30. Infanterie-Brigade

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice 3. Infanterie-Brigade ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter 3. Infanterie-Brigade (Begriffserklärung).

Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund | 1914-1918 Portal:Militär Brigaden: 1806-1914 | 1914-1918

30. Infanterie-Brigade
Die Brigade war eine Kommandobehörde des Deutschen Reiches.
Sie war normalerweise die Führungsebene zwischen Division und Regiment. Der Kommandeur war ein General. Der Brigade waren entsprechend der Truppengattung eine bis mehrere Regimenter oder Bataillone unterstellt. Sie besaß keine Brigadetruppen, vergleichbar den Korpstruppen der Armeekorps.
Es gab Infanterie-, Kavallerie-, Artillerie- und gemischte Brigaden. Manche Brigaden waren zeitweise auch direkt den oberhalb der Division befindlichen Kommandobehörden (Armeekorps, Armee, Heeresgruppe) unterstellt. Im Verlaufe des Krieges wurde die Zusammensetzung und teilweise auch die Aufgabe der Brigaden geändert. So wurden den Infanterie-Brigaden drei statt zwei Regimenter zugeordnet. Die meisten Divisionen hatten danach dann keine zwei Infanterie-Brigaden unterstellt, sondern nur noch eine. Die Artillerie-Brigaden wurden zu Artillerie-Kommandeuren (Arko) umfunktioniert.

Inhaltsverzeichnis

Sitz

1914 Coblenz [1]

Gliederung

Übergeordnete Einheiten 1852-1914

1852-1912:

1912-1914:

Übergeordnete Einheiten 1914-1918

Untergeordnete Einheiten 1852-1914

1852-1859:

1860-1863:

1864-1866:

1867:

1868-1889:

1889-1914:

Untergeordnete Einheiten 1914-1918

Kriegsrangliste vom 02.08.1914 [5] / 17.08.1914 [2]

Kriegrangliste vom 26.03.1918 [5]

Formationsgeschichte

  • 29.04.1852 [5]: Die 30. Infanterie-Brigade wurde errichtet. (Wahrscheinlich durch Umbennung der 3. Infanterie-Brigade.)
  • 02.08.1914 - 15.08.1914[3]: Die Brigade stellte das Brigade-Ersatz-Bataillon Nr. 30 auf.

Standorte

  • 1852 - 1868 [5]: Köln
  • 01.07.1868 [6] - 1919 [5]: Koblenz

Kantone

  • Landwehr-Bezirk Koblenz
  • Landwehr-Bezirk Andernach

Feldzüge, Gefechte usw

Siehe die Gefechtskalender der übergeordneten Einheiten.

Brigadekommandeure [5]

  • 04.05.1852: Generalmajor Karl Heinrich August von Könneritz
  • 07.05.1857: Generalmajor Ferdinand Karl Adolf Freiherr von Wintzingerode
  • 22.11.1858: Oberst Albrecht von Schrabisch
  • 01.07.1860: Generalmajor Heinrich Albert von Klaß
  • 14.01.1862: Generalmajor Albrecht von Schrabisch
  • 18.04.1865: Generalmajor Leonhard von Blumenthal
  • 19.05.1866: Generalmajor Ernst Kaspar Otto von Glasenapp
  • 22.03.1868: Generalmajor Otto von Strubberg
  • 04.02.1873: Generalmajor Wilhelm von Goeben
  • 14.07.1877: Generalmajor August von Oppell
  • 27.12.1881: Generalmajor Erasmus Rudolf von Minckwitz
  • 04.12.1886: Generalmajor August Wilhelm Julius von Seebeck
  • 08.04.1889: Generalmajor Wilfried von Oidtman
  • 16.06.1891: Generalmajor Eugen Keyler
  • 16.06.1896: Generalmajor Leopold Ritter Hentschel von Gilgenheimb
  • 16.03.1899: Generalmajor Heinrich von Normann
  • 17.05.1902: Generalmajor Hans von Zwehl
  • 04.09.1906: Generalmajor Rudolf von Wegerer
  • 27.01.1910: Generalmajor Edwin Sunkel
  • 22.04.1912: Generalmajor Maximilian Zipper
  • 22.04.1914: Generalmajor Max von Pfuel
  • 16.09.1914: Generalmajor Arnold von Heise-Rotenbrug
  • 15.03.1915: Generalmajor Paul Hucke
  • 08.10.1916: Generalmajor Gustav Graf von Waldersee
  • 04.11.1917: Generalmajor Heinrich von Bonin
  • 03.11.1918: Oberst August Dihle

Adjutant

  • 1870/71: Pr.Lt. von Carlowitz

Brigadeführer

  • 20.08.1861 - 20.09.1861: Herzog Georg II von Sachsen-Meiningen-Hildburghausen
  • 16.09.1914: Oberst Alfred Eugen Richard Dieterich
  • 23.04.1917 - 02.12.1917: Oberst Otto Freiherr von Brandenstein

stellv. Brigade-Kommandeure

(Der stellv. Brigade-Kommandeur wurde nur zu Kriegszeiten aufgestellt. Er befehligte die Truppen am Heimatstandort, während die eigentlich Brigade an der Front war.)
  • 18.07.1870: Hermann Florian von Seydlitz-Kurtzbach
  • 02.08.1914: Ludwig Freiherr von Eynatten
  • 12.08.1917: Hermann Biß
  • 05.11.1918: Paul Nücker
Kommandeure der 30. Infanterie-Brigade in Koblenz
| Brigaden der Alten Armee | Formationsgeschichte Alte Armee -- Portal:Militär -- Formationsgeschichte Erster Weltkrieg | Brigaden Erster Weltkrieg

v. Könneritz | v. Wintzingerode | v. Schrabisch | v. Klaß | v. Schrabisch | v. Blumenthal | v. Glasenapp | v. Strubberg | v. Goeben | v. Oppell | v. Minckwitz | v. Seebeck | v. Oidtman | Keyler | v. Gilgenheimb | v. Normann | v. Zwehl | v. Wegerer | Sunkel | Zipper | v. Pfuel | v. Heise-Rotenbrug | Hucke | v. Waldersee | v. Bonin | Dihle |


Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Rangliste der Königlich Preußischen Armee und des XIII. (Königlich Württembergischen) Armeekorps
  2. 2,0 2,1 Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 Kraus, Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914 bis 1918
  4. Cron berücksichtigt die kurzzeitige Unterstellung unter die Division Winkler nicht.
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 5,5 Wegner, Stellenbesetzung der Deutschen Heere 1815 - 1939
  6. Verordnung 172 des pr. Armeeverordnungsblattes Nr. 17 von 1868 Betrifft Dislokation der 30. Infanterie-Brigade
Infanterie-Brigaden bis 1914
Brigaden 1806-1914 | Formationsgeschichte 1806-1914 -- Portal:Militär -- Formationsgeschichte 1914-1918 | Brigaden 1914-1918
(S)=kgl.Sächs. -|- (W)=kgl.Württemb. -|- (M)=grhzgl.Mecklenb. -|- (H)=grhzgl.Hess. -|- andere=kgl.Preuß.

Garde: 1. | 2. | 3. | 4. | 5. | Brigaden: 1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9. | 10. | 11. | 12. | 13. | 14. | 15. | 16. | 17. | 18. | 19. | 20. | 21. | 22. | 23. | 24. | 25. | 26. | 27. | 28. | 29. | 30. | 31. | 32. | 33. | 34.(M) | 35. | 36. | 37. | 38. | 39. | 40. | 41. | 42. | 43. | 44. | 45.(S) | 46.(S) | 47.(S) | 48.(S) | 49.(H) | 50.(H) | 51.(W) | 52.(W) | 53.(W) | 54.(W) | 55.(B) | 56. | 57.(B) | 58. | 59. | 60. | 61. | 62. | 63.(S) | 64.(S) | 65. | 66. | 67. | 68. | 69. | 70. | 71. | 72. | 73. | 74. | 75. | 76. | 77. | 78. | 79. | 80. | 81. | 82. | 83. | 84. | 85. | 86. | 87. | 88.(S) | 89.(S) | Kgl. Bayer.: 1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9 | 10. | 11. | 12. |


Landwehr-Brigaden (1820 - 1852): 1. G | 2. G | 1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9. | 10. | 11. | 12. | 13. | 14. | 15. | 16. |

zusätzliche Infanterie-Brigaden Erster Weltkrieg

Brigaden: G 6. | - | 100. | - | 104. | - | 108. | - | 112. | - | 116.(S) | - | 165. | 166. | 167. | 168. | - | 171. | 172. | 173. | 174. | - | 176. | 177. | 178. | 179. | 180. | 181. | - | 183. | - | 185. | - | 187. | - | 192. | - | 201. | - | 205. | - | 209. | 210. | 211. | 213. | 214. | 215. | 216. | - | 221. | - | 225. | - | 229. | - | 231. | 232. | 233. | 234. | 235. | 236. | 237. | 238. | 239. | 240. | 241. | 242. | 243. | 244. | 245.(S) | 246. | 247. | - | 401. | 402. | 403. | 404. | 405. | 406. | 407.(W) | 408. | - | 415. | - | 501. | 502. | 503. | - | 505. | 506. | 507. | 508. | 509. | 510. | 511. | 512. | 513. | Kgl. Bayer.: 20. | 21. | 22. | 23. |


Reserve-Brigaden: G 1. | - | 1. | - | 5. | 6. | - | 9. | 10. | 11. | 12. | 13. | 14. | 15. | - | 17. | 18. | 19. | - | 21. | 22. | 23. | - | 25. | 26. | 27. | 28. | 29. | 30. | 31. | 32. | 33. | 34. | 35. | - | 37. | 38. | 39. | - | 41. | 42. | 43. | 44. | 45. (S) | 46. (S) | 47. (S) | 48. (S) | 49. | 50. | 51. | 52. | - | 55. | 56. | - | 60. | 61. | - | 66. | - | 69. | 70. | - | 72. | - | 75. | 76. | 77. | 78. | 79. | 80. | 81. | 82. | - | 85. | 86. | 87. | 88. | 89. | 90. | 91. | 92. | 93. | 94. | 95. | 96. | 97. | 98. | 99. | 100. | 101. | 102. | 103. | 104. | 105. | 106. | 107. | 108. | Kgl. Bayer.: 1. | 2. | 3. | - | 5. | - | 9. | 10. | 11. | 12. | - | 14. | 15. | 16. | 17.


Landwehr-Brigaden: 1. | 2. | - | 4. | 5. | 6. | - | 9. | 10. | 11. | - | 13. | 14. | - | 17. | 18. | 19. | 20. | 21. | 22. | 23. | - | 25. | 26. | 27. | 28. | 29. | 30. | 31. | - | 33. | 34. | - | 37. | 38. | - | 41. | 42. | 43. | 44. | 45. | 46. | 47. | - | 49. | - | 51. | 52. | 53. | 54. | 55. | 56. | 57. | - | 59. | 60. | 61. | 62. | - | 70. | - | 76. | - | 82. | - | 84. | - | 169. | 170. | - | 175. | - | 182. | Kgl. Bayer.: 1. | 2. | - | 5. | - | 9. | - | 13. | 14. |


Ersatz-Brigaden: (1.)G | - | Res.1. | Ldw.1. | Res.2. | - | 5. | - | 9. | - | 12. | 13. | - | 17. | - | 21. | - | 25. | - | 29. | - | 33. | - | 37. | - | 41. | - | 43. | - | 45. | - | 47. | - | 51. | - | 55. | - | 59. | - | Res.109. | Res.110. | - | KB 1. | - | KB 5. | - | KB 9. |


Jäger-Brigaden: 2 | - | KB 1. | - | Landsturm-Brigaden: 1.(alt) 1.(neu) | - | Marine-Brigaden: Inf. | 1. | 2. | 3. | 4. | - | sonstige bezeichnete Brigaden

Persönliche Werkzeuge