München

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Disambiguation notice München ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter München (Begriffserklärung).


Hierarchie
Regional > Bundesrepublik Deutschland > Bayern > Regierungsbezirk Oberbayern > München

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Wappen

Wappen STADT MÜNCHEN, in: Bayerns Gemeinden (HdBG)

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Vor und nach der Gebietsreform 1972 war/ist München eine kreisfreie Stadt.[1]

Übersicht über die Gebietsveränderungen der Stadt und des Landkreises München

Zur Stadt München gehör(t)en folgende Teilorte[2] und Wohnplätze:

  • Altstadt
  • Lehel
  • Maxvorstadt
  • Isarvorstadt
  • Au bis 1.10.1854 selbständige Gemeinde
  • Giesing bis 1.10.1854 selbständige Gemeinde
    • Falkenau[3]
    • Obergiesing
    • Lerchenheim (Lerchenhof in Obergiesing[4])
    • Lohe (lag westlich von Obergiesing[5])
    • Pilgersheim (Haus in der Falkenau[6])
    • Untergiesing
  • Haidhausen bis 1.10.1854 selbständige Gemeinde
  • Harlaching bis 1.10.1854 selbständige Gemeinde
  • Hellabrunn bis 1.10.1854 selbständige Gemeinde
  • Menterschwaige bis 1.10.1854 selbständige Gemeinde
  • Siebenbrunn bis 1.10.1854 selbständige Gemeinde
  • Soyerhof bis 1.10.1854 selbständige Gemeinde
  • Stadelheim bis 1.10.1854 selbständige Gemeinde
  • Ramersdorf bis 1.1.1864 selbständige Gemeinde
  • Untersendling bis 1.1.1877 selbständige Gemeinde
    • Mittersendling
    • Neuhofen
    • Sendlinger Haid
  • Neuhausen bis 1.1.1890 selbständige Gemeinde
    • Friedenheim
  • Schwabing (Stadt) bis 20.11.1890 selbständige Gemeinde
    • Biederstein
    • Hirschau
    • Neuschwabing
    • Riesenfeld
    • Tivoli
      • Ludwigswalzmühle
  • Bogenhausen bis 1.1.1892 selbständige Gemeinde
    • Brunnthal
    • Neuberghausen
    • Priel
    • Steinhausen
  • Nymphenburg bis 1.1.1899 selbständige Gemeinde
    • Ebenau
    • Gern
    • Hirschgarten
  • Thalkirchen bis 1.1.1900 selbständige Gemeinde
    • Maria-Einsiedel
    • Obersendling
  • Laim bis 1.1.1900 selbständige Gemeinde
    • Friedenheim
  • Forstenried bis 1.1.1912 selbständige Gemeinde
    • Fürstenried
    • Maxhof
    • Unterdill
  • Milbertshofen (Stadt) bis 1.4.1913 selbständige Gemeinde
    • Neufreimann
    • Riesenfeld
  • Berg am Laim bis 1.7.1913 selbständige Gemeinde
    • Baumkirchen
    • Berg am Laim
    • Echarding
    • Josephsburg
    • Steinhausen
    • Zamdorf
  • Moosach bis 1.7.1913 selbständige Gemeinde
    • Fasanerie
    • Hartmannshofen
    • Nederling
  • Oberföhring bis 1.7.1913 selbständige Gemeinde
    • St. Emmeran
  • Daglfing bis 1.1.1930 selbständige Gemeinde
    • Denning
    • Englschalking
    • Johanneskirchen
  • Perlach bis 1.1.1930 selbständige Gemeinde
    • Fasangarten
    • Waldperlach
  • Freimann bis 1.10.1931 selbständige Gemeinde
    • Fröttmaning
    • Großlappen
    • Kultursheim
    • Neufreimann
  • Trudering bis 1.4.1932 selbständige Gemeinde
    • Kirchtrudering
    • Straßtrudering
    • Waldtruderring
  • Riem (Teil) bis 1.1.1937 bei Dornach
  • Feldmoching bis 1.4.1938 selbständige Gemeinde
    • Kolonie Lerchenau
  • Großhadern bis 1.4.1938 selbständige Gemeinde
    • Kleinhadern
  • Pasing (Stadt) bis 1.4.1938 selbständige Gemeinde
  • Allach bis 1.12.1938 selbständige Gemeinde
  • Ludwigsfeld bis 1.12.1938 selbständige Gemeinde
  • Obermenzing bis 1.12.1938 selbständige Gemeinde
    • Blutenburg
    • Pipping
  • Solln bis 1.12.1938 selbständige Gemeinde
    • Warnberg
  • Untermenzing bis 1.12.1938 selbständige Gemeinde
  • Aubing bis 1.4.1942 selbständige Gemeinde
    • Freiham
    • Moosschwaige
    • Neuaubing
  • Langwied bis 1.4.1942 selbständige Gemeinde
  • Riem (Teil) bis 1.12.1942 bei Dornach
  • Oberschleißheim (Teil mit etwa 9 Einwohner) bis 1.1.1973[7] bei Oberschleißheim (Landkreis München)

Die Namen der ursprünglichen Stadtviertel

  • Allach
  • Aubing
  • Berg am Laim
  • Blumenau
  • Bogenhausen
  • Daglfing
  • Denning
  • Englschalking
  • Fasanerie
  • Fasangarten
  • Feldmoching
  • Forstenried
  • Freiham
  • Freimann
  • Fürstenried
  • Gern
  • Giesing
  • Großhadern
  • Haidhausen
  • Harlaching
  • Harthof
  • Hasenbergl
  • Johanneskirchen
  • Kaltherberg
  • Kieferngarten
  • Kirchtrudering
  • Kleinhadern
  • Laim
  • Langwied
  • Lehel
  • Lerchenau
  • Lochhausen
  • Ludwigsfeld
  • Milbertshofen
  • Mittersendling
  • Moosach
  • Neuaubing
  • Neuhausen
  • Neuperlach
  • Neutrudering
  • Nymphenburg
  • Oberföhring
  • Obermenzing
  • Obersendling
  • Pasing
  • Perlach
  • Prinz-Ludwigs-Höhe
  • Ramersdorf
  • Riem
  • Schwabing
  • Schwanthalerhöhe
  • Sendling
  • Solln
  • Stadelheim
  • Steinhausen
  • Straßtrudering
  • Streiflach
  • Thalkirchen
  • Trudering
  • Untermenzing
  • Waldperlach
  • Waldtrudering
  • Zamdorf

Die Stadtbezirke nach dem Zweiten Weltkrieg

(Nummer seit 1947, Name seit 1954)

  • Stadtbezirke 1/4 Altstadt-Nord
  • Stadtbezirke 2/3 Altstadt-Süd
  • Stadtbezirk 5 Maxvorstadt-Universität
  • 6 Maxvorstadt-Königsplatz
  • 7 Maxvorstadt-Josefsplatz
  • 8 Marsfeld
  • 9 Wiesenviertel
  • 10 Isarvorstadt-Schlachthausviertel
  • 11 Isarvorstadt-Glockenbachviertel
  • 12 Isarvorstadt-Deutsches Museum
  • 13 Lehel
  • 14 Haidhausen-Nord
  • 15 Haidhausen-Süd
  • 16 Au
  • 17 Obergiesing
  • 18 Untergiesing-Harlaching
  • 19 Sendling
  • 20 Schwanthaler Höhe
  • 21 Neuhausen-Oberwiesenfeld
  • 22 Schwabing-Freimann
  • 23 Neuhausen-Nymphenburg
  • 24 Thalkirchen/Obersendling/Forstenried
  • 25 Laim
  • 26 Schwabing-West
  • 27 Milbertshofen-Hart
  • 28 Neuhausen-Moosach
  • 29 Bogenhausen
  • 30 Ramersdorf-Perlach
  • 31 Berg am Laim
  • 32 Trudering
  • 33 Feldmoching
  • 34 Neusendling (gegebenenfalls mit dem Zusatz Waldfriedhofviertel)
  • 35 Pasing
  • 36 Solln
  • 37 Obermenzing
  • 38 Allach-Untermenzing
  • 39/40 Aubing-Langwied
  • 41 Hadern

Die heutigen 25 Stadtbezirke

(seit 1992/96)

  • Altstadt-Lehel
  • Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt
  • Maxvorstadt
  • Schwabing-West
  • Au-Haidhausen
  • Sendling
  • Sendling-Westpark
  • Schwanthalerhöhe
  • Neuhausen-Nymphenburg
  • Moosach
  • Milbertshofen-Am Hart
  • Schwabing-Freimann
  • Bogenhausen
  • Berg am Laim
  • Trudering-Riem
  • Ramersdorf-Perlach
  • Obergiesing
  • Untergiesing-Harlaching
  • Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln
  • Hadern
  • Pasing-Obermenzing
  • Aubing-Lochhausen-Langwied
  • Allach-Untermenzing
  • Feldmoching-Hasenbergl
  • Laim

Gemarkungen

  • Allach
  • Aubing
  • Berg am Laim
  • Bogenhausen
  • Daglfing
  • Feldmoching
  • Forstenried
  • Freimann
  • Großhadern
  • Laim
  • Langwied
  • Ludwigsfeld
  • Milbertshofen
  • Moosach
  • München 1
  • München, S.2
  • München, S.3
  • München, S.4
  • München, S.5
  • München, S.6
  • München, S.7
  • München, S.8
  • München, S.9
  • Neuhausen
  • Nymphenburg
  • Oberföhring
  • Obermenzing
  • Pasing
  • Perlach
  • Schwabing
  • Solln
  • Thalkirchen
  • Trudering
  • Untermenzing

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Kirchhöfe, Friedhöfe

  • Waldfriedhof
  • Westfriedhof
  • Nordfriefhof
  • Ostfriedhof
  • Friedhof am Perlacher Forst
  • Neuer Südfriedhof
  • Friedhof Aubing
  • Friedhof Perlach
  • Friedhof Riem

Geschichte

  • 1505.30. Juli. Kölner Schiedsspruch. Der Landshuter Erbfolgekrieg zwischen Pfalzgraf Ruprecht und den Münchener Herzögen um das Erbe Herzog Georgs von Bayern-Landshut (+ 1.12.1503) wird beendet. Maximilian I. zu Besuch in Köln. (Andrea van Dülmen: Deutsche Geschichte in Daten, Bd 1, von den Anfängen bis 1770, München 1979. S. 147).
  • 1506. Unter Hz Albr. IV. (der Weise) wird Altbayern wieder in einer Hand vereinigt; München Landeshauptstadt.
  • 1508.18. März. München. + Albrecht IV. (der Weise), Herzog von Bayern (* München, 15.12.1447).
  • 1527. 8. Febr.. In München wird Georg Wagner (Carpentarius) verbrannt, weil er erklärt hatte, die Taufe allein könne nicht selig machen und kein Priester könne Sünden vergeben.
  • 1575.17. Apr.. München, * Maximilian I., bayerischer Kurfürst (+ Ingolstadt 27.9.1651).
  • 1609. Gründung der kath. Liga in München durch Herzog Maximilian v. Bayern u. die süddeutschen Bischöfe; ihr schließen sich später die drei geistlichen Kurfürsten u. die Mehrzahl der kath. Reichsstände an (Gerhard Hellwig/Gerhard Linne: Daten der Weltgeschichte, von der Altsteinzeit bis heute, München 1989, S. 222).
  • 1648.17. Nov.. Der bayerische Kurfürst kehrt nach München zurück.
  • 1648.21. Nov..(Fest der Opferung Mariä).Friedensfest auf Befehl des bayerischen Kurfürsten in München und in seinem bayerischen Herrschaftsgebiet.
  • 1650. 4. Juli. München. Großes Friedensfeuerwerk.
  • 1651.27. Sept.. Ingolstadt. + Kurfürst Maximilian I. von Bayern; danach begraben in München.
  • 1697. 6. Aug.. Brüssel. * Karl II., deutsch-römischer Kaiser, Kurfürst von Bayern (+ München 20.1.1745).
  • 1742.13. Febr.. München ergibt sich den Österreichern unter Trenck.
  • 1745.20. Jan.. + München, Kaiser Karl VII. Albrecht, Kurfürst von Bayern (* Brüssel 6.8.1697).
  • 1772. Karl Theodor von Pfalz-Sulzbach, Herzog zu Jülich-Berg, Herzog in Ober- und Niederbayern, residiert fortan in München.
  • 1782.28. Apr.. Der Papst Pius VI. liest in der Münchener Theatinerkirche eine Messe.
  • 1799.16. Febr.. München. + Kurfürst Karl Theodor, nach 51jähriger Regierung, ohne legitime Nachkommen; begraben in München b. St. Cajetan.
  • 1806. 1. Jan. München. Bayern wird Königreich (von Napoleons Gnaden). Erster König: Max I. Joseph.
  • 1808. 5. Febr.. München. * Carl Spitzweg, Apotheker, Maler und Illustrator (+ München 23.9.1885).
  • 1808. München. Akademie der Bildenden Künste gegründet.
  • 1810.17. Okt.. Vermählungsfeierlichkeiten (Ludwig-Therese) in München; Geburt des Oktoberfestes.
  • 1826. 3. Okt.. Die 1472 von Herzog Ludwig dem Reichen in Ingolstadt gegründete heutige Ludwig-Maximilians-Universität wird auf Befehl von König Ludwig I. von Bayern von Landshut nach München verlegt.
  • 1837.24. Dez.. München. * Elisabeth (später Kaiserin v. Österreich, Königin von Ungarn), T. v. König Maximilian v. Bayern) (+ ermordet, Genf 10.9.1898).
  • 1848.20. März. Infolge wiederholter Unruhen in München dankt, auch persönlich diskreditiert, König Ludwig I. zugunsten seines Sohnes Maximilian II. ab.
  • 1868. München: Technische Hochschule gegründet.
  • 1869. "Erste Internationale Kunstausstellung" im Glaspalast zu München: Böcklin, Corot, Courbet, Feuerbach, Leibl, Makart, Manet, Millet, Piloty u. a..
  • 1871. 8. Febr.. München. + Moritz von Schwind, Maler und Zeichner (* Wien 21.1.1804).
  • 1873.18. Apr.. München. + Justus von Liebig, deutscher Chemiker (* Darmstadt 12.5.1803).
  • 1885.23. Sept.. München. + Carl Spitzweg, Maler (* München 5.2.1808).
  • 1866.10. Juni. Münchener Gendarmerie besetzt die Schlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein.
  • 1891.22. Mai. München. * Johannes Robert Becher, Schriftsteller, Kommunist, Präs. Der Deutschen Akademie der Künste (Ost-Berlin), Dichter der DDR-Nnationalhymne: „Auferstanden aus Ruinen“ (+ Ost-Berlin 11.Okt.. 1958).
  • 1903. Oskar von Miller gründet "Deutsches Museum von Meisterwerken der Naturwissenschaft und Technik" in München.
  • 1906.13. Nov.. Kaiser Wilhelm II. legt den Grundstein für das von Heinrich von Miller gegründete Deutsche Museum in München.
  • 1906.18. Nov.. München. * Klaus Mann, Schriftsteller (+ Freitod, Cannes 22.5.1949).
  • 1911.19. Nov...In München kommt Gustav Mahlers Sinfonie "Das Lied von der Erde" zur Uraufführung.
  • 1912.12. Dez.. + München, Luitpold, Prinzregent von Bayern (* Würzburg 12.3.1821).
  • 1918.27. Jan. Kurt Kosmanowsky, der sich Eisner nannte, spricht in einer USP-Versammlung in den Kolosseumbierhallen über das Thema "Die Friedensverhandlungen in Brest-Litowsk und das harrende Volk".
  • 1918.31. Jan. Munitionsarbeiterstreik in den Münchener Krupp-Werken. Kurt Eisner ist der Redner der USP.
  • 1918.7.-8. Nov.. Umsturz in München, Kurt Eisner (* Berlin 14.5.1867, Sohn des jüd. Militär-Effekten-Fabrikanten Emanuel Eisner), Führer der Münchener USPD, ruft die Republik aus, Freistaat Bayern proklamiert.
  • 1918. 8. Nov.. Flucht des bayerischen Königspaares (König Ludwig des III. mit seiner Frau)ins salzburgische Anif.
  • 1919.12. Jan. bei der Landtagswahl bekommt Eisners USPD nur 2,5% der Wählerstimmen.
  • 1919.21. Febr.. München. + (Attentat), Kurt Eisner, deutsch-jüdischer Publizist, Politiker, bayerischer Ministerpräsident, auf dem Weg zum Landtag in der Promenadestraße von Graf Arco-Valley erschossen (* Berlin 14.5.1867). Der Metzgergeselle Lindner, ein Mitglied des "Revolutionären Arbeiterrates" dringt in den Sitzungssaal des Landtages ein und schießt auf den sozialdemokratischen Innenminister Auer, der schwer verletzt zusammensinkt.
  • 1919.17. März. Der Landtag wählt eine SPD-USP-Regierung unter der Ministerpräsidentschaft Hoffmann.
  • 1919. 6.-7. Apr.. Räterepublik Bayern in München durch Arbeiter-, Bauern- und Soldatenräte ausgerufen.
  • 1919.30. Apr.. Der kommunistische Münchener Stadtkommandant Rudolf Eglhover, Führer der Räterepublik, lassen in München 10 Gefangene, drei Regierungssoldaten und die ausgehobenen Geiseln, darunter den Prinzen von Thurn und Taxis, den Freiherrn von Seydlitz, die Gräfin von Westarp, den Kunstmaler Prof. Berger und Walter Deike erschießen (insgesamt sollen bis zum Ende der Räterepublik von den Roten 144 Zivilisten erschossen worden sein).
  • 1919. 2.-3. Mai. Die Reichstruppen (Reichswehrvervände) rücken in München ein, vom Bürgertum stürmisch als Befreier begrüßt. Die Räteregierung wird gestürzt. Die Eroberung Münchens kostet mehr als 1000 Todesopfer.
  • 1919. 8. Juni. Berlin: Der wegen des Vollzugs des Todesurteils an dem Führer der Münchener Räterepublik für Großberlin befohlene vierundzwanzigstündige Generalstreik ist beendet.
  • 1921. 2. Jan.. + Franz Defregger, Tiroler Historienmaler, Prof. an der Münchener Akademie, Ehrenbürger von München, 88-jährig, fast erblindet.
  • 1921.20. April. Hitler hält auf seinem 32. Geburtstag im Hofbräuhaus eine Rede.
  • 1921.29. Juli. Adolf Hitler wird 1. Vorsitzender der NSDAP durch Entscheidung einer außerordentlichen Mitgliederversammlung der Ortsgruppe München(rd. 550 Mitglieder).
  • 1921. 7. Nov.. Im Münchner Residenztheater wird das Lustspiel "Der Schwierige" von Hugo von Hoffmansthal uraufgeführt.
  • 1921. 8. Dez.. In München wird die "Schaubühne" eröffnet.
  • 1922.12. Jan.. Adolf Hitler wird in München wegen Landfriedensbruch (Versammlungsstörungen) zu drei Monaten Gefängnis verurteilt.
  • 1922.27. Apr..-11. Mai. München. Vor dem Amtsgericht I findet der Prozeß um die Eisnerschen Fälschungen statt. Vom Gericht wurde die Veröffentlichung Eisners eindeutig als Fälschung erkannt (eine „Fälschung im wahren Sinne des Wortes“). Kurt Eisner hatte durch eine Dokumentenfälschung beweisen wollen, daß der Weltkrieg 1914 angeblich von Berlin planmäßig und mit Vorbedacht entfesselt worden sei (Dr. Heinrich Wendig: Eisners Dokumentenfälschung, in: Richtigstellungen zur Zeitgeschichte, Heft1, Tübingen 1990).
  • 1922. Aug.. Katholikentag in München (Kardinal Faulhaber: "Die Revolution ist Meineid und Hochverrat").
  • 1922.28. Sept.. Die Münchner Kammerspiele bringen Bertolt Brechts Stück "Trommeln der Nacht".
  • 1923.27. Jan.. In München beginnt der erste Reichsparteitag der NSDAP.
  • 1923.10. Febr.. München. + Wilhelm Conrad Röntgen, Physiker und Nobelpreisträger (* Lennep 27.2.1845).
  • 1923.21. Okt.. Im Deutschen Museum in München wird das erste moderne Planetarium eröffnet. Das "Wunder von Jena" ist ein Entwurf der Carl-Zeiss-Werke.
  • 1923. 8. Nov.. In München erklärt der Führer der NSDAP, Adolf Hitler, die bayerische Landesregierung für abgesetzt.
  • 1923.8./9. Nov.. Hitler-Ludendorff-Putsch in München niedergeschlagen; Beim Marsch zur Feldherrnhalle 16 Tote auf der Seite der Putschisten.
  • 1924.18. Febr.. Rücktritt von Kahrs und Lossows. Damit wird der im Okt.. 1923 begonnene Konflikt zwischen München und Berlin beigelegt.
  • 1924.26. Febr.. München. Beginn des Hitler-Prozesses.
  • 1924. 1. Apr.. München. Adolf Hitler zu 5 Jahren Haft auf der Festung Landsberg am Lech verurteilt (Die Strafe wird aber im Dez. 1924 wieder ausgesetzt).
  • 1924. 6. Apr.. Landtagswahlen in Bayern. Die Völkischen erzielen die gleiche Mandatszahl wie die Sozialdemokraten (23).
  • 1926.20. Nov.. Gerhard Hauptmanns Drama "Dorothea Angermann" wird gleichzeitig in Düsseldorf, Leipzig, München und Wien uraufgeführt.
  • 1928. 4. Sept.. München. Grundsteinlegung für den Studien- und Bibliotheksbau des Deutschen Museums.
  • 1930.16. Febr.. Kardinal-Erzbischof von München-Freising, Faulhaber, in seiner Fastenpredigt: "Wenn die Welt aus tausend Wunden blutet, und die Sprachen der Völker verwirrt sind wie in Babylon, dann schlägt die Stunde der katholischen Kirche".
  • 1932.12. Juni. Mit einem 2:0-Endspielsieg gegen Eintracht Frankfurt in Nürnberg wird der FC Bayern München erstmals deutscher Fußballmeister.
  • 1933.24. Aug.. Als zweites Teilstück des Autobahnnetzes wird der Bau der Strecke München-Salzburg in Angriff genommen.
  • 1933.15. Okt.. Adolf Hitler legt in München den Grundstein für das "Haus der Deutschen Kunst", das heute die Staatsgalerie moderner Kunst beherbergt.
  • 1934. 1. Juli. Ernst Julius Röhm in München-Stadelheim erschossen.
  • 1934. 3. Juli. In einem veröffentlichen „Gesetz über Maßnahmen der Staatsnotwehr“ heißt es: „Die zur Niederschlagung hoch- und landesverräterischer Angriffe am 30. Juni, 1. und 2. Juli 1934 vollzogenen Maßnahmen sind als Staatsnotwehr rechtens“.
  • 1937.18. Juli. In München wird das "Haus der Deutschen Kunst" seiner Bestimmung übergeben.
  • 1937.27. Aug.. Von Berlin aus wird ein Fernsehbild nach München und zurück übertragen, eine Verbindung nach Leipzig wird hinzugeschaltet.
  • 1938.29./30. Sept.. Münchener Abkommen, das von den Vertretern der Staaten Deutschland, England, Frankreich und Italien unterzeichnet wurde (Hitler, Chamberlain, Daladier, Mussolini); bestimmte Anschluß des sudetendeutschen Gebietes an das Deutsche Reich. Garantieerklärung der beteiligten Mächte für die Rest-Tschechoslowakei; britisch-deutsche Friedenserklärung. Regierung in Prag erklärt sich mit dem Münchener Abkommen einverstanden.
  • 1938. 4. Nov.. Das letzte Teilstück der Autobahn München-Nürnberg wird für den Verkehr freigegeben.
  • 1939. 6. Jan. Der deutsche Reichsaußenminister Joachim von Ribbentrop konferiert in München mit seinem polnischen Amtskollegen Oberst Jozef Beck über die „Danzig-Frage“ (Internet; Die freie Enzyklopädie).
  • 1939.5. April. Adolf Hitler und Eva Braun nehmen in München als Gäste an der Hochzeit des Staatssekretärs Hermann Essers teil.
  • 1939. 8. Nov.. Mißglückter Mordanschlag auf Adolf Hitler im Bürgerbräukeller in München: 8 Tote (der Attentäter, Georg Elser, wird am 9. März 1945 im KZ Dachau hingerichtet).
  • 1940.18. Juni. Zusammenkunft Hitler-Mussolini in München. Hitler erklärt u.a. seinem Bündnispartner, „man könnte einen israelitischen Staat auf Madagaskar errichten“ (nach dem polnischen „Madagaskarplan“). Hitler dämpft die Gebietsansprüche des Duce.
  • 1942.10. Nov.. Treffen Hitlers mit dem stellvertr. franz. Ministerpräsidenten Pierre Laval in gespannter Atmosphäre. Ablehnung der Vichy-Regierung eines Paktes mit Deutschland.
  • 1943.22. Febr.. Im Münchener Gefängnis Stadelheim werden der 24jährige Student Hans Scholl, seine Schwester Sophie Scholl, 22 Jahre alt und der 23jährige Student Christoph Probst wegen Hochverrats hingerichtet.
  • 1943. 9./10. März. Luftangriff auf München, 208 Tote.
  • 1945.24. Febr.. In einer in München verlesenen Erklärung zum 25. Jahrestag der NSDAP läßt Adolf Hitler mitteilen, daß "noch in diesem Jahr eine geschichtliche Wende eintritt" und Deutschland siegen werde.
  • 1945.25. Febr.. Schwere Luftangriffe der US-Bomberflotten auf die Städte München, Aschaffenburg und Ulm.
  • 1945.30. Apr.. München wird von US-Truppen besetzt.
  • 1945. 5. Juni. Die Regierungen Großbritanniens, der USA, der UdSSR und Frankreichs übernehmen die Regierungsgewalt in Deutschland; Aufteilung in Besatzungszonen; München ist eine Stadt in der US-amerikanischen Besatzungszone.
  • 1946.14. Sept.. München: Eröffnung des 1. Oktoberfestes nach dem Krieg.
  • 1946.26. Okt.. In der Aula der Münchener Universität wird die neue Verfassung Bayerns verabschiedet.
  • 1946. 1. Dez.. Georg Solti wird neuer Generalmusikmeister in München, die Direktion der Oper übernimmt Ferdinand Leitner.
  • 1946.16. Dez.. In München findet die konstituierende Sitzung des bayerischen Landtags statt.
  • 1947. 8. Juni. In München beenden die Ministerpräsidenten der drei Westzonen eine dreitägige Konferenz, an der bis zum 5. Juni auch die Länderchefs der Sowjetzone teilgenommen hatten. Sie zogen nach Ablehnung ihrer Forderung, zunächst über die Bildung einer Zentralregierung und über die politische Einheit Deutschlands zu verhandeln, aus der Tagung aus.
  • 1947. 7. Aug.. In München wird die "Bayernpartei" lizenziert.

Genealogische und historische Gesellschaften

Genealogische Gesellschaften

Historische Gesellschaften

Historische Gesellschaften für Bayern mit Sitz in München

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Grabsteine

Adressbücher

→ Kategorie: Adressbuch für München

Militär- und Kriegsquellen

Bibliografie

→ Kategorie: Literatur zu München

Genealogische Bibliografie

Stadt München

  • Gatz, Johannes (Hrsg.): Dokumente ältester Münchner Familiengeschichte 1290-1620; aus dem Stifterbuch der Barfüsser und Klarissen in München 1424; Münchner Franziskanische Dokumente, 13.-17. Jahrhundert; München 1954 bzw. 1958; 382 S. (1. {{GWB|BV037722878}; 2. Nachweis im Bibliotheksverbund Bayern (BVB); 3. Nachweis im Bibliotheksverbund Bayern (BVB))
Brauerfamilien
  • Sedlmayr, Fritz: Die Hausnamen der Münchner Brauereien - Vortrag gehalten im Landesverein für Familienkunde in München am 12. Dezember 1952; Nürnberg 1953; Nachweis im Bibliotheksverbund Bayern (BVB); BLF-Bibliothek München
    • Maschinenschriftliches Namenregister zu den Originalhandschriften des Barfüßer-Stifterbuches (Franziskaner-Mortuar) und des Klarissen-Stifterbuches (Clarissen-Mortuar), von Albert von Botzheim, 1950; BLF-Bibliothek München
    • Schindlbeck, Ernst: Lateinisch-deutsche Übersetzung, Kalendarium, Chronologisches und alphabetisches Verzeichnis ..., 132 Seiten, 1924. BLF-Bibliothek München
  • Bruckner, Helmut: Vom Heilig-Vater-Öl zum Salvator-Starkbier. Die über 360jährige Tradition der Paulaner-Brauerei" (München), in: "Charivari" Nr. 3, März 1998, 24. Jahrg.
  • Die "prewen" Münchens seit 1363 bis zur Aufhebung der Lehensverleihung durch den Landesfürsten (1814) gesammelt von Fritz Sedlmayr, ausgearbeitet von Lore Grohsmann. Bibliothek des BLF Fce 2./148
  • Beiträge zur Geschichte der Münchner Brauerfamilie Sedlmayr in "Bayerische Geschlechtertafeln" d. Bayer. Landesvereins f. Familienkunde, Bibliothek des BLF: Band III, Signatur: Fdc 2./100:3
  • Bruckner, Helmut: Die Münchner Großbrauerdynastie Sedlmayr, in: "Charivari" Nr. 5, Mai 1997, 23. Jahrgang
  • Sedlmayr, Fritz: Die Münchner Brauereifamilie Spatt; Sonderdruck aus "Brauwelt", Jg. 1956 Nr. 91 96, Verlag Hans Carl/Nürnberg, befindet sich in der Bibliothek des BLF Nr 2415
  • Frey, Hans: Die Dokumente, Dekrete u. Signaturen' des Staatlichen Hofbräuamts München - eine neuerschlossene Quelle f. d. Familienforschung; Bibliothek des BLF: Fce 2.2/152
  • Sedlmayr, Fritz: Das größte Münchner Brauergeschlecht, die Starnberger (1471-1644), Sonderdruck aus "Brauwelt" Jg. 95 (1955), Nr. 68, 69, 72 und 73 befindet sich in der Bibliothek des BLF: Nr. 2343
  • Behringer, Wolfgang: Löwenbräu. Von den Anfängen des Münchner Brauwesens bis zur Gegenwart; München 1991. Enthält auch die Geschichte von anderen Brauereien (und ihrer Bierbrauer), die direkt oder indirekt in der Löwenbräu AG aufgegangen sind.
  • Sedlmayr, Fritz: Die Geschichte der (Münchner) Spatenbrauerei und brauereigeschichtliche Beiträge 1807-1874. Band I. München 1934, Band II. Nürnberg 1949. Enthält detaillierte Daten über die Münchner Bierbrauer des 19. Jahrhunderts
Möhlstraße

Aubing

Bogenhausen

Forstenried

Freimann

Moosach

Obermenzing

Perlach

Untermenzing

Historische Bibliografie

München

  • Wenng, Gustav: Topographischer Atlas Von München In Seinem Ganzen Burgfrieden ; Dargestellt Und Bearbeitet In 88 Sectionen Im 2,500 Theiligen Maass-Stabe ; München 1849 - 1853; 93 Bl. (Nachweis im Bibliotheksverbund Bayern (BVB)
  • Schuhbauer, Albert: Getreidepreise im Raum München 1400 – 1820, Währung - Geldentwertung - Wetter - Mißernten - Hungersnöte – Preisrelationen; 2011 1. Auflage 100 Stück, Preis 8,50 Euro (Rathaus in 82234 Weßling, Gautinger Strasse 17, archiv@gemeinde-wessling.de)
    Inhalt: Die über 20 000 einzelnen Münchner Handelspreise von Getreide, die von Elsas ausgewertet und in Jahresmittelwerten zusammengestellt wurden, werden in der Veröffentlichung statistisch ausgewertet. Dabei wird auf die Abwertung des Pfennigs eingegangen und die Ursachen der stark schwankenden Getreidepreise untersucht, die letzten Endes fast ausschließlich auf die jeweilige Witterung zurückzuführen sind. Die zahlreichen Tabellen mit Preisen, Wetterangaben und Umrechnungen des Münchner Pfennigs in Gramm Gold für fast jedes Jahr, eröffnen zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten, um zum Beispiel die Abgaben der Bauern näher zu untersuchen, um nur eine zu nennen. Lesern, die nicht tiefer in das Theama einsteigen möchten, bietet der Text und die Diagramme kurz gefaßt manches Wissenswerte über Geldmanipulationen, Hungersnöte und deren Auswirkungen in der Zeit von 1400 bis 1820.


  • Grasmann, Lambert: Die Geschirrlieferungen der Kröninger und Münchner Hafner an den kurfürstlichen Hof, in: "Der Storchenturm" Geschichtsblätter f.d. Landkreise um Dingolfing, Landau, und Vilsbiburg, Heft 28, 1979, 14. Jahrg.
  • Gebele, Josef: Das Schulwesen d. königl. bayer. Haupt- und Residenzstadt München in seiner geschichtlichen Entwicklung u. unter Berücksichtigung der älteren bayerischen Schulzustände; München 1896 bei Max Kellerer's h. b. Hof-, Buch- und Kunsthandlung. Nachdruck 1989 W. Ludwig Buchverlag
  • Demmel, Walter G.: Feiertagsschule und Fortbildungsschule - Ein Beitrag zur Schulgeschichte Münchens im 19. Jahrhundert; Neue Schriftenreihe des Stadtarchivs München 1978, Heft 70


Oberföhring

Weitere Bibliografie

Zeitungen

→ Hauptartikel: München/Zeitungen

Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Verschiedenes

nach dem Ort: München

Karten

BayernAtlas

Center für Familiengeschichte (Mormonen)

  • Hofbrunnstrasse 85
München, Bayern, Germany
Phone: 49-89-75905905
Hours: Wed 0900-1300; Fri 1600-2000; Sat 0900-1300

Anmerkungen

  1. Kommunale Gliederung in Bayern nach der Gebietsreform, Teil A Seite 4
  2. Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern (1964), Teil II Seite 3-8
  3. Holzfurtner: Wolfratshausen (Hist. Atlas Bayern), S. 146
  4. Holzfurtner: Wolfratshausen (Hist. Atlas Bayern), S. 147
  5. BayernAtlas, Historisch
  6. Holzfurtner: Wolfratshausen (Hist. Atlas Bayern), S. 149
  7. Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 565

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

  • Forschungen zur Geschichte des Wilhelmsgymnasiums München (Zusammenstellung Peter Kefes). Enthält u.a. eine alphabetische Auflistung der WG-Absolventen 1562-1914 (Nachname, Vorname, Absolvia, Geburtsort, Beruf des Vaters, ja/nein-Angabe, inwieweit weitere Informationen vorliegen) sowie ein Ortregister (Geburtsorte, Nachname, Absolvia).

Genealogische Mailinglisten und Internetforen

Historische Webseiten

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Forscherkontakte in FOKO

Die Datenbank FOKO sammelt und ermöglicht Forscherkontakte. Dort eingetragene Forscher mit genealogischen Interessen in München findet man über die Suche

(Zur Erläuterung des Unterschiedes zwischen den angebotenen Suchmöglichkeiten bitte hier weiterlesen).

Ortsdatenbank Bayern

Mit weiteren Informationen innerhalb der BLO (Historisches Lexikon / ZBLG / Bilddatenbank / Historische Karten) und externen Informationen
(Hinweis: Auch bei untergeordneten Orten gleichen Namens suchen)

Mit weiteren Informationen innerhalb der BLO (Historisches Lexikon / ZBLG / Bilddatenbank / Historische Karten) und externen Informationen
(Hinweis: Auch bei untergeordneten Orten gleichen Namens suchen)

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung adm_139162
Name
  • Munich (eng)
  • München (deu)
Typ
  • Stadt
Einwohner
Postleitzahl
  • W8000 (- 1993-06-30)
  • 8.... (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • wikidata:Q1726
  • opengeodb:21179
  • NUTS2003:DE212
  • BLO:17
  • BLO:120
  • NUTS1999:DE212
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 09162000
Karte
   

TK25: 7835

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Isarkreis, Oberbayern, Upper Bavaria ( Kreis Regierungsbezirk )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Hadern Stadtbezirk object_405031
Feldmoching Gemeinde Stadtteil FELING_W8000 (1938-04-01 -)
Riesenfeld Stadtteil RIEELDJN58SE
Steinhausen Stadtteil STESENJN58TD
Waldtrudering Stadtteil WALINGJN58UC
Nederling Stadtteil NEDINGJN58SE
Fürstenried Einöde Stadtteil FURIED_W8000 (1912-01-01 -)
Schwabing Gemeinde Stadtteil SCHINGJN58TE (1890-11-20 -)
Harthof Stadtteil HARHOF_W8000
Kirchtrudering Stadtteil KIRINGJN58UC
Pasing Gemeinde Stadtteil PASINGJN58RD (1938-04-01 -)
Grenzkolonie, Truderinger Grenzkolonie Stadtteil GRENIEJN58UC
Theresienwiese Stadtteil THEESEJN58SD
Nymphenburg Gemeinde Stadtteil NYMURGJN58SE (1899-01-01 -)
Arabellapark Stadtteil ARAARKJN58TE
München-Reisklinik, Reisklinik Ort REINIKJN58TD
Langwied Gemeinde Stadtteil LANIED_W8000 (1942-04-01 -)
Friedenheim Stadtteil FRIEIMJN58SD
Freimann Gemeinde Stadtteil FREANNJN58TE (1931-10-01 -)
Johanneskirchen Stadtteil JOHHENJN58UE
Untersendling Gemeinde Stadtteil UNTINGJN58SD (1877-01-01 -)
München, Munich, Monacum, Monaco Stadt MUNHENJN58SD
Moosach Gemeinde Stadtteil MOOACHJN58SE (1913-07-01 -)
Westend Stadtteil WESENDJN58SD
Fasangarten Stadtteil FASTENJN58TC
Hirschau Stadtteil HIRHAUJN58TE
Neufriedenheim Stadtteil NEUEIMJN58SD
Schwanthalerhöhe Stadtteil SCHOHE_W8000
Georgenschweige Stadtteil GEOIGEJN58TE
Milbertshofen Gemeinde Stadtteil MILFENJN58TE (1913-04-01 -)
Alte Heide Stadtteil ALTIDEJN58TE
Denning Stadtteil DENINGJN58TE
Fröttmaning Weiler Stadtteil FROINGJN58TF (1931-10-01 -)
Baumkirchen Stadtteil BAUHENJN58TD
Haidhausen Gemeinde Stadtteil HAISENJN58TD (1854-10-01 -)
Berg am Laim Gemeinde Stadtteil BERAIMJN58TD (1913-07-01 -)
Thalkirchen Gemeinde Stadtteil THAHENJN58SC (1900-01-01 -)
Oberföhring Gemeinde Stadtteil OBEINGJN58TE (1913-07-01 -)
Westpark Stadtteil WESARKJN58SD
Forstenried Gemeinde Stadtteil FORIED_W8000 (1912-01-01 -)
Kaltherberg Stadtteil KALERG_W8000
Hirschgarten Stadtteil HIRTENJN58SD
Au Gemeinde Stadtteil object_397198 (1854-10-01 -)
Gern Stadtteil GERERNJN58SE
Laim Gemeinde Stadtteil LAIAIMJN58SD (1900-01-01 -)
Riem Stadtteil RIEIEMJN58UD
Neuaubing Dorf Stadtteil NEUING_W8000 (1942-04-01 -)
Lehel Stadtteil LEHHEL_W8000
Solln Gemeinde Stadtteil SOLLLNJN58SB (1938-12-01 -)
Neuberghausen Stadtteil NEUSENJN58TD
Trudering, Gartenstadt Trudering Gemeinde Stadtteil TRUINGJN58UC (1932-04-01 -)
Prinz-Ludwig-Höhe Stadtteil PRIOHEJN58SB
Neutrudering Stadtteil NEUINGJN58UC
Neuhausen Stadtteil NEUSENJN58SE (1890-01-01 -)
Menterschwaige Stadtteil MENIGEJN58SB
Michaeliburg Stadtteil MICURGJN58UE
Obersendling Stadtteil OBEINGJN58SC
Altstadt-Lehel Stadtbezirk object_405002
Stadelheim Stadtteil STAEIMJN58TC
Harlaching Stadtteil HARING_W8000
Warnberg Stadtteil WARERGJN58SB
Waldperlach Stadtteil WALACHJN58UC
Hasenbergl Stadtteil HASRGL_W8000
Lochhausen Stadtteil LOCSEN_W8000
Untermenzing Stadtteil UNTING_W8000 (1938-12-01 -)
Kleinhadern Weiler Dorf Stadtteil KLEERN_W8000 (1938-04-01 -)
Perlach Gemeinde Stadtteil PERACHJN58TC (1930-01-01 -)
Moosschwaige Einöde Hof MOOIGEJN58QD (1942-04-01 -)
Neuperlach Stadtteil NEUACHJN58TC
Thanning Gemeinde object_397194 (1972-07-01 - 1972-12-31)
Freiham Weiler Stadtteil FREHAM_W8000 (1942-04-01 -)
Straßtrudering Stadtteil STRINGJN58UC
Zamdorf Stadtteil ZAMORFJN58TD
Kieferngarten Stadtteil KIETEN_W8000
Sendling Stadtteil SENINGJN58SC
Biederstein Stadtteil BIEEINJN58TE
Ramersdorf Gemeinde Stadtteil RAMORFJN58TC (1864-01-01 -)
Neufahrn Gemeinde object_397193 (1972-07-01 - 1972-12-31)
Neuhofen Stadtteil NEUFENJN58SC
Cosimapark Stadtteil COSARKJN58TE
Fasanerie Stadtteil FASRIEJN58SE
Daglfing Gemeinde Stadtteil DAGINGJN58UE (1930-01-01 -)
Siebenbrunn Stadtteil SIEUNNJN58SC
Harlachig Stadtteil HARHIGJN58SC
Prinz-Ludwigs-Höhe Stadtteil PRIOHE_W8000
Bogenhausen Gemeinde Stadtteil BOGSENJN58TD (1892-01-01 -)
Giesing Gemeinde Stadtteil GIEINGJN58TC (1854 -)
Josephsburg Stadtteil JOSURGJN58TD
Mittersendling Stadtteil MITINGJN58SC
Waldfrieden, Kolonie Waldfrieden Stadtteil WALDENJN58UC
Obermenzing Stadtteil OBEING_W8000 (1938-12-01 -)
Möhlstraße, München-Möhlstraße Stadtteil MOHASEJN58TD
Allach Stadtteil ALLACH_W8000 (1938-12-01 -)
Allach Kirchdorf Pfarrdorf object_404958 (1938-12-01 -)
Aubing Gemeinde Stadtteil AUBING_W8000 (1942-04-01 -)
Aubing Pfarrdorf AUBINGJN58QD (1942-04-01 -)
Ludwigsfeld Gemeinde Stadtteil LUDELD_W8000 (1938-12-01 -)
Ebenau Stadtteil EBENAUJN58SE
Altperlach Stadtteil ALTACHJN58TC
Englschalking Stadtteil ENGINGJN58UE
Lerchenau, Kolonie Lerchenau Weiler Stadtteil LERNAUJN58SE (1938-04-01 -)



Wappen des Bundeslandes Bayern Landkreise und kreisfreie Städte im Bundesland Bayern (Bundesrepublik Deutschland)

Landkreise: Aichach-Friedberg | Altötting | Amberg-Sulzbach | Ansbach | Aschaffenburg | Augsburg | Bad Kissingen | Bad Tölz-Wolfratshausen | Bamberg | Bayreuth | Berchtesgadener Land | Cham | Coburg | Dachau | Deggendorf | Dillingen an der Donau | Dingolfing-Landau | Donau-Ries | Ebersberg | Eichstätt | Erding | Erlangen-Höchstadt | Forchheim | Freising | Freyung-Grafenau | Fürstenfeldbruck | Fürth | Garmisch-Partenkirchen | Günzburg | Haßberge | Hof | Kelheim | Kitzingen | Kronach | Kulmbach | Landsberg am Lech | Landshut | Lichtenfels | Lindau | Main-Spessart | Miesbach | Miltenberg | Mühldorf am Inn | München | Neuburg-Schrobenhausen | Neumarkt in der Oberpfalz | Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim | Neustadt an der Waldnaab | Neu-Ulm | Nürnberger Land | Oberallgäu | Ostallgäu | Passau | Pfaffenhofen an der Ilm | Regen | Regensburg | Rhön-Grabfeld | Rosenheim | Roth | Rottal-Inn | Schwandorf | Schweinfurt | Starnberg | Straubing-Bogen | Tirschenreuth | Traunstein | Unterallgäu | Weilheim-Schongau | Weißenburg-Gunzenhausen | Wunsiedel im Fichtelgebirge | Würzburg
Kreisfreie Städte: Amberg | Ansbach | Aschaffenburg | Augsburg | Bamberg | Bayreuth | Coburg | Erlangen | Fürth | Hof | Ingolstadt | Kaufbeuren | Kempten | Landshut | Memmingen | München | Nürnberg | Passau | Regensburg | Rosenheim | Schwabach | Schweinfurt | Straubing | Weiden in der Oberpfalz | Würzburg

Persönliche Werkzeuge
In anderen Sprachen