Lindau (Bodensee)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Disambiguation notice Lindau ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Lindau.


Hierarchie
Regional > Bundesrepublik Deutschland > Bayern > Regierungsbezirk Schwaben > Landkreis Lindau (Bodensee) > Lindau (Bodensee)

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Lindau (Bodensee) ist seit 1. Juli 1972 eine Große Kreisstadt im Landkreis Lindau (Bodensee).

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Vor der Gebietsreform 1972 war Lindau eine kreisfreie Stadt.[1]
Vor der Gebietsreform 1972 gehörten alle Ortsteile zum ehemaligen Landkreis Lindau.[2]

Zur Stadt Lindau gehör(t)en folgende Teilorte[3] und Wohnplätze:

  • Aeschach bis 1.2.1922 selbständige Gemeinde
    • Achbrücke
    • Achrain
    • Auf der Mauer
    • Ebnit
    • Eichbühl
    • Eulenloch
    • Giebelbach
    • Heimesreutin
    • Hochbuch
    • Holdereggen
    • Hundweiler
    • Immenreich
    • Klosterhof
    • Langenweg
    • Marienheim
    • Moos
    • Rainhaus
    • Rennerle
    • Schönbühl
    • Schöngrund
    • Senftenau
    • Sorgers
    • Spitalmühle
    • Stegmühle
    • Stockatsbühl
  • Hoyren bis 1.2.1922 selbständige Gemeinde
    • Allwind
    • Bad
    • Belgrad
    • Degelstein
    • Dennenmoos
    • Ebnit
    • Finegg
    • Giebelbach
    • Giebelwiese
    • Holben
    • Hoyerberg
    • Kürzenen
    • Letze
    • Lindenhof
    • Schachen
    • Schönau
    • Schöngarten
    • Schwesterberg
    • Simmerbuch
    • Spiegier
    • Tobel
    • Töbele
    • Weiher
  • Reutin bis 1.2.1922 selbständige Gemeinde
    • Achbrücke
    • Am See
    • Bleiche
    • Brühl
    • Grund
    • Halden
    • Isigatsbühl
    • Köchlin
    • Motzach
    • Münchhof
    • Niederhaus
    • Oberreutin
    • Rickenbach
    • Rothenmoos
    • Sandbühl
    • Scheibe
    • Steig
    • Stockach
    • Straußenbühl
    • Streitelsfingen
    • Tannenhof
    • Wannenthal
    • Wesen
    • Ziegelhaus

Die folgenden seither selbständigen Gemeinden[4] wurden im Zuge der Gebietsreform 1972 mit ihren Teilorten[5] zu Lindau eingemeindet:

  • Oberreitnau bis 1.7.1971[6] selbständige Gemeinde, bis 1.1.1976[7] Gemeinde Reitnau
    • Bahnholz
    • Daxberg
    • Gitzenweiler
    • Goldschmiedsmühle
    • Greit
    • Grünlach
    • Hangnach
    • Höhenreute
    • Hugelitz
    • Humbertsweiler
    • Lattenweiler
    • Oberrengersweiler
    • Paradies
    • Sauters
    • Sulzenberg
    • Sulzenmoos
    • Waltersberg
  • Unterreitnau bis 1.7.1971[6] selbständige Gemeinde, bis 1.1.1976[7] Gemeinde Reitnau
    • Bechtersweiler
    • Dürren
    • Eggatsweiler
    • Hörbolz
    • Hörbolzmühle
    • Rengersweiler
    • Rickatshofen
    • Waltersberg
    • Wiesfleck

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

  • Zorn, Wolfgang: Historischer Atlas von Bayerisch-Schwaben; 1. Auflage 1955
    • Karte 41: Stadtentwicklungspläne der sieben Reichsstädte: Lindau, Text S. 37/38, Karte S. 32

Genealogische und historische Gesellschaften

Historische Gesellschaften

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Adressbücher

→ Kategorie: Adressbuch für Lindau (Bodensee)

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie


  • Lindau-Aeschach, St. Ludwig, in: Würmseher, Markus: Kirchenbau im Bistum Augsburg 1945-1970, in: Jahrbuch des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte, Jg. 41 2007; S. 442-445
  • Lindau-Zech, Maria, Königin des Friedens, in: Würmseher, Markus: Kirchenbau im Bistum Augsburg 1945-1970, in: Jahrbuch des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte, Jg. 41 2007; S. 445-448

Weitere Bibliografie

Zeitungen

Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Verschiedenes

nach dem Ort: Lindau

Karten

BayernAtlas

Anmerkungen

  1. Kommunale Gliederung in Bayern nach der Gebietsreform, Teil A Seite 9
  2. Kommunale Gliederung in Bayern nach der Gebietsreform, Teil E Seite 625, 667
  3. Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern (1964), Teil II Seite 913-914
  4. Kommunale Gliederung in Bayern nach der Gebietsreform, Teil C Seite 447
  5. Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern (1964), Teil II Seite 975-978
  6. 6,0 6,1 Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 786
  7. 7,0 7,1 Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 787
  8. 8,0 8,1 Würmseher, Kirchenbau im Bistum Augsburg 1945-1970 (Jahrbuch des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte Jg. 41 2007), Seite 442
  9. 9,0 9,1 9,2 Stoll, Hans: Das Bistum Augsburg in Zahlen, in: Verein für Augsburger Bistumsgeschichte (Hrsg.): Jahrbuch des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte, 1. Jahrgang 1967; Augsburg 1967, S. 115-117
  10. Würmseher, Kirchenbau im Bistum Augsburg 1945-1970 (Jahrbuch des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte Jg. 41 2007), Seite 445

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Genealogische Mailinglisten und Internetforen

Historische Webseiten

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Forscherkontakte in FOKO

Die Datenbank FOKO sammelt und ermöglicht Forscherkontakte. Dort eingetragene Forscher mit genealogischen Interessen in Lindau (Bodensee) findet man über die Suche

(Zur Erläuterung des Unterschiedes zwischen den angebotenen Suchmöglichkeiten bitte hier weiterlesen).

Ortsdatenbank Bayern

Mit weiteren Informationen innerhalb der BLO (Historisches Lexikon / ZBLG / Bilddatenbank / Historische Karten) und externen Informationen
(Hinweis: Auch bei untergeordneten Orten gleichen Namens suchen)

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung LINSEEJN47UN
Name
  • Lindau (Bodensee) (deu)
Typ
  • Stadt
Postleitzahl
  • W8990 (- 1993-06-30)
  • 88131 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • wikidata:Q153969
  • opengeodb:20259
  • BLO:1988
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 09776116
Karte
   

TK25: 8424

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Lindau (Bodensee) ( Bezirksamt Landkreis )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Hoyren Gemeinde Stadtteil object_1175095 (1922-02-01 -)
Dürren Weiler DURREN_W8991 (1976-01-01 -)
Hörbolz Dorf HOROLZ_W8991 (1976-01-01 -)
Bahnholz Einöde BAHOLZ_W8991 (1976-01-01 -)
Reutin Gemeinde Stadtteil object_1175605 (1922-02-01 -)
Niederhaus Dorf NIEAUS_W8991 (1922-02-01 -)
Oberhochsteg Dorf OBETE1JN47UN
Reitnau Ort REINAU_W8991
Friedhof Unterreitnau Friedhof FRINAUJN47TO
Wiesfleck Einöde WIEECK_W8991 (1976-01-01 -)
Motzach Dorf MOTACHJN47UN (1922-02-01 -)
Sulzenberg Weiler SULERG_W8991 (1976-01-01 -)
Sulzenmoos Einöde SULOOS_W8991 (1976-01-01 -)
Heimesreutin Dorf HEITINJN47UN (1922-02-01 -)
Rothenmoos Weiler ROTOOSJN47UN (1922-02-01 -)
Degelstein Stadtteil DEGEINJN47TN (1922-02-01 -)
Bechtersweiler Dorf BECLER_W8991 (1976-01-01 -)
Sauters Weiler SAUERS_W8991 (1976-01-01 -)
Schönau Stadtteil SCHNAUJN47UN (1922-02-01 -)
Hochbuch Stadtteil HOCUCHJN47UN (1922-02-01 -)
Humbertsweiler Weiler HUMLER_W8991 (1976-01-01 -)
Unterwaltersberg, Waltersberg Einöde UNTERGJN47TO (1976-01-01 -)
Hörbolzmühle Weiler HORHLE_W8991 (1976-01-01 -)
Zech Stadtteil ZECECHJN47UM
Höhenreute Dorf HOHUTE_W8991 (1976-01-01 -)
Greit Weiler GREEIT_W8991 (1976-01-01 -)
Hangnach Weiler HANACH_W8991 (1976-01-01 -)
Insel Stadtteil INSSELJN47UN
Rengersweiler Dorf RENLER_W8991 (1976-01-01 -)
Aeschach Gemeinde Stadtteil object_1175003 (1922-02-01 -)
Aeschach Pfarrdorf AESACHJN47UN (- 1818)
Rickenbach Stadtteil RICACHJN47UN (1922-02-01 -)
Grünlach Einöde GRUACHJN47UO (1976-01-01 -)
Gitzenweiler Einöde GITLER_W8991 (1976-01-01 -)
Rickatshofen Dorf RICFEN_W8991 (1976-01-01 -)
Eggatsweiler Dorf EGGLER_W8991 (1976-01-01 -)
Hugelitz Einöde HUGITZ_W8991 (1976-01-01 -)
Dachsberg, Daxberg Weiler DACERGJN47UO (1976-01-01 -)
Lattenweiler Weiler LATLER_W8991 (1976-01-01 -)
Oberrengersweiler Dorf OBELER_W8991 (1976-01-01 -)
Bad Schachen Stadtteil BADHENJN47UN (1922-02-01 -)
Unterreitnau Pfarrdorf UNTNAU_W8991 (1976-01-01 -)
Wannenthal Stadtteil WANHALJN47UN (1922-02-01 -)
Streitelsfingen Dorf STRGENJN47UN (1922-02-01 -)
Paradies Weiler PARIES_W8991 (1976-01-01 -)
Lindau, Lindau im Bodensee Reichsstadt Stadt Hauptort LINDAUJN47UN
Friedhof Oberreitnau Friedhof FRINAUJN47UO
Schönbühl Einöde SCHUHLJN47UN (1922-02-01 -)
Waltersberg Weiler WALERG_W8991 (1976-01-01 -)
Goldschmidsmühle Weiler GOLHLE_W8991 (1976-01-01 -)
Oberreutin Stadtteil OBETINJN47UN (1922-02-01 -)
Stiftskirche Lindau (St. Marien), Lindau-Insel (Unserer Lieben Frau) Kirche STIIENJN47UN
Oberreitnau Pfarrdorf OBENAU_W8991 (1976-01-01 -)
Giebelbach Einöde GIEACHJN47UN (1922-02-01 -)



Städte und Gemeinden im Landkreis Lindau (Bodensee) (Regierungsbezirk Schwaben)

Städte: Große Kreisstadt Lindau (Bodensee) | Lindenberg i.Allgäu
Gemeinden: Bodolz | Gestratz | Grünenbach | Markt Heimenkirch | Hergatz | Hergensweiler | Maierhöfen | Nonnenhorn | Oberreute | Opfenbach | Röthenbach (Allgäu) | Markt Scheidegg | Sigmarszell | Stiefenhofen | Wasserburg (Bodensee) | Markt Weiler-Simmerberg | Weißensberg
Verwaltungsgemeinschaften: Argental | Sigmarszell | Stiefenhofen

Persönliche Werkzeuge
In anderen Sprachen