KR 7

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Formationsgeschichte: 1806-1918 | 1870/71 | 1914-1918 Portal:Militär Kavallerie: 1806 - 1914 | 1914-1918
Kürassier-Regiment Nr. 7
Kürassier-Regiment von Seydlitz (Magdeburgisches) Nr. 7
Es ist nach xx benannt.
Das Kürassier-Regiment war aus der Provinz Sachsen und das 7. des Deutschen Reiches.
Standarte Kürassier-Regiment von Seydlitz (4. Magdeburgisches) Nr.7

Inhaltsverzeichnis

Stiftungstag

  • 7.3.1815

Garnison 1914

  • St., 2., 3., 4., 5. : Halberstadt
  • 1.: Quedlinburg

Unterstellung 1820–1914

Zeitraum Armeekorps Division Brigade
1820–1884 IV. Armee-Korps Magdeburg 7. Division Magdeburg 7. Kavallerie-Brigade Magdeburg
1884-1914 IV. Armee-Korps Magdeburg 8. Division Erfurt 8. Kavallerie-Brigade Erfurt
seit 1901 Halle (Saale) Halle (Saale)

Unterstellung 1914-1918

Kriegsgliederung am 17.08.1914 [1]

übergeordnete Einheiten

Formationsgeschichte

  • 7.3. und 25.3.1815 Errichtung eines Kürassier-Regts. aus je einem Eskadron der jetzigen Kür.-Rgt. Nr.1, Nr.3, Nr.6 (wurden 1. bzw. 2. und 3. Eskadron).
  • 7.4.1815: Zusammentritt zu Landsberg a. d. Warthe; die AKO zum 25.3. bestimmt dem Regt. die Stammnummer 7.
  • Sept. 1815: 4. Esk. aus den drei ersten gebildet, nachdem in diese die preussisch gewordenen Mannschaften der bisher Königlich Sächsischen Leib-Kürassier Garde eingereiht waren (siehe jetziges Hus.-Rgt. Nr.12).
  • 7.5.1860: Abgabe der Ulan-Eskadrone an das Ul.-Rgt. Nr.11.
  • 27.9.1866: Abgabe der 5. Eskadron an das Drag.-Rgt. Nr.13.
  • 1.4.1867: Vermehrung auf fünf Eskadrone.

Standorte

  • 1815: Landsberg a. d. Warthe, Driesen, Friedeberg.
  • 1817: Halberstadt, Quedlinburg

Namensgebung

  • 25.03.1815: 4. Kürassier-Regiment
  • 05.11.1816: 4. Kürassier-Regiment (Magdeburgisches)
  • 27.05.1819: 7. Kürassier-Regiment (1. Magdeburgisches)
  • 10.03.1823: 7. Kürassier-Regiment
  • 04.07.1860: Magdeburgisches Kürassier-Regiment Nr. 7
  • 27.01.1889: Kürassier-Regiment von Seydlitz (Magdeburgisches) Nr. 7

Uniformen

  • Bunter-Rock: Zitronengelbe Abzeichen, weisse Knöpfe, Helm von Eisen mit Messingbeschlag, Kürass von Eisen.

Datei:Bild mit Uniformen.jpg

Feldzüge, Gefechte usw

  • 1815 gegen Frankreich.
  • 1866 gegen Österreich: (2. schwere Kav. Brig., Kav. Korps) Schlacht bei Königsgrätz.
  • 1870/71 gegen Frankreich: (6. Kav. Brig., 3. Kav. Div.) Rekognoszierung bei Riemling, Schlacht bei Vionville-Mars la Tour, bei Gravelotte-St. Privat, Unternehmung gegen Verdun, Gefecht bei Saulces aux Bois, Vauzelles und Puiseux, Scharmützel bei Mantes, Rekognoszierung bei Evreux und Marcilly, Schlacht bei Le Mans, Gefecht bei Alençon, bei Bernay, Einschliessung und Belagerung von Paris.
 
  • 1914/18: siehe Gefechtschronik der 2. Kavallerie-Division und der 6. Kavallerie-Division.

Regimentschefs, -kommandeure

  • Regimentschef:
  • 1823-1849: Großfürst Michael Pawlowitsch von Russland
  • 1850-1893: General d. Kavallerie Herzog Ernst II. von Sachsen Coburg-Gotha
  • 1894-1898: General-Oberst Otto Fürst von Bismarck Herzog von Lauenburg (seit 18.10.1868 à la suite).
  • ab, von - bis Regimentskommandeur: Name

Denkmäler

  1. Kriegsdenkmal 1870 der „Brigade Bredow“ an der alten Römerstraße bei Rezonville (Frankreich)
  2. Siegesdenkmal „Mars-La-Tour” 1870 in Quedlinburg, auf dem Kaiser Wilhelm-Platz vor dem Bahnhof; enthüllt am 27.10.1895

Literatur

  • Rittmeister Hermann Frhr. Hiller v. Gaertringen und Sek.-Lieut. Karl v. Schirmeister:"Geschichte des Kürassier-Regiment von Seydlitz (4. Magdeburgisches) Nr.7", Berlin 1890, Mittler und Sohn, 191 Seiten.
  • Viktor Köhler: "Das Kürassier-Regiment von Seydlitz (Magdeburgisches) Nr. 7, seine Geschichte ", Quedlinburg 1935, 717 Seiten.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
Kavallerie-Regimenter 1806 - 1914
Formationsgeschichte: 1806-1914 | 1914-1918 -|- Portal:Militär -|- Kavallerie-Regimenter: 1806-1914 | 1914-1918

Kürrasiere und schwere Reiter: Gardes du Corps | Garde-Kürassier-Regiment | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | Schw.RR 1 | Schw.RR 2 |

Dragoner: Garde 1 | Garde 2 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 |

Husaren: Leib-Garde | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 |

Ulanen: Garde 1 | Garde 2 | Garde 3 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 |

Jäger z.Pf.: Königs | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 |

Kgl. Bayer.: Schweres Reiter-Regiment: 1 | 2 | Chevaulegers: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | Ulanen: 1 | 2 |

Kavallerie-Einheiten, die zusätzlich im 1. Weltkrieg aufgestellt wurden

Regimenter: 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | - | 93 | 94 | Kavallerie-Eskadrons: G | 4 | 8 | 10 | 19 | 205 | 206 | 207 | Kavallerie-Abteilungen: 201 | 202 | 203 | 204 | Kavallerie-Züge: 701 | 702 | 703 |


Reserve: schwere Reiter: 1 | 2 | 3 | -|- Dragoner: Garde | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | Württ. | -|- Husaren: 1 | 2 | - | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 18 | sächs. | -|- Ulanen: Garde | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 18 | Sächs. | -|- Jäger z.Pf.: 1 Kgl. Bayer. Kavallerie: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | Reserve-Kavallerie-Abteilungen: 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | - | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | - | b.8 |


Landwehr: Regimenter: 1 | 2 | 10 | 11 | 90 | 91 | 92 | Eskadrons: GK.1 | GK.2 | GK.3 | - | I.1 | I.2 | I.3 | - | II.1 | II.2 | II.3 | - | III.1 | III.2 | - | IV. | - | V.1 | V.2 | V.3 | V.4 | - | VI.1 | VI.2 | VI.3 | - | VII.1 | VII.2 | VII.3 | - | VIII.1 | VIII.2 | - | IX.1 | IX.2 | IX.3 | - | X.1 | X.2 | X.3 | - | XI.1 | XI.2 | XI.3 | - | XII. | - | XIII.1 | XIII.2 | XIII.3 | XIII.4 | - | XIV.1 | XIV.2 | XIV.3 | - | XVII.1 | XVII.2 | XVII.3 | - | XVIII.1 | XVIII.2 | XVIII.3 | XVIII.4 | - | XIX.1 | XIX.2 | - | XX.1 | XX.2 | XX.3 | - | XXI. | kgl. Bayer. Landwehr-Eskadrons: B.I.1 | B.I.2 | - | B.II.1 | - | B.III.1 |


Ersatz: Regimenter: I. AK | VI. AK | 2. VI. AK | Eskadrons: Kür.5 | Gr.z.Pf.3 | Drag.7 | Drag.11 | Lb.Hus.1 | Hus.4 | Hus.6 | Ul.1 | Ul.2 | Ul.3 | Ul.4 | Ul.7 | Ul.11 | Ul.15 | Jg.z.Pf.1 | Jg.z.Pf.4 | Jg.z.Pf.11 | Ersatz-Abteilungen: I. | II. | III. | IV. | V. | VI. | VII. | VIII. | IX. | X. | XI. | XII. | XIII. | XIV. | XV. | XVI. | XVII. | XVIII. | XIX. | XX. | XXI. | b.I. | b.II. | b.III. | Abteilungen: Hannover | Kassel | Münster | München | Nürnberg |


Landsturm-Eskadrons:

Persönliche Werkzeuge