5. Kavallerie-Division (WK1)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice 5. Division ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter 5. Division (Begriffserklärung).
Portal:Militär | Formationsgeschichte Erster Weltkrieg | Divisionen Erster Weltkrieg
5. Kavallerie-Division
Vom 14.07.1915 - 01.09.1915 als Kavallerie-Korps Heydebreck bezeichnet.
Die Division war ein selbstständig operierender Großverband des Deutschen Reiches im Ersten Weltkrieg. Sie war eine Kriegsdivision, d.h. sie wurde erst im Verlaufe des Krieges aufgestellt.
Die Divisionen waren nicht alle gleich ausgestattet. Es gab unterschiedlich ausgerüstete Divisionen, sowohl was das Material betraf, wie auch das Alter und den Ausbildungstand der Soldaten. Am besten ausgerüstet waren die 50 Vorkriegs-Infanterie-Divisionen und die Garde-Kavallerie-Division. Dazu gab es dann die Kriegsdivisionen, bestehend aus Infanterie-, Reserve, Landwehr-, Ersatz- und Marine-Divisionen. Zusätzlich gab es noch insgesamt 10 Kavallerie-Divisionen, und die Sonder-Divisionen, wie z.B. das Alpenkorps.
Eine Division umfaßte neben den kämpfenden Infanterie-, Kavallerie- und Artillerie-Einheiten, auch unterstützende Truppen, wie Pioniere, Nachrichtentruppen, Train und Sanitätseinheiten.
Die unterstellten Einheiten blieben nicht immer alle während des Krieges bei der Division. Manche Einheiten wurden während des Krieges entsprechend den Erfordernissen und den Erkenntnissen der höheren Führung anderen Divisionen unterstellt, aufgelöst oder neu aufgestellt.

Inhaltsverzeichnis

Datum der Aufstellung

  • 14.06.1859 [1]
  • 18.07.1870 [1]
  • 02.08.1914 [1]

Gliederung

übergeordnete Einheiten


Untergeordnete Einheiten

Deutsch-Französischer Krieg

Kriegsgliederung 1870/71

Erster Weltkrieg

Divisionstruppen


Kriegsgliederung am 02.08.1914 [1] / 17.08.1914 [2]
1 MG-Kompanien, 24 Eskadrons, 3 Batterien
9. Kavallerie-Brigade 11. Kavallerie-Brigade 12. Kavallerie-Brigade Nachrichten-Abteilung mit:
Dragoner-Regiment Nr. 4 Leib-Kürassier-Regiment Nr. 1 Husaren-Regiment Nr. 4 reitende Abteilung Feld-Artillerie-Regiment Nr. 5 schwere Funkstation Nr. 3
Ulanen-Regiment Nr. 10 Dragoner-Regiment Nr. 8 Husaren-Regiment Nr. 6 Maschinengewehr-Abteilung Nr. 1 leichte Funkstation Nr. 3
Kavallerie-Pionier-Abteilung Nr. 5 Kavallerie-Lastkraftwagen-Kolonne 5 leichte Funkstation Nr. 4

Formationsgeschichte

  • 14.06.1859 [1]: Die 5. Kavallerie-Division wurde aus Anlass des 2. italienischen Unabhängigkeitskrieges mobilisiert.
  • 18.07.1870 [1]: Die Division wurde für den Deutsch-Französischen-Krieg mobilisiert.
  • 02.08.1914 [2]: Die Division wurde gemäß Mobilmachungsplan mobilisiert.
  • 14.07.1915 - 01.09.1915: Die Division wurde nach ihrem Kommandeur als Kavallerie-Korps Heydebreck bezeichnet.
  • 27.02.1918 [2]: Die Division wurde aufgelöst. [4]

Feldzüge, Gefechte usw.

Erster Weltkrieg [5]

Die Division war bis 27.10.1914 an der Westfront eingesetzt. Danach kam sie an die Ostfront nach Rußland. Seit Oktober 1916 war die Division unberitten. [2]

1914 Westfront

  • 04.08.1914 - 13.08.1914: Grenzschutz- und Aufklärungskämpfe vor der Heeresfront an der belgisch-luxemburgischen Grenze
  • 14.08.1914 - 20.08.1914: Gewaltsame Erkundung der feindlichen Stellungen bei Dinant
  • 23.08.1914 - 24.08.1914: Schlacht bei Namur
  • 29.08.1914 - 30.08.1914: Schlacht bei St. Quentin
  • 06.09.1914 - 09.09.1914: Schlacht am Petit-Morin
  • 18.09.1914 - 27.10.1914: Stellungskämpfe in der Champagne
  • 27.10.1914 - 02.11.1914: Transport nach dem Osten

Ostfront

  • 03.11.1914 - 05.11.1914: Kavalleriekämpfe an der Warta
  • 09.11.1914: Kavalleriekämpfe an der Warta
  • 16.11.1914 - 15.12.1914: Schlacht bei Lodz
  • 30.11.1914 - 04.12.1914: Schlacht bei Lask-Pablanice
  • 18.12.1914 - 09.01.1915: Schlacht an der Rawka-Bzura

1915

  • 10.01.1915 - 17.02.1915: Reserve der Südarmee
  • 18.02.1915 - 25.02.1915: Kämpfe bei Rozniatow
  • 26.02.1915 - 02.03.1915: Kämpfe nördlich Stanislau
  • 06.03.1915 - 23.03.1915: Gefechte bei Harasimow, Zabokruki, Puzniki
  • 24.03.1915 - 08.05.1915: Stellungskämpfe am Dnjestr und an der bessarabischen Grenze
  • 09.05.1915 - 13.05.1915: Kämpfe zwischen Dnjestr und Pruth
  • 14.05.1915 - 07.06.1915: Stellungskämpfe am Pruth
  • 07.06.1915 - 08.06.1915: Vormarsch über den Pruth
  • 10.06.1915 - 28.06.1915: Belagerung von Halicz durch die Gruppe Marschall
  • 13.07.1915 - 28.08.1915: Kämpfe bei der k.u.k. 1. Armee
  • 20.07.1915 - 21.07.1915: Gefecht bei Zdary
  • 04.08.1915 - 15.08.1915: Kämpfe bei Wladimir-Wolynsk
  • 21.08.1915 - 22.08.1915: Gefecht bei Rastow
  • 23.08.1915 - 24.08.1915: Gefecht bei Kowel
  • 25.08.1915: Gefecht bei Budzyn
  • 26.08.1915: Gefecht bei Zamzany
  • 27.08.1915: Samary
  • 28.08.1915 - 29.08.1915: Chobowicze
  • 29.08.1915 - 31.08.1915: Verfolgung durch die Pripet-Sümpfe
  • 04.09.1915 - 06.09.1915: Schlacht bei Drohizyn-Chomsk
  • 08.09.1915 - 15.09.1915: Gefechte am Stochod
  • 16.09.1915: Einnahme von Pinsk
  • 01.10.1915 - 30.04.1916: Stellungskämpfe in den Pripet-Sümpfen

1916

  • 01.05.1916 - 01.12.1917: Stellungskämpfe in den Pripet-Sümpfen

1917

  • 02.12.1917 - 17.12.1917: Waffenruhe
  • 17.12.1917 - 18.02.1918: Waffenstillstand

Divisionskommandeure [1]

  • 14.06.1859 - 25.07.1859: Emil Freiherr von Czettrittz und Neuhaus
  • 18.07.1870: Karl Wilhelm Albert von Rheinbaben
  • 02.08.1914: Karl von Ilsemann
  • 27.10.1914: Fritz von Unger
  • 26.12.1914: Ernst von Heydebreck
  • 15.12.1915: Eberhardt von Hofacker (württ. Offizier)
  • 13.08.1916: Rudolf Rusche (nicht angetreten)
  • 19.09.1916: Fritz von Unger
  • 30.01.1917 - 27.02.1918: Adalbert von Wurmb
Kommandeure der 5. Kavallerie-Division

Divisionen 1806-1914 | Formationsgeschichte 1806-1914 -|- Portal:Militär -|- Formationsgeschichte 1914 - 1918 | Divisionen 1914 - 1918

v. Czettrittz und Neuhaus | v. Rheinbaben | v. Ilsemann | v. Unger | v. Heydebreck | v. Hofacker | Rusche | Unger | v. Wurmb


Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 Wegner, Stellenbesetzung der Deutschen Heere 1815 - 1939
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 2,6 2,7 Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  3. Stein, Die Minenwerfer-Formationen 1914-1918, Zeitschrift f. Heereskunde, 1959-60, Heft 165-168
  4. Bei Lezius wurde die Division am 4.4.18 aufgelöst
  5. Lezius, Ruhmeshalle unserer Alten Armee
Divisionen bis 1914

Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund | 1914-1918 Portal:Militär Divisionen: 1806-1914 | 1914-1918

(S)=kgl.Sächs. -|- (W)=kgl.Württemb. -|- (H)=gr.herz. Hess. -|- andere=kgl.Preuß.

1. Garde | 2. Garde | 1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9. | 10. | 11. | 12. | 13. | 14. | 15. | 16. | 17. | 18. | 19. | 20. | 21. | 22. | 23.(S) | 24.(S) | 25.(H) | 26.(W) | 27.(W) | 28. | 29. | 30. | 31. | 32.(S) | 33. | 34. | 35. | 36. | 37. | 38. | 39. | 40.(S) | 41. | 42. Kavallerie-Divisionen Garde | I. AK (1885-90) | XV. AK (1875-90) | sächs. KD (S) | Kgl. Bayer. 1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. Kgl. Bayer. Kavallerie-Divisionen I. AK München | II. AK Würzburg

zusätzliche Divisionen Deutsch-Französischer Krieg 1870-71

mobile Kavallerie-Divisionen: G | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |

zusätzliche Divisionen Erster Weltkrieg 1914-18

G3 | G4 | G5 | - | 50 | - | 52 | - | 54 | - | 56 | - | 58(S) | - | 83 | 84 | - | 86 | 87 | 88 | 89 | - | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96(S) | - | 101 | - | 103 | - | 105 | - | 107 | 108 | 109 | - | 111 | - | 113 | - | 115 | - | 117 | - | 119 | - | 121 | - | 123(S) | - | 183 | - | 185 | - | 187 | - | 192(S) | - | 195 | - | 197 | - | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204(W) | 205 | 206 | 207 | 208 | - | 211 | 212(S) | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219(S) | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | - | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241(S) | 242(W) | 243(W) | - | 251 | 252 | 253 | - | 255 | - | 301 | 302 | 303


Reserve-Divisionen: GR 1 | GR 2 | - | 1 | - | 3 | - | 5 | 6 | 7 | - | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | - | 21 | 22 | 23(S) | 24(S) | 25 | 26(W) | - | 28 | - | 30 | - | 33 | - | 35 | 36 | - | 39 | - | 41 | - | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53(S) | 54(W) | - | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 |


Landwehr-Divisionen: 1 | 2(W) | 3 | 4 | 5 | - | 7(W) | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | - | 25 | 26(W) | - | 38 | - | 44 | 45(S) | 46(S) | 47(S) | 48 | - | 85 |


Ersatz-Division: GE | - | 4 | 5 | - | 8(W) | - | 10 | - | 19 | Kavallerie-(Schützen)-Divisionen: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | Marine-Divisionen: 1 | 2 | 3


Kgl. Bayer.: 10 | 11 | 12 | - | 14 | 15 | 16 | - | R1 | - | R5 | R6 | - | R8 | R9 | - | R30 | - | R39 | - | L1 | L2 | - | L6 | - | Ers | - | Kav


bezeichnete Divisionen: Alpenkorps | Jäger-Division | Ostsee-Division | Kavallerie-Division Nord | sonstige bezeichnete Divisionen

Persönliche Werkzeuge