HR 8

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Formationsgeschichte: 1806-1918 | 1870/71 | 1914-1918 Portal:Militär Kavallerie: 1806 - 1914 | 1914-1918
Husaren-Regiment Kaiser Nikolaus II. von Rußland (1. Westfälisches) Nr.8
Dieses Regiment ist das 1. der Husaren-Regimenter aus der Provinz Westfalen, und das 8. des Deutschen Reiches.
Standarte Husaren-Regiment Kaiser Nikolaus II. von Rußland (1. Westfälisches) Nr.8

Inhaltsverzeichnis

Stiftungstag

  • 7.3.1815

Garnison 1914

  • St., 1., 3., 4. : Schloß Neuhaus
  • 2., 5. : Paderborn

Unterstellung 1820-1914

1820-1849:

1850:

1851-1914:

Unterstellung 1914-1918

Kriegsgliederung am 17.08.1914 [1]

übergeordnete Einheiten

Formationsgeschichte

  • Laut AKO vom 7.3. und 25.3.1815 befiehlt die Errichtung eines Husaren-Regts. aus dem 4. Eskadron des Hus.-Regt. Nr.2, aus dem 2. Esk. Hus.-Regt. Nr.3 und dem 4. Esk. Hus.-Regt. Nr.6, wurden 1. bzw. 2. und 3. Esk., 1816 zusammentritt in Lüttich, die 4. Esk. wurde im Regt. gebildet.
  • 25.3.1815: Das Regiment erhält die Nummer 8.
  • 7.5.1860: Abgabe der 4. Esk. an das jetzige Dragoner-Regt. Nr.5.
  • 1.10.1860: Errichtung einer 5. Eskadron.
  • 27.9.1866: Abgabe des 4. und 6. Esk. an das Hus.-Regt. Nr.15.
  • 1.4.1867: Vermehrung auf fünf Esks.

Standorte

  • 1816: Lübben, Lübbenau, Luckau (auch Lieberose).
  • 1817: Trier
  • 1820: Düsseldorf, Wickrath
  • 1834: Düsseldorf, Benrath
  • 1849/50: waren Dübben, Kemberg, Schmiedeberg als Standort bestimmt, das Regt. war aber im Felde gegen Dänemark und trat dann zur Besetzung von Hamburg.
  • 1851: Lippstadt, Neuhaus, Paderborn
  • 1858: Paderborn, Lippstadt, Neuhaus (daneben von 1860-1878 Wiedenbrück).
  • 1881: Paderborn, Neuhaus

Namensgebung

  • 25.03.1815: 8. Husaren-Regiment
  • 05.11.1816: 8. Husaren-Regiment (1. Westfälisches)
  • 10.03.1823: 8. Husaren-Regiment
  • 04.07.1860: 1. Westfälisches Husaren-Regiment Nr. 8
  • 17.11.1894: Husaren-Rgt. Kaiser Nikolaus II. von Rußland (1. Westfälisches) Nr. 8

Uniformen

Schulterklappe: ab 5. September 1896 bekrönter Namenszug (kyrillische Letter) "N II" des Kaisers Nikolaus II. von Russland (bis ca. 1917).

  • ab, von - bis: Ggf Beschreibung der Farben usw

Datei:Bild mit Uniformen.jpg

Feldzüge, Gefechte usw

  • 1815 gegen Frankreich: (Res. Kav., IV. Armeekorps) Schlacht bei Belle Alliance, Gefecht bei Senlis, Bombardement des Forts Guise.
  • 1849 gegen Dänemark: (Res. Kav. der 3. preussischen Div.) Gefechte bei Alminde, bei Veile, bei Aarhuus.
  • 1866 gegen Österreich: (Div. Goeben, Main-Armee) Gefechte bei Dermbach, bei Kissingen, bei Lausach - Waldaschaff, bei Aschaffenburg, Scharmützel bei Waldün - Amorbach, an der Tauber, bei Gerchsheim.
  • 1870/71 gegen Frankreich: (13. Inf. Div., VII. Armeekorps) Schlachten bei Spichern, bei Colombey - St. Privat, bei Noisseville, Scharmützel bei Auxerre und St. Brie, Avantgardengefecht bei Piemont, Gefecht am Ognon, bei Quingey, Einschliessung und Belagerung von Montmedy, Beobachtung und Einschliessung von Longwy.
  • 1914/18: siehe Kriegschronik der 9. Kavallerie-Division und der Garde-Kavallerie-Schützen-Division.

Regimentschefs

  • 1842-1864: Kronprinz, dann König Maximillian II. von Bayern, 1865-1886: König Ludwig II. von Bayern, 1888: Cäsarewitsch, jetzt Kaiser Nikolaus II. von Russland.

Regimentskommandeure

07.03.1815 Oberst von Colomb
01.12.1823 Oberst von Sulicki
20.03.1929 Oberst von Simolin
30.03.1838 Oberst Ernst Friedrich von Natzmer
08.02.1842 Oberst von Rohr
05.12.1846 Oberst von Westarp
07.05.1850 Oberstleutnant Frhr von und zu Inn und Knyphausen
08.01.1853 Oberstleutnant Herzog Eugen Erdmann von Württemberg
30.10.1856 Oberstleutnant von Rauch
02.07.1862 Oberstleutnant Hermann Carl Friedrich von Rantzau
28.06.1868 Oberstleutnant Heusinger von Waldegg
09.12.1869 Oberst von Arent
16.11.1875 Oberst von Niesewand
1883 Oberst von Szczytnicki
1889 Oberst von Below
1894 Oberst von Czettriz und Neuhaus
1897 Oberst von Holy–Poniecitz
1901 Oberst Freiherr von Lyncker
1906 Oberst Frhr von Wechmar
1911 Oberst von Bodelschwingh
1915 Oberst von Lydow
1917 (bis 1919) Oberst von Manstein

Regimentskirchenbücher

  • Regimentskirchenbücher im Landeskirchlichen Archiv der Evang. Kirche Westfalen:
    • Husaren-Regiment Nr. 8 Digitalisate bei Archion (gebührenpflichtig):
      • Beerdigungen 1815 - 1817
      • Taufen 1815 - 1817, Enthält: 2. Eskadron
      • Taufen 1820-1829, Trauungen, Beerdigungen 1820-1828
      • Taufen, Trauungen 1829-1856, Beerdigungen 1829-1857
      • Taufen, Trauungen, Beerdigungen 1858 - 1867
      • Trauungen 1815 - 1817
    • Infanterie-Regiment Nr. 13 Digitalisate bei Archion (gebührenpflichtig):
      • Taufen 1859 - 1863, Enthält auch: Infanterie-Regiment 15 (Minden, Festung Bielefeld), Kürassier-Regiment 4 (Münster, Hamm), Husaren-Regiment 8 (Paderborn, Neuhaus, Lippstadt), Landwehr-Regiment 13 (Münster), Landwehr-Regiment 15 (Münster), 1. Westfälisches Infanterie-Regiment Nr. 13
    • Ulanen-Regiment Nr. 6 Digitalisate bei Archion (gebührenpflichtig):
      • Trauungen 1834 - 1867, enthält: 3. Eskadron; Husaren-Regiment 8, westfälisch (Paderborn), Thüringisches Ulanen-Regiment Nr. 6

Literatur

  • NN: "Geschichte des 1. Westfälischen Husaren-Regiments Nr. 8", Berlin, E.S. Mittler und Sohn, 1882, Digitalisat des Göttinger Digitalisierungszentrums, Digitalisat der ULB Münster
  • Max. v. Oertzen: "Geschichte des 1. Westfälischen Husaren-Regiments Nr. 8 und des Reserve-Husaren-Regiments Nr.5 sowie der übrigen Kriegsformationen", Paderborn 1939, Schönigh, 832 Seiten.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
Husaren 1806 - 1914

Leib-Garde | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 |

Persönliche Werkzeuge