IR 77

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Formationsgeschichte: 1806-1914 | 1914-1918 Portal:Militär Infanterie-Einheit: 1806-1914 | 1914-1918
2. Hannoversches Infanterie-Regiment Nr.77
Dieses Regiment ist das 2. der Infanterie-Regimenter aus der Provinz Hannover, und das 77. der preußischen Armee.
Datei:Bild der Fahne.jpg
kurzer Regimentsname

Inhaltsverzeichnis

Stiftungstag

26.3.1813

Garnison und Unterstellung 1914

  • Garnison: Celle, Heidekaserne (heute Neues Rathaus)

Das Regiment war 1914 (vor der Mobilmachung) unterstellt:


Kriegsgliederung am 17.08.1914 [1] [2]

Formationsgeschichte

  • Durch AKO vom 24.01.1899 soll das Regiment als eins angesehen werden mit den früheren 5. Hannoverschen Infanterie-Regiment mit dem 26.03.1813 als Stiftungstag.
  • Durch AKO 27.9.1866 aus 13., 14., 15. Komp. des Rgt. Nr.8; 7., 13., 15. Komp. des Rgt. Nr.12; 10., 13., 14. Komp. des Rgt. Nr.48; 13., 14., 15. Komp. des Rgt. Nr.52 in Dresden vereinigt.
  • 01.04.1881: Abgabe der 2. Komp. an Rgt. Nr.131.
  • 01.04.1887: Abgabe der 4. Komp. an Rgt. Nr.112.
  • 02.10.1893: Errichtung eines IV. (Halb-) Bataillons.
  • 01.04.1897: Abgabe des IV. Btls. an Rgt. Nr.165.
  • 02.08.1914 [1] : Das Regiment wurde gemäß Mobilmachungsplan mobilisiert. Neben dem ins Feld rückende Regiment stellte es ein Ersatz-Bataillon zu 4 Kompanien, sowie zwei Rekruten-Depots auf.
  • 12./26.10.1918 [3] [4]: Das Regiment erhält eine eigene Minenwerfer-Kompanie, gebildet aus Teilen der Minenwerfer-Kompanie Nr. 20.

Ersatz-Truppenteile zum 1. Weltkrieg

  • 1. Ersatz-Bataillon Inf.-Rgt. Nr.77 aufgestellt in Celle
  • 2. Ersatz-Bataillon Inf.-Rgt. Nr.77 aufgestellt in Celle
    • (wurde am 11.5.1917 aufgelöst).

Standorte

  • 1866: Wesel
  • 1871: Celle (daneben Lüneburg)
  • 1871 bis 1873: Oldenburg, Hannover

Namensgebung

  • 02.10.1866: Infanterie-Regiment Nr.77
  • 07.11.1867 [5]: 2. Hannoversches Infanterie-Regiment Nr. 77

Uniformen

  • Bunter-Rock: rote brandenburger Ärmelaufschläge mit blauer Paspel, weisse Schulterstücke mit roten Ziffern, gelber Linien-Adler mit Bandeau WATERLOO.

Datei:Bild mit Uniformen.jpg

Feldzüge, Gefechte usw

  • 1870/71 gegen Frankreich: (14. Inf.-Div., VII. Armeekorps) Schlacht bei Spichern, bei Colombey-Nouilly, Gefecht bei Bois de Vaux, Schlacht bei Gravelotte-St. Privat, bei Noisseville, Ausfallgefecht bei Colombey, Peltre und Mercy le Haut, Gefecht bei Rimogne und Tremblois, Vorpostengefecht bei Bel-Air und St. Mont la Villette, Handstreich auf Rocroy, Avantgardengefecht bei Bugnieres und Marac, Scharmützel vor Langres, Gefechte bei Chaffois, bei Sombacourt, Einschliessung von Metz, Belagerung von Diedenhofen, von Montmedy und von Mezieres.
Denkmal für die gefallenen Mecklenburger im Feldzug 1870/71.

Regimentschefs, -kommandeure

  • ab, von - bis Regimentschef: Name
  • ab, von - bis Regimentschef: Name
  • ab, von - bis Regimentskommandeur: Name
  • ab, von - bis Regimentskommandeur: Name

Literatur

  • Viereck, Helmut: "Königlich Preußisches 2. Hannoversches Infanterie-Regiment Nr. 77 im Weltkriege 1914-1918. Das Heideregiment", 1934, Verlag/Ort: August Pohl, Celle, 663 Seiten.
  • Bogen - Schwencke: Offizier-Stammliste des 2. Hannoverschen Infanterie-Regiments Nr. 77. Oldenburg, Stalling, 1913. 257 Seiten.
  • G. Stalling: "Geschichte des 2. Hannoverschen Infanterie-Regiments", 1913, Digitalisat der Google Buchsuche (Jf-qvOLQiW8C)
  • Celle/Adressbuch 1900 (darin: Offiziere des IR 77)
  • Celle/Adressbuch 1913 (darin: Offiziere des IR 77)
  • Conrady, Emil: "Die Geschichte des 2. Hannoverschen Infanterie-Regiments Nr. 77; die ersten 25 jahre 1866 bis 1891", Berlin, E.S. Mittler und Sohn, 1892.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  2. Wegner, Stellenbesetzung der Deutschen Heere 1815 - 1939
  3. Stein, Die Minenwerfer-Formationen 1914-1918, Zeitschrift f. Heereskunde, 1959-60, Heft 165-168
  4. Kraus, Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914 bis 1918
  5. Kriegsministerium 322/11. A.1.a. vom 07.11.1867 veröffentlicht im Armee-Verordnungs-Blatt Nr. 19 vom 19.11.1867
Infanterie-Regimenter 1806 - 1914
Formationsgeschichte: 1806-1914 | 1914-1918 Portal:Militär Infanterie-Einheit: 1806-1914 | 1914-1918

Garde-Regimenter: 1.G Reg.z.F. | 2.G Reg.z.F. | 3.G Reg.z.F. | 4. GR z.F. | 5. GR z.F. | G Gren.R 1 | G Gren.R 2 | G Gren.R 3 | G Gren.R 4 | G Gren.R 5 | GFüs. | Lehr.Inf.Batl.

Grenadier-Regimenter (Gren.R): 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | Leib.8 | 9 | 10 | 11 | 12 | - | 89 | - | 100 | 101 | - | 109 | 110 | - | 119 | - | 123 |

Füsilier-Regimenter (FR): 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | - | 73 | - | 80 | - | 86 | - | 90 | - | 122 | Schützen-Regiment (Schütz.R): 108 |

Infanterie-Regimenter (IR): 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | - | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | - | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | - | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | - | 87 | 88 | - | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | - | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | - | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | - | 120 | 121 | - | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 |

Bayerische Infanterie-Regimenter (KB IR): KB Leib.R | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 |

Infanterie: Regimenter Jäger-Einheit MG-Truppe Ersatz-Bataillon Brigade-Ersatz-Bataillon Landwehr Landsturm

Persönliche Werkzeuge