IR 18

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund |1914-1918 Portal:Militär Infanterie-Einheit: 1806-1914 | 1914-1918
Infanterie-Regiment von Grolman (1. Posensches) Nr.18
Dieses Regiment ist das 1. der Infanterie-Regimenter aus der Provinz Posen, und das 18. des Deutschen Reiches.
Datei:Bild der Fahne.jpg
kurzer Regimentsname

Inhaltsverzeichnis

Stiftungstag

  • 1.7.1813

Garnison 1914

  • Osterode <Ostpreußen>

Unterstellung 1820-1914

1820-vor 1823:

vor 1823-1848:

1849:

1850:

1851:

1852-1854:(Umnummerierung der Brigade)

1855-1859:

1860-1866:

1867-1869:

1871-1890:

1890-1912:

1912-1914:

Unterstellung 1914-1918

Kriegsgliederung am 17.08.1914 [1]

Namensgebung

  • 01.07.1813 bis 1815: 6. Reserve-Infanterie-Regiment
  • 25.03.1815 bis 1816: 18. Infanterie-Regiment
  • 05.11.1816 bis 1823: 18. Infanterie-Regiment (3. Westpreußisches)
  • 10.03.1823 bis 1860: 18. Infanterie-Regiment
  • 04.07.1860 bis 1889: 1. Posensches Infanterie-Regiment Nr.18
  • 27.01.1889: Infanterie-Regiment von Grolman (1. Posensches) Nr.18

Formationsgeschichte

  • Errichtung: Durch AKO 1.7.1813 aus 1. und 2. Res.-Btl. Regts. Nr.6 und dem 4. Res.-Btl. Regts. Nr.10: wurde I. bzw. III. (seit 1815 Füs.-Btl) und II. Btl.; Vereinigung in Schwidnitz.
  • 1859: Starke Abgabe (auch an Offizieren) an das jetzige Regt. Nr.58.
  • 27.09.1866: Abgabe der 13., 14., 15. Kompanie an Regt. Nr.83
  • 01.04.1881: Abgabe der 4. Kompanie an Regt. Nr.132
  • 01.04.1887: Errichtung eines IV. Btl. aus 5./132, 6./23, 11./18, 6./63
  • 01.04.1890: Abgabe des IV. Btl. an Regt. Nr.141
  • 02.10.1893: Errichtung eines IV. (Halb-)Btl.
  • 01.04.1897: Abgabe des IV. Btl. an Regt. Nr.175
  • 02.08.1914 [1] : Das Regiment wurde gemäß Mobilmachungsplan mobilisiert. Neben dem ins Feld rückende Regiment stellte es ein Ersatz-Bataillon zu 4 Kompanien, sowie zwei Rekruten-Depots auf.
  • 01.10.1916[2]: Das Regiment gibt die 6. Kompanie zur Aufstellung des Infanterie-Regiments Nr. 426 ab.
  • 01.09.1918 [3]: Das Regiment erhält das III. Bataillon des Reserve-Infanterie-Regiments Nr. 18. Die Soldaten kommen zum III. Bataillon.
  • 03.09.1918 [4] [3]: Das Regiment erhält eine eigene Minenwerfer-Kompanie, gebildet aus Teilen der Minenwerfer-Kompanie Nr. 41.

Ersatz-Truppenteile zum 1. Weltkrieg

  • 1. Ersatz-Bataillon Inf.-Rgt. Nr.18 aufgestellt in Osterode/Ostpr. (wurde I. Btl./Ers.-Rgt. Reinhardt, dann I. Btl./Inf.-Rgt. Nr.341).
  • 2. Ersatz-Bataillon Inf.-Rgt. Nr.18 aufgestellt in Osterode/Ostpreussen.

Standorte

  • 1815/1816: Mainz, Wehrstadt, Nieder-Ulm.
  • 1816/1817: Köln, Jülich.
  • 1817/1818: bei der Okkupations-Armee in Frankreich
  • 1819/1820: Glogau, Jauer (daneben Löwenberg u. Schweidnitz).
  • 1820 bis 1834: Posen, Rawitsch, Fraustadt, Gnesen.
  • 1848: Posen, Krotoschin.
  • 1849: Danzig.
  • 1850: Köln, Düsseldorf.
  • 1851 bis 1860: Glogau, Liegnitz.
  • 1860 bis 1864: Guben, Spremberg, Kottbus.
  • 1864 bis 1866: Frankfurt an der Oder, Spremberg, Kottbus.
  • 1866 bis 1871: Schweidnitz, Reichenbach.
  • 1871 bis 1881: Glatz.
  • 1881 bis 1890: Gleiwitz, Beuthen.
  • 1890: Osteroden.

Reserve und Ersatz-Truppenteile 1914/18

  • Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 18 (+1. u. 2. MG.-Komp.): aufgestellt in Braunsberg (I. Btl.), Dt. Eylau (Stab, II. Btl.) und Osterode (III. Btl.). Unterstellung: 1. Res.-Div.
  • ab dem 1.9.1918:
  • I. Btl./R.I.R.Nr.18: trat als 6. Kompanie zum Infanterie-Regiment Nr. 148.
  • II. Btl./R.I.R.Nr.18: wurde aus I. Btl./R.I.R.Nr.18 und III. Btl./R.I.R.Nr.18 aufgefüllt und mit dem III. Btl./Inft.-Rgt. Nr.18 als neues III. Btl./Inft.-Rgt. Nr.18 vereinigt.
  • III.Btl./R.I.R.Nr.18: (Noch eine Kompanie) trat zum Infanterie-Regiment Nr. 152.

Uniformen

  • 09.02.1816: Uniformfarben [5]
Kragen Aufschläge Patte Schulterklappe Regimentsnummer
rot rot rot gelb rot
  • Bunter-Rock: rote brandenburger Ärmelaufschläge mit blauer Paspel, blaue Schulterstücke mit roten Ziffern, gelber Linien-Adler.

Datei:Bild mit Uniformen.jpg

Feldzüge, Gefechte usw

  • 1813/14 gegen Frankreich: (9. Brig., II. Armeekorps) 15.3.-27.5. Belagerung von Glogau (I. Btl., F.-Btl.), 29.4., 3.5.-7.5. Zerkau, 14.5. Beschießung, 31.5. Neukirch, 26.8. Dresden; 28.8. Leubnitz (I., II.), 28.8. Possendorf (F.), 30.8. Kulm (I. u. II.), 11.9. Zinnwald (I., II.), 17.9. Ebersdorf (I.), 16.-19.10. Leipzig; 28.10.-30.12. Belag. von Erfurt; 7.-11.2.1814 31.1. Belag. von Luxemburg, 28.2. Beauvale u. May (I., F.), 2.3. May (I., F.), 9.3. Laon (I., F.), 18.3. Pontavert (F.), 26.3. St. Martin (I.), 26.3. Nantis (F.), 28.3. Claye u. Ville Parisis (I., F.), 30.3. Paris.
  • 1815 gegen Frankreich: (13. Brig., IV. Armeekorps) 18.6. Belle-Alliance (Waterloo).
  • 1848 in Posen, Buck (II.), 19.4. Gostyn (F.), 29.4 Xions (F.).
  • 1864 gegen Dänemark: (10. Inf.-Brig., 5. Div.) 18.4. Erstürmung der Düppeler Schanzen.
  • 1866 gegen Österreich: (5. Inf.-Div., Erste Armee)29.6. Gitschin, 3.7. Königsgrätz.
  • 1870/71 gegen Frankreich: (11. Inf.-Div., VI. Armeekorps) )12.-14.8. Beschießung von Pfalzburg, 24.10. Mézières (I.); 28.10. Choisy le Roi, 21.11. Choisy le Roi F., 30.11. Thiais und Choisy le Roi, 28.12. Choisy le Roi (II).
  • 1914/18: siehe Gefechtschronik der 41. Infanterie-Division.

Regimentschefs, -kommandeure

  • ab, von - bis Regimentskommandeur: Name
  • Regimentskommandeur:
  • 1813 von Löbell
  • 1816 von Koschkull
  • 1827 Schleyer
  • 1828 Baron von der Osten-Sacken
  • 1832 von Rosenberg-Grusczynski
  • 1838 von Bojanowski
  • 1842 von Burski
  • 1844 von Woyna
  • 1848 von Hann
  • 1857 von Wangenheim
  • 1859 von Schmidt
  • 1863 von Kettler
  • 1866 von Rentz
  • 1869 Baron von Bock
  • 1873 Crüger
  • 1875 von Perbandt
  • 1878 von Lindheimer gen. v. Wildau
  • 1884 Graf Bethusy-Huc
  • 1885 von Netzer
  • 1887 von Hagen
  • 1890 Pohl
  • 1892 von Brause
  • 1893 Tischler
  • 1897 Molière
  • 1898 Menze
  • 1901 Engelbrecht

Literatur

  • Meyer, Werner: Das Infanterie-Regiment v. Grolman (1. Posensches) Nr. 18 im Weltkriege (Band 285 des preuß. Anteils der Erinnerungsblätter), Oldenburg i. O. 1929.
  • Rudolph v. Wedell: Geschichte des Königl. Preußischen 18. Infanterie-Regiments von 1813 bis 1847, Posen 1848, Gebr. Speck, 271 Seiten.
  • Prem.-Lieut. Kurt Gräßner: Geschichte des 1. Posen'sche Infanterie-Regiments Nr.18, Gleitwitz 1888, Neumann's Stadtbuchdr., 16. Seiten.
  • Hauptmann Kurt Gräßner: Kurzgefasste Geschichte des Infanterie-Regiments von Grolman (1. Posensches) Nr.18, Gleitwitz 1893, Neumann's Stadtbuchdr., 60. Seiten.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  2. Busche,Formationsgeschichte der deutschen Infanterie im Ersten Weltkrieg: 1914 bis 1918
  3. 3,0 3,1 Kraus, Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914 bis 1918
  4. Stein, Die Minenwerfer-Formationen 1914-1918, Zeitschrift f. Heereskunde, 1959-60, Heft 165-168
  5. Kabinettsorder vom 09.02.1816 - MW 1816-01-001
Infanterie-Regimenter 1806 - 1914
Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund |1914-1918 Portal:Militär Infanterie-Einheit: 1806-1914 | 1914-1918

(B)=grhzgt. Baden -|- (H)=grhzgt. Hessen -|- (S)=kgl.Sächs. -|- (W)=kgl.Württemb. -|- andere=kgl.Preuß.

Garde-Regimenter: 1.G Reg.z.F. | 2.G Reg.z.F. | 3.G Reg.z.F. | 4. GR z.F. | 5. GR z.F. | G Gren.R 1 | G Gren.R 2 | G Gren.R 3 | G Gren.R 4 | G Gren.R 5 | GFüs. | Lehr.Inf.Batl.

Grenadier-Regimenter (Gren.R): 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | Leib.8 | 9 | 10 | 11 | 12 | - | 89 | - | 100 (S) | 101 (S) | - | 109 (B) | 110 (B) | - | 119 (W) | - | 123 (W) |

Füsilier-Regimenter (FR): 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | - | 73 | - | 80 | - | 86 | - | 90 | - | 122 (W) | Schützen-Regiment (Schütz.R): 108 (S) |

Infanterie-Regimenter (IR): 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | - | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | - | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | - | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | - | 87 | 88 | - | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | - | 102 (S) | 103 (S) | 104 (S) | 105 (S) | 106 (S) | 107 (S) | - | 111 (B) | 112 (B) | 113 (B) | 114 (B) | 115 (H) | 116 (H) | 117 (H) | 118 (H) | - | 120 (W) | 121 (W) | - | 124 (W) | 125 (W) | 126 (W) | 127 (W) | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 (S) | 134 (S) | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 (S) | 140 | 141 | 142 (B) | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 (H) | 169 (B) | 170 (B) | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 (S) | 178 (S) | 179 (S) | 180 (W) | 181 (S) | 182 (S) |

Bayerische Infanterie-Regimenter (KB IR): KB Leib.R | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 |

Infanterie: Regimenter Jäger-Einheit MG-Truppe Ersatz-Bataillon Brigade-Ersatz-Bataillon Landwehr Landsturm

Persönliche Werkzeuge