Aichach (an der Paar)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Disambiguation notice Aichach ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Aichach.

Hierarchie
Regional > Bundesrepublik Deutschland > Bayern > Regierungsbezirk Schwaben > Landkreis Aichach-Friedberg > Aichach

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Vor der Gebietsreform 1972 gehörten alle Ortsteile zum ehemaligen Landkreis Aichach (Regierungsbezirk Oberbayern).[1]

Zur Stadt Aichach gehör(t)en folgende Teilorte[2] und Wohnplätze:

  • -

Die folgenden seither selbständigen Gemeinden[3] wurden im Zuge der Gebietsreform 1972 mit ihren Teilorten[2] zu Aichach eingemeindet:

  • Algertshausen bis 1.1.1974[4] selbständige Gemeinde
    • Aichach Bhf
    • Untermühle
  • Ecknach bis 1.1.1978[5] selbständige Gemeinde
    • Eitershofen
    • Nisselsbach
    • Tränkmühle
  • Edenried bis 1.1.1972[6] selbständige Gemeinde, danach Griesbeckerzell
  • Gallenbach bis 1.1.1978[5] selbständige Gemeinde
    • Ippertshausen
    • Neulhof oberer
    • Neulhof unterer
    • Neumühle
    • Röckerszell
    • Windten
  • Griesbeckerzell bis 1.1.1978[5] selbständige Gemeinde
    • Am Martinsberg
    • Hiesling
    • Hofgarten
    • Knottenried
    • Neuhausen
    • Edenried seit 1.1.1972[6], davor selbständige Gemeinde
  • Klingen bis 1.1.1977[7] selbständige Gemeinde
    • Andersbach
    • Blumenthal
    • Gansbach
    • Matzenberg
    • Wilpersberg
  • Oberbernbach bis 1.1.1978[5] selbständige Gemeinde
    • Aich
    • Froschham
  • Obermauerbach bis 1.1.1977[7] selbständige Gemeinde
    • Untermauerbach
  • Oberschneitbach bis 1.1.1972[8] selbständige Gemeinde
  • Oberwittelsbach bis 1.1.1978[5] selbständige Gemeinde
    • Wöresbach
  • Sulzbach bis 1.1.1972[8] selbständige Gemeinde
  • Untergriesbach bis 1.1.1970[9] selbständige Gemeinde
  • Unterschneitbach bis 1.1.1970[9] selbständige Gemeinde
  • Unterwittelsbach bis 1.1.1972[8] selbständige Gemeinde
  • Walchshofen bis 1.4.1972[10] selbständige Gemeinde

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

  • Mit Wirkung vom 1. Januar 1948 wurde ein Exponiertes Vikariat Aichach mit dem Sitz in Aichach, zum Dekanatsbezirk Augsburg gehörig, errichtet. Amtsbezirk des exponierten Vikariats ist der Bezirk der Tochterkirchengemeinde Aichach (siehe KABl. 1928, S. 61). Die Verbindung mit der Muttergemeinde Augsburg-St. Matthäus wird gelöst, so daß die Tochterkirchengemeinde eine selbständige Kirchengemeinde ist.[11]
  • Mit Urkunden vom 11. November 1958 wurde unter Aufhebung des Exponierten Vikariates Aichach eine Evang.-Luth. Pfarrei Aichach, zum Dekanat Augsburg gehörig errichtet. Gleichzeitig wurde die Tochterkirchengemeinde Aichach zur Pfarrkirchengemeinde Aichach erhoben. Der Bezirk der neuen Pfarrkirchengemeinde umfaßt den Bezirk der seitherigen Tochterkirchengemeinde.[12]


Katholische Kirchen

Geschichte

Genealogische und historische Gesellschaften

Historische Gesellschaften

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie


  • Walchshofen, St. Martin, in: Würmseher, Markus: Kirchenbau im Bistum Augsburg 1945-1970, in: Jahrbuch des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte, Jg. 41 2007; S. 624-627

Weitere Bibliografie

Zeitungen

→ Hauptartikel: Aichach (an der Paar)/Zeitungen

Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

  • Kreis- und Heimatbücherei
Steubstr. 3
86551 Aichach
Tel: 08251-871078
E-Mail: khb.aichach@gmx.de
  • Stadtbücherei Aichach
Schulstr. 8
86551 Aichach
Telefon (0 82 51) 59 69

Verschiedenes

nach dem Ort: Aichach

Karten

BayernAtlas

LDS/FHC

  • Mikrofilme der LDS/FHC zu Aichach

Anmerkungen

  1. Kommunale Gliederung in Bayern nach der Gebietsreform, Teil E Seite 531, 554, 566, 572, 597, 620, 623, 625, 627, 659, 666, 668, 671
  2. 2,0 2,1 Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern (1964), Teil II Seite 9-14
  3. Kommunale Gliederung in Bayern nach der Gebietsreform, Teil C Seite 418
  4. Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 787
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 788
  6. 6,0 6,1 Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 566
  7. 7,0 7,1 Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 788
  8. 8,0 8,1 8,2 Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 566
  9. 9,0 9,1 Abschnitt Eingemeindungen im Artikel Aichach. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
  10. Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 566
  11. Amtsblatt für die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, 1948, S. 3
  12. Amtsblatt für die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, 1958, S. 4
  13. BayernAtlas, Historisch
  14. Würmseher, Kirchenbau im Bistum Augsburg 1945-1970 (Jahrbuch des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte Jg. 41 2007), Seite 624

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Genealogische Mailinglisten und Internetforen

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Forscherkontakte in FOKO

Die Datenbank FOKO sammelt und ermöglicht Forscherkontakte. Dort eingetragene Forscher mit genealogischen Interessen in Aichach (an der Paar) findet man über die Suche

(Zur Erläuterung des Unterschiedes zwischen den angebotenen Suchmöglichkeiten bitte hier weiterlesen).

Ortsdatenbank Bayern

Mit weiteren Informationen innerhalb der BLO (Historisches Lexikon / ZBLG / Bilddatenbank / Historische Karten) und externen Informationen
(Hinweis: Auch bei untergeordneten Orten gleichen Namens suchen)

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung object_256289
Name
  • Aichach (deu)
Typ
  • Stadt
Postleitzahl
  • W8890 (- 1993-06-30)
  • 86551 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • wikidata:Q251678
  • BLO:1838
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 09771113
Karte
   

TK25: 7532

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Augsburg-Ost, Aichach-Friedberg (1972-07-01 -) ( Landkreis )

Aichach (- 1972-06-30) ( Bezirksamt Landkreis )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Froschham Einöde FROHAM_W8891 (1978-01-01 -)
Hofgarten Dorf HOFTEN_W8891 (1978-01-01 -)
Oberschneitbach Kirchdorf OBEAC1_W8891 (1972-01-01 -)
Untermühle Einöde object_256318 (1974-01-01 -)
Sulzbach Pfarrdorf object_256317 (1972-01-01 -)
Hiesling Dorf HIEING_W8891 (1978-01-01 -)
Gansbach Einöde GANACH_W8891 (1977-01-01 -)
Knottenried Einöde KNOIED_W8891 (1978-01-01 -)
Matzenberg Einöde MATERG_W8891 (1977-01-01 -)
Unterwittelsbach Dorf UNTAC4_W8891 (1972-01-01 -)
Algertshausen Kirchdorf ALGSEN_W8890 (1974-01-01 -)
Windten Einöde WINTEN_W8891 (1978-01-01 -)
Gallenbach Pfarrdorf GALACH_W8891 (1978-01-01 -)
Untergriesbach Dorf UNTACHJN58NK (1970-01-01 -)
Eitershofen Einöde EITFEN_W8891 (1978-01-01 -)
Röckerszell Einöde ROCELL_W8891 (1978-01-01 -)
Untermauerbach Kirchdorf UNTAC2_W8891 (1977-01-01 -)
Ecknach Pfarrdorf ECKACH_W8891 (1978-01-01 -)
Andersbach Einöde ANDACH_W8891 (1977-01-01 -)
Oberwittelsbach Pfarrdorf OBEACH_W8891 (1978-01 -)
Aich Ort object_256321
Neuhausen Weiler object_256320 (1978-01-01 -)
Aichach Hauptort AICACHJN58NL
Aichach Bahnhof object_256322 (1974-01-01 -)
Walchshofen Kirchdorf WALFEN_W8891 (1972-04-01 -)
Tränkmühle Einöde TRAHLE_W8891 (1978-01-01 -)
Oberbernbach Pfarrdorf OBEAC1_W8890 (1978-01-01 -)
Unterschneitbach Kirchdorf UNTAC3_W8891 (1970-01-01 -)
Unterer Neulhof, Unterneul Einöde UNTEUL_W8901 (1978-01-01 -)
Blumenthal Weiler BLUHAL_W8891 (1977-01-01 -)
Klingen Pfarrdorf KLIGEN_W8891 (1977-01-01 -)
Griesbeckerzell Pfarrdorf GRIELL_W8891 (1978-01-01 -)
Neumühle Weiler NEUHLE_W8901 (1978-01-01 -)
Edenried Kirchdorf EDEIED_W8901 (1972-01-01 -)
Oberer Neulhof, Oberneul Weiler OBEEUL_W8891 (1978-01-01 -)
Obermauerbach Pfarrdorf OBEACH_W8890 (1977-01-01 -)
Nisselsbach Einöde NISACH_W8891 (1978-01-01 -)
Wilpersberg Einöde WILERG_W8891 (1977-01-01 -)
Wöresbach Einöde WORACH_W8891 (1978-01 -)
Ippertshausen Weiler IPPSEN_W8891 (1978-01-01 -)



Städte und Gemeinden im Landkreis Aichach-Friedberg (Regierungsbezirk Schwaben)

Städte: Aichach | Friedberg
Gemeinden: Adelzhausen | Affing | Markt Aindling | Baar (Schwaben) | Dasing | Eurasburg | Hollenbach | Markt Inchenhofen | Kissing | Markt Kühbach | Merching | Markt Mering | Obergriesbach | Petersdorf | Markt Pöttmes | Rehling | Ried | Schiltberg | Schmiechen | Sielenbach | Steindorf | Todtenweis
Verwaltungsgemeinschaften: Aindling | Dasing | Kühbach | Mering | Pöttmes

Persönliche Werkzeuge