1. Kavallerie-Division (WK1)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Portal:Militär | Formationsgeschichte Erster Weltkrieg | Divisionen Erster Weltkrieg
1. Kavallerie-Division
Die Division war ein selbstständig operierender Großverband des Deutschen Reiches im Ersten Weltkrieg. Sie war eine Kriegsdivision, d.h. sie wurde erst im Verlaufe des Krieges aufgestellt.
Die Divisionen waren nicht alle gleich ausgestattet. Es gab unterschiedlich ausgerüstete Divisionen, sowohl was das Material betraf, wie auch das Alter und den Ausbildungstand der Soldaten. Am besten ausgerüstet waren die 50 Vorkriegs-Infanterie-Divisionen und die Garde-Kavallerie-Division. Dazu gab es dann die Kriegsdivisionen, bestehend aus Infanterie-, Reserve, Landwehr-, Ersatz- und Marine-Divisionen. Zusätzlich gab es noch insgesamt 10 Kavallerie-Divisionen, und die Sonder-Divisionen, wie z.B. das Alpenkorps.
Eine Division umfaßte neben den kämpfenden Infanterie-, Kavallerie- und Artillerie-Einheiten, auch unterstützende Truppen, wie Pioniere, Nachrichtentruppen, Train und Sanitätseinheiten.
Die unterstellten Einheiten blieben nicht immer alle während des Krieges bei der Division. Manche Einheiten wurden während des Krieges entsprechend den Erfordernissen und den Erkenntnissen der höheren Führung anderen Divisionen unterstellt, aufgelöst oder neu aufgestellt.

Inhaltsverzeichnis

Datum der Aufstellung

Die 1. Kavallerie-Division wurde nur zu Krisen- und Kriegszeiten mobilisiert. Dies 1859 bei der Mobilmachung aus Anlass des 2. Italienischen Unabhängigkeitskrieges, 1866 zum Deutsch-Deutschen Krieg, 1870-71 zum Deutsch-Französischen Krieg, und zuletzt 1914-18 zum Ersten Weltkrieg.

Gliederung

Übergeordnete Einheiten

Erster Weltkrieg [3]


Untergeordnete Einheiten

Kriegsgliederung 1866 [1]


Kriegsgliederung 1870 [1]

  • 1. mobile Kavallerie-Brigade
  • 2. mobile Kavallerie-Brigade

Erster Weltkrieg


Kriegsgliederung am 02.08.1914 [1] / 17.08.1914 [2]
24 Eskadrons, 3 Batterien, 1 MG-Abteilung
1. Kavallerie-Brigade 2. Kavallerie-Brigade 41. Kavallerie-Brigade reitende Abteilung Feldartillerie-Regiment Nr. 1 Nachrichten-Abteilung mit
Kürassier-Regiment Graf Wrangel (Ostpreußisches) Nr.3 Lithauisches Ulanen-Regiment Nr.12 Kürassier-Regiment Herzog Friedrich Eugen von Württemberg (Westpreußisches) Nr.5 Maschinengewehr-Abteilung Nr. 5 Insterburg schwere Funkstation 17
Dragoner-Regiment Prinz Albrecht von Preußen (Lithauisches) Nr.1 Jäger-Regiment-zu-Pferde Nr. 9 Ulanen-Regiment von Schmidt (1. Pommersches) Nr.4 Kavallerie-Lastkraftwagen-Kolonne Nr. 1 leichte Funkstation 7
Kavallerie-Pionier-Abteilung Nr. 1 leichte Funkstation 14

Kriegsgliederung am 04.03.1918 [1]

Formationsgeschichte

  • 14.06.1859 [1]: Die Division wurde aus Anlass des 2. Italienischen Unabhängigkeitskrieges mobilisiert.
  • 08.05.1866 [1]: Die Division wurde für den Deutsch-Deutschen Krieg gegen Österreich und seine Verbündeten mobilisert.
  • 18.07.1870 [1]: Die Division wurde für den Deutsch-Französischen Krieg mobilisiert.
  • 02.08.1914 [2]: Die Division wurde gemäß Mobilmachungsplan mobilisiert.
  • 16.10.1918 [2]: Reduzierung auf eine Brigade zu 3 Regimentern

Feldzüge, Gefechte usw. [2]

Erster Weltkrieg [3]

Die Division war während des ganzen Krieges an der Ostfront. Vom 06.11.1915 - 22.08.1917 als Küstenschutz in Nordkurland. Bis 29.01.1919 war sie in der Ukraine eingesetzt.

1914 Ostfront

  • 17.08.1914: Gefecht bei Stallupönen
  • 19.08.1914 - 20.08.1914: Schlacht bei Gawaiten - Gumbinnen
  • 23.08.1914 - 31.08.1914: Schlacht bei Tannenberg
  • 05.09.1914 - 15.09.1914: Schlacht an den Masurischen Seen (Schlacht von Goldap - Angerburg)
  • 25.09.1914 - 30.09.1914: Gefechte am Njemen
  • 25.09.1914 - 02.10.1914: Gefecht bei Raczki
  • 01.10.1914 - 05.11.1914: Stellungskämpfe bei Grajewo - Wizajny
  • 06.11.1914 - 08.11.1914: Schlacht bei Göritten
  • 14.11.1914 - 15.11.1914: Schlacht bei Kutno
  • 15.11.1914 - 08.02.1915: Stellungskämpfe um die Feldstellung Lötzen - Angerapp
  • 30.12.1914 - 07.02.1915: Gefechte am Schoreller Forst

1915

  • 04.02.1915 - 22.02.1915: Winterschlacht in Masuren (Schlacht bei Lyck)
  • 23.02.1915 - 06.03.1915: Gefechte am Bobr
  • 09.03.1915 - 12.03.1915: Gefechte am Sejny
  • 25.03.1915 - 30.03.1915: Gefechte bei Krasnopol und Krasne
  • 31.03.1915 - 20.07.1915: Stellungskämpfe zwischen Augustow, Mariampol und Pilwiszki
  • 17.05.1915 - 20.05.1915: Gefechte bei Szaki
  • 04.06.1915 - 08.06.1915: Gefechte bei Wyssoka-Ruda und Koslowa-Ruda
  • 10.06.1915 - 19.06.1915: Gefechte bei Kalwerja, an der Dawina und Szlawanta
  • ?.1915 - 27.06.1915: Übergang über den Dnjestr
  • 07.07.1915 - 26.08.1915: Stellungskämpfe an der Zlota-Lipa
  • 21.07.1915 - 07.08.1915: Kämpfe an der Jesia und bei Wejwery
  • 08.08.1915 - 18.08.1915: Belagerung von Kwono
  • 19.08.1915 - 08.09.1915: Njemen-Schlacht
  • 09.09.1915 - 02.10.1915: Schlacht bei Wilna
  • 24.09.1915 - 19.10.1915: Gefechte an der Mjadsiolka und Dryswjata
    • 26.09.1915 - 29.09.1915: um Postawy
    • 05.10.1915 - 19.10.1915: zwischen Boginstoje- und Drywjaty-See
  • 06.11.1915 - 23.07.1917: Küstenschutz Nord-Kurlands (verstärkte 1. Kavallerie-Division)

1917

  • 23.01.1917 - 03.02.1917: Winterschlacht an der Aa (2. Teil)
  • 01.09.1917 - 05.09.1917: Schlacht um Riga
    • 02.09.1917: Kämpfe am kl. Jägel
    • 02.09.1917: Gut Lindenberg und Halbgut Marienhof
    • 03.09.1917: Kämpfe am Großen-Jägel (Teile)
    • 04.09.1917: Verfolgungsgefechte in Richtung der Straße Riga - Wenden
    • 05.09.1917: Tuschel

1918

  • 18.02.1918 - 21.06.1918: Kämpfe zur Unterstützung der Ukraine
  • 18.02.1918 - 04.03.1918: Kämpfe zur Befreiung von Livland und Estland
  • 22.06.1918 - 15.11.1918: Besetzung der Ukraine
  • 16.11.1918 - 16.03.1919: Räumung der Ukraine
    • 16.11.1919 - 10.01.1919: 1. Kavallerie-Division

Divisionskommandeure [1]

  • 14.06.1859 - 25.07.1859: Leopold Friedrich Karl August von Riedel
  • 08.05.1866: Hermann von Alvensleben
  • 18.07.1870: Julius Hartmann
  • 02.08.1914: Hermann Brecht
  • 03.09.1916: Hans von Heuduck
  • 27.01.1918: Anton von der Schulenburg

Führer

  • 18.07.1870: Karl Heinrich Thassilo Krug von Nida
  • 1914: Wedig von Glasenapp
  • 1915: Robert Freiherr von Kap-herr
  • 23.11.1917: Oberst Jobst Freiherr von Knigge
Kommandeure der 1. Kavallerie-Division

Divisionen 1806-1914 | Formationsgeschichte 1806-1914 -|- Portal:Militär -|- Formationsgeschichte 1914 - 1918 | Divisionen 1914 - 1918

v. Riedel | v. Alvensleben | Hartmann | Brecht | v. Heuduck | v.d. Schulenburg


Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 Wegner, Stellenbesetzung der Deutschen Heere 1815 - 1939
  2. 2,00 2,01 2,02 2,03 2,04 2,05 2,06 2,07 2,08 2,09 2,10 Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  3. 3,0 3,1 Die Schlachten und Gefechte des Großen Krieges 1914 - 1918, Großer Generalstab
Divisionen bis 1914

Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund | 1914-1918 Portal:Militär Divisionen: 1806-1914 | 1914-1918

(S)=kgl.Sächs. -|- (W)=kgl.Württemb. -|- (H)=gr.herz. Hess. -|- andere=kgl.Preuß.

1. Garde | 2. Garde | 1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9. | 10. | 11. | 12. | 13. | 14. | 15. | 16. | 17. | 18. | 19. | 20. | 21. | 22. | 23.(S) | 24.(S) | 25.(H) | 26.(W) | 27.(W) | 28. | 29. | 30. | 31. | 32.(S) | 33. | 34. | 35. | 36. | 37. | 38. | 39. | 40.(S) | 41. | 42. Kavallerie-Divisionen Garde | I. AK (1885-90) | XV. AK (1875-90) | sächs. KD (S) | Kgl. Bayer. 1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. Kgl. Bayer. Kavallerie-Divisionen I. AK München | II. AK Würzburg

zusätzliche Divisionen Deutsch-Französischer Krieg 1870-71

mobile Kavallerie-Divisionen: G | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |

zusätzliche Divisionen Erster Weltkrieg 1914-18

G3 | G4 | G5 | - | 50 | - | 52 | - | 54 | - | 56 | - | 58(S) | - | 83 | 84 | - | 86 | 87 | 88 | 89 | - | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96(S) | - | 101 | - | 103 | - | 105 | - | 107 | 108 | 109 | - | 111 | - | 113 | - | 115 | - | 117 | - | 119 | - | 121 | - | 123(S) | - | 183 | - | 185 | - | 187 | - | 192(S) | - | 195 | - | 197 | - | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204(W) | 205 | 206 | 207 | 208 | - | 211 | 212(S) | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219(S) | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | - | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241(S) | 242(W) | 243(W) | - | 251 | 252 | 253 | - | 255 | - | 301 | 302 | 303


Reserve-Divisionen: GR 1 | GR 2 | - | 1 | - | 3 | - | 5 | 6 | 7 | - | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | - | 21 | 22 | 23(S) | 24(S) | 25 | 26(W) | - | 28 | - | 30 | - | 33 | - | 35 | 36 | - | 39 | - | 41 | - | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53(S) | 54(W) | - | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 |


Landwehr-Divisionen: 1 | 2(W) | 3 | 4 | 5 | - | 7(W) | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | - | 25 | 26(W) | - | 38 | - | 44 | 45(S) | 46(S) | 47(S) | 48 | - | 85 |


Ersatz-Division: GE | - | 4 | 5 | - | 8(W) | - | 10 | - | 19 | Kavallerie-(Schützen)-Divisionen: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | Marine-Divisionen: 1 | 2 | 3


Kgl. Bayer.: 10 | 11 | 12 | - | 14 | 15 | 16 | - | R1 | - | R5 | R6 | - | R8 | R9 | - | R30 | - | R39 | - | L1 | L2 | - | L6 | - | Ers | - | Kav


bezeichnete Divisionen: Alpenkorps | Jäger-Division | Ostsee-Division | Kavallerie-Division Nord | sonstige bezeichnete Divisionen

Persönliche Werkzeuge