KR 8

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Formationsgeschichte: 1806-1918 | 1870/71 | 1914-1918 Portal:Militär Kavallerie: 1806 - 1914 | 1914-1918
Kürassier-Regiment Nr. 8
Kürassier-Regiment Graf Geßler (Rheinisches) Nr. 8
Das Kürassier-Regiment ist nach Graf Geßler (Friedrich Leopold Graf von Geßler) benannt.
Das Kürassier-Regiment war aus der Provinz Rheinland und das 8. des Deutschen Reiches.
Spitzname in Köln: Düxer Mählsäck (Deutzer Mehlsäcke)
Standarte Kürassier-Regiment Graf Geßler (Rheinisches) Nr.8

Inhaltsverzeichnis

Stiftungstag

  • 07.03.1815 [1]

Garnison 1914

Unterstellung 1820–1914

Zeitraum Armeekorps Division Brigade
1820–1849 IV. Armee-Korps Magdeburg 8. Division Erfurt 8. Kavallerie-Brigade Erfurt
1850–1914 VIII. Armee-Korps Koblenz 15. Division Köln 15. Kavallerie-Brigade Köln

Unterstellung 1870/71

Unterstellung 1914-1918

Kriegsgliederung am 17.08.1914 [3]

Ersatztruppenteil

Formationsgeschichte

  • 07.03.1815 [1]: Das Regiment wurde errichtet. Stammtruppen waren:
    • 1. Eskadron: 1. Eskadron Dragoner-Regiment Nr. 3 (Litthauisches Dragoner-Regiment, alte Leib-Eskadron des Regiments von Wuthenau)
    • 2. Eskadron: 3. Eskadron Dragoner-Regiment Nr. 4 (2. Westpreußisches Dragoner-Regiment)
    • 3. Eskadron: 3. Eskadron Elb-National-Husaren-Regiment
  • 14.12.1815 [1]: Das Regiment erhält eine 4. Eskadron, gebildet aus dem Regiment selbst heraus.
  • 10.11.1866 [1]: Das Regiment bildet eine 5. Eskadron.
  • 01.04.1867 [1]: Das Regiment bildet erneut eine 5. Eskadron.
  • 02.08.1914 [4]: Das Regiment wurde gemäß Mobilmachungsplan mobilisiert, und Divisionskavallerie der 15. Infanterie-Division

Standorte [1]

Jahr Stab 1. Eskadron 2. Eskadron 3. Eskadron 4. Eskadron 5. Eskadron
1815 Egeln und Kochstedt Groppendorf Gröningen und Desdorf Ø Ø
1816 Neuwied Neuwied Leutesdorf, Irlich, Fahr, Wollendorf, Gönnersdorf (Neuwied) [5] Heddesdorf, Heimbach, Gladbach, Oberbieber Linz
1817 Koblenz um Koblenz Koblenz um Koblenz
1817 Langensalza Langensalza-Nägelstedt [6]; später Mühlhausen (Thüringen) Langensalza-Uffhoven und -Zimmern; später Mühlhausen (Thüringen) Langensalza
1832 Langensalza Langensalza Mühlhausen (Thüringen) Mühlhausen (Thüringen)
1850 Köln-Deutz; 1 Escadron im Wechsel in Mainz
10.09.1866 - 1918 Köln-Deutz

Benennung [1]

  • 25.03.1815: 8. Dragoner-Regiment
  • 05.11.1816: 8. Dragoner-Regiment (Magdeburgisches)
  • 27.05.1819: 8. Kürassier-Regiment (2. Magdeburgisches)
  • 10.03.1823: 8. Kürassier-Regiment
  • 04.07.1860: Rheinisches Kürassier-Regiment (Nr. 8)
  • 07.05.1861: Rheinisches Kürassier-Regiment Nr. 8
  • 27.01.1889: Kürassier-Regiment Graf Geßler (Rheinisches) Nr. 8

Uniformen

1819 - 1843
1866 - 1910
  • Schulterklappe: ab 22.6.1911 gelb bekrönter Namenszug "GRV" (für König Georg V. von England) auf weissem Tuch (bis ca. 1917).

Feldzüge, Gefechte usw. [1]

1815

Feldzug gegen Frankreich
  • Das Regiment nahm an keinen Kampfhandlungen mehr teil.

1830/32

  • Besetzung der Westgrenze

1848

  • Unruhebekämpfung in Erfurt.
Verlustliste 1848

1849

Baden
1849/50: abkommandiert zum Okkupationkorps in Baden, Standort Frankfurt a. M.
Reserve-Kavallerie / II. Armee-Korps
  • Kämpfe an der Murg
  • Kämpfe am Federbach
Keine Verluste

1866

Feldzug gegen Österreich / Deutsch-Deutscher Krieg
Reserve-Kavallerie-Brigade von Kotze / Elb-Armee
  • 03.07.1866: Königgrätz
Ehrungen und Verluste 1866

1870/71

Deutsch-Französischer Krieg
6. mobile Kavallerie-Brigade / 3. Kavallerie-Division / 1. Armee
  • 1870 [7]: Cernierung (Belagerung) von Metz
  • Schlacht von Amiens
  • Schlacht an der Hallue
  • 04.01.1871: Sapignies
  • Colombey-Nouilly, vor Metz, Noisseville, an der Hallue, Bapaume, Tertry-Pouilly, St. Quentin, Amiens
Ehrungen und Verlust 1870/71

1900

China

1904-06

Deutsch Südwest-Afrika

1914-1918

Erster Weltkrieg

Regimentschefs, -kommandeure [1]

Regimentschefs

  • 15.09.1822: General der Kavallerie Großherzog Carl-August von Sachsen-Weimar-Eisenach (†14.06.1828)
  • 09.05.1843: Generalmajor Erbgroßherzog Carl-Alexander von Sachsen-Weimar-Eisenach (†05.01.1901)
  • 26.01.1902 - 08.05.1914: Prinz Georg Friedrich Ernst Prince of Wales (König Georg V. von England)

Regimentskommandeure

  • 29.03.1815: von Müller
  • 05.03.1827: Graf Tauentzin von Wittenberg
  • 30.03.1837: von Strantz
  • 13.04.1837: von Graeve
  • 31.03.1846: Freiherr von Unruhe-Bomst
  • 25.01.1850: von Derenthall
  • 04.05.1854: von Gotsch
  • 18.04.1858: von Borstell
  • 12.03.1859: von Below
  • 18.04.1865: Graf von Roedern
  • 04.04.1871: Graf von Schmettow
  • 16.11.1875 Curt Wolf von Arnim
  • 13.03.1880: von Schenk
  • 08.03.1887: Freiherr von Gemmingen-Hornberg
  • 22.08.1891: Graf von LÜttichau
  • 18.04.1896: Willich gen. von Poellnitz
  • 02.08.1900: von Plüskow
  • 19.10.1905: von Hugo
  • 27.06.1908: Heidborn
  • 27.01.1912: Graf Beissel von Gymnich
  • 22.03.1914: von Meiß
  • 02.08.1914 - 21.03.1915: Köhne von Wranke-Deminski
  • 03.08.1916 - 1920: Köhne von Wranke-Deminski

Regimentsführer

  • 1870-71: Major Cleve
  • 1914-18: Major Freiherr von Wachtmeister
Regimentskommandeure des Kürassier-Regiments Graf Geßler (Rheinisches) Nr. 8 in Deutz

v. Müller | Tauentzin von Wittenberg | v. Strantz | v. Graeve | v. Unruhe-Bomst | v. Derenthall | v. Gotsch | v. Borstell | v. Below | v. Roedern | v. Schmettow | v. Arnim | v. Schenk | v. Gemmingen-Hornberg | v. LÜttichau | Willich gen. von Poellnitz | v. Plüskow | v. Hugo | Heidborn | Beissel von Gymnich | v. Meiß | Köhne v. Wranke-Deminski | Köhne v. Wranke-Deminski


Denkmäler

  • Reiterstandbild als Regimentsdenkmal 1914-18 am Rheinufer in Köln-Deutz, entworfen von dem Berliner Bildhauer Paul Wynand, enthüllt 1930

Literatur

  1. Etzkorn, Nikolaus (aus Waldesch): Feldzug im Jahre 1870 - Kriegstagebuch, 1870-1871, Online
  2. Adolph von Wellmann, Geschichte des Rheinischen Kürassier-Regiments [8]; 1 Portait, 1 Tafel, 63 Seiten; Verlag Mittler, Berlin 1874, Online
  3. O. von Hase, Kürassierbriefe eines Kriegsfreiwilligen (vom KR 8) [8]; 136 Seiten; Verlag Breitkopf und Härtel, Leipzig 1895
  4. Rückforth, Geschichte des Kürassier-Regiments Graf Geßler (Rheinisches) Nr. 8 [8]; Bildtafel, Abbildung, 6 Karten, 427 Seiten; Verlag Stilke, Berlin 1910
  5. Wagner, Hans u. Köhne v. Wranke-Deminski, Erich: Das Kürassier-Regiment Graf Geßler (Rheinisches) Nr 8 im Weltkriege- Nach Kriegstagebüchern und Berichten von Mitkämpfern; Bildtafel, 2 Karten, 216 Seiten; Verlag Kolk, Berlin 1929
  6. Wagner, Ehemaliges Kürassier-Regiment Graf Geßler (Rheinisches) Nr. 8 [8]; 1 Karte, 16 Seiten; Die Tradition des deutschen Heeres Heft 288; Kyffhäuser-Verlag, Berlin 1938
  7. Redlin-Flury [1]; Zeitschrift f. Heereskunde, 1969 Nr. 222

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 1,8 1,9 Voigt, Deutschlands Heere bis 1918
  2. Rückforth, Geschichte des Kürassier-Regiments Graf Geßler (Rheinisches) Nr. 8; Bildtafel, Abbildung, 6 Karten, 427 Seiten; Verlag Stilke, Berlin 1910
  3. Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  4. Wegner, Stellenbesetzung der Deutschen Heere 1815 - 1939
  5. In der Regimentsgeschichte von 1909 und bei Voigt steht Grönnersdorf. Diesen Ort gibt es jedoch nicht.
  6. Saegelstadt
  7. Moritz von Kaisenberg, Emil Buxbaum, Der Deutschen Reiter-Regimenter Ehrentage; Verlag Gerhard Stalling, Oldenburg 1909
  8. 8,0 8,1 8,2 8,3 Eike Mohr, Heeres- und Truppengeschichte des Deutschen Reiches und seiner Länder 1806 - 1918 - eine Bibliographie
Kavallerie-Regimenter 1806 - 1914
Formationsgeschichte: 1806-1914 | 1914-1918 -|- Portal:Militär -|- Kavallerie-Regimenter: 1806-1914 | 1914-1918

Kürrasiere und schwere Reiter: Gardes du Corps | Garde-Kürassier-Regiment | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | Schw.RR 1 | Schw.RR 2 |

Dragoner: Garde 1 | Garde 2 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 |

Husaren: Leib-Garde | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 |

Ulanen: Garde 1 | Garde 2 | Garde 3 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 |

Jäger z.Pf.: Königs | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 |

Kgl. Bayer.: Schweres Reiter-Regiment: 1 | 2 | Chevaulegers: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | Ulanen: 1 | 2 |

Kavallerie-Einheiten, die zusätzlich im 1. Weltkrieg aufgestellt wurden

Regimenter: 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | - | 93 | 94 | Kavallerie-Eskadrons: G | 4 | 8 | 10 | 19 | 205 | 206 | 207 | Kavallerie-Abteilungen: 201 | 202 | 203 | 204 | Kavallerie-Züge: 701 | 702 | 703 |


Reserve: schwere Reiter: 1 | 2 | 3 | -|- Dragoner: Garde | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | Württ. | -|- Husaren: 1 | 2 | - | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 18 | sächs. | -|- Ulanen: Garde | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 18 | Sächs. | -|- Jäger z.Pf.: 1 Kgl. Bayer. Kavallerie: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | Reserve-Kavallerie-Abteilungen: 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | - | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | - | b.8 |


Landwehr: Regimenter: 1 | 2 | 10 | 11 | 90 | 91 | 92 | Eskadrons: GK.1 | GK.2 | GK.3 | - | I.1 | I.2 | I.3 | - | II.1 | II.2 | II.3 | - | III.1 | III.2 | - | IV. | - | V.1 | V.2 | V.3 | V.4 | - | VI.1 | VI.2 | VI.3 | - | VII.1 | VII.2 | VII.3 | - | VIII.1 | VIII.2 | - | IX.1 | IX.2 | IX.3 | - | X.1 | X.2 | X.3 | - | XI.1 | XI.2 | XI.3 | - | XII. | - | XIII.1 | XIII.2 | XIII.3 | XIII.4 | - | XIV.1 | XIV.2 | XIV.3 | - | XVII.1 | XVII.2 | XVII.3 | - | XVIII.1 | XVIII.2 | XVIII.3 | XVIII.4 | - | XIX.1 | XIX.2 | - | XX.1 | XX.2 | XX.3 | - | XXI. | kgl. Bayer. Landwehr-Eskadrons: B.I.1 | B.I.2 | - | B.II.1 | - | B.III.1 |


Ersatz: Regimenter: I. AK | VI. AK | 2. VI. AK | Eskadrons: Kür.5 | Gr.z.Pf.3 | Drag.7 | Drag.11 | Lb.Hus.1 | Hus.4 | Hus.6 | Ul.1 | Ul.2 | Ul.3 | Ul.4 | Ul.7 | Ul.11 | Ul.15 | Jg.z.Pf.1 | Jg.z.Pf.4 | Jg.z.Pf.11 | Ersatz-Abteilungen: I. | II. | III. | IV. | V. | VI. | VII. | VIII. | IX. | X. | XI. | XII. | XIII. | XIV. | XV. | XVI. | XVII. | XVIII. | XIX. | XX. | XXI. | b.I. | b.II. | b.III. | Abteilungen: Hannover | Kassel | Münster | München | Nürnberg |


Landsturm-Eskadrons:

Persönliche Werkzeuge