Memmingen

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Disambiguation notice Memmingen ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Memmingen (Begriffserklärung).

Hierarchie
Regional > Bundesrepublik Deutschland > Bayern > Regierungsbezirk Schwaben > Memmingen

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Memmingen ist eine kreisfreie Stadt im Westen des Regierungsbezirk Schwaben in Bayern.

Nachbarlandkreise sind Landkreis Unterallgäu, Landkreis Ravensburg und Landkreis Biberach.

Wappen

Wappen STADT MEMMINGEN, in: Bayerns Gemeinden (HdBG)

Politische Einteilung

Vor und nach der Gebietsreform 1972 war/ist Memmingen eine kreisfreie Stadt.[1]
Vor der Gebietsreform 1972 gehörten die Ortsteile Amendingen, Buxach, Dickenreishausen, Eisenburg, Ferthofen, Steinheim, Volkratshofen zum ehemaligen Landkreis Memmingen.[2]

Zur Stadt Memmingen gehör(t)en folgende Teilorte[3][4] und Wohnplätze:

  • Hühnerberg mit Memmingen verbunden

Die folgenden seither selbständigen Gemeinden[5] wurden im Zuge der Gebietsreform 1972[6] mit ihren Teilorten[3][7] zu Memmingen eingemeindet:

  • Amendingen bis 1.7.1972 selbständige Gemeinde
    • Grünenfurt
  • Buxach bis 1.7.1972 selbständige Gemeinde
    • Buxachermühle
    • Hart
    • Spitalmühle
    • Straßbauer
    • Straßbauerhölzl
    • Teichgarten
  • Dickenreishausen bis 1.7.1976 selbständige Gemeinde
    • Weidenbühl
  • Eisenburg bis 1.7.1976 selbständige Gemeinde
    • Bleiche
    • Schnaid
    • Unterhart
  • Ferthofen bis 1.4.1971 selbständige Gemeinde, danach Volkratshofen
    • Illerfeld Dorf
  • Steinheim bis 1.7.1976 selbständige Gemeinde
    • Egelsee
    • Oberhart
    • Steigmühle
  • Volkratshofen bis 1.5.1978 selbständige Gemeinde
    • Brunnen
    • Ferthofen seit 1.4.1971, davor selbständige Gemeinde
      • Illerfeld Dorf
    • Hitzenhofen
    • Illerfeld Weiler
    • Priemen
  • Ortsteil mit etwa 5 Einwohner bis 1.5.1978 bei Buxheim[8]

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

  • Zorn, Wolfgang: Historischer Atlas von Bayerisch-Schwaben; 1. Auflage 1955
    • Karte 40: Stadtentwicklungspläne der sieben Reichsstädte: Memmingen, Text S. 37, Karte S. 32


  • 1525. 5.-7. März. Vertreter der aufständischen Bauern treffen sich in der Krämeramtsstube der Reichsstadt Memmingen und gründen eine „Christliche Vereinigung“.
  • 1525. 7.März. Die Bauern formulieren ihre „12 Artikeln“ von Memmingen.
  • 1528.20. Aug.. Schloss Mindelheim. + Georg Frundsberg, kaiserl. Feldhauptmann, „Vater der deutschen Landsknechte“ (* Schloss Mindelheim bei Memmingen), Sohn von Ulrich von Frundsberg,
  • 1589.20. Mai. Memmingen. War ein erschröckliches Wetter, daß man vermeinte, es werde alles zu Grunde gehen (Christoph Schorer: Chronik der Stadt Memmingen).
  • 1590. Memmingen. „Es war diß Jahr ein warmer Sommer und gerieth alles wol (Christoph Schorer: Chronik der Stadt Memmingen).
  • 1592.28. März. Memmingen. Den 28. Mertzen erhenckte sich Hansen Kleibers Metzgers erwachste Tochter in ihres Bauers Haus. War in ein Faß geschlagen und die Iler hinab geschickt (Christoph Schorer: Chronik der Stadt Memmingen. Bayerische Staatsbibliothek).


Historische Herrschaften

vor 1803

Genealogische und historische Gesellschaften

Genealogische Gesellschaften

Historische Gesellschaften

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Kirchenbücher

Adressbücher

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

  • Westermann, A.: Das Bürgerbuch der Reichsstadt Memmingen 1401-1424, in: Familiengeschichtliche Blätter 19 (1921), S. 301-304, 333-336
  • Erhard, Hermann: Memminger Pfarrerbuch; Neustadt a. d. Aisch 1977; 85 S.; Nachweis im Bibliotheksverbund Bayern (BVB) [Nur evangelische Pfarrer!]
  • Ammon, Friedrich von: Pfarrer-Buch der Reichsstadt Memmingen - die evangelischen Geistlichen 1524 - 1803; Memmingen 1978; 92 S. (1. Nachweis im Bibliotheksverbund Bayern (BVB); 2. Nachweis im Bibliotheksverbund Bayern (BVB))

Historische Bibliografie

  • Breher, Anton: Der Memminger Stadtarzt Ulrich Ellenbog und seine Pestschriften; 1942, aus der Reihe: Allgäuer Heimatbücher, Band 36


  • Memmingen, in: Schönhagen, Benigna (Hrsg.): "Ma Tovu...". "Wie schön sind deine Zelte, Jakob..." - Synagogen in Schwaben; Augsburg 2014 (Katalog zur Wanderausstellung des Jüdischen Kulturmuseum Augsburg-Schwaben und des Netzwerks Historische Synagogenorte in Bayerisch-Schwaben), ISBN 978-3-943866-24-7



  • Memmingen-Ost, Mariä Himmelfahrt, in: Würmseher, Markus: Kirchenbau im Bistum Augsburg 1945-1970, in: Jahrbuch des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte, Jg. 41 2007; S. 460-464
  • Memmingen, St. Johann Baptist, in: Würmseher, Markus: Kirchenbau im Bistum Augsburg 1945-1970, in: Jahrbuch des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte, Jg. 41 2007; S. 465-468

Weitere Bibliografie

Zeitungen

Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Verschiedenes

nach dem Ort: Memmingen

Karten

BayernAtlas

Heimat- und Volkskunde

  • 14.11.1804. Regierungs-Blatt 1805, Anh. S. 186:
    Die Obrigkeit rügt den Mißbrauch, daß die Kinder am Nikolaitag mit verschiedenen Schreckbildern geängstigt werden und verbietet es bei strenger Strafe; denn "dadurch wird den Kindern nicht nur eine schädliche, ihnen Zeitlebens anklebende Furchtsamkeit beigebracht, sondern sehr viele werden auch in Krankheiten, als in die fallende Sucht, Gichter und dergleichen gestürzt. Dieser in moralischer und physischer Hinsicht verderbliche Mißbrauch kann darum nicht länger geduldet werden".
  • Landesdirektionspräsident von Schwaben, Graf von Arco; Erlaß vom 3.12.1804 (a.a.O. 1805):
    "Auf die erhaltene Anzeige von der in einem großen Theile der Provinz herrschenden Gewohnheit, den Kindern auf das Weihnachtsfest Christbäume aufzustellen, hat man sich veranlaßt gefunden, diesen der Forstkultur so nachteiligen und ganz zwecklosen Mißbrauch abzustellen. So wird daher sämmtlichen Polizeibehörden hiemit aufgetragen, dieses Verboth durch die geeigneten Wege allgemein bekannt zu machen, mit der nöthigen Aufmerksamkeit über dessen Vollziehung zu wachen, sich erforderlichen Falls vorzüglich in Häusern, wo Kinder sind, durch Augenschein davon zu überzeugen und die Uebertretter mit einer angemessenen Geld- oder Leibesstrafe zu belegen".
    (Aus: Memminger Geschichts-Blätter, 8. Jahrgang, Nr. 5, September 1922.

Anmerkungen

  1. Kommunale Gliederung in Bayern nach der Gebietsreform, Teil A Seite 9
  2. Kommunale Gliederung in Bayern nach der Gebietsreform, Teil E Seite 533, 547, 549, 556, 561, 656, 670
  3. 3,0 3,1 Blickle, Memmingen, Seite 426-435
  4. Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern (1964), Teil II Seite 913-914
  5. Kommunale Gliederung in Bayern nach der Gebietsreform, Teil C Seite 417
  6. Gemeindeverzeichnis (mit Ortsteilen und Gebietsreform)
  7. Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern (1964), Teil II Seite 985-993
  8. Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 764
  9. Amtsblatt für die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, 1966, S. 110
  10. Amtsblatt für die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, 1982, S. 13
  11. Amtsblatt für die Diözese Augsburg, 1975, S. 486: „Die bisherige Kuratie Christi Auferstehung in Memmingen wurde mit Wirkung vom 1. Oktober 1975 vom Hochwürdigsten Herrn Bischof zur Stadtpfarrei Memmingen-Christi Auferstehung erhoben (Bischof-von-Ketteler-Straße 2—6)“
  12. Ziegelbauer: Katholische Kirche ... in Memmingen; 1976, S. 381
  13. Ziegelbauer: Katholische Kirche ... in Memmingen; 1976, S. 412
  14. Ziegelbauer: Katholische Kirche ... in Memmingen; 1976, S. 369
  15. Amtsblatt für die Diözese Augsburg, 1986, S. 190: „Mit Organisationsakt vom 23. Dezember 1985 hat die Diözese Augsburg die Katholische Stadtpfarrei und die Katholische Stadtpfarrkirchengemeinde Christi Auferstehung in Memmingen gebildet. Mit Urkunde vom gleichen Tage wurde durch die Diözese Augsburg die Katholische Stadtpfarrkirchenstiftung Christi Auferstehung in Memmingen als Stiftung des öffentlichen Rechts neu errichtet.“
  16. 16,0 16,1 Stoll, Hans: Das Bistum Augsburg in Zahlen, in: Verein für Augsburger Bistumsgeschichte (Hrsg.): Jahrbuch des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte, 1. Jahrgang 1967; Augsburg 1967, S. 115-117
  17. Ziegelbauer: Katholische Kirche ... in Memmingen; 1976, S. 375
  18. Ziegelbauer: Katholische Kirche ... in Memmingen; 1976, S. 416
  19. Pfarrgemeinde Volkratshofen
  20. Ziegelbauer: Katholische Kirche ... in Memmingen; 1976, S. 379
  21. Würmseher, Kirchenbau im Bistum Augsburg 1945-1970 (Jahrbuch des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte Jg. 41 2007), Seite 460
  22. Ziegelbauer: Katholische Kirche ... in Memmingen; 1976, S. 381

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Genealogische Mailinglisten und Internetforen

Historische Webseiten

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Forscherkontakte in FOKO

Die Datenbank FOKO sammelt und ermöglicht Forscherkontakte. Dort eingetragene Forscher mit genealogischen Interessen in Memmingen findet man über die Suche

(Zur Erläuterung des Unterschiedes zwischen den angebotenen Suchmöglichkeiten bitte hier weiterlesen).

Ortsdatenbank Bayern

Mit weiteren Informationen innerhalb der BLO (Historisches Lexikon / ZBLG / Bilddatenbank / Historische Karten) und externen Informationen
(Hinweis: Auch bei untergeordneten Orten gleichen Namens suchen)

Mit weiteren Informationen innerhalb der BLO (Historisches Lexikon / ZBLG / Bilddatenbank / Historische Karten) und externen Informationen
(Hinweis: Auch bei untergeordneten Orten gleichen Namens suchen)

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung adm_139764
Name
  • Memmingen (deu)
Typ
  • Stadt
Einwohner
Postleitzahl
  • W8940 (- 1993-06-30)
  • 87700 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • NUTS1999:DE274
  • wikidata:Q14825
  • geonames:2871992
  • opengeodb:20818
  • BLO:1835
  • BLO:101
  • NUTS2003:DE274
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 09764000
Karte
   

TK25: 8026

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Oberdonaukreis, Schwaben und Neuburg, Schwaben, Swabia ( Kreis Regierungsbezirk )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Volkratshofen Pfarrdorf VOLFEN_W8941 (1978-05-01 -)
Unterhart Einöde UNTART_W8941 (1976-07-01 -)
Buxachermühle Weiler BUXHLE_W8941 (1972-07-01 -)
Amendingen Pfarrdorf AMEGEN_W8941 (1972-07-01 -)
Steinheim Pfarrdorf STEEIM_W8941 (1976-07-01 -)
Steigmühle Einöde object_362885 (1976-07-01 -)
Spitalmühle Einöde object_362884 (1972-07-01 -)
Schnaid Weiler SCHAID_W8940 (1976-07-01 -)
Memmingen Reichsstadt Stadt Hauptort MEMGENJN57CX
Ferthofen Kirchdorf FERFEN_W8941 (1978-05-01 -)
Egelsee Weiler EGESEE_W7951 (1976-07-01 -)
Hart Dorf HARART_W8941 (1972-07-01 -)
Eisenburg Dorf EISURG_W8940 (1976-07-01 -)
Illerfeld Einöde ILLELD_W8941 (1978-05-01 -)
Illerfeld Weiler ILLELDJN57BW (1978-05-01 -)
Straßbauerhölzl Einöde object_362883 (1972-07-01 -)
Dickenreishausen Pfarrdorf DICSEN_W8941 (1976-07-01 -)
Straßbauer Einöde STRUER_W8941 (1972-07-01 -)
Priemen Weiler PRIMEN_W8941 (1978-05-01 -)
Friedhof Amendingen Friedhof FRIGENJN58CA (1972-07-01 -)
Bleiche Weiler BLECHE_W8940 (1976-07-01 -)
Hitzenhofen Dorf HITFEN_W8941 (1978-05-01 -)
Teichgarten Einöde TEITEN_W8941 (1972-07-01 -)
Brunnen Dorf BRUNENJN57BX (1978-05-01 -)
Grünenfurt Weiler GRUURT_W8941 (1972-07-01 -)
Buxach Pfarrdorf BUXACH_W8941 (1972-07-01 -)
Weidenbühl Einöde WEIUHL_W8941 (1976-07-01 -)



Wappen des Bundeslandes Bayern Landkreise und kreisfreie Städte im Bundesland Bayern (Bundesrepublik Deutschland)

Landkreise: Aichach-Friedberg | Altötting | Amberg-Sulzbach | Ansbach | Aschaffenburg | Augsburg | Bad Kissingen | Bad Tölz-Wolfratshausen | Bamberg | Bayreuth | Berchtesgadener Land | Cham | Coburg | Dachau | Deggendorf | Dillingen an der Donau | Dingolfing-Landau | Donau-Ries | Ebersberg | Eichstätt | Erding | Erlangen-Höchstadt | Forchheim | Freising | Freyung-Grafenau | Fürstenfeldbruck | Fürth | Garmisch-Partenkirchen | Günzburg | Haßberge | Hof | Kelheim | Kitzingen | Kronach | Kulmbach | Landsberg am Lech | Landshut | Lichtenfels | Lindau | Main-Spessart | Miesbach | Miltenberg | Mühldorf am Inn | München | Neuburg-Schrobenhausen | Neumarkt in der Oberpfalz | Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim | Neustadt an der Waldnaab | Neu-Ulm | Nürnberger Land | Oberallgäu | Ostallgäu | Passau | Pfaffenhofen an der Ilm | Regen | Regensburg | Rhön-Grabfeld | Rosenheim | Roth | Rottal-Inn | Schwandorf | Schweinfurt | Starnberg | Straubing-Bogen | Tirschenreuth | Traunstein | Unterallgäu | Weilheim-Schongau | Weißenburg-Gunzenhausen | Wunsiedel im Fichtelgebirge | Würzburg
Kreisfreie Städte: Amberg | Ansbach | Aschaffenburg | Augsburg | Bamberg | Bayreuth | Coburg | Erlangen | Fürth | Hof | Ingolstadt | Kaufbeuren | Kempten | Landshut | Memmingen | München | Nürnberg | Passau | Regensburg | Rosenheim | Schwabach | Schweinfurt | Straubing | Weiden in der Oberpfalz | Würzburg

Persönliche Werkzeuge
In anderen Sprachen