IR 19

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund |1914-1918 Portal:Militär Infanterie-Einheit: 1806-1914 | 1914-1918
Infanterie-Regiment von Courbière (2. Posensches) Nr. 19
Das Regiment wurde am 27. Januar 1889 nach dem General-Feldmarschall Wilhelm Reinhardt de l'Homme de Courbière benannt.
Dieses Regiment ist das 2. der Infanterie-Regimenter aus der Provinz Posen, und das 19. des Deutschen Reiches.
IR 19

Inhaltsverzeichnis

Stiftungstag

  • 1.07.1813

Garnison 1914

Unterstellung 1820-1914

1820-1848:

1849:

1850:

1851:

1852-1854:(Umnummerierung der Brigade)

1855-1859:

1860-1861:

1862-1863:

  • Armeekorps: VIII. Armee-Korps / Koblenz
  • Brigade: Brigade der Besatzung des Bundesfestung Luxemburg

1864:

1865-1866:

1867-1869:

  • Armeekorps: VIII. Armee-Korps / Koblenz
  • Brigade: Inspektion der Besatzung von Mainz

1871-1900:

1901-1914:

Unterstellung 1914-1918

Kriegsgliederung am 17.08.1914 [1]

Formationsgeschichte

  • März 1813: Durch Abgaben aus dem 2. Westpreußischen Infanterie-Regiment (später: Grenadier-Regiment König Wilhelm I. (2. Westpreußisches) Nr. 7) werden drei Bataillone neu aufgestellt:
    • III. Musketier-Bataillon 2. Westpreußischen Infanterie-Regiments
    • I. Reserve-Bataillon 2. Westpreußischen Infanterie-Regiments
    • II. Reserve-Bataillon 2. Westpreußischen Infanterie-Regiments
  • 11. Juli 1813: Die drei Bataillone werden in Glatz zum 7. Reserve-Regiment vereinigt.
  • 25. März 1815 erhält das Regiment den neuen Namen 19. Infanterie-Regiment (4. Westpreußisches)
  • 4. Juli 1860 erhält das Regiment den neuen Namen 2. Posensches Infanterie-Regiment Nr. 19.
  • März 1864: Das Regiment verlegt von der Bundesfestung Luxemburg mit Stab und 2 Bataillonen nach Koblenz, und einem Bataillon nach Köln in den Bereich der 30. Infanterie-Brigade auf Verordnung Nr. 1538 vom 27.02.1864 [2].
  • ab Juni 1871 Zugehörigkeit zum V. Armeekorps
  • 27. Januar 1889 erhält das Regiment den endgültigen Namen Infanterie-Regiment von Courbière (2. Posensches) Nr. 19
  • 1893 Bildung eines IV. Bataillons (13. und 14. Kompanie)
  • 1. April 1897 Auflösung des IV. Bataillons, Abgabe der beiden Kompanien zur Bildung desIR 154.
  • 02.08.1914 [1] : Das Regiment wurde gemäß Mobilmachungsplan mobilisiert. Neben dem ins Feld rückende Regiment stellte es ein Ersatz-Bataillon zu 4 Kompanien, sowie zwei Rekruten-Depots auf.
  • 01./07.09.1918 [3] [4]: Das Regiment erhält eine eigene Minenwerfer-Kompanie, gebildet aus Teilen der Minenwerfer-Kompanie Nr. 9.

Ersatz-Truppenteile zum 1. Weltkrieg

Standorte

ab 25.-27.05.1871
St, I  Görlitz Jäger Kaserne (Alte Kaserne)
II     Jauer
FüsBtl Hirschberg
ab 01.04.1887
St, I, FüsBtl Görlitz Jäger Kaserne (Alte Kaserne)
II            Jauer
ab 1889
St, I   Görlitz Neue Kaserne (spätere Courbière Kaserne)
FüsBtl  Görlitz Jäger Kaserne (Alte Kaserne)
II      Jauer
ab 01.04.1896
alles Görlitz
ab 01.10.1898
St, I, III Görlitz
II         Lauban

Benennung

  • 01.07.1813: 7. Reserve Infanterie-Regiment
  • 05.03.1815: 19. Infanterie-Regiment
  • 05.11.1816: 19. Infanterie-Regiment (4. Westpreußisches)
  • 10.03.1823: 19. Infanterie-Regiment
  • 04.07.1860: 2. Posensches Infanterie-Regiment Nr. 19
  • 27.01.1889: Infanterie-Regiment von Courbière (2. Posensches) Nr. 19

Uniformen

  • 09.02.1816: Uniformfarben [5]
Kragen Aufschläge Patte Schulterklappe Regimentsnummer
rot rot rot hellblau rot
  • <1914>: Preuß.Blau mit rotem Kragen und brandenburg. Aermelaufschlaegen mit weißen Vorstoeßen der Patte. goldene Knoepfe, gelbe Achselklappen

mit roter 19. Standard-Pickelhaube mit "normalem" goldenen Linienadler

Bild:Uniformen_IR19.jpg

Feldzüge, Gefechte usw

  • 1813/4: gegen Frankreich
    • 26.8.1813 Dresden
    • 30.8.1813 Culm
    • 4.9.1813 Hellendorf
    • 9.9.1813 Pirna
    • 16.9.1813 Nollendorf
    • 18.10.1813 Leipzig
    • 26.10.1813-22.12.1813 Einschließung von Erfurt
    • 14.2.1814 Janvilliers und Sarrechamps
    • 28.2.1814 Gué â Trêmes
    • 9.3.1814 Laon
    • 28.3.1813 Claye
    • 30.3.1814 Paris
  • 1815 gegen Frankeich
    • 16.6.1815 Ligny
    • 18.6.1815 Wavre
    • 3.7.1815 Sèvres
  • 1848 in Posen
    • 29.4.1848 Xions
    • 30.4.1888 Miloslaw
    • 8.5.1848 Rogalin
  • 1850 in Kurhessen
    • 8.11.1850 Bronnzell
  • 1866 gegen Österreich u.a. (Div. Beyer, später Goeben; Main-Armee)
    • 4.7.1866 Dermbach
    • 10.7.1866 Kissingen
    • 14.7.1866 Aschaffenburg
    • 25.7.1866 Gerchsheim
  • 1870/71: gegen Frankreich (3. Res. Div.)
    • 19.8.1870-27.10.1870 Einschließung von Metz
    • 31.8.1870 Noisseville
    • 1.9.1870 Noisseville
    • 23.9.1870 Chieulies und Peltre <11.Kompanie>
    • 7.10.1870 Bellevue
    • 22.11.1870-18.12.1870 Einschließung von Mézières
    • 27.12.1870-9.1.1871 Péronne
    • 19.1.1871 St. Quentin
  • 1914/18: unterstellt der 9. Division.

Regimentschefs, -kommandeure

<1914> Regimentschef: kuk GendInf Friedrich Graf von Beck-Rzikowsky <Chef des österr Generalstabes bis 1906> <1914-1918 Generaloberst aD (* 1830; † 9.2.1920)>

  • ab, von - bis Regimentskommandeur: Name
<1889> Regimentskommandeur: Oberst von Hirsch RDA 16.7.87 G
<1906> Regimentskommandeur: Oberst Otto von BELOW RDA 16.3.05 T <1914: KDR 2.DIV; 14-18: OB 1.Armee, GendInf aD (* 1857; † 1944)>
<1914> Regimentskommandeur: Oberst Max Eugen Hermann SCHRÖTTER RDA 22.3.12 A <14-18: Kdr 207.ID; GenLt aD (* 1859; † 1937)>
<1914-1918> Regimentskommandeur Major Artur von Oertzen <1914 Hptm im 2.GRzF, 1918 MaD>

Literatur

  • R. von Leszczynski: 50 Jahre Geschichte des königlich preussischen 2. posenschen Infanterie-Regiments Nr. 19, 1813 bis 1863, Luxemburg 1863. Digitalisat der Google Buchsuche (84BDAAAAcAAJ), weiteres Digitalisat
  • Schubert, Max: "Infanterie-Regiment von Courbiére <2. Posensches> Nr.19", Band usw: Erinnerungsblätter deutscher Regimenter: preussische Truppen H 56, Verlag, Ort, Erscheinungsdatum: Stalling, Oldenburg in O., 1922: DNB Online-Buch.
  • Kundt / Raschke: "Das Infanterie-Regiment von Courbiére (2. Posensches) Nr. 19 im Weltkriege 1914-1919"., Verlag/Ort: Bokämper, 1935 Görlitz, 560 Seiten.

Weblinks

Patenschaften

Folgende Nutzer betreuen regelmäßig diese Seite und sind Ansprechpartner für alle Fragen im Zusammenhang mit der Seite:

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  2. Militär-Wochenblatt, 1864/09 vom 27.02.1864; Verordnung Nr. 1538 auf Seite 56.
  3. Stein, Die Minenwerfer-Formationen 1914-1918, Zeitschrift f. Heereskunde, 1959-60, Heft 165-168
  4. Kraus, Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914 bis 1918
  5. Kabinettsorder vom 09.02.1816 - MW 1816-01-001
Infanterie-Regimenter 1806 - 1914
Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund |1914-1918 Portal:Militär Infanterie-Einheit: 1806-1914 | 1914-1918

(B)=grhzgt. Baden -|- (H)=grhzgt. Hessen -|- (S)=kgl.Sächs. -|- (W)=kgl.Württemb. -|- andere=kgl.Preuß.

Garde-Regimenter: 1.G Reg.z.F. | 2.G Reg.z.F. | 3.G Reg.z.F. | 4. GR z.F. | 5. GR z.F. | G Gren.R 1 | G Gren.R 2 | G Gren.R 3 | G Gren.R 4 | G Gren.R 5 | GFüs. | Lehr.Inf.Batl.

Grenadier-Regimenter (Gren.R): 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | Leib.8 | 9 | 10 | 11 | 12 | - | 89 | - | 100 (S) | 101 (S) | - | 109 (B) | 110 (B) | - | 119 (W) | - | 123 (W) |

Füsilier-Regimenter (FR): 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | - | 73 | - | 80 | - | 86 | - | 90 | - | 122 (W) | Schützen-Regiment (Schütz.R): 108 (S) |

Infanterie-Regimenter (IR): 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | - | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | - | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | - | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | - | 87 | 88 | - | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | - | 102 (S) | 103 (S) | 104 (S) | 105 (S) | 106 (S) | 107 (S) | - | 111 (B) | 112 (B) | 113 (B) | 114 (B) | 115 (H) | 116 (H) | 117 (H) | 118 (H) | - | 120 (W) | 121 (W) | - | 124 (W) | 125 (W) | 126 (W) | 127 (W) | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 (S) | 134 (S) | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 (S) | 140 | 141 | 142 (B) | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 (H) | 169 (B) | 170 (B) | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 (S) | 178 (S) | 179 (S) | 180 (W) | 181 (S) | 182 (S) |

Bayerische Infanterie-Regimenter (KB IR): KB Leib.R | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 |

Infanterie: Regimenter Jäger-Einheit MG-Truppe Ersatz-Bataillon Brigade-Ersatz-Bataillon Landwehr Landsturm

Persönliche Werkzeuge