16. Division (Alte Armee)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice 15. Division ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter 15. Division (Begriffserklärung).
Disambiguation notice 16. Division ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter 16. Division (Begriffserklärung).

Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund | 1914-1918 Portal:Militär Divisionen: 1806-1914 | 1914-1918

16. Division
1816 als Truppen-Brigade in Koblenz errichtet.
1818 in 15. Division umbenannt.
Kontingentverband des Königreiches Preußen
Die Division war ein selbstständig operierender Großverband eines Deutschen Staates und des Deutschen Reiches bis zum Ende des Ersten Weltkrieges. In Friedenszeiten unterstanden die Divisionen dem jeweiligen Landesfürsten. Im Kriegsfall übernahm seit 1871 der deutsche Kaiser den Oberbefehl.
Die meisten Divisionen innerhalb Deutschlands wurden von dem Königreich Preußen gestellt. Eine Division umfaßte neben den kämpfenden Infanterie-, Kavallerie- und Artillerie-Einheiten, auch unterstützende Truppen, wie Pioniere, Nachrichtentruppen, Train und Sanitätseinheiten.
Mit Beginn des Ersten Weltkrieges hießen sie nicht mehr nur Division, sondern wurden Infanterie-Division genannt. Somit ließen sie sich besser zu den Kavallerie-, Reserve-, Ersatz- und Landwehr-Divisionen abgrenzen.

Inhaltsverzeichnis

Sitz

Gliederung

Übergeordnete Einheiten 1820-1914

1820-1914:

Übergeordnete Einheiten 1914-1918

Untergeordnete Einheiten 1820-1914

1820-1851:

1852-1897:

1897-1899:

1899-1912:

1912-1914:


Untergeordnete Einheiten 1914-1918

Infanterie

Artillerie

Divisionstruppen

Kriegsgliederung am 02.08.1914

Kriegsgliederung am 02.08.1914 [6] [7] / 17.08.1914 [2]
30. Infanterie-Brigade 31. Infanterie-Brigade 16. Feldartillerie-Brigade Husaren-Regiment König Wilhelm I (1. Rheinisches) Nr.7
Infanterie-Regiment von Goeben (2. Rheinisches) Nr.28 Infanterie-Regiment von Horn (3. Rheinisches) Nr.29 2. Rheinisches Feld-Artillerie-Regiment Nr.23 2. und 3. Kompanie 1. Rheinisches Pionier-Bataillon Nr.8
6. Rheinisches Infanterie-Regiment Nr.68 7. Rheinisches Infanterie-Regiment Nr.69 Triersches Feld-Artillerie-Regiment Nr. 44 Divisions-Brücken-Train Nr. 16
Sanitätskompanie Nr. 2

Kriegsgliederung am 25.03.1918 [6] [7]

Formationsgeschichte

Standorte

  • 1816 - 1818 [7]: Koblenz
  • 1818 - 1918 [7]: Trier

Kantone

Feldzüge, Gefechte usw.

Erster Weltkrieg [6]

1914 Westfront

  • 22.08.1914 - 23.08.1914: Schlacht bei Neufchâteau
  • 24.08.1914 - 29.08.1914: Schlacht an der Maas
  • 30.08.1914 - 05.09.1914: Verfolgung von der Maas zur Marne
  • 31.08.1914 - 01.09.1914: Montgon
  • 02.09.1914 - 03.09.1914: Somme-Py
  • 06.09.1914 - 12.09.1914: Schlacht an der Marne
  • 07.09.1914 - 08.09.1914: Vitry-le-François
  • 09.09.1914 - 10.09.1914: Aulnay-l'Aître
  • 12.09.1914 - 19.12.1914: Stellungskämpfe in der Champagne
  • 26.09.1914: Angriffsschlacht bei Le Mesnil-Perthes-lès-Hurlus
  • 18.10.1914 - 30.11.1914: Schlacht an der Yser (Teile=Div. Fuchs)
  • 01.12.1914 - 07.12.1914: Stellungskämpfe an der Yser (Teile=Div. Fuchs)
  • 11.12.1914 - 11.04.1915: Stellungskämpfe im Oberelsass (Teile=Div. Fuchs)
  • 11.12.1914 - 07.01.1915: Kämpfe bei Sennheim (Teile=Div. Fuchs)
  • 20.12.1914 - 30.12.1914: Schlacht bei Souain, Perthes-lès-Hurlus und Beauséjour (1. Schlacht bei Perthes)
  • 31.12.1914 - 07.01.1915: Stellungskämpfe in der Champagne

1915

  • 04.01.1915 - 23.01.1915: Kämpfe am Hartmannsweilerkopf (Teile=Div. Fuchs)
  • 08.01.1915 - 13.01.1915: Schlacht bei Perthes-lès-Hurlus und Beauséjour (2. Schlacht bei Perthes)
  • 14.01.1915 - 31.01.1915: Stellungskämpfe in der Champagne
  • 01.02.1915 - 05.02.1915: Schlacht bei Perthes-lès-Hurlus und Massiges (3. Schlacht bei Perthes)
  • 06.02.1915 - 15.02.1915: Stellungskämpfe in der Champagne
  • 16.02.1915 - 19.02.1915: Schlacht bei Perthes-lès-Hurlus und Beauséjour (4. Schlacht bei Perthes)
  • 21.02.1915 - 20.03.1915: Winterschlacht in der Champagne
  • 17.03.1915 - 26.04.1915: Kämpfe am Hartmannsweilerkopf (Teile=Div. Fuchs)
  • 21.03.1915 - 03.04.1915: Stellungskämpfe in der Champagne
  • 04.04.1915 - 11.05.1915: Reserve der O.H.L.
  • 13.05.1915 - 30.06.1915: Schlacht bei La Bassée und Arras
  • 01.07.1915 - 25.07.1916: Kämpfe an der Aisne

1916

  • 25.07.1916 - 25.08.1916: Schlacht an der Somme
  • 25.08.1916 - 06.10.1916: Kämpfe an der Aisne
  • 06.10.1916 - 26.10.1916: Schlacht an der Somme
  • 27.10.1916 - 30.10.1916: Transport nach dem Osten

Ostfront

  • 31.10.1916 - 04.11.1916: Schlacht bei Kowel
  • 05.11.1916 - 18.05.1917: Kämpfe an der oberen Styr-Stochod

1917 Westfront

  • 23.05.1917 - 27.05.1917: Doppelschlacht Aisne-Champagne
  • 28.05.1917 - 03.06.1917: Stellungskämpfe in der Champagne
  • 03.06.1917 - 09.06.1917: Stellungskämpfe vor Verdun
  • 10.06.1917 - 26.06.1917: Stellungskämpfe in Flandern und Artois
  • 27.06.1917 - 03.12.1917: Schlacht in Flandern
  • 04.12.1917 - 03.04.1918: Stellungskämpfe in Flandern

1918

  • 03.04.1918 - 30.04.1918: Stellungskämpfe in Flandern und Artois
  • 09.04.1918 - 18.04.1918: Schlacht bei Armentières
  • 01.05.1918 - 04.08.1918: Stellungskämpfe in Französisch-Flandern und Artois
  • 05.08.1918 - 26.08.1918: Kämpfe vor der Front Ypern - La Bassée
  • 27.08.1918 - 02.09.1918: Schlacht bei Monchy-Bapaume
  • 02.09.1918: Kämpfe bei Dury und Villers-lès-Cagnicourt
  • 03.09.1918 - 21.09.1918: Kämpfe vor der Siegfriedfront
  • 22.09.1918 - 14.10.1918: Kämpfe an der Front Armentières-Lens
  • 15.10.1918 - 19.10.1918: Kämpfe zwischen Deûle-Kanal und Schelde
  • 20.10.1918 - 04.11.1918: Kämpfe in der Hertmannstellung an der Schelde
  • 05.11.1918 - 11.11.1918: Rückzugskämpfe vor der Antwerpen-Maas Stellung
  • 12.11.1918 - 19.12.1918: Räumung des besetzten Gebietes und Marsch in die Heimat.

Divisionskommandeure [7]

  • 25.10.1816 - 07.12.1830: Anton von Ryssel (bis 1818 Brigadekommandeur)
  • 08.12.1830 - 29.03.1832: Georg von Hofmann
  • 30.03.1832 - 29.03.1839: Friedrich Burggraf und Graf zu Dohna-Schlobitten
  • 30.03.1839 - 02.10.1844: Johann von Hüser
  • 03.10.1844 - 12.04.1848: Heinrich Ludwig Friedrich von Holleben
  • 13.04.1848 - 15.07.1850: Generalleutnant Friedrich Wilhelm von Dunker
  • 16.07.1855 - 18.02.1852: Generalmajor Eduard von Bonin
    • Bonin war vorher Kommandant von Berlin, und wurde anschließend preußischer Kriegsminister
  • 19.02.1852 - 02.06.1858: Leopold Georg Freiherr von Gayl
  • 03.06.1858 - 18.12.1863: Generalleutnant Karl Gustav Theodor von Arnim
  • 19.12.1863 - 29.10.1866: Generalleutnant Friedrich August von Etzel
  • 30.10.1866 - 20.07.1871: Generalmajor von Barnekow (31.12.1866 Beförderung zum Generalleutnant)
  • 20.07.1871 - 03.03.1879: Generalleutnant Alexander von Kraatz-Koschlau
  • 04.03.1879 - 05.12.1883: Generalleutnant Karl von Wichmann
  • 06.12.1883 - 07.03.1887: Generalleutnant Franz Justus Julius von Trenk
  • 08.03.1887 - 14.11.1887: Generalleutnant Karl Graf von Alten
  • 15.11.1887 - 23.03.1890: Generalleutnant August Friedrich Wilhelm von Lentze
  • 24.03.1890 - 26.01.1893: Generalleutnant August Wilhelm von Seebeck
  • 27.01.1893 - 16.12.1896: Generalleutnant Georg von Oesterley
  • 17.12.1896 - 26.01.1900: Generalleutnant Günther von Schlotheim
  • 27.01.1900 - 17.05.1901: Generalleutnant Oscar Senno
  • 18.05.1901 - 16.02.1903: Generalleutnant Friedrich von Schele
  • 17.02.1903 - 21.05.1904: Generalleutnant Lothar von Trotha
  • 22.05.1904 - 14.02.1906: Generalleutnant Hugo von Collani
  • 15.02.1906 - 17.02.1908: Generalleutnant Konrad von Hausmann
  • 18.02.1908 - 20.04.1911: Generalleutnant Ernst Kuntze
  • 21.04.1911 - 02.02.1914: Generalleutnant Kurt von Lindenau
  • 03.02.1914 - 28.08.1916: Generalleutnant Georg Fuchs
  • 29.08.1916 - 04.11.1916: Generalmajor Otto von Zaborowski
  • 05.11.1916 - 01.01.1917: Generalleutnant Theodor Mengelbier
  • 02.01.1917 - 02.08.1918: Generalleutnant Arthur Frhr. von Lüttwitz
  • 03.08.1918 - 08.05.1919: Generalleutnant Paulus von Stolzmann

Divisionsführer

  • 15.12.1914 [7]: Heinrich XXX. Prinz von Reuß
  • 4.-5. 1918 [7]: Walter Heym
Kommandeure der 16. Division in Trier

Divisionen 1806-1914 | Formationsgeschichte 1806-1914 -|- Portal:Militär -|- Formationsgeschichte 1914 - 1918 | Divisionen 1914 - 1918

v. Ryssel | v. Hofmann | zu Dohna-Schlobitten | v. Hüser | v. Holleben | v. Dunker | v. Bonin | v. Gayl | v. Arnim | v. Etzel | v. Barnekow | v. Kraatz-Koschlau | v. Wichmann | v. Trenk | v. Alten | v. Lentze | v. Seebeck | v. Oesterley | v. Schlotheim | Senno | v. Schele | v. Trotha | v. Collani | v. Hausmann | Kuntze | v. Lindenau | Fuchs | v. Zaborowski | Mengelbier | v. Lüttwitz | Stolzmann |


Quellen

  1. Bundesarchiv
    1. PH 8-I/20: Rayons der Manöver im Jahre 1886.- Übersichtskarte 1:160.000; 1886
  2. Bistumsarchiv Trier
    1. Militärakten Königlich Preußische 16. Division (1814 - 1914); Abteilung 162, Nr. 1 - 17; 1,5 Regalmeter

Literatur

Es ist keine Divisionsgeschichte bekannt.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Rangliste der Königlich Preußischen Armee und des XIII. (Königlich Württembergischen) Armeekorps für 1914
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  3. Bei Cron ist die Brigade während des ganzen Krieges der Division unterstellt.
  4. 4,0 4,1 4,2 Kraus, Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914 bis 1918
  5. 5,0 5,1 Stein, Die Minenwerfer-Formationen 1914-1918, Zeitschrift f. Heereskunde, 1959-60, Heft 165-168
  6. 6,0 6,1 6,2 Lezius, Ruhmeshalle unserer Alten Armee
  7. 7,0 7,1 7,2 7,3 7,4 7,5 7,6 7,7 7,8 7,9 Wegner, Stellenbesetzung der Deutschen Heere 1815 - 1939
  8. Der große Krieg in Einzeldarstellungen; Heft 11 Kämpfe in der Champagne (Winter 1914 - Herbst 1915); Verlag Stalling, Oldenburg 1919
Divisionen bis 1914

Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund | 1914-1918 Portal:Militär Divisionen: 1806-1914 | 1914-1918

(S)=kgl.Sächs. -|- (W)=kgl.Württemb. -|- (H)=gr.herz. Hess. -|- andere=kgl.Preuß.

1. Garde | 2. Garde | 1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9. | 10. | 11. | 12. | 13. | 14. | 15. | 16. | 17. | 18. | 19. | 20. | 21. | 22. | 23.(S) | 24.(S) | 25.(H) | 26.(W) | 27.(W) | 28. | 29. | 30. | 31. | 32.(S) | 33. | 34. | 35. | 36. | 37. | 38. | 39. | 40.(S) | 41. | 42. Kavallerie-Divisionen Garde | I. AK (1885-90) | XV. AK (1875-90) | sächs. KD (S) | Kgl. Bayer. 1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. Kgl. Bayer. Kavallerie-Divisionen I. AK München | II. AK Würzburg

zusätzliche Divisionen Deutsch-Französischer Krieg 1870-71

mobile Kavallerie-Divisionen: G | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |

zusätzliche Divisionen Erster Weltkrieg 1914-18

G3 | G4 | G5 | - | 50 | - | 52 | - | 54 | - | 56 | - | 58(S) | - | 83 | 84 | - | 86 | 87 | 88 | 89 | - | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96(S) | - | 101 | - | 103 | - | 105 | - | 107 | 108 | 109 | - | 111 | - | 113 | - | 115 | - | 117 | - | 119 | - | 121 | - | 123(S) | - | 183 | - | 185 | - | 187 | - | 192(S) | - | 195 | - | 197 | - | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204(W) | 205 | 206 | 207 | 208 | - | 211 | 212(S) | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219(S) | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | - | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241(S) | 242(W) | 243(W) | - | 251 | 252 | 253 | - | 255 | - | 301 | 302 | 303


Reserve-Divisionen: GR 1 | GR 2 | - | 1 | - | 3 | - | 5 | 6 | 7 | - | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | - | 21 | 22 | 23(S) | 24(S) | 25 | 26(W) | - | 28 | - | 30 | - | 33 | - | 35 | 36 | - | 39 | - | 41 | - | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53(S) | 54(W) | - | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 |


Landwehr-Divisionen: 1 | 2(W) | 3 | 4 | 5 | - | 7(W) | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | - | 25 | 26(W) | - | 38 | - | 44 | 45(S) | 46(S) | 47(S) | 48 | - | 85 |


Ersatz-Division: GE | - | 4 | 5 | - | 8(W) | - | 10 | - | 19 | Kavallerie-(Schützen)-Divisionen: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | Marine-Divisionen: 1 | 2 | 3


Kgl. Bayer.: 10 | 11 | 12 | - | 14 | 15 | 16 | - | R1 | - | R5 | R6 | - | R8 | R9 | - | R30 | - | R39 | - | L1 | L2 | - | L6 | - | Ers | - | Kav


bezeichnete Divisionen: Alpenkorps | Jäger-Division | Ostsee-Division | Kavallerie-Division Nord | sonstige bezeichnete Divisionen

Persönliche Werkzeuge