Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Weißenburg ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Weißenburg.
Disambiguation notice Gunzenhausen ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Gunzenhausen.


Hierarchie
Regional > Bundesrepublik Deutschland > Bayern > Regierungsbezirk Mittelfranken > Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen

Lokalisierung des Kreises Weißenburg-Gunzenhausen innerhalb des Bundeslandes Bayern

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Der Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen ist der südlichste Landkreis des Regierungsbezirks Mittelfranken in Bayern.

Nachbarlandkreise sind Landkreis Roth, Landkreis Eichstätt, Landkreis Donau-Ries und Landkreis Ansbach.

Der süd-westliche Teil des Landkreises liegt am Nord-Ost-Rand der Landschaft Ries.

Wappen

Wappen LANDKREIS WEISSENBURG-GUNZENHAUSEN, in: Bayerns Gemeinden (HdBG)

Allgemeine Information

Verwaltungssitz: Weißenburg i.Bayern
Fläche: 970,83 km²
Einwohner: 93.342 (31. Dez. 2015)
Bevölkerungsdichte: 95 Einw./km²
Gemeinden: 27, davon 6 Märkte und 5 Städte, davon 1 Große Kreisstadt

Politische Einteilung

Karte Landkreis Städte, Märkte & Gemeinden im Landkreis

Städte und Gemeinden im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen (Regierungsbezirk Mittelfranken)

Städte: Ellingen | Gunzenhausen | Pappenheim | Treuchtlingen | Große Kreisstadt Weißenburg in Bayern
Gemeinden: Markt Absberg | Alesheim | Bergen | Burgsalach | Dittenheim | Ettenstatt | Markt Gnotzheim | Haundorf | Markt Heidenheim am Hahnenkamm | Höttingen | Langenaltheim | Markt Markt Berolzheim | Meinheim | Muhr am See | Markt Nennslingen | Pfofeld | Markt Pleinfeld | Polsingen | Raitenbuch | Solnhofen | Theilenhofen | Westheim
Verwaltungsgemeinschaften: Altmühltal | Ellingen | Gunzenhausen | Hahnenkamm | Nennslingen |

Gebietsreform

  • Der Landkreis Weißenburg wurde zum 1. Mai 1973 in Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen umbenannt.

Kirchliche Einteilung

Evangelische Kirche

Katholische Kirche

Geschichte

Das Gebiet des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen kam erst Anfang des 19. Jahrhunderts zu Bayern. 1808 wurden die Landgerichte[1] Weißenburg, Gunzenhausen und Heidenheim eingerichtet, die zunächst zum Altmühlkreis[2], ab 1810 zum Oberdonaukreis[3] und ab 1817 zum Rezatkreis gehörten, der 1838 in Mittelfranken[4] umbenannt wurde.

→ Abschnitt Geschichte im Artikel Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.

Genealogische und historische Gesellschaften

Genealogische Gesellschaften

Historische Gesellschaften

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Adressbücher

→ Kategorie: Adressbuch für Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen

Bibliografie

→ Kategorie: Literatur zum Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

  • Verein für Heimatkunde Gunzenhausen (Hrsg.): Alt-Gunzenhausen - Beiträge zur Geschichte der Stadt und Umgebung, Heft 1/1923 - Heft 68/2013 (Inhalt)
  • Straßner, Erich: Historisches Ortsnamenbuch von Bayern, Mittelfranken, Band 2: Land- und Stadtkreis Weißenburg i. Bay.; München 1966.
  • Schuh, Robert: Mittelfranken Heft 5: Gunzenhausen. Ehemaliger Landkreis Gunzenhausen; München 1979, aus der Reihe: Kommission für bayerische Landesgeschichte (Hrsg.): Historisches Ortsnamenbuch von Bayern, (Beschreibung)
    Ratheristhal+ (nicht lokalisierbar)
  • Keller, Judith: Schwaben Heft 10: Donauwörth. Der ehemalige Landkreis; München 2009, aus der Reihe: Kommission für bayerische Landesgeschichte (Hrsg.): Historisches Ortsnamenbuch von Bayern, (Beschreibung)

Ortslexika und Karten

Karten

  • Siehe: Bayern Karten Hilfreiche Links zu Bayern spezifischen Karten für Genealogen

Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Verschiedenes

Regionale Verlage und Buchhändler

Berufsgenealogen

Transkription

Heimat- und Volkskunde

Anmerkungen

  1. Artikel Landgericht (Bayerische Verwaltungseinheit). In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
  2. Artikel Altmühlkreis. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
  3. Artikel Oberdonaukreis. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
  4. Artikel Mittelfranken. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Genealogische Mailinglisten und Internetforen

Historische Webseiten

Weitere Webseiten

Ortsdatenbank Bayern

Mit weiteren Informationen innerhalb der BLO (Historisches Lexikon / ZBLG / Bilddatenbank / Historische Karten) und externen Informationen
(Hinweis: Auch bei untergeordneten Orten gleichen Namens suchen)

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung adm_139577
Name
  • Weißenburg-Gunzenhausen (deu)
Typ
  • Landkreis
Einwohner
externe Kennung
  • NUTS1999:DE25C
  • NUTS2003:DE25C
  • BLO:85
Webseite
Karte
   

TK25: 6931

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Rezatkreis, Mittelfranken, Middle Franconia ( Kreis Regierungsbezirk )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Hahnenkamm Verwaltungsgemeinschaft object_153231
Nennslingen Verwaltungsgemeinschaft object_153232
Nennslingen Markt NENGE1JN59NB
Theilenhofen Gemeinde THEFENJN59KB
Markt Berolzheim Markt MAREIMJN59KA
Raitenbuch Gemeinde RAIUCHJN59NA
Ettenstatt Gemeinde ETTATTJN59MB
Pleinfeld Markt PLEEL1JN59LC (1949 -)
Pappenheim Stadt PAPEI1JN58LW (1949 -)
Meinheim Gemeinde MEIEIMJN59JA
Altmühltal Verwaltungsgemeinschaft object_153228
Langenaltheim Gemeinde LANEI1JN58LV
Westheim Gemeinde WESEI1JN59IA
Ellingen Verwaltungsgemeinschaft object_153229
Ellingen Stadt ELLGE1JN59LB
Haundorf Gemeinde HAUOR1JN59JE
Burgsalach Gemeinde BURACHJN59NA
Absberg Markt ABSER1JN59KD
Heidenheim Markt HEIEI1JN59JA
Solnhofen Gemeinde SOLFENJN58MV
Muhr am See Gemeinde MUHSEEJN59ID
Weißenburg i.Bay. Stadt WEIERNJN59LA
Pfofeld Gemeinde PFOELDJN59JC
Gunzenhausen Verwaltungsgemeinschaft object_153230
Gunzenhausen Stadt GUNSE1JN59JC
Höttingen Gemeinde HOTGENJN59MB
Treuchtlingen Stadt TREGE1JN58LW
Alesheim Gemeinde ALEEIMJN59KB
Dittenheim Gemeinde DITEI1JN59JB
Bergen Gemeinde BERGE1JN59NB
Polsingen Gemeinde POLGE1JN58IW
Gnotzheim Markt GNOEIMJN59IB (1972-07-01 -)



Wappen des Bundeslandes Bayern Landkreise und kreisfreie Städte im Bundesland Bayern (Bundesrepublik Deutschland)

Landkreise: Aichach-Friedberg | Altötting | Amberg-Sulzbach | Ansbach | Aschaffenburg | Augsburg | Bad Kissingen | Bad Tölz-Wolfratshausen | Bamberg | Bayreuth | Berchtesgadener Land | Cham | Coburg | Dachau | Deggendorf | Dillingen an der Donau | Dingolfing-Landau | Donau-Ries | Ebersberg | Eichstätt | Erding | Erlangen-Höchstadt | Forchheim | Freising | Freyung-Grafenau | Fürstenfeldbruck | Fürth | Garmisch-Partenkirchen | Günzburg | Haßberge | Hof | Kelheim | Kitzingen | Kronach | Kulmbach | Landsberg am Lech | Landshut | Lichtenfels | Lindau | Main-Spessart | Miesbach | Miltenberg | Mühldorf am Inn | München | Neuburg-Schrobenhausen | Neumarkt in der Oberpfalz | Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim | Neustadt an der Waldnaab | Neu-Ulm | Nürnberger Land | Oberallgäu | Ostallgäu | Passau | Pfaffenhofen an der Ilm | Regen | Regensburg | Rhön-Grabfeld | Rosenheim | Roth | Rottal-Inn | Schwandorf | Schweinfurt | Starnberg | Straubing-Bogen | Tirschenreuth | Traunstein | Unterallgäu | Weilheim-Schongau | Weißenburg-Gunzenhausen | Wunsiedel im Fichtelgebirge | Würzburg
Kreisfreie Städte: Amberg | Ansbach | Aschaffenburg | Augsburg | Bamberg | Bayreuth | Coburg | Erlangen | Fürth | Hof | Ingolstadt | Kaufbeuren | Kempten | Landshut | Memmingen | München | Nürnberg | Passau | Regensburg | Rosenheim | Schwabach | Schweinfurt | Straubing | Weiden in der Oberpfalz | Würzburg

Persönliche Werkzeuge