IR 44

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund |1914-1918 Portal:Militär Infanterie-Einheit: 1806-1914 | 1914-1918
Infanterie-Regiment Graf Dönhoff (7. Ostpreußisches) Nr. 44
Dieses Regiment ist das 7. der Infanterie-Regimenter aus der Provinz Ostpreußen, und das 44. des Deutschen Reiches.
Infanterie-Regiment Graf Dönhoff (7. Ostpreußisches) Nr.44

Inhaltsverzeichnis

Stiftungstag

05.05.1860

Unterstellung 1860-1914

1860-1890:

1890-1902:

1902-1914:

Kriegsgliederung am 17.08.1914

[1]: 3. Infanterie-Brigade / 2. Infanterie-Division / I. Armee-Korps / 8. Armee

Formationsgeschichte

  • Durch AKO vom 05.05.1860 als 4. komb. Infanterie-Regiment aus den drei Landwehr-Stamm-Bataillonen Osterode, Pr. Holland, Graudenz des 4. Landwehr-Regts. (wurden I. bzw. II. und Füsilier-Btl. - siehe auch Regt. Nr.4).
  • 27.09.1866 Abgabe der 13., 14., 15. Komp. des Rgt. Nr.74.
  • 01.04.1881: Abgabe der 2. Komp. an Inft.-Rgt. Nr.128 (die fehlenden Komp. wurden stets sofort ersetzt).
  • 01.04.1887: Abgabe der 11. Komp. an Inft.-Rgt. Nr.135 (die fehlenden Komp. wurden stets sofort ersetzt).
  • 02.10.1893: Errichtung eines IV. (Halb-)Bataillons.
  • 01.04.1897: Abgabe des IV. Bataillons an Inft.-Rgt. Nr.175.
  • 01.10.1902: Angliederung der Maschinengewehr-Abteilung Nr.5 an das III. Bataillon.
  • 02.08.1914 [1] : Das Regiment wurde gemäß Mobilmachungsplan mobilisiert. Neben dem ins Feld rückende Regiment stellte es ein Ersatz-Bataillon zu 4 Kompanien, sowie zwei Rekruten-Depots auf.
  • 01.09.1918: III. Btl. mit drei Kompanien des aufgelösten Inf.-Rgt. Nr. 373 traten zum Inf.-Rgt. Nr. 44 (dort wurde jedem Btl. eine Komp. zugeteilt).
  • 09.11.1918: II. Btl. des Inf.-Rgt. Nr. 446 trat zum Inf.-Rgt. Nr. 44 über.
  • 01.09.1918[2] [3]: Das Regiment erhält eine eigene Minenwerfer-Kompanie, gebildet aus Teilen der Minenwerfer-Kompanie Nr. 2.

Standorte

  • 1860: Thorn.
  • 1866: Danzig (daneben 1868 bis 1871 Kulm).
  • 1871: Graudenz.
  • 1886: Osterode, Dtsch. Eylau, Soldau.
  • 1889: Dtsch. Eylau, Soldau.
  • 1902: Goldap, Lötzen.

Namensgebung

  • 05.05.1860: 4. komb. Infanterie Regiment
  • 04.07.1860: 7. Ostpreussisches Infanterie Regiment Nr. 44
  • 27.01.1889: Infanterie-Regiment Graf Dönhoff (7. Ostpreußisches) Nr.44

Uniformen

  • Bunter-Rock: rote brandenburger Ärmelaufschläge mit weisser Paspel, weisse Schulterstücke mit roten Ziffern, gelber Linien-Adler.

Feldzüge, Gefechte usw

  • 1866 gegen Österreich: (2. Inf.-Div., I. Armeekorps) Treffen bei Trautenau, Schlacht bei Königgrätz, Gefecht bei Tobitschau.
  • 1870/71 gegen Frankreich: (2. Inf.-Div., I. Armeekorps) Schlacht bei Colombey, Nouilly, Beschiessung des südöstlichen Teiles von Metz, Ausfallgefecht bei La Grande aux Bois, Colombey und Noisseville, Schlacht bei Noissevile, Ausfallgefecht bei Villers l'Orme, Colombey und Mercy le Haut, bei Colombey, Peltre und Mercy le Haut, Gefecht bei Bellevue, Schlacht bei Amiens, Scharmützel vor St. Quentin, Rekognoszierungsgefecht vor Ham, Schlacht an der Hallue, Gefechte bei Robert le Diable - Maison Brulet, bei Tertry - Poeuilly, Schlacht bei St. Quentin, Einschliessung von Metz, Belagerung von Peronne.
  • 1914/18: siehe Gefechtschronik der 2. Infanterie-Division.

Ersatztruppenteile zum 1. Weltkrieg

Regimentschefs, -kommandeure

Regimentschef

Regimentskommandeure

Literatur

  • Traugott Hoffmann, Ernst Hahn: Geschichte des Infanterie-Regiments Graf Dönhoff (7. Ostpreussisches) Nr. 44, Berlin 1930, 505 Seiten
  • Fritz Paul Ernst Kurt Erich, Arthur Ludwig Heinrich Toeppen: Geschichte des 7. Ostpreußischen Infanterie-Regiments Nr. 44 von 1860-1885, Berlin 1885, ca 293 Seiten, Digitalisat der Google Buchsuche (MQERAAAAYAAJ)
  • Geschichte der Infanterie-Regiments Graf Dönhoff (7. Ostpreussisches) No. 44, 1860-1904, Goldap 1905, ca 28 Seiten
  • Geschichte des Infanterie-Regiments Graf Dönhoff (7. Ostpreussischen) No. 44, 1860-1892, Graudenz 1892, ca. 40 Seiten, Digitalisat der Google Buchsuche (9EERAAAAYAAJ)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  2. Stein, Die Minenwerfer-Formationen 1914-1918, Zeitschrift f. Heereskunde, 1959-60, Heft 165-168
  3. Kraus, Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914 bis 1918
Infanterie-Regimenter 1806 - 1914
Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund |1914-1918 Portal:Militär Infanterie-Einheit: 1806-1914 | 1914-1918

(B)=grhzgt. Baden -|- (H)=grhzgt. Hessen -|- (S)=kgl.Sächs. -|- (W)=kgl.Württemb. -|- andere=kgl.Preuß.

Garde-Regimenter: 1.G Reg.z.F. | 2.G Reg.z.F. | 3.G Reg.z.F. | 4. GR z.F. | 5. GR z.F. | G Gren.R 1 | G Gren.R 2 | G Gren.R 3 | G Gren.R 4 | G Gren.R 5 | GFüs. | Lehr.Inf.Batl.

Grenadier-Regimenter (Gren.R): 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | Leib.8 | 9 | 10 | 11 | 12 | - | 89 | - | 100 (S) | 101 (S) | - | 109 (B) | 110 (B) | - | 119 (W) | - | 123 (W) |

Füsilier-Regimenter (FR): 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | - | 73 | - | 80 | - | 86 | - | 90 | - | 122 (W) | Schützen-Regiment (Schütz.R): 108 (S) |

Infanterie-Regimenter (IR): 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | - | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | - | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | - | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | - | 87 | 88 | - | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | - | 102 (S) | 103 (S) | 104 (S) | 105 (S) | 106 (S) | 107 (S) | - | 111 (B) | 112 (B) | 113 (B) | 114 (B) | 115 (H) | 116 (H) | 117 (H) | 118 (H) | - | 120 (W) | 121 (W) | - | 124 (W) | 125 (W) | 126 (W) | 127 (W) | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 (S) | 134 (S) | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 (S) | 140 | 141 | 142 (B) | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 (H) | 169 (B) | 170 (B) | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 (S) | 178 (S) | 179 (S) | 180 (W) | 181 (S) | 182 (S) |

Bayerische Infanterie-Regimenter (KB IR): KB Leib.R | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 |

Infanterie: Regimenter Jäger-Einheit MG-Truppe Ersatz-Bataillon Brigade-Ersatz-Bataillon Landwehr Landsturm

Persönliche Werkzeuge