Sigmaringen

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Sigmaringen ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Sigmaringen (Begriffserklärung).


Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Baden-Württemberg > Regierungsbezirk Tübingen > Landkreis Sigmaringen > Sigmaringen

Inhaltsverzeichnis

Politische Einteilung

Die folgenden bis dahin selbständigen Gemeinden wurden eingemeindet:

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Evangelische Stadtkirche an der Karlstraße

Gedenktafeln für die Gefallenen der evang. Kirchengemeinde Sigmaringen
außen an der Kirchenfassade
Gedenktafel für die
1914-1918
gefallenen Brüder
Gedenktafel für die
1939-1945
Gefallenen und Vermissten

Geschichte

  • 1944. Sept. - Apr. 1945. Das Hohenzollernschloß Sigmaringen ist Zwangsexil für den französichen Marschall Philippe Petain und dem ehemaligen französischen Ministerpräsidenten Pierre Laval.

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Kirchenbücher

Siehe Franz Haug: Verzeichnis der Kirchenbücher Hohenzollerns.

Adressbücher

Historische Quellen

Kriegerdenkmal 1914-18 mit Ritter Sigmar-Hochrelief am Alten Rathaus

Bibliografie

  • Literatursuche nach Sigmaringen in der Landesbibliographie Baden-Württemberg online

Genealogische Bibliografie

  • Frick, Alexander : Die Steuerliste der Stadt Sigmaringen aus dem Jahre 1585. In: Mitteilungen des Vereins für Geschichte und Altertumskunde in Hohenzollern. 58 (1924) 221-231
  • Kraus, Johann Adam : Hohenzollerische Studenten auf der Universität Basel (1460-1529). In: Hohenzollerische Heimat. 3 (1953) 46; Bemerkung: nur wenige Namen u.a. aus Straßberg, Grosselfingen, Gammertingen und Sigmaringen
  • Frick, Alex : [Verzeichnis der Sigmaringer Neubürger 1578-1664. Maschinenschr.]. Hohenzollerische Heimatbücherei K 549
  • Verzeichniß sämmtlicher Aktiv-Bürger und Bürgerswitwen der Stadt Sigmaringen aufgenommen im März 1881. Sigmaringen: Liehner 1881. 23 S. Dasselbe aufgenommen am 9. Juli 1896. ebd. 1896. 16 S.
  • Frick, Alexander : Über alte Sigmaringer Familien. In: €s Zoller Ländle. 2 (1926) 46-47; Bemrkung: mit 36 behandelten Familien
  • Die Sigmaringer Bürgermeister der letzten 100 Jahre. In: Hohenzollerische Volkszeitung. 1933 Nr. 286
  • Keller, Franz : Ein Beitrag zur Sigmaringer Familien- und Handwerkergeschichte aus den Jahren 1830 und 1833. In: Hohenzollerische Volkszeitung. 1924 Nr. 200

Historische Bibliografie

Verschiedenes

nach dem Ort: Sigmaringen

Weblinks

Historische Webseiten

  • Informationen zu Sigmaringen in LEO-BW, dem landeskundlichen Informationssystem für Baden-Württemberg

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Forscherkontakte in FOKO

Die Datenbank FOKO sammelt und ermöglicht Forscherkontakte. Dort eingetragene Forscher mit genealogischen Interessen in Sigmaringen findet man über die Suche

(Zur Erläuterung des Unterschiedes zwischen den angebotenen Suchmöglichkeiten bitte hier weiterlesen).

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung SIGGENJN48OC
Name
  • Sigmaringen (deu)
Typ
  • Stadt
Einwohner
Postleitzahl
  • W7480 (- 1993-06-30)
  • 72488 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • opengeodb:24277
  • geonames:2832232
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 08437104
Fläche (in km²)
Karte
   

TK25: 7921

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Sigmaringen ( Verwaltungsverband )

Sigmaringen (1925 -) ( Landkreis )

Sigmaringen (1807 - 1925) ( Oberamt )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
St. Fidelis (Sigmaringen) Kirche object_267296
Oberschmeien Kirchdorf Ortschaft OBEIENJN48NC (1972-02-01 -)
Laiz Gemeinde Ortschaft LAIAIZJN48OB (1975-01-01 -)
Jungnau Pfarrdorf Ortschaft JUNNAUJN48OD (1974-02-01 -)
Josefslust Hof JOSUSTJN48OB
Unterschmeien Kirchdorf Ortschaft UNTIENJN48NC (1972-01-01 -)
Gutenstein Pfarrdorf Ortschaft GUTEINJN48NB (1974-07-01 -)
St. Johann (Sigmaringen) Kirche object_267295
Gorheim Ortsteil GOREIMJN48OC


Städte und Gemeinden im Landkreis Sigmaringen (Regierungsbezirk Tübingen)

Städte: Bad Saulgau | Gammertingen | Hettingen | Mengen | Meßkirch | Pfullendorf | Scheer | Sigmaringen | Veringenstadt

Gemeinden: Beuron | Bingen | Herbertingen | Herdwangen‑Schönach | Hohentengen | Illmensee | Inzigkofen | Krauchenwies | Leibertingen | |Neufra | Ostrach | Sauldorf | Schwenningen | Sigmaringendorf | Stetten am kalten Markt | Wald

Persönliche Werkzeuge