Regensburg

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Disambiguation notice Regensburg ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Regensburg (Begriffserklärung).


Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Bayern > Regierungsbezirk Oberpfalz > Regensburg

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Wappen

Wappen STADT REGENSBURG, in: Bayerns Gemeinden (HdBG)

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Vor und nach der Gebietsreform 1972 war/ist Regensburg eine kreisfreie Stadt.[1]
Vor der Gebietsreform 1972 gehörten alle Ortsteile zum ehemaligen Landkreis Regensburg.[2]

Zur Stadt Regensburg gehör(t)en folgende Teilorte[3] und Wohnplätze:

  • Einhausen (Pürkelgut)
  • Karthaus-Prüll bis 1.1.1904 selbständige Gemeinde
    • Karthaus
    • Neuprüll
  • Stadtamhof (Stadt) bis 1.4.1924 selbständige Gemeinde
  • Reinhausen bis 1.4.1924 selbständige Gemeinde
  • Sallern bis 1.4.1924 selbständige Gemeinde
    • Gallingkofen
    • Haslbach
    • Ödenthal
    • Sallermühle
    • Vogelherd
    • Wutzlhofem
  • Schwabelweis bis 1.4.1924 selbständige Gemeinde
    • Brandlberg
    • Harthof
    • Keilberg
    • Keilstein
    • Walhallastraße
  • Steinweg bis 1.4.1924 selbständige Gemeinde
  • Weichs bis 1.4.1924 selbständige Gemeinde
  • Winzer bis 1.4.1924 selbständige Gemeinde
    • Kager
    • Niederwinzer
    • Oberwinzer
    • Pfaffenstein
  • Dechbetten bis 1.4.1938 selbständige Gemeinde
    • Königswiesen
  • Großprüfening bis 1.4.1938 selbständige Gemeinde
    • Prüfening (Schloßprüfening)
  • Ziegetsdorf bis 1.4.1938 selbständige Gemeinde

Die folgenden seither selbständigen Gemeinden[4] wurden im Zuge der Gebietsreform 1972 mit ihren Teilorten[5] zu Regensburg eingemeindet:

  • Oberisling (Teil mit etwa 12 Einwohner) bis 1.1.1971[6] bei Oberisling
  • Burgweinting (Teil mit etwa 307 Einwohner) bis 1.7.1972[7] bei Burgweinting
  • Burgweinting, Pfarrdorf bis 1.1.1977[8] selbständige Gemeinde
    • Höfling, Einöde
    • Zieglhof, Einöde
  • Graß, Kirchdorf bis x.y.197z selbständige Gemeinde
    • Leoprechting, Dorf
  • Harting, Kirchdorf bis 1.1.1977[8] selbständige Gemeinde
  • Oberisling, Kirchdorf bis 1.1.1977[8] selbständige Gemeinde
    • Unterisling, Weiler
  • Irl, Kirchdorf bis 1.1.1978[9] bei Barbing
  • Irlmauth, Dorf bis 1.1.1978[9] bei Barbing
  • Kreuzhof, Weiler bis 1.1.1978[9] bei Barbing

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

  • 1501. Handschriften der Hrotsvith (Hroswitha) von Gandersheim, aufgefunden in St. Emmeram in Regensburg, wird von C. Celtis in Nürnberg herausgegeben.
  • 1519. Vertreibung der Juden aus Regensburg (Andrea van Dülmen: Deutsche Geschichte in Daten, Bd 1, von den Anfängen bis 1770, München 1979. S. 147).
  • 1532. 27. Juli. Regensburg. Karl V. erläßt auf dem Reichstag die "Peinliche Halsgerichtsordnung" die "Constitutio Criminalis Carolina", das erste Reichsstrafgesetzbuch.
  • 1538.12. Febr.. Regensburg. + Albrecht Altdorfer, Maler, Baumeister, Zeichner, Radierer und Kupferstecher.
  • 1542. Regensburg schließt sich der Reformation an.
  • 1546, Juni. Regensburg. Beginn des Reichstages.
  • 1576.12. Okt.. [+ Regensburg] "uf Maximiliani tag obiit Maximilianus [II.] imperator" (Budde-Irmer: Familiennachr. a. Duisb.) (* Wien 31.7.1527).
  • 1594. Regensburg. Reichstag billigt Türkenhilfe.
  • 1594.19. Aug.. Regensburger Reichstag wieder geschlossen.
  • 1608. Reichstag zu Regensburg, auf dem die Reichsacht gegen die Reichsstadt Donauwörth (1607) und ihre Vollstreckung (1608) durch Bayern für Zündstoff sorgen: Unterstützung einer dortigen katholischen Minderheit gegen die Protestanten, Entscheidung des Reichshofrates in einer Religionssache, Umgehung des Schwäbischen Reichskreises bei der Exekution. Die protestantischen Reichsstände fordern erneute Bestätigung des Augsburger Religionsfriedens u. drohen Verweigerung der beantragten Türkenhilfe an. Die von Rom gelenkten altkirchlichen Reichstände wollen den Augsburger Religionsfrieden nur verlängern, wenn alle seit 1555 protestantisch gewordenen geistlichen Fürstentümer u. Herrschaften wieder protestantische werden, besonders die von den Protestanten besetzten norddeutschen Bistümer. Über diese Gegensätze kommt es zum Bruch: Die Protestanten verlassen unter Führung von Kurpfalz den Reichstag, der sich ohne Reichsabschied auflöst.
  • 1623.23. Febr.. Im Regensburger Rathaus erhält Herzog Maximilian I. von Bayern aus der Hand Ferdinands II. die pfälzische Kurwürde.
  • 1630. 19. Juni. Der Kaiser trifft mit seinem Gefolge zum Kurfürstentag in Regensburg ein.
  • 1630. 13. August. Kurfürstentag zu Regensburg unter Anwesenheit der Kurfürsten und Wolfgang Wilhelms von Jülich-Berg; Wallenstein wird vom Kaiser Ferdinand II. "schweren Herzens" als Heerführer abgesetzt.
  • 1630. Das Streben Wolfgang Wilhelms von Jülich-Berg, seine Lande von fremden Truppen zu befreien, wird auf dem Reichstag zu Regensburg allseitig unterstützt (Hegert, Einige Actenstücke zur Geschichte des Pfalzgrafen Wolfgang Wilhelm).
  • 1630.15. Nov.. Regensburg. + Johannes Kepler; Begründer der Wissenschaft von d. Himmelsmechanik; Hofastronom und Mathematiker Kaiser Rudolf II.
  • 1636. Dez.. Auf dem Kurfürstentag in Regensburg beschweren sich die Jülich-Bergischen Landstände beim Kaiser über ihren Landesherrn Pfalzgraf Wolfg. Wilhelm. Sie führen ins Feld, daß er zwar Geld für die eigenen Truppen verlange, daß er aber nicht bereit sei, zum Unterhalt der kaiserlichen Armee beizutragen (Renate Leffers: Die Neutralitäts-politik, S. 24).
  • 1637.14. Febr.. Der Kaiser weist die auf dem Kurfürstentag zu Regensburg vorgetragene Klage der Jülich-Bergischen Landstände zurück, verlangt vom Pfalzgrafen Wolfgang Wilhelm aber eine Truppenreduzierung von 2000 auf 800 Fußsoldaten und von 300 auf 100 Reiter. Der Kaiser befiehlt den Jülich-Bergischen Ständen für den Unterhalt dieser Truppen aufzukommen.
  • 1641. Regensburg. Reichstag. Das Verbot der Neutralität wurde in den Reichsabschied aufgenommen. Damit war juristisch ein Urteil über die Haltung des Pfalzgrafen Wolfgang Wilhelm von Jülich-Berg gefällt (Leffers: Neutralitätspolitik, S. 72).
  • 1663 ab, permanent tagender Reichstag in Regensburg.
  • 1684. Kaiser u. Reich erkennen im Regensburger Stillstand, unt. d. Druck des Krieges geg. die Türken, die französ. Reunionen an (Hellwig/Linne: Daten d. Weltgesch.).
  • 1792. Die Kurfürsten wählen in Regensburg Franz II. von Österreich zum Kaiser des "Heiligen Römischen Reiches" und krönten ihn in einer feierlichen Zeremonie in Frankfurt am Main.
  • 1803.25. Febr.. Deputierte des Reichstages, die in Regensburg zusammentraten, legen im Reichsdeputationshauptausschluß die Entschädigungen für die säkularisierten Kirchengüter fest. 25 Fürstbistümer, darunter die Kurfürstentümer Köln und Trier, sowie 44 Reichsabteien werden aufgelöst. Der Schlußstrich unter das Heilige Römische Reich Deutscher Nation wird gezogen.
  • 1837.25. Aug.. In Regensburg läuft im Rahmen eines feierlichen Zeremoniells das erste bayerische Donaudampfschiff, die "Ludwig I.", vom Stapel.
  • 1894.1. Okt.. Regensburg. * Heinz Schauwecker, Dichter.
  • 1943.17. Aug.. US-Luftangriff aus Schweinfurt u. Regensburg, ein Drittel der Flugzeuge geht verloren.
  • 1945.16. Febr.. Alliierter Luftangriff auf die Messerschmitt-Flugzeugwerke bei Regensburg, wo die düsengetriebenen Me 262-Kampfflugzeuge produziert werden.



Genealogische und historische Gesellschaften

Genealogische Gesellschaften

Historische Gesellschaften

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Kirchenbücher

  • Kuhr, Georg: Hochzeitsbücher Regensburg 1551-1575. Fotokopien aus dem Stadtarchiv Regensburg, im Archiv der GFF

Adressbücher

Todesanzeigen

  • Todesanzeigen 1982 Regensburg, entnommen aus der Mittelbayerischen Zeitung. Zusammengestellt von Klaus Schlegendal, ca. 50 Bl., BLF-Bibliothek München

Historische Quellen

Fotostudios

Bibliografie

→ Kategorie: Literatur zu Regensburg

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

  • Kellner, Katharina: Pesthauch über Regensburg. Seuchenbekämpfung und Hygiene im 18. Jahrhundert; Regensburg 2005
  • Kühne, Andreas: Essen und Trinken in Süddeutschland. Das Regensburger St. Katharinenspital in der Frühen Neuzeit; Regensburg 2006
  • Brielmeier, Peter / Moosburger, Uwe: Regensburg - Metropole im Mittelalter; Regensburg 2007


Burgweinting

Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Verschiedenes

nach dem Ort: Regensburg

Karten

BayernAtlas

  • Ansicht der zerschossenen Stadt Regensburg - BSB Cod.icon. 197, Regensburg 1640. (Digitalisat der BSB) (20.10.2013)
  • Schöner Prospect der Steinern Brücken zú Regenspúrg, 1644 (Digitalisat der BSB) (20.10.2013)
  • Dahlem, Joseph: Plan der k. Kreishauptstadt Regensburg und der Stadt Stadtamhof, mit Grundriß der Castra Regina, der röm. Civilstadt und den Begräbnisplätzen; Regensburg 1881 (Digitalisat der BSB) (20.10.2013)

Anmerkungen

  1. Kommunale Gliederung in Bayern nach der Gebietsreform, Teil A Seite 6
  2. Kommunale Gliederung in Bayern nach der Gebietsreform, Teil E Seite 547, 571, 579, 623
  3. Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern (1964), Teil II Seite 505-506
  4. Kommunale Gliederung in Bayern nach der Gebietsreform, Teil C Seite 219
  5. Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern (1964), Teil II Seite 585-593
  6. Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 636
  7. Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 636
  8. 8,0 8,1 8,2 Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 636
  9. 9,0 9,1 9,2 Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 636

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Genealogische Mailinglisten und Internetforen

Historische Webseiten

  • Geschichtsquellen der Reichsstadt Regensburg Online (Fontes Civitatis Ratisponensis Online) http://www.fcr-online.com/
    Ein Publikationsforum einer Serie von Forschungsprojekten an der Karl-Franzens-Universität Graz und dem Amt für Archiv und Denkmalpflege der Stadt Regensburg
    Enthält 1663 Amtsbücher, 3850 Urkunden, 1377 Akten, 96 Historiographien (Stand 15.10.2009)
    Einige Dokumente (z.B. Bürgerbücher) können online gelesen werden. Das Vergrößern der Bild-Anzeige scheint noch nicht zu funktionieren. (Stand 15.10.2009)

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Forscherkontakte in FOKO

Die Datenbank FOKO sammelt und ermöglicht Forscherkontakte. Dort eingetragene Forscher mit genealogischen Interessen in Regensburg findet man über die Suche

(Zur Erläuterung des Unterschiedes zwischen den angebotenen Suchmöglichkeiten bitte hier weiterlesen).

Ortsdatenbank Bayern

Mit weiteren Informationen innerhalb der BLO (Historisches Lexikon / ZBLG / Bilddatenbank / Historische Karten) und externen Informationen
(Hinweis: Auch bei untergeordneten Orten gleichen Namens suchen)

Mit weiteren Informationen innerhalb der BLO (Historisches Lexikon / ZBLG / Bilddatenbank / Historische Karten) und externen Informationen
(Hinweis: Auch bei untergeordneten Orten gleichen Namens suchen)

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung adm_139362
Name
  • Regensburg (deu)
Typ
  • Stadt (1806 -)
Einwohner
Postleitzahl
  • W8400 (- 1993-06-30)
  • 930.. (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • BLO:877
  • BLO:52
  • NUTS1999:DE232
  • NUTS2003:DE232
Webseite
Gemeindekennziffer
  • 09362000
Karte
   

TK25: 7038

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Regenkreis, Oberpfalz und Regensburg, Oberpfalz, Upper Palatinate (1810 -) ( Kreis Regierungsbezirk )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Höfling Einöde HOFING_W8401
Schwabelweis Ort SCHEIS_W8400
Harting Kirchdorf HARING_W8401
Weichs Ortsteil WEICHSJN69BA
Leoprechting Dorf LEOING_W8401
Kreuzhof Weiler KREHOF_W8401
Konradsiedlung Ort KONUNG_W8400
Galgenberg Ort GALERG_W8400
Brandlberg Ort BRAERG_W8400
Reinhausen Ort REISEN_W8400
Unterisling Weiler UNTIN4_W8401
Westenviertel Ort WESTEL_W8400
Zieglhof Einöde ZIEHOF_W8401
Irlmauth Dorf IRLUTH_W8400
Steinweg-Pfaffenstein Stadtteil object_810163
Kumpfmühl-Ziegetsdorf Ort KUMORF_W8400
Irl Kirchdorf IRLIRL_W8401
Graß Kirchdorf GRARAS_W8400
Kager Ort KAGGER_W8400
Regensburg Reichsstadt Stadt Hauptort REGURGJN69BA
Sallern, Regensburg-Sallern Ort SALERN_W8400
Ostenviertel Ort OSTTEL_W8400
Ödenthal Ort ODEHAL_W8400
Stadtamhof Ort STAHOF_W8400
Burgweinting Pfarrdorf BURING_W8401
Oberisling Kirchdorf OBEIN2_W8401



Wappen des Bundeslandes Bayern Landkreise und kreisfreie Städte im Bundesland Bayern (Bundesrepublik Deutschland)

Landkreise: Aichach-Friedberg | Altötting | Amberg-Sulzbach | Ansbach | Aschaffenburg | Augsburg | Bad Kissingen | Bad Tölz-Wolfratshausen | Bamberg | Bayreuth | Berchtesgadener Land | Cham | Coburg | Dachau | Deggendorf | Dillingen an der Donau | Dingolfing-Landau | Donau-Ries | Ebersberg | Eichstätt | Erding | Erlangen-Höchstadt | Forchheim | Freising | Freyung-Grafenau | Fürstenfeldbruck | Fürth | Garmisch-Partenkirchen | Günzburg | Haßberge | Hof | Kelheim | Kitzingen | Kronach | Kulmbach | Landsberg am Lech | Landshut | Lichtenfels | Lindau | Main-Spessart | Miesbach | Miltenberg | Mühldorf am Inn | München | Neuburg-Schrobenhausen | Neumarkt in der Oberpfalz | Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim | Neustadt an der Waldnaab | Neu-Ulm | Nürnberger Land | Oberallgäu | Ostallgäu | Passau | Pfaffenhofen an der Ilm | Regen | Regensburg | Rhön-Grabfeld | Rosenheim | Roth | Rottal-Inn | Schwandorf | Schweinfurt | Starnberg | Straubing-Bogen | Tirschenreuth | Traunstein | Unterallgäu | Weilheim-Schongau | Weißenburg-Gunzenhausen | Wunsiedel im Fichtelgebirge | Würzburg
Kreisfreie Städte: Amberg | Ansbach | Aschaffenburg | Augsburg | Bamberg | Bayreuth | Coburg | Erlangen | Fürth | Hof | Ingolstadt | Kaufbeuren | Kempten | Landshut | Memmingen | München | Nürnberg | Passau | Regensburg | Rosenheim | Schwabach | Schweinfurt | Straubing | Weiden in der Oberpfalz | Würzburg

Persönliche Werkzeuge
In anderen Sprachen