DR 15

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Formationsgeschichte: 1806-1918 | 1870/71 | 1914-1918 Portal:Militär Kavallerie: 1806 - 1914 | 1914-1918
3. Schlesisches Dragoner-Regiment Nr. 15
Schles. Dragoner Regiment 15

Inhaltsverzeichnis

Stiftungstag

27. September und 2. Oktober 1866

Unterstellung 1867-1914

1867-1869:

1871-1875:

1875-1890:

1890-1912:

1912-1914:

Unterstellung 1914-1918

Formationsgeschichte

Durch Allerhöchste Kabinettordres vom 27. September und 2. Oktober 1866 wurde das 3. Schlesische Dragoner-Regiment 15 neu gebildet. Folgende Regimenter gaben je 1 Eskadron ab. - Es wurde formiert:

  • die 1. Eskadron aus der 5. Eskadron Leibkürassier-Regiment Nr. 1
  • die 2. Eskadron aus der 5. Eskadron 2. Schlesisches Dragoner-Regiment Nr. 8
  • die 3. Eskadron aus der 5. Eskadron 1. Schlesisches Husaren-Regiment Nr. 4
  • die 4. Eskadron aus der 5. Eskadron 2. Schlesisches Husaren-Regiment Nr. 6

Durch AKO vom 28. Februar 1867 wurde dann die 5. Eskadron aus je 12 Dispositionsurlaubern der genannten 4 Regimenter und des Schlesischen Ulanen-Regiments Nr. 2 sowie aus 59 Rekruten gebildet. Das 3. Schlesische Dragoner-Regiment Nr. 15 trat am 1. April 1867 mit schlesischem Ersatz auf schlesischem Boden zusammen.

Krieg gegen Frankreich 1870/1871

  • 16. Juli 1870 Mobilmachung
  • 27. Juli 1870 Marsch nach Breslau
  • 3. August 1870 Verladung
  • 5. August 1870 Entladung in Landau
  • Kämpfe in Frankreich, Belagerung von Paris
  • 18. Januar 1871 eine Abordnung des Regiments mit Standarte nimmt an der Kaiserproklamation teil
  • 3. März 1871 Abzug von Paris
  • 18. Mai 1871 Dem Regiment wird Hagenau als Garnisonsstadt zugewiesen
  • 16. Juni 1871 General der Kavallerie Wilhelm von Thümpling wird zum Chef des Dragoner-Regiments 15 ernannt
  • 9. Juli 1871 Einzug in Hagenau
  • 10 Juli 1871 Demobilmachung


  • 1876 wird das Regiment der neuformierten Kavalleriedivision des XV. Armeekorps zugeteilt.
  • 1879 Parade des Armeekorps vor Wilhelm I. anschl. Kaisermanöver des XV. AK.
  • 1883 Verabschiedung des Regimentschefs Gen. v. Thümpling in den Ruhestand
  • 1886 Das Regiment exerziert in der Kavalleriedivision des Grafen Häseler
  • 1890 Korpsmanöver bei Saarunion im Beisein des Generalinspekteurs Großherzog Friedrich von Baden - Die Kavalleriedivision des XV. AK. wird aufgelöst. Das Regiment tritt zurück in de Verband der 31. Inf.Div.
  • 1891 25jähriges Stiftungsfest
  • 1893 Kaisermanöver gegen das XIV. Armeekorps bei Lauterburg
  • 1895 Erinnerungsfeier an den Deutsch/Französischen Krieg vor 25 Jahren
  • 1897 Kaisermanöver an Rhein und Main
  • 10. September 1897 Seine königliche Hoheit Prinz Ludwig Ferdinand von Bayern wird zum Chef des Dragoner-Regiments 15 ernannt
  • 1899 Kaisermanöver im Württemberg
  • 1902 u. 1903 Regimetsübungen in der Kavalleriedivision König
  • 1905 Das Regiment wird zur 28. Inf.Division abkommandiert, um an der Herbstübungen des XIV. AK. teilzunehmen Kaiserparade in Hoburg, Kaisermanöver in der Gegend von Katzenellenbogen
  • 1908 Kaisermanöver bei St.Avold
  • 1911 Große Schwimmübung über den Rhein bei Drusenheim. Leutnant Winter durchschwimmt den Fluß in kompletter Uniform mit gesatteltem Pferd
  • 1913 Letzte große friedensmäßige Truppenübung im Verband der Kavalleriedivision v.d. Decken bei Tauberbischoffsheim
  • 1914 - 1918 Erster Weltkrieg
  • Mai 1917 bis Juli 1918 Umwandlung der 7. Kav.Div in eine Kavallerieschützendivision
  • 11. November 1918 Waffenstillstand anschl. Rückmarsch des Dragoner-Regiments 15 über Villingen nach Kassel. In Rothenburg an der Fulda wird das 3. Schlesische Dragoner-Regiments demobilisiert. Das Reiter-Regiment 8 führt die Tradition des 3. Schlesischen Dragoner-Regiments in der Reichswehr fort.

Namensgebung

  • 02-10-1866: Dragoner-Regiment Nr. 15
  • 07.11.1867 [2]: 3. Schlesisches Dragoner-Regiment Nr. 15

Standorte

  • 1866:
    • Groß-Stehlitz (Stab und 1. Eskadron)
    • Thost (2. Eskadron)
    • Guttentag
    • Lublinitz
    • Rosenberg in Oberschlesien
  • 30.03.1867 [3]: Eine Eskadron wurde in Rosenberg anstelle von Ujest garnisoniert.
  • 1914: Hagenau/Haguenau im Elsas

Uniformen und Ausrüstung

  • Uniform:

Der kornblumenblaue Waffenrock hatte rosafarbene Abzeichen, weiße Knöpfe und weiße Vorstöße um Kragen und Ärmelaufschlag. Das Säbelkoppel und der Helmbeschlag waren ebenfalls weiß

  • Bewaffnung:

Kavalleriedegen 89, Karabiner 98, preuss. Stahlrohrlanze

Feldzüge, Gefechte und Schlachten - 1. Weltkrieg 1914-1918

Frankreich / Belgien

  • 8.8. - 19.8. 1914 Grenzschutzgefechte in Lothringen
  • 20.8. - 22.8.1914 Schlacht in Lothringen
  • 22.8. - 14.9.1914 Schlacht vor Nancy und Epinal
  • 23.9. - 6.10.1914 Schlacht an der Somme
  • 1.10. - 13.10.1914 Schlacht bei Arras
  • 15.10. - 28.10.1914 Schlacht bei Lille
  • 30.10. - 24.11.1914 Schlacht bei Ypern
  • 4.12.1914 - 26.10.1915 Stellungskrieg in Lothringen
  • 22.6. - 29.6.1915 und 15.7.1915 Leintry

Rumänien

  • 28.10. - 8.11.1916 Grenzkämpfe am Vulkangebirge
  • 10.11. - 14.11.1916 Schlacht am Szurduk
  • 16.11. - 17.11.1916 Schlacht von Targu - Jiu
  • 18.11. - 23.11.1916 Verfolgung durch die Westwalachei
  • 23.11. - 27.11.1916 Kämpfe am unteren Alt
  • 28.11. - 30.11.1916 Gefechte der Kavallerie zwischen Alt und Arges
  • 1.12. - 3.12.1916 Schlacht am Arges
  • 6.12.1916 Einnahme von Bukarest
  • 9.12. - 20.12.1916 Verfolgungskämpfe an Jalomita-Prahova und Buzaul
  • 21.12.-27.12.1916 Schlacht bei Rimnicul-Sarat
  • 28.12.1916 - 3.1.1917 Verfolgungskämpfe nach der Schlacht bei Rimnicul-Sarat
  • 4.1. - 8.1.1917 Schlacht an der Putna
  • 9.1.1917-12.1.1917 Stellungskrieg an der Putna und Sereth

Frankreich / Belgien

  • 10.3. - 21.3.1917 Kämpfe an der Aisne
  • 15.5.1917 - 20.5.1918 Stellungskrieg im Oberelsas
  • 2.6. - 9.7.1918 Stellungskrieg in Lothringen
  • 7.7. - 26.8.1918 Stellungskrieg in Flandern
  • 27.8. - 31.8.1918 Abwehrschlacht zwischen Scarpe und Somme
  • September 1918 Schlacht zwischen Coucy und Bapaume

Regimentschefs, -kommandeure

Regimentschefs:

  • vom 16. Juni 1871 bis 22. Nov. 1883 General der Kavallerie von Thümpling
  • vom 10. Sept 1897 bis Nov. 1918 sein. königl. Hoheit Prinz Ludwig Ferdinand von Bayern

Regimentskommandeure:

  • von 1866 bis 1871 Oberst v. Busse
  • von 1871 bis 1875 Oberst v. Heßberg
  • von 1875 bis 1878 Oberst Frhr. v. Buddenbrock-Hettersdorf
  • von 1878 bis 1886 Oberst Schmidt v. Altenstadt
  • von 1886 bis 1890 Oberst Frhr. v. Diepenbroick-Grüter
  • von 1890 bis 1891 Oberstlt. Otto
  • von 1891 bis 1895 Oberst Frhr. v. Fürstenberg
  • von 1895 bis 1899 Oberst Frhr. v. Rodde
  • von 1899 bis 1901 Oberst v. Horn
  • von 1901 bis 1906 Oberst Rocholl
  • von 1906 bis 1910 Oberst Hellwig
  • von 1910 bis 1911 Oberstlt. v. Lindern
  • von 1911 bis 1912 Major Graf Berghe v. Trips
  • von 1912 bis 1914 Oberstlt. v. Abercron
  • von 1914 bis 1915 Oberstlt. Hotop
  • 1915 Oberstlt. Deetjen
  • von 1915 bis 1916 Oberstlt. Buchfinck
  • von 1916 bis 1918 Oberstlt. Graf v. Hopffgarten
  • 1918 Major Koch

Literatur

Uniformen:
Ulrich Herr, Jens Nguyen
Die deutsche Kavallerie von 1871 bis 1914 - Uniformierung und Ausrüstung
Verlag Militaria, Wien, 2006
Feldzüge und Gefechte:
Militärpaß des Soldaten Karl Sticher, aus Straßebersbach
Gefreiter in der 5. Eskadron des Dragoner-Regiments 15
Formationsgeschichte:
Major a.D. Heinrich Köhler
Das 3. Schlesische Dragoner-Regiment Nr. 15
Seine Geschichte von 1866 - 1914  - Das Regiment im Weltkrieg
Verlag F.A. Brockhaus, Leipzig, 1930

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  2. Kriegsministerium 322/11. A.1.a. vom 07.11.1867 veröffentlicht im Armee-Verordnungs-Blatt Nr. 19 vom 19.11.1867
  3. Armeeverordnung 1867 Nr. 8; Dislokations-Veränderungen betreffend.
Kavallerie-Regimenter 1806 - 1914
Formationsgeschichte: 1806-1914 | 1914-1918 -|- Portal:Militär -|- Kavallerie-Regimenter: 1806-1914 | 1914-1918

Kürrasiere und schwere Reiter: Gardes du Corps | Garde-Kürassier-Regiment | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | Schw.RR 1 | Schw.RR 2 |

Dragoner: Garde 1 | Garde 2 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 |

Husaren: Leib-Garde | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 |

Ulanen: Garde 1 | Garde 2 | Garde 3 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 |

Jäger z.Pf.: Königs | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 |

Kgl. Bayer.: Schweres Reiter-Regiment: 1 | 2 | Chevaulegers: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | Ulanen: 1 | 2 |

Kavallerie-Einheiten, die zusätzlich im 1. Weltkrieg aufgestellt wurden

Regimenter: 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | - | 93 | 94 | Kavallerie-Eskadrons: G | 4 | 8 | 10 | 19 | 205 | 206 | 207 | Kavallerie-Abteilungen: 201 | 202 | 203 | 204 | Kavallerie-Züge: 701 | 702 | 703 |


Reserve: schwere Reiter: 1 | 2 | 3 | -|- Dragoner: Garde | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | Württ. | -|- Husaren: 1 | 2 | - | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 18 | sächs. | -|- Ulanen: Garde | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 18 | Sächs. | -|- Jäger z.Pf.: 1 Kgl. Bayer. Kavallerie: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | Reserve-Kavallerie-Abteilungen: 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | - | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | - | b.8 |


Landwehr: Regimenter: 1 | 2 | 10 | 11 | 90 | 91 | 92 | Eskadrons: GK.1 | GK.2 | GK.3 | - | I.1 | I.2 | I.3 | - | II.1 | II.2 | II.3 | - | III.1 | III.2 | - | IV. | - | V.1 | V.2 | V.3 | V.4 | - | VI.1 | VI.2 | VI.3 | - | VII.1 | VII.2 | VII.3 | - | VIII.1 | VIII.2 | - | IX.1 | IX.2 | IX.3 | - | X.1 | X.2 | X.3 | - | XI.1 | XI.2 | XI.3 | - | XII. | - | XIII.1 | XIII.2 | XIII.3 | XIII.4 | - | XIV.1 | XIV.2 | XIV.3 | - | XVII.1 | XVII.2 | XVII.3 | - | XVIII.1 | XVIII.2 | XVIII.3 | XVIII.4 | - | XIX.1 | XIX.2 | - | XX.1 | XX.2 | XX.3 | - | XXI. | kgl. Bayer. Landwehr-Eskadrons: B.I.1 | B.I.2 | - | B.II.1 | - | B.III.1 |


Ersatz: Regimenter: I. AK | VI. AK | 2. VI. AK | Eskadrons: Kür.5 | Gr.z.Pf.3 | Drag.7 | Drag.11 | Lb.Hus.1 | Hus.4 | Hus.6 | Ul.1 | Ul.2 | Ul.3 | Ul.4 | Ul.7 | Ul.11 | Ul.15 | Jg.z.Pf.1 | Jg.z.Pf.4 | Jg.z.Pf.11 | Ersatz-Abteilungen: I. | II. | III. | IV. | V. | VI. | VII. | VIII. | IX. | X. | XI. | XII. | XIII. | XIV. | XV. | XVI. | XVII. | XVIII. | XIX. | XX. | XXI. | b.I. | b.II. | b.III. | Abteilungen: Hannover | Kassel | Münster | München | Nürnberg |


Landsturm-Eskadrons:

Persönliche Werkzeuge