9. Division (Alte Armee)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice 9. Division ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter 9. Division (Begriffserklärung).
Disambiguation notice 10. Division ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter 10. Division (Begriffserklärung).

Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund | 1914-1918 Portal:Militär Divisionen: 1806-1914 | 1914-1918

9. Division
1816 als Truppen-Brigade in Glogau aufgestellt.
1818 in 10. Division umbenannt.
Kontingentverband des Königreiches Preußen
Die Division war ein selbstständig operierender Großverband eines Deutschen Staates und des Deutschen Reiches bis zum Ende des Ersten Weltkrieges. In Friedenszeiten unterstanden die Divisionen dem jeweiligen Landesfürsten. Im Kriegsfall übernahm seit 1871 der deutsche Kaiser den Oberbefehl.
Die meisten Divisionen innerhalb Deutschlands wurden von dem Königreich Preußen gestellt. Eine Division umfaßte neben den kämpfenden Infanterie-, Kavallerie- und Artillerie-Einheiten, auch unterstützende Truppen, wie Pioniere, Nachrichtentruppen, Train und Sanitätseinheiten.
Mit Beginn des Ersten Weltkrieges hießen sie nicht mehr nur Division, sondern wurden Infanterie-Division genannt. Somit ließen sie sich besser zu den Kavallerie-, Reserve-, Ersatz- und Landwehr-Divisionen abgrenzen.

Inhaltsverzeichnis

Sitz

Glogau [1]

Gliederung

Übergeordnete Einheiten 1820-1914

1820-1914:

Übergeordnete Einheiten 1914-1918

Untergeordnete Einheiten 1820-1914

1820-1851:

1852-1899:

1899-1914:

Untergeordnete Einheiten 1914-1918

Infanterie

Artillerie

Divisionstruppen

  • Minenwerfer-Kompanie Nr. 9[3]
    • 06.05.1916 - 01./07.09.1918: Die Minenwerfer-Kompanie war neu aufgestellt worden, und wurde später auf die Regimenter der Division verteilt.

Kriegsgliederung am 17.08.1914

Kriegsgliederung am 17.08.1914 [2] [4] [5]
Stärke: 13 Bataillone, 5 MG-Kompanien, 4 Eskadrone, 12 Batterien, 1 Pionier-Kompanie
17. Infanterie-Brigade 18. Infanterie-Brigade 9. Feldartillerie-Brigade Ulanen-Regiment Kaiser Alexander III von Rußland (Westpreußisches ) Nr.1
Infanterie-Regiment von Coubière (2. Posensches) Nr.19 Grenadier-Regiment König Wilhelm I (2. Westpreußisches) Nr.7 Feld-Artillerie-Regiment von Podbielski (1. Niederschlesiches) Nr. 5 1. Kompanie Niederschlesisches Pionier-Bataillon Nr.5
3. Posensches Infanterie-Regiment Nr.58 5. Niederschlesisches Infanterie-Regiment Nr.154 2. Niederschlesiches Feld-Artillerie-Regiment Nr.41 Divisions-Brücken-Train Nr. 9
Jäger-Bataillon von Neumann (1. Schlesisches ) Nr.5 Sanitätskompanie Nr. 1 Sanitätskompanie Nr. 3

Kriegsgliederung am 03.05.1918 [4] [5]

Formationsgeschichte

  • 05.11.1816 [4]: Die Truppen-Brigade in Glogau wurde aufgestellt.
  • 05.09.1818 [4]: Die Truppen-Brigade wurde in 10. Division umbenannt.
  • 28.02.1820 [4]: Die Division tauscht mit der 9. Division die Nummer, und heißt ab dann 9. Division.

Standorte

  • 1816 - 1919 [4]: Glogau

Kantone

Feldzüge, Gefechte usw.

Erster Weltkrieg [5]

1914 Westfront

  • 22.08.1914 - 27.08.1914: Schlacht bei Longwy-Longuyon und am Othain-Abschnitt
  • 24.08.1914: Charency
  • 25.08.1914: Marville
  • 28.08.1914 - 18.09.1914: Stellungskämpfe um Verdun
  • 02.09.1914: Erste Erstürmung der Maashöhen
  • 18.09.1914 - 20.02.1916: Kämpfe zwischen Maas und Mosel
  • 21.09.1914 - 24.09.1914: Zweite Erstürmung der Maashöhen
  • 24.09.1914 - 13.09.1916: Kämpfe auf den Maashöhen

1915

  • 24.04.1915 - 07.05.1915: Gefechte bei Les Eparges
  • 20.06.1915 - 30.06.1915: Gefechte an der Grande Tranchée de Calonne
  • 17.07.1915 - 19.07.1915: Gefechte an der Grande Tranchée de Calonne und bei Les Eparges

1916

  • 21.02.1916 - 13.09.1916: Kämpfe zwischen Maas und Mosel
  • 29.02.1916 - 13.09.1916: Kämpfe bei Ronvaux-Saulx
  • 24.04.1916 - 15.07.1916: Kämpfe bei Champlon
  • 13.09.1916 - 26.09.1916: Reserve der O.H.L.
  • 26.09.1916 - 30.10.1916: Stellungskämpfe vor Verdun
  • 24.10.1916: Kämpfe um Douaumont und bei Fort Vaux
  • 31.10.1916 - 10.02.1917: Kämpfe an der Aisne

1917

  • 10.02.1917 - 26.04.1917: Stellungskämpfe zwischen Maas und Mosel
  • 17.02.1917 - 23.02.1917: Kämpfe auf den Maashöhen bei Combres und an der Grande Tranchée de Calonne
  • 24.02.1917 - 26.04.1917: Stellungskämpfe vor Verdun auf den Maashöhen, bei Combres, Les Esparges und an der Grande Tranchée de Calonne
  • 27.04.1917 - 27.05.1917: Doppelschlacht an der Aisne und in der Champagne
  • 28.05.1917 - 23.10.1917: Stellungskämpfe am Chemin-des-Dames
  • 23.10.1917: Gefechte bei Chavignon
  • 24.10.1917 - 02.11.1917: Nachhutkämpfe an und südlich der Ailette
  • 03.11.1917 - 09.01.1918: Stellungskämpfe nördlich der Ailette

1918

  • 10.01.1918 - 20.03.1918: Ruhezeit hinter der 18. Armee
  • 21.03.1918 - 22.03.1918: Durchbruchsschlacht bei St. Quentin-La Fère
  • 21.03.1918 - 06.04.1918: Große Schlacht in Frankreich
  • 23.03.1918 - 24.03.1918: Kämpfe beim Übergang über die Somme und den Crozat-Kanal zwischen St. Christ und Tergnier
  • 25.03.1918 - 31.03.1918: Verfolgungskämpfe bis Montdidier-Noyon
  • 07.04.1918 - 26.04.1918: Kämpfe an der Avre und bei Montdidier und Noyon
  • 27.04.1918 - 26.05.1918: Stellungskämpfe nördlich der Ailette
  • 27.05.1918 - 13.06.1918: Angriffskämpfe westlich und südwestlich Soissons und Reims
  • 15.06.1918 - 19.07.1918: Stellungskämpfe bei Reims
  • 18.07.1918 - 25.07.1918: Abwehrschlacht zwischen Soissons und Reims
  • 26.07.1918 - 03.08.1918: Die bewegliche Abwehrschlacht zwischen Marne und Vesle
  • 04.08.1918 - 03.09.1918: Stellungskämpfe an der Vesle
  • 09.09.1918 - 09.10.1918: Stellungskämpfe bei Reims
  • 10.10.1918 - 12.10.1918: Kämpfe vor der Hunding- und Brunhildfront
  • 18.10.1918 - 04.11.1918: Kämpfe vor und in der Hermannstellung
  • 04.11.1918: Schlacht bei Etreux und Le Grand-Verly
  • 05.11.1918 - 11.11.1918: Rückzugskämpfe vor der Antwerpen-Maas-Stellung
  • ab 12.11.1918: Räumung des besetzten Gebietes und Marsch in die Heimat

Divisionskommandeure [4]

bis 1818 als Brigade-Chefs
  • 20.08.1816: Leopold Wilhelm von Dobschütz
  • 30.10.1825: Karl WIlhelm Georg von Grolman
  • 30.03.1832: Nikolaus Ludwig von Rudolphi
  • 30.03.1835: Carl Ludwig von Zastrow
  • 30.03.1836: Wichard Heinrich Leopold von Lützow
  • 26.10.1843: Friederich August Karl von Brandenstein
  • 16.12.1848: Wilhelm Erdmann von Felden
  • 20.03.1850: Wilhelm Hermann Heinrich von Thümen
  • 19.04.1851: Karl Eduard von Stoesser
  • 21.06.1855: Karl August von Brandenstein
  • 07.05.1857: Ludwig von Schoeler
  • 13.05.1861: Friedrich Wilhelm Bogislav von Ciesielski
  • 15.04.1862: Stephan Friedrich Wilhelm von Schmidt
  • 02.06.1866: Ludwig Wilhelm Julius von Löwenfeld
  • 30.10.1866: Georg Friedrich von Großmann
  • 15.01.1868: Karl Wilhelm Albert Freiherr von Rheinbaben
  • 21.11.1872: Gustav Waldemar von Rauch
  • 01.11.1879: Ludwig Alexander von Lyncker
  • 11.06.1882: Karl Friderich Wilhelm Oskar Bogun von Wangenheim
  • 22.02.1885: Gustav von Brandenstein
  • 04.08.1888: Otto Wilhelm von Fassong
  • 20.11.1888: Leonhard von Köller
  • 13.06.1891: Ernst von Leipziger
  • 18.04.1893: Karl Freiherr von Wilczeck
  • 18.03.1897: Viktor von Usedom
  • 21.04.1898: Louis Hahn
  • 18.05.1901: Hermann von Eichhorn
  • 01.05.1904: Hermann von Wedel
  • 10.04.1906: Alfred von Haugwitz
  • 22.03.1910: Hugo von Kathen
  • 01.10.1912: Eduard von Below
  • 13.05.1915: Ferdinand Noeldechen
  • 25.06.1916: Generalmajor Erich (Pascha) Weber

Führer

  • 18.07.1870 - 1871: Karl Gustav von Sandrart
Kommandeure der 9. Division in Glogau

Divisionen 1806-1914 | Formationsgeschichte 1806-1914 -|- Portal:Militär -|- Formationsgeschichte 1914 - 1918 | Divisionen 1914 - 1918

v. Dobschütz | v. Grolman | v. Rudolphi | v. Zastrow | v. Lützow | F.A.K. v. Brandenstein | v. Felden | v. Thümen | v. Stoesser | K.A.v. Brandenstein | v. Schoeler | v. Ciesielski | v. Schmidt | v. Löwenfeld | v. Großmann | v. Rheinbaben | v. Rauch | v. Lyncker | Bogun v. Wangenheim | G. v. Brandenstein | v. Fassong | v. Köller | v. Leipziger | v. Wilczeck | v. Usedom | Hahn | v. Eichhorn | v. Wedel | v. Haugwitz | v. Kathen | v. Below | v. Noeldechen | Weber


Quellen

  1. Bundesarchiv
    1. PH 8-I/623: Divisionstagesbefehle; Feb. - Apr. 1917
    2. PH 8-I/620: Bau- und Betriebsordnungen für Wasserleitungen, elektrisches Licht und Kraftanlagen; Feb. - Apr. 1917
    3. PH 8-I/9: Einsatz in Schlesien.- Bericht des evangelischen Divisionspfarrers W.E. Hagen; Mai - Sept. 1919

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Friedag, Führer durch Heer und Flotte, 1914
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  3. Stein, Die Minenwerfer-Formationen 1914-1918, Zeitschrift f. Heereskunde, 1959-60, Heft 165-168
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 4,5 4,6 Wegner, Stellenbesetzung der Deutschen Heere 1815 - 1939
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 5,5 5,6 5,7 5,8 Lezius, Ruhmeshalle unserer Alten Armee
Divisionen bis 1914

Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund | 1914-1918 Portal:Militär Divisionen: 1806-1914 | 1914-1918

(S)=kgl.Sächs. -|- (W)=kgl.Württemb. -|- (H)=gr.herz. Hess. -|- andere=kgl.Preuß.

1. Garde | 2. Garde | 1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9. | 10. | 11. | 12. | 13. | 14. | 15. | 16. | 17. | 18. | 19. | 20. | 21. | 22. | 23.(S) | 24.(S) | 25.(H) | 26.(W) | 27.(W) | 28. | 29. | 30. | 31. | 32.(S) | 33. | 34. | 35. | 36. | 37. | 38. | 39. | 40.(S) | 41. | 42. Kavallerie-Divisionen Garde | I. AK (1885-90) | XV. AK (1875-90) | sächs. KD (S) | Kgl. Bayer. 1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. Kgl. Bayer. Kavallerie-Divisionen I. AK München | II. AK Würzburg

zusätzliche Divisionen Deutsch-Französischer Krieg 1870-71

mobile Kavallerie-Divisionen: G | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |

zusätzliche Divisionen Erster Weltkrieg 1914-18

G3 | G4 | G5 | - | 50 | - | 52 | - | 54 | - | 56 | - | 58(S) | - | 83 | 84 | - | 86 | 87 | 88 | 89 | - | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96(S) | - | 101 | - | 103 | - | 105 | - | 107 | 108 | 109 | - | 111 | - | 113 | - | 115 | - | 117 | - | 119 | - | 121 | - | 123(S) | - | 183 | - | 185 | - | 187 | - | 192(S) | - | 195 | - | 197 | - | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204(W) | 205 | 206 | 207 | 208 | - | 211 | 212(S) | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219(S) | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | - | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241(S) | 242(W) | 243(W) | - | 251 | 252 | 253 | - | 255 | - | 301 | 302 | 303


Reserve-Divisionen: GR 1 | GR 2 | - | 1 | - | 3 | - | 5 | 6 | 7 | - | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | - | 21 | 22 | 23(S) | 24(S) | 25 | 26(W) | - | 28 | - | 30 | - | 33 | - | 35 | 36 | - | 39 | - | 41 | - | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53(S) | 54(W) | - | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 |


Landwehr-Divisionen: 1 | 2(W) | 3 | 4 | 5 | - | 7(W) | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | - | 25 | 26(W) | - | 38 | - | 44 | 45(S) | 46(S) | 47(S) | 48 | - | 85 |


Ersatz-Division: GE | - | 4 | 5 | - | 8(W) | - | 10 | - | 19 | Kavallerie-(Schützen)-Divisionen: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | Marine-Divisionen: 1 | 2 | 3


Kgl. Bayer.: 10 | 11 | 12 | - | 14 | 15 | 16 | - | R1 | - | R5 | R6 | - | R8 | R9 | - | R30 | - | R39 | - | L1 | L2 | - | L6 | - | Ers | - | Kav


bezeichnete Divisionen: Alpenkorps | Jäger-Division | Ostsee-Division | Kavallerie-Division Nord | sonstige bezeichnete Divisionen

Persönliche Werkzeuge