am Styr
  • 13.11.1915: Schlacht bei Czartorysk
  • 31.12.1915 - 01.01.1916: Gefecht bei Tschaplin

1916

  • 05.03.1916 - 08.03.1916: Transport nach dem Westen
Westfront
  • 05.03.1916 - 12.04.1916: Reserve der OHL
  • 13.04.1916 - 30.07.1916: Schlacht bei Verdun
  • 18.04.1916 - 01.06.1916: Kämpfe zwischen Vaux und Cailette-Wald
  • 21.04.1916 - 05.05.1916: Kämpfe im Cailette-Wald
  • 01.06.1916: Erstürmung der Britenschlucht, Übergang über den Vaux-Sumpf, Erstürmung des Fumin
  • 02.06.1916: Erstürmung von Damloup
  • 08.06.1916: Erstürmung des Infanteriewerkes westl. Fort Vaux
  • 31.07.1916 - 11.08.1916: Transport nach dem Osten
Ostfront
  • 11.08.1916 - 02.09.1916: Augustkämpfe bei Kirlibaba
  • 11.08.1916 - 31.08.1916: Sarata
  • 11.08.1916 - 14.08.1916: Kämpfe um Klein-Kitka und Gestüt Luczina
  • 12.08.1916: Kämpfe am Capul
  • 14.08.1916 - 16.08.1916: Kämpfe auf der Bojernikowata
  • 14.08.1916 - 05.10.1916: Kämpfe nördlich Zborow
  • 17.08.1916: Erstürmung der Stara-Obczyna
  • 18.08.1916: Erstürmung der Magura
  • 22.08.1916: Erstürmung der Stara-Wipczyna
  • 01.09.1916 - 22.09.1916: Septemberschlacht in den Karpathen
  • 03.09.1916 - 08.09.1916: Kämpfe um die Zupania, Kruhla-Kiczerka, Bojernikowata, Stara-Obczyna, Stara Wipczyna, Magura
  • 09.09.1916 - 11.09.1916: Kämpfe am Omului und Magurita
  • 11.09.1916 - 12.09.1916: Kämpfe am Rieieti und Fantana-Stancului
  • 12.09.1916 - 23.09.1916: Kämpfe am Magurita, Fantanelele und Omului
  • 01.10.1916 - 24.07.1917: Stellungskämpfe in den Waldkarpathen
  • 14.10.1916 - 17.10.1916: Kämpfe bei Kirilibaba
  • 28.11.1916 - 06.12.1916: Kämpfe auf Gura-Rucada

1917

  • 25.07.1917 - 10.08.1917: Befreiung der Bukowina
  • 11.08.1917 - 27.11.1917: Stellungskämpfe an der Ostgrenze der Bukowina
  • 22.11.1917 - 27.11.1917: Transport nach dem Westen
Westfront
  • 28.11.1917 - 29.12.1917: Reserve der OHL
  • 29.12.1917 - 05.01.1918: Stellungskämpfe vor Verdun

1918

  • 06.01.1918 - 01.03.1918: Stellungskämpfe vor Verdun
  • 02.03.1918 - 20.03.1918: Kämpfe in der Siegfriedstellung und Vorbereitungszeit für die "Große Schlacht in Frankreich"
  • 21.03.1918 - 22.03.1918: Der Durchbruch zwischen Gouzeaucourt und Vermand
  • 21.03.1918 - 06.04.1918: Große Schlacht in Frankreich
  • 23.03.1918 - 26.03.1918: Verfolgungskämpfe im Sommegebiet
  • 25.03.1918: Sturm auf die Höhen bei Cléry
  • 27.03.1918: Sommeübergang bei Chipilly und Handstreich bei Warfusée-Abancourt
  • 28.03.1918 - 05.04.1918: Durchbruch durch die Stellung bei Hamel, östlich Amiens
  • 07.04.1918 - 08.05.1918: Kämpfe an der Ancre, Somme und Avre
  • 08.05.1918 - 11.07.1918: Reserve der OHL
  • 24.04.1918 - 26.04.1918: Schlacht bei Villers-Bretonneux, an Luce und Avre
  • 11.07.1918 - 14.07.1918: Stellungskämpfe in der Champagne
  • 15.07.1918 - 17.07.1918: Angriffsschlacht an der Marne und in der Champagne
  • 18.07.1918 - 20.07.1918: Stellungskämpfe in der Champagne
  • 18.07.1918 - 25.08.1918: Abwehrschlacht zwischen Soissons und Reims
  • 26.07.1918 - 03.08.1918: Die bewegliche Abwehrschlacht zwischen Marne und Vesle
  • 04.08.1918 - 09.09.1918: Stellungskämpfe bei Reims
  • 17.08.1918 - 04.09.1918: Abwehrschlacht zwischen Oise und Aisne
  • 05.09.1918 - 08.09.1918: Kämpfe vor der Siegfriedfront 1918
  • 09.09.1918 - 18.09.1918: Kämpfe in der Siegfriedstellung 1918 bei der 9. Armee
  • 19.09.1918 - 27.09.1918: Kämpfe in der Siegfriedstellung 1918
  • 22.09.1918 - 09.10.1918: Stellungskämpfe bei Reims
  • 10.10.1918 - 12.10.1918: Kämpfe vor der Hunding- und Brunhildfront
  • 13.10.1918 - 24.10.1918: Stellungskämpfe an der Aisne
  • 25.10.1918 - 01.11.1918: Abwehrschlacht in der Hundingstellung
  • 02.11.1918 - 04.11.1918: Stellungskämpfe an der Aisne
  • ab 12.11.1918: Räumung des besetzten Gebietes und Marsch in die Heimat

Divisionskommandeure [5]

  • 24.09.1815: Karl Heinrich von Zielinski
  • 05.09.1818: August Friedrich Ludwig Freiherr von Wrangel
  • 26.09.1823: Heinrich Karl Hermann Graf von Wylich
  • 02.1830: August Friedrich Ludwig Freiherr von Wrangel
  • 30.03.1832: Karl Friedrich Ludwig von Uttenhoven
  • 07.09.1834: Prinz Friedrich Wilhelm von Hessen-Kassel-Rumpenheim
  • 30.03.1839: Karl August Wilhelm Graf von Kanitz
  • 07.04.1842: Karl August Freiherr von Esebeck
  • 31.03.1846: Moritz von Hirschfeld
  • 25.07.1848: August Wilhelm Ernst von Stockhausen
  • 16.11.1848: Friedrich Gustav Eugen von Below
  • 19.02.1853: Friedrich Wilhelm von Winning
  • 10.05.1855: Generalleutnant Bernhard von Plehwe [7]
  • 03.12.1857: Carl von Steinmetz
  • 29.01.1863: Karl August von Griesheim
  • 04.01.1866: Georg Friedrich von Großmann
  • 17.09.1866: Georg Ferdinand von Bentheim
  • 20.11.1870: Richard Emil von Bergmann
  • 05.01.1871: Generalleutnant Wilhelm Karl Friedrich Freiherr von Gayl [8]
  • 12.04.1873: Cuno Eduard Alexander Freiherr von der Goltz
  • 22.12.1877: Hugo Karl Ernst Freiherr von Kottwitz
  • 18.01.1878: Emil Albert von Conrady
  • 22.04.1879: Friedrich Ludwig von Beckedorff
  • 05.02.1881: Oskar Heinrich Alexander von Nachtigal
  • 17.04.1883: Julius von Verdy du Vernois
  • 15.01.1887: Ludwig von Melchior
  • 07.07.1888: Hans von Werder
  • 29.06.1891: Gerhard von Pelet-Narbonne
  • 14.05.1894: Ernst von Petersdorff
  • 27.01.1895: Ferdinand von Stülpnagel
  • 04.04.1899: Karl Botho Wend Heinrich Graf zu Eulenburg-Wicken
  • 18.02.1902: Friedrich von Bock und Polach
  • 27.10.1903: Hans von Gronau
  • 01.10.1907: Paul Hasse
  • 20.03.1911: Hans Karl Moritz von Guretzky-Cornitz
  • 01.01.1914: Generalleutnant Richard H.K. von Conta
  • 21.07.1916: Generalmajor Conrado R.L. Paschen
  • 15.02.1919 - 26.07.1919: Detloff Dietrich von Vett

Führer

  • 20.11.1870 - 05.01.1871: Rudolf Louis Freiherr von Falckenstein
  • 11.03.1918 - 28.03.1918: Oberst Friedrich Gündell
Kommandeure der 1. Division in Königsberg i. Pr.

Divisionen 1806-1914 | Formationsgeschichte 1806-1914 -|- Portal:Militär -|- Formationsgeschichte 1914 - 1918 | Divisionen 1914 - 1918

v. Zielinski | v. Wrangel | v. Wylich | v. Wrangel | v. Uttenhoven | v. Hessen-Kassel-Rumpenheim | v. Kanitz | v. Esebeck | v. Hirschfeld | v. Stockhausen | v. Below | v. Winning | v. Plehwe | v. Steinmetz | v. Griesheim | v. Großmann | v. Bentheim | v. Bergmann | v. Gayl | v. d. Goltz | v. Kottwitz | v. Conrady | v. Beckedorff | v. Nachtigal | v. Verdy du Vernois | v. Melchior | v. Werder | v. Pelet-Narbonne | v. Petersdorff | v. Stülpnagel | z. Eulenburg-Wicken | v. Bock und Polach | v. Gronau | Hasse | v. Guretzky-Cornitz | v. Conta | Paschen | v. Vett


Quellen

  1. Bundesarchiv
    1. Kriegstagebuch.- Abschriften; 1915-1916
      1. PH 8-I/398: Bd.: 1; 1. Sept.-18. Okt. 1915
      2. PH 8-I/399: Bd.: 2; 19. Okt. 1915-5. März 1916
    2. Abschriften aus Kriegstagebüchern und Anlagen; 1918-1918
      1. PH 8-I/97: Bd.: 1 Enthält: Kriegstagebuch mit Anlagen, 1.-20. Juli 1918; Juli 1918
      2. PH 8-I/98: Bd.: 2 Enthält: Juli 1918
        1. 1. Infanterie Brigade: Kriegstagebuch, 14.-18. Juli 1918
        2. Stab/Grenadier Regiment 1: Kriegstagebuch, 14.-18. Juli 1918
        3. I. Bataillon/Grenadier Regiment 1: Anlagen zum Kriegstagebuch, 13.-18. Juli 1918
        4. Stab/Grenadier Regiment 3: Kriegstagebuch, 14.-18. Juli 1918
        5. II., III. Bataillon/Grenadier Regiment 3: Kriegstagebuch, 14.-19. Juli 1918
        6. I., III. Bataillon/Infanterie Regiment 43: Kriegstagebuch, 14.-18. Juli 1918
        7. Artillerie Kommandeur 1: Kriegstagebuch, 14.-18. Juli 1918
        8. Feldartillerie Regiment 16: Kriegstagebuch, 14.-18. Juli 1918
        9. I. Bataillon/Fußartillerie Regiment 10: Kriegstagebuch, 14.-18. Juli 1918
      3. PH 8-I/120: Bd.: 3 Enthält: Infanterie Regiment 20: Anlagen zum Kriegstagebuch, 21. Sept.-11. Okt. 1918; Sept.-Okt. 1918
    3. Divisionsbefehle; 1915-1917
      1. PH 8-I/401: Bd.: 1; Jan.-Juni 1915
      2. PH 8-I/392: Bd.: 2; Okt.-Nov. 1917
    4. Befehle und Meldungen.- Abschriften und Umdrucke; 1915-1915
      1. PH 8-I/450: Bd.: 1; Jan.-Juli 1915
      2. PH 8-I/400: Bd.: 2; Apr.-Juni 1915
    5. Grenz- und Bahnschutz; 1912-1914
      1. PH 8-I/96: Bd.: 1; 9. März 1912-26. März 1914
      2. PH 8-I/367: Bd.: 2; 1914
      3. PH 8-I/368: Bd.: 3 Enthält: Anmerkungen zur Mobilmachung vom Generalkommando des I. AK; 1914
    6. PH 8-I/402: Lageskizzen; Mai 1915
    7. PH 8-I/391: Kriegsgliederung; 9. März 1912

Literatur

  • Below, Richard von, Mit der 1. preussischen Infanterie-Division in Ost und West; München, Bruckmann, 1917, 60 Bl.

Weblinks

Einzelnachweis

  1. Referenz-Fehler: Ungültiger <ref>-Tag; es wurde kein Text für das Ref mit dem Namen Rangliste angegeben.
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  3. Kriegsgeschichte des III. Bataillons des Reserve-Fußartillerie-Regiment Nr. 7; Manuskript 1938, 46 Seiten III./RFuß-AR 7 auf tsamo.germandocsinrussia.org
  4. Stein, Die Minenwerfer-Formationen 1914-1918, Zeitschrift f. Heereskunde, 1959-60, Heft 165-168
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 5,5 Wegner, Stellenbesetzung der Deutschen Heere 1815 - 1939
  6. 6,0 6,1 6,2 Lezius, Ruhmeshalle unserer Alten Armee
  7. In der Regimentsgeschichte des Ulanen-Regiments Nr. 4 steht der 01.03.1855 als Datum.
  8. Laut Regimentsgeschichte des Infanterie-Regiments Nr. 68 war er von 18.08.1871 bis 15.03.1873 Divisionskommandeur.
Divisionen bis 1914

Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund | 1914-1918 Portal:Militär Divisionen: 1806-1914 | 1914-1918

(S)=kgl.Sächs. -|- (W)=kgl.Württemb. -|- (H)=gr.herz. Hess. -|- andere=kgl.Preuß.

1. Garde | 2. Garde | 1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9. | 10. | 11. | 12. | 13. | 14. | 15. | 16. | 17. | 18. | 19. | 20. | 21. | 22. | 23.(S) | 24.(S) | 25.(H) | 26.(W) | 27.(W) | 28. | 29. | 30. | 31. | 32.(S) | 33. | 34. | 35. | 36. | 37. | 38. | 39. | 40.(S) | 41. | 42. Kavallerie-Divisionen Garde | I. AK (1885-90) | XV. AK (1875-90) | sächs. KD (S) | Kgl. Bayer. 1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. Kgl. Bayer. Kavallerie-Divisionen I. AK München | II. AK Würzburg

zusätzliche Divisionen Deutsch-Französischer Krieg 1870-71

mobile Kavallerie-Divisionen: G | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |

zusätzliche Divisionen Erster Weltkrieg 1914-18

G3 | G4 | G5 | - | 50 | - | 52 | - | 54 | - | 56 | - | 58(S) | - | 83 | 84 | - | 86 | 87 | 88 | 89 | - | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96(S) | - | 101 | - | 103 | - | 105 | - | 107 | 108 | 109 | - | 111 | - | 113 | - | 115 | - | 117 | - | 119 | - | 121 | - | 123(S) | - | 183 | - | 185 | - | 187 | - | 192(S) | - | 195 | - | 197 | - | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204(W) | 205 | 206 | 207 | 208 | - | 211 | 212(S) | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219(S) | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | - | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241(S) | 242(W) | 243(W) | - | 251 | 252 | 253 | - | 255 | - | 301 | 302 | 303


Reserve-Divisionen: GR 1 | GR 2 | - | 1 | - | 3 | - | 5 | 6 | 7 | - | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | - | 21 | 22 | 23(S) | 24(S) | 25 | 26(W) | - | 28 | - | 30 | - | 33 | - | 35 | 36 | - | 39 | - | 41 | - | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53(S) | 54(W) | - | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 |


Landwehr-Divisionen: 1 | 2(W) | 3 | 4 | 5 | - | 7(W) | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | - | 25 | 26(W) | - | 38 | - | 44 | 45(S) | 46(S) | 47(S) | 48 | - | 85 |


Ersatz-Division: GE | - | 4 | 5 | - | 8(W) | - | 10 | - | 19 | Kavallerie-(Schützen)-Divisionen: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | Marine-Divisionen: 1 | 2 | 3


Kgl. Bayer.: 10 | 11 | 12 | - | 14 | 15 | 16 | - | R1 | - | R5 | R6 | - | R8 | R9 | - | R30 | - | R39 | - | L1 | L2 | - | L6 | - | Ers | - | Kav


bezeichnete Divisionen: Alpenkorps | Jäger-Division | Ostsee-Division | Kavallerie-Division Nord | sonstige bezeichnete Divisionen

Persönliche Werkzeuge