UR 14

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Formationsgeschichte: 1806-1918 | 1870/71 | 1914-1918 Portal:Militär Kavallerie: 1806 - 1914 | 1914-1918
2. Hannoversches Ulanen-Regiment Nr.14
Das Regiment ist das 2. aus der Provinz Hannover, und das 14. Ulanen-Regiment des Deutschen Reiches.
Datei:Bild der Fahne.jpg
kurzer Regimentsname

Inhaltsverzeichnis

Stiftungstag

  • 10.12.1805

Garnison 1914

Unterstellung 1867-1914

1867-1869:

1871-1886:

1886-1890:

1890-1914:

Unterstellung 1914-1918

Kriegsgliederung am 17.08.1914 [1] [2]

Formationsgeschichte

  • Laut AKO vom 24.1.1899 soll das Regiment als eins angesehen werden mit dem früheren Hannoverschen Garde-Kürassier-Regiment mit dem 10.12.1805 als Stiftungstag.
  • 27.9.1866: befiehlt die Errichtung eines Ulanen-Regts. aus 5. Esk./Ulan-Rgt. Nr.4; 5. Esk./Ulan-Rgt. Nr.8 und 1. Esk./Ulan-Rgt. Nr.12;
  • 1.4.1867: Vermehrung auf fünf Eskadron.

Standorte

  • 1866: Münster i. W., Hamm (daneben 1867-1871 Warendorf; 1873-1886 Verden).
  • 1886: St. Avold (daneben 1886-1892 Falkenberg, seit 1893 Mörchingen)

1871-1873 bei der Okkupations-Armee in Frankreich.

Benennung

  • 02.10.1866: 14. Ulanen-Regiment
  • 07.11.1867 [3]: 2. Hannoversches Ulanen-Regiment Nr. 14

Uniformen

  • ab, von - bis: Ggf Beschreibung der Farben usw

Tschapka: silberner heraldischer Adler mit den Bandeau (seit 18. Januar 1899): "Peninsula, Waterloo, Garzia, Hernandez".

Datei:Bild mit Uniformen.jpg

Feldzüge, Gefechte usw

  • 1870/71 gegen Frankreich: (7. Kav. Brig., 3. Kav. Div.)
Denkmal für die gefallenen Mecklenburger im Feldzug 1870/71.
  • 1914/18: UR14 unterstellt der 34. Inf.-Div. (1. Esk. der 199. Inf.-Div., 2. Esk. der 195. Inf.-Div., 3. Esk. der 197. Inf.-Div., 4. Esk. der 220. Inf.-Div.).

Regimentschefs, -kommandeure

  • ab, von - bis Regimentschef: Name
  • ab, von - bis Regimentschef: Name
  • 13.10.1914: Oberstleutnant Veit[4]
  • ab, von - bis Regimentskommandeur: Name

Literatur

  1. Geschichte des königlich hannoverschen Garde-Cuirassier-regiments - Ein Gedenkblatt; Northeim 1856 [5]
  2. Paul Seiffert, Kurzer Überblick über die Geschichte des 2. Hannoverschen-Ulanen-Regiments Nr.14 und des ehemaligen Königlich hannoverschen Garde-Kürassier-Regiments [5] - mit dem ersteren durch Allerhöchste Kabinets-Ordre vom 24. Januar 1899 als eins anzusehen ist und der Träger von dessen Überlieferungen es hinfort zu sein hat, nebst einem Überblick über ide Vorgeschichte der Ulanen in der preußischen Armee; Für die Mannschaften zusammengestellt.; Verlag Lang, Metz 1900, Broschur (Klammerheftung); 94 Seiten.
  3. Mackowsky, Geschichte des 2. Hannoversches Ulanen-Regiment Nr.14 [5]; Verlag Osterwald, Hannover, 1932 - 1934; 5 Teile; Abbildungen, Listen, 284 Seiten
    1. Inhaltsverzeichnis: [Online
    2. Teil I: Kriegsjahr 1914 Online
    3. Teil II: Kriegsjahr 1915 Online
    4. Teil III: Kriegsjahr 1916 Online
    5. Teil IV: Kriegsjahr 1917 Online
    6. Teil V: Kriegsjahr 1918 Online
  4. Dietze, Ehemaliges 2. Hannoversches Ulanen-Regiment Nr. 14 [5]; Die Tradition des deutschen Heeres Heft 343; 16 Seiten; Verlag Kyffhäuser, Berlin 1938
  5. Bernhard Schwertfeger, Geschichte der Königlich Deutschen Legion 1803 - 1816 - Stammgeschichte für Füsilier-Regiment General-Feldmarschall Prinz Albrecht von Preußen (Hann.) Nr. 73, Hannovversches Jäger-Bataillon Nr. 10, Dragober-Regiment König Carl I von Rumänien (1. Hann.) Nr. 9, Husaren-Regiment Königin Wilhelmina der Niederlande (Hann.) Nr. 15, Königs-Ulanen-Regiment (1. Hann.) Nr. 13, 2. Hannoversches Ulanen-Regiment Nr. 14, Feld-Artillerie-Regiment von Scharnhorst (1. Hann.) Nr. 10, Hannoversches Pionier-Bataillon Nr.10; In zwei Bänden, Hannover (u.a.), Hahn, 1907

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  2. Wegner, Stellenbesetzung der Deutschen Heere 1815 - 1939
  3. Kriegsministerium 322/11. A.1.a. vom 07.11.1867 veröffentlicht im Armee-Verordnungs-Blatt Nr. 19 vom 19.11.1867
  4. Qu.: Reichsarchiv Bd. 18 Argonnen
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 Eike Mohr, Heeres- und Truppengeschichte des Deutschen Reiches und seiner Länder 1806 - 1918 - eine Bibliographie
Kavallerie-Regimenter 1806 - 1914
Formationsgeschichte: 1806-1914 | 1914-1918 -|- Portal:Militär -|- Kavallerie-Regimenter: 1806-1914 | 1914-1918

Kürrasiere und schwere Reiter: Gardes du Corps | Garde-Kürassier-Regiment | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | Schw.RR 1 | Schw.RR 2 |

Dragoner: Garde 1 | Garde 2 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 |

Husaren: Leib-Garde | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 |

Ulanen: Garde 1 | Garde 2 | Garde 3 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 |

Jäger z.Pf.: Königs | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 |

Kgl. Bayer.: Schweres Reiter-Regiment: 1 | 2 | Chevaulegers: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | Ulanen: 1 | 2 |

Kavallerie-Einheiten, die zusätzlich im 1. Weltkrieg aufgestellt wurden

Regimenter: 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | - | 93 | 94 | Kavallerie-Eskadrons: G | 4 | 8 | 10 | 19 | 205 | 206 | 207 | Kavallerie-Abteilungen: 201 | 202 | 203 | 204 | Kavallerie-Züge: 701 | 702 | 703 |


Reserve: schwere Reiter: 1 | 2 | 3 | -|- Dragoner: Garde | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | Württ. | -|- Husaren: 1 | 2 | - | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 18 | sächs. | -|- Ulanen: Garde | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 18 | Sächs. | -|- Jäger z.Pf.: 1 Kgl. Bayer. Kavallerie: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | Reserve-Kavallerie-Abteilungen: 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | - | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | - | b.8 |


Landwehr: Regimenter: 1 | 2 | 10 | 11 | 90 | 91 | 92 | Eskadrons: GK.1 | GK.2 | GK.3 | - | I.1 | I.2 | I.3 | - | II.1 | II.2 | II.3 | - | III.1 | III.2 | - | IV. | - | V.1 | V.2 | V.3 | V.4 | - | VI.1 | VI.2 | VI.3 | - | VII.1 | VII.2 | VII.3 | - | VIII.1 | VIII.2 | - | IX.1 | IX.2 | IX.3 | - | X.1 | X.2 | X.3 | - | XI.1 | XI.2 | XI.3 | - | XII. | - | XIII.1 | XIII.2 | XIII.3 | XIII.4 | - | XIV.1 | XIV.2 | XIV.3 | - | XVII.1 | XVII.2 | XVII.3 | - | XVIII.1 | XVIII.2 | XVIII.3 | XVIII.4 | - | XIX.1 | XIX.2 | - | XX.1 | XX.2 | XX.3 | - | XXI. | kgl. Bayer. Landwehr-Eskadrons: B.I.1 | B.I.2 | - | B.II.1 | - | B.III.1 |


Ersatz: Regimenter: I. AK | VI. AK | 2. VI. AK | Eskadrons: Kür.5 | Gr.z.Pf.3 | Drag.7 | Drag.11 | Lb.Hus.1 | Hus.4 | Hus.6 | Ul.1 | Ul.2 | Ul.3 | Ul.4 | Ul.7 | Ul.11 | Ul.15 | Jg.z.Pf.1 | Jg.z.Pf.4 | Jg.z.Pf.11 | Ersatz-Abteilungen: I. | II. | III. | IV. | V. | VI. | VII. | VIII. | IX. | X. | XI. | XII. | XIII. | XIV. | XV. | XVI. | XVII. | XVIII. | XIX. | XX. | XXI. | b.I. | b.II. | b.III. | Abteilungen: Hannover | Kassel | Münster | München | Nürnberg |


Landsturm-Eskadrons:

Persönliche Werkzeuge