Neu Schöneberg

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Historisches Territorium > Deutsches Reich > Ostpreußen > Regierungsbezirk Allenstein > Landkreis Allenstein > Neu Schöneberg


Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Neu Schöneberg war bis 1935 eine Landgemeinde und von 1935-1945 eine Gemeinde im ehemaligen Landkreis Allenstein in Ostpreußen. Seit 1945 gehört der Ort zu Polen und heißt auf polnisch Porbady.

Alternativer Name: 1785 Purbaden[1] [2]

Politische Einteilung

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Allenstein (Ev. Kirchspiel)

Katholische Kirchen

Alt Schöneberg (Kirchspiel)


Standesamtsbezirk

Schöneberg

Geschichte

  • 11.04.1416: Das Dorf entsteht durch Aufteilung des Dorfes Schöneberg in Alt Schöneberg und Neu Schöneberg.[3]
  • 08.05.1517: Übernahme von 1,5 Hufen des unter Diebstahlsverdacht geflohenen Matz Leze durch Gregor Noske. Bürge ist Matz Noske. Zeugen sind Kaplan Nikolaus Vicky und der Diener Hieronymus.[Eintragung des Kopernikus im Lokationsregister][4]
  • 02.04.1599: Adam Ritsicki bekommt das Krugprivileg ebd.[5]
  • 03.12.1610: Das Dorf hat keinen Schulzen mehr und wird als Domäne genutzt, dann aber wieder in ein Dorf umgewandelt.[6].
  • 1785: Das Königliche Bauerdorf Neu Schöneberg oder Purbaden im Hauptamt Allenstein hat 19 Feuerstellen.[7]
  • 1817: Die Ämter Allenstein sowie Wartenburg - und damit auch Neu Schöneberg - werden vom Heilsberger Kreis abgetrennt und zum neuen Kreis Allenstein vereinigt. Zum Allensteiner Amte gehörten die Kirchdörfer Braunswalde, Dietrichswalde, Diwitten, Göttkendorf, Grieslienen, Groß Bertung, Groß Purden, Groß Kleeberg, Jonkendorf, Klaukendorf, Neu Kockendorf, Wuttrienen, [Alt] Schöneberg, Schönbrück.[8]
  • 1820: Das Königliche Bauerdorf Purbaden 16 Feuerstellen und 71 Seelen.[9]
  • 11.07.1845 Die für die nächsten drei Jahre wiedergewählten Schiedsmänner der Kirchspiele Alt Schöneberg, Gr. Purden, und Klaukendorf, nämlich a) Schulze Herr Guski in Neu Schöneberg, b) Rittergutsbesitzer Herr von Palmowski in Wallen und c) Landgeschworener Herr Palmowski in Schönwalde sind durch Zurückweisung auf den bereits geleisteten Amtseid bestätigt und verpflichtet worden.[10]
  • 21.02.1852: Dem Bauerwirthen Peter Braun wurden Kleidungsstücke von dem Bodenraume seines Hauses gestohlen.[11]
  • 20.04.1852: Der Gem. Johann Barczewski wird in der Einbeorderungs-Liste der zur Übung 1852 verpflichteten Mannschaften der Infanterie, Kavallerie und Artillerie genannt.[12]
  • 03.08.1852: Jakob und Michael Weichert haben einen Musterungstermin.[13]
  • 31.03.1953: Johann Malewski wird Schulz im Ort.[14]
  • 09.07.1853: Andreas Weichert hat einen Musterungstermin.[15]
  • 04.05.1854: Wahl des Schulzen Makowski zum Bezirks-Kommissar fürs Kirchspiel Schöneberg für die Gestellung von Mobilmachungspferden auf dem Kreistag.[16]
  • 03.10.1854: Der Köllmer Wilhelm Schanding wird als Schulze des Dorfes vereidigt.[17]
  • 03.08.1856: Johann Toschki hat einen Musterungstermin vor der Departements-Ersatz-Kommission.[18]
  • 12.07.1857: Johann Seydel hat einen Musterungstermin.[19]
  • 13.07.1857: Johann Sommerfeldt hat einen Musterungstermin vor der Departements-Ersatz-Kommission in Allenstein.>ref>13.07.1857</ref>
  • 24.06.1859: Jakob Barczewski und Joseph Sender aus Neu Schöneberg haben einen Musterungstermin in Allenstein.[20]
  • 03.09.1859: Jakob Barczewski aus Neu Schöneberg hat einen Musterungstermin in Allenstein.[21]
  • 03.12.1861: Das Dorf Neu Schöneberg hat bei der Volkszählung eine Fläche von 1873 Morgen 23 Dez. und 12 Wohngebäude mit 162 Einwohnern (1 Protestant, 161 Katholiken). Insgesamt geben 152 Einwohner polnisch und 10 Einwohner deutsch als Muttersprache an.[22]
  • 01.03.1864: Joachim Zbick hat einen Musterungstermin vor der Departements-Ersatz-Kommission in Allenstein[23]
  • 20.01.1866: Die Dorfschaft sammelt 5 Thlr 12 Sgr zum Bau einer katholischen Kirche in Liebstadt.[24]
  • 21.06.1866: Elisabeth Turowski hat die vom Kreise bewilligte Unterstützung für Ehefrauen der zu den Fahnen einberufenen Ehemänner für den Zeitraum 15. Mai bis 15. Juni 1866 noch nicht abgeholt.[25]
  • 16.04.1867: Elisabeth Turowski erhält eine nachträgliche Zahlung einer Unterstützung für bedürftige Landwehr-Familien.[26]
  • 07.05.1874: Bildung des Amtsbezirks Schöneberg Nr. 5 aus den Landgemeinden Alt Schöneberg, Ballingen, Gedaithen, Gottken, Neu Schöneberg, Stenkienen, Warkallen und Windtken sowie dem Gutsbezirk Stenkienen Forst.[27]
  • 01.01.1883: Der Amtsbezirk Schöneberg umfasst die Landgemeinden Alt Schöneberg, Ballingen, Gedaithen, Gottken, Neu Schöneberg, Stenkienen, Warkallen und Windtken und den Gutsbezirk Stenkienen Forst.[28]
  • 01.12.1905: Bei der Volkszählung hat die Landgemeinde eine Fläche von 478 ha und und 24 Wohnhäuser mit 164 katholischen Einwohnern. Deutsch geben 41 Einwohner als Muttersprache an, während 123 polnisch als Muttersprache haben.[29]
  • 01.01.1908: Der Amtsbezirk Schöneberg umfasst die Landgemeinden Alt Schöneberg, Ballingen, Gedaithen, Gottken, Neu Schöneberg, Stenkienen, Warkallen und Windtken sowie Teile des Gutsbezirks Kudippen Oberförsterei (Forsthaus Stenkienen).[30]
  • 1913: Neu Schöneberg hat 179 Einwohner. Gemeindevorsteher ist Penczerzynski. Besitzer ist Conrad Guski.[31]
  • 1921: Neu Schöneberg hat 154 Einwohner. Gemeindevorsteher ist Anton Penczerzinski.[32]
  • 1924: Neu Schöneberg hat 154 Einwohner. Gemeindevorsteher ist Anton Penczerzinski.[33]
  • 15.06.1925: Neu Schöneberg hat eine Fläche von 477,9 ha und 24 Wohnhäuser mit 32 Haushaltungen sowie 164 Einwohner (9 Protestanten und 155 Kthaoliken).[34]
  • 1927: Neu Schöneberg hat 164 Einwohner. Gemeindevorsteher ist Konrad Guski.[35]
  • 01.09.1931: Der Amtsbezirk Schöneberg umfasst die Landgemeinden Alt Schöneberg, Ballingen, Gedaithen, Gottken, Neu Schöneberg, Stenkienen, Warkallen und Windtken.[36]
  • 27.08.1933: Einweisung von Otto Braun in das Amt des Schöffenstellvertreters ebd.[37]
  • 01.08.1935: Paul Schwarzer wird Lehrer ebd.[38]
  • 01.01.1945: Der Amtsbezirk Schöneberg umfasst die Gemeinden Alt Schöneberg, Ballingen, Gedaithen, Gottken, Neu Schöneberg, Stenkienen, Warkallen und Windtken.[39]
  • 1972: Otto Braun ist Ortsvertrauensmann von Neu Schöneberg in der Kreisgemeinschaft Allenstein.[40]

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Verschiedenes

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.


Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.


Städte und Gemeinden sowie Ämter und Kirchspiele im Landkreis Allenstein (Regierungsbezirk Allenstein)

Abstich | Adamsheyde | Allenstein | Allenstein (Schloßfreiheit) | Alt Allenstein (Gut) | Althof | Althof (Forsthaus) | Alt Kaletka | Alt Kockendorf | Alt Märtinsdorf | Alt Ramuck (Forsthaus) | Alt Schöneberg | Alt Stabigotten | Alt Vierzighuben | Alt Wartenburg | Augustthal | Ballingen | Balong | Barkeim (Barkheim) | Bartelsdorf (Amt) | Bartelsdorf (Standesamtsbezirk) | Barwienen | Bärenbruch (Allenstein) | Bärenbruch (Groß Ramsau) | Bergfriede (Gut) | Bertung | Biendarra-Mühle | Bogdainen | Borrowomühle | Braunswalde | Braunswalde (Amt) | Braunswalde (Kirchspiel) | Breytenfelde | Bruchwalde | Brunsdorf | Buchental | Buchwalde (Forstgutsbezirk) | Buchwalde (Forsthaus) | Buchenwald | Cramarowo | Cronau (Amt) | Dągi | Daitki | Damerau | Darethen | Daumen | Daumen (Gut) | Debrong | Derz | Deuthen | Deutsch Berting | Dietrichswalde | Dietrichswalde (Amt) | Dietrichswalde (Kirchspiel) | Diwitten | Diwitten (Amt) | Dombrowka | Dongen | Dorothowo | Dziergunken (Forsthaus) | Dziergunkenmühle | Dzuchen | Eichenstein (Gut) | Eichelmühle | Elisenhof (Gut) | Ernsthof | Ernstinenhöh | Finkenwalde | Fittigsdorf | Freimühle | Friedrichsdorf | Friedrichstädt | Frohwalde | Gadawken | Ganglau (Bahnhof) | Ganglau (Forsthaus) | Ganglau (Gut) | Gay | Gayhof | Gaywald | Gedaithen | Gelguhnen | Gelguhnen (Forsthaus) | Gillau | Gillau (Kirchspiel) | Gillau (Standesamtsbezirk) | Gillau-Mühle | Göttkendorf | Göttkendorf (Amt) | Göttkendorf (Bahnhof) | Gottken | Grabenau | Grabenau Wald | Grabowo (Gut) | Gradda (Forsthaus) | Gradda (Gut) | Gradtken (Försterei) | Gradtken (Gut) | Gradtken (Ziegelei) | Graskau | Graskau (Forsthaus) | Grieslienen | Grieslienen (Amt) | Gronitten | Groß Bartelsdorf | Groß Bertung | Groß Buchwalde | Groß Damerau | Groß Gemmern | Groß Gemmern (Bahnhof) | Groß Kleeberg | Groß Kronau | Groß Lemkendorf | Groß Leschno | Groß Maraunen (Gut) | Groß Podlassen | Groß Purden | Groß Ramsau | Groß Ramsau (Gut) | Groß Sapuhnen | Groß Trinkhaus | Groß Warkallen | Grünau | Grünewalde | Grünenwald | Grünheide | Grünmühle (Gut) | Grünmühle (Mühle) | Grunenberg | Gulben | Herrmannsort | Hermsdorf | Hermsdorf (Bahnhof) | Hirschberg | Hirschberg (Amt) | Hochwalde | Hodekendorf | Hohenberg | Hogebuche | Hogenwald | Honigswalde | Jadden | Jakobsberg | Jedzbark | Jomendorf | Jonkendorf | Jonkendorf (Amt) | Kainen | Kalbornik | Kalborno | Kalborno (Mühle) | Kaletka (Forsthaus) | Kallacken | Kaltfließ (Gut) | Kaltfließmühle (Gut) | Kaminskiruh | Kaplitainen | Karlberg | Karolinenhof | Kejkuty | Kellaren (Gut) | Kellaren (Amt) | Kerrey | Kerrey (Forsthaus) | Kiebitzbruch | Kiebitzbruchmühle | Kirschbaum (Gut) | Kirschbaum (Landgemeinde) | Kirschdorf (Gut) | Kirschdorf | Kirschlainen | Klarhof | Klaukendorf (Gut) | Klaukendorf (Amt) | Klaukendorf (Bahnhof) | Klausen | Klausenhof | Kleeberg (Amt) | Klein Bartelsdorf | Klein Bertung (Gut) | Klein Bertung (Amt) | Klein Buchwalde | Klein Damerau (Gut) | Klein Gemmern (Gut) | Klein Gillau | Klein Göttkendorf | Klein Grieslienen | Klein Grünmühle | Klein Kleeberg | Klein Kronau (Gut) | Klein Klimkowo | Klein Lemkendorf | Klein Leschno (Dorf) | Klein Leschno (Forsthaus) | Klein Podlassen | Klein Purden | Klein Ramsau | Kleinramuck | Klein Sapuhnen | Klein Stabigotten| Klein Trinkhaus (Gut) | Klein Trinkhaus (Amt) | Klein Warkallen | Klein Wartenburg| Klimkau| Klimkowo| Klimkowomühle| Klutznick | Kockendorf (Amt) | Kösnick | Koschno (Forsthaus) | Koschno (Kolonie) | Köslienen | Kollacken | Kolpacken | Kopanken | Krämersdorf | Kranz | Kranz (Amt) | Kronau (Forsthaus) | Kroplainen (Gut) | Kucharzewo | Kudippen (Forsthaus) | Kudippen (Oberförsterei) | Kudippen (Amt) | Kunlawken | Kutzborn (Gut) | Labens (Gut) | Lallka | Lamkowo | Lansk | Lanskerofen (Oberförsterei) | Lanskerofen (Amt) | Lapkaabfindung | Leissen | Lemkendorf (Amt) | Lengainen | Lengainen (Amt) | Lengainen (Gut) | Leschnau | Leschno (Forsthaus)| Leynau | Leyßen (Gut) | Luterwald | Lykusen | Maraunen | Maraunen (Amt) | Marquardshof | Masuchen (Forsthaus) | Mauden | Mendrienen (Forsthaus) | Micken | Mniodowko | Mokainen | Mokainen (Amt) | Mondtken | Montiken (Gut) | Mücken | Nagladden | Nattern | Natursdorf | Neidhof| Neidhof (Forsthaus)| Nerwigk | Nerwigk (Forsthaus) | Nerwigk (Vorwerk) | Neu Allenstein | Neu Bartelsdorf | Neu Bartelsdorf (Forsthaus) | Neu Bertung | Neu Grabenau | Neu Gradda | Neu Kaletka | Neu Kockendorf | Neu Köslienen | Neu Märtinsdorf | Neu Maraunen | Neumühle | Neu Pathaunen | Neu Patricken (Gut) | Neurode | Neu Ramuck | Neu Schöneberg | Neu Süßenthal | Neu Stabigotten | Neu Wemitten | Neu Vierzighuben | Neu Wuttrienen | Nickelsdorf (Gut) | Nickelsdorf (Amt) | Nußtal | Odritten | Orzechowo | Orzechowo-Mühle | Ottendorf | Passargenmühle | Passargenthal | Pathaunen | Pathaunen (Gut) | Pathaunen (Mühle) | Patricken | Paulshof| Penglitten | Peterhof | Peterken | Piestkeim (Gut) | Pirk (Gut) | Plautzig | Plautzig (Amt) | Plautzig (Forsthaus) | Plutken | Podlassen (Gut) | Podleiken | Pörschkau | Polayky | Polleiken | Polleiken (Vorwerk) | Poludniewo (Gut) | Porbady | Posorten (Gut) | Posorten (Amt) | Preußisch Bertung | Preylowen | Preylowen (Amt) | Preylowen (Gut) | Preylowen (Standesamtsbezirk) | Preylowen-Mühle | Preywils/Preiwils | Prohlen | Proßen | Przykopp | Przykopp (Forsthaus) | Pulping | Pupkeim | Purbaden | Purden (Amt) | Purden (Oberförsterei) | Purden, Oberförsterei (Amt) | Purden-Mühle | Quidlitz | Ramsau | Ramsau (Amt) | Ramsowka | Ramucker Heide | Ramuck (Forstgutsbezirk) | Ramuck, Oberförsterei (Amt) | Rantheyn | Rax | Redigkainen | Rentienen | Reuschhagen | Reußen | Reussen (Forsthaus) | Rittebalde| Robertshof| Rosenau | Rosenauer See (Gut) | Rosenthal | Rosgitten | Rybaki | Rykowitz (Gut) | Sadlowo (Oberförsterei ) | Salbken | Sapuhnen (Gut) | Schattens (Gut) | Schaustern | Schillamühle| Schillings | Schillings (Forsthaus) | Schipperkaim (Gut) | Schippern (Gut) | Schönau | Schönau (Amt) | Schönau (Gut ) | Schönberg (Vorwerk) | Schöneberg | Schöneberg (Amt) | Schöneberg (Forsthaus) | Schönbrück | Schönbrück (Amt) | Schönbrück (Kirchspiel) | Schönfelde | Schönfließ (Gut) | Schönwalde | Schonau | Sechshuben | Seebezirk (Gut) | Seidelshof | Seinskaim | Skaibotten | Sombien | Sophienhof | Soykamühle| Spiegelberg | Spryniowo | Stabigotten | Stabigotten (Forsthaus) | Stärkenthal | Steinberg | Steinberg (Forsthaus) | Stenkienen | Stenkienen (Forsthaus) | Stolpen (Gut) | Stolzenberg | Suchen | Sundythen | Süssenthal | Süssenthal (Amt) | Sundythen | Szesowlok | Szylice | Szylla | Szynowo | Teerwalde | Tengutten (Gut) | Terka | Thomsdorf | Tollack | Tollauke | Tolnicken | Trautzig (Gut) | Trautzig-Nickelsdorf | Triscianki | Trojahnmühle | Trynkos | Tumiany | Ustrich (Forsthaus) | Voigtsdorf | Voigtkowisna | Vonferne (Forsthaus) | Wadang | Wallen (Gut) | Warkallen | Wartenburg (Stadt) | Wartenburg (Amt) | Wartenburg, Bahnhof | Wartenburg, Gutsbezirk (Amt) | Wartenburg (Ev. Kirchspiel) | Wartenburg (Kath. Kirchspiel) | Wemitten | Wengaithen | Wessolowen (Gut) | Wienduga (Forsthaus) | Wieps | Wieps (Bahnhof) | Wieps (Forsthaus)| Wieps (Schneidemühle) | Wiesental | Wilhelmshütte | Wilhelmsthal | Wimoy | Windtken | Windtken (Bahnhof) | Wolowno | Woppen | Woritten | Woytowo | Wroblewo | Wuttrienen | Wuttrienen (Amt) | Wygodda | Wyranden | Zamek | Zapurdzki | Zapurtka | Zasdrocz (Forsthaus) | Zasdrosz | Zientarra | Zimnowo | Zusenthal |


Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung SCHERGKO03CT
Name
Typ
  • Landgemeinde (- 1935)
  • Gemeinde (1935 - 1945)
  • Dorf (1945 -)
Einwohner
Postleitzahl
  • PL-11-043 (2004)
w-Nummer
  • 50331
externe Kennung
  • SIMC:0477156
  • nima:-523387
  • geonames:761473
Karte
   

TK25: 2288

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Jonkowo ( Landgemeinde PL )

Schöneberg (1929) ( Amtsbezirk ) Quelle

Altschöneberg, Alt-Schöneberg (St. Maria Magdalena), Wrzesina (Parafia św. Marii Magdaleny) ( Pfarrei )

Allenstein ( Kreis Landkreis ) Quelle

Quellen zu diesem Objekt

Fußnoten

  1. Goldbeck, S.184
  2. Wald, S. 171
  3. HB A-L 29 (1998), S.29
  4. HB A-L 27 (1996), S. 33
  5. HB A-L 29 (1998), S. 29
  6. HB A-L 29 (1998), S. 29
  7. Goldbeck, S. 184
  8. Grunenberg, S. 45
  9. Wald, S. 171
  10. AK 1845, S. 145
  11. AK 1852, S. 55
  12. AK 1852, S. 114
  13. AK 1852, S. 187
  14. AK 1853, S. 120
  15. AK 1853, S. 137
  16. AK 1854, S. 90
  17. AK 1854, S. 214
  18. AK 1856, S. 191
  19. AK 1857, S. 172
  20. AK 1859, S. 162
  21. AK 1859, S. 240
  22. Grunenberg, S. 145
  23. AK 1864, S. 41
  24. AK 1866
  25. AK 1866, S. 196
  26. AK 1867, S. 106
  27. http://territorial.de/ostp/allenst/schoeneb.htm
  28. http://territorial.de/ostp/allenst/schoeneb.htm
  29. Gemeindelexikon für das Königreich Preußen,Heft I, S. 4-5
  30. http://territorial.de/ostp/allenst/schoeneb.htm
  31. Adressbuch Allenstein 1913, S. 220
  32. Adressbuch Allenstein 1921, S. 243
  33. Adressbuch Allenstein 1924, S. 293
  34. Gemeindelexikon für den freistaat Preußen, 1931, S. 4
  35. Adressbuch Allenstein 1927, S. 339
  36. http://territorial.de/ostp/allenst/schoeneb.htm
  37. AK 1933, S. 411
  38. http://bbf.dipf.de/hans/VLK/VLK-0007/vlk-0007-0186.jpg
  39. http://territorial.de/ostp/allenst/schoeneb.htm
  40. HB A-L 3 (1972), S. 87
Persönliche Werkzeuge