Posorten (Amt)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Posorten ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Posorten (Begriffserklärung).


Allgemeine Informationen

Im Jahre 1874 gebildeter und 1930 aufgelöster Amtsbezirk[1] im ehemaligen Landkreis Allenstein in Ostpreußen. Zum Amtsbezirk gehörten im Jahre 1905:

Geschichte

  • 07.05.1874: Bildung des Amtsbezirks Posorten Nr. 2 aus den Landgemeinden Schloßfreiheit Allenstein und Deuthen sowie den Gutsbezirken Althof und Posorten (4 Gemeinden/Gutsbezirke) [2]. Amtsvorsteher wird der Amtsrat Patzig in Posorten für 6 Jahre.
  • 30.05.1880: Amtsrat Patzig ist erneut Amtsvorsteher in Posorten für 6 Jahre
  • 01.01.1883: Der Amtsbezirk Posorten umfasst die Landgemeinden Schloßfreiheit Allenstein und Deuthen sowie die Gutsbezirke Althof und Posorten.
  • 08.04.1886: Amtsrat Patzig ist erneut Amtsvorsteher in Posorten für 6 Jahre
  • 25. 2. 1889: Eingliederung des Gutsbezirks Posorten, Domäne (teilweise) in die Landgemeinde Piestkeim im Amtsbezirk Braunswalde.
  • 16.03.1892: Amtsvorsteher ist Domänenpächter und Amtsrat Patzig in Posorten für 6 Jahre.
  • 1896: Amtsvorsteher wird Mühlenbesitzer Sperl in Schloßfreiheit Allenstein für 6 Jahre.
  • 21. 3. 1902: Eingliederung von Teilen des Gutsbezirks Posorten (Kortsee mit 94,1370 ha) in die Stadtgemeinde Allenstein.
  • 08.11.1902: Amtsvorsteher ist Mühlenbesitzer Sperl in Schloßfreiheit Allenstein für 6 Jahre.
  • 18.11.1902: Mühlenbesitzer Sperl aus Schloßfreiheit Allenstein wurde zum Amtsvorsteher von Posorten ernannt.[3]
  • 30.11.1907: Herr Amtsvorsteher Sperl in Schloßfreiheit Allenstein ist erkrankt und werden die Amtsgeschäfte vom Stellvertreter, Herrn Rentmeister Schlömer, wahrgenommen.
  • 02.07.1908: Amtsvorsteher wird der Kgl. Rentmeister Schlömer in Schloßfreiheit Allenstein für 6 Jahre
  • 1913: Mühlenbesitzer Sperl aus Schloßfreiheit Allenstein ist Amtsvorsteher.
  • 01.05.1919: Eingliederung des Gutsbezirks Schloßfreiheit Allenstein in die Stadtgemeinde und den Stadtkreis Allenstein.
  • 1927: Mühlenbesitzer Sperl aus Schloßfreiheit Allenstein ist Amtsvorsteher und Standesbeamter ist Sadowski aus Deuthen.
  • 30.09.1928: Eingliederung des Gutsbezirks Posorten in die Landgemeinde Jomendorf im Amtsbezirk Klein Bertung.
  • 01.08.1930: Eingliederung der Landgemeinde Deuthen in den Amtsbezirk Kudippen sowie Auflösung des Amtsbezirks Posorten.
  • um 1930: Standesbeamter bzw. Schiedsmann des Amtsbezirks Posorten sind Sadowski aus Deuthen bzw. Weiß aus Gronitten [4].

Fußnoten

  1. http://de.wikipedia.org/wiki/Amtsbezirk
  2. http://territorial.de/ostp/allenst/kudippen.htm
  3. Ermländische Zeitung, 18.11.1902
  4. Adressbuch Allenstein 1932


Amtsbezirke im Landkreis Allenstein

Bartelsdorf | Braunswalde | Cronau | Dietrichswalde | Diwitten | Göttkendorf | Grieslienen | Hirschberg | Jonkendorf | Kellaren | Klaukendorf | Kleeberg | Klein Bertung | Klein Trinkhaus | Kockendorf | Kranz | Kudippen | Lanskerofen | Lemkendorf | Lengainen | Maraunen | Mokainen | Nickelsdorf | Plautzig | Posorten | Preylowen | Purden | Oberförsterei Purden | Ramsau | Oberförsterei Ramuck | Schönau | Schönbrück | Schöneberg | Süßenthal | Wuttrienen |

Persönliche Werkzeuge