Bopfingen

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Baden-Württemberg > Regierungsbezirk Stuttgart > Ostalbkreis > Bopfingen

Lokalisierung der Stadt/Gemeinde Bopfingen innerhalb des Kreises Ostalbkreis

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Wappen

Wappen

Allgemeine Information

Die Reichsstadt Bopfingen kam 1802 an Bayern und 1810 an Württemberg zum Oberamt Neresheim. Bei der Kreisreform 1938 wurde das Oberamt aufgelöst und dem Landkreis Aalen eingegliedert. Bei der Gemeindereform 1973 wurde dieser Landkreis aufgelöst und dem Ostalbkreis zugeordnet. Dabei wurden einige bis dahin selbständige Gemeinden zu Bopfingen eingemeindet.

Nachbargemeinden sind Unterschneidheim, Kirchheim am Ries, Riesbürg, Nördlingen, Neresheim, Aalen, Lauchheim und Westhausen.

Politische Einteilung

Zur Stadt Bopfingen gehör(t)en folgende Teilorte und Wohnplätze[1]:

  • Hohenberg
  • Holzmühle
  • Kalkofen (2 Höfe)
  • Wiesmühle

Die folgenden seither selbständigen Gemeinden wurden im Zuge der Gemeindereform 1973 mit ihren Teilorten[1] zu Bopfingen eingemeindet:

  • Aufhausen bis 1.1.1975 selbständige Gemeinde
    • Bayermühle
    • Michelfeld
    • Schlägweidmühle (obere/untere)
    • Walkmühle (und Ölmühle)
  • Baldern bis 1.10.1973 selbständige Gemeinde
    • Berg bis 1932, danach Lippach (Oberamt Ellwangen)
    • Blankenhöfe
    • Forsthaus
    • Parkhaus
    • Schloß Baldern
    • Zimmerstetten
  • Flochberg bis 1.1.1970 selbständige Gemeinde
    • Dorfen
    • Härtsfeldhausen
    • Heidmühle
  • Kerkingen bis 1.1.1972 selbständige Gemeinde
    • Edelmühle
    • Itzlingen
    • Meisterstall
    • Ziegelhütte?
  • Oberdorf bis 1.10.1973 selbständige Gemeinde
    • Nagelmühle
    • Steinmühle
  • Schloßberg bis 1.1.1971 selbständige Gemeinde, bis 1850 zu Flochberg, bis 1820 zu Bopfingen[2]
  • Trochtelfingen bis 1.1.1972 selbständige Gemeinde
    • Obere Röhrbachmühle
    • Untere Röhrbachmühle
  • Unterriffingen bis 1.1.1975 selbständige Gemeinde
    • Oberriffingen
    • Ungnad
    • Weidendorf?

Bopfingen ist Sitz der Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Bopfingen mit den Mitgliedsgemeinden

  • Bopfingen

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Zur evangelischen Kirchengemeinde Bopfingen gehör(t)en folgende Filialen:

  • Hohenberg
  • Holzmühle
  • Wiesmühle

Die kirchlichen Verhältnisse der evangelischen Einwohner der Teilorte:

  • Trochtelfingen eigene Pfarrei mit den Filialen:
    • Oberröhrbachmühle
    • Unterröhrbachmühle

zu Bopfingen sind eingepfarrt:

  • Aufhausen
  • Baldern
  • Flochberg
  • Meisterstall
  • Oberdorf
  • Schloßberg
  • Unterriffingen

zu Kirchheim am Ries ist eingepfarrt:

  • Kerkingen

Katholische Kirchen

Geschichte

siehe auch Oberamt Marktoffingen

Genealogische und historische Gesellschaften

Historische Gesellschaften

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Kirchenbücher

Siehe Verzeichnis der württembergischen Kirchenbücher (E-Book) Mitmachen.

Evangelische Kirchengemeinde Bopfingen
  • Taufbücher ab 1546
  • Ehebücher ab 1546
  • Totenbücher ab 1593
Evangelische Kirchengemeinde Trochtelfingen
  • Taufbücher ab 1566
  • Ehebücher ab 1565
  • Totenbücher ab 1612

Die württembergischen, evangelischen Kirchenbücher können als Mikrofilm im Landeskirchlichen Archiv Stuttgart, sowie für viele Kirchspiele auch als Digitalisat bei Archion eingesehen werden. Die Einspielung der Digitalisate soll bis Ende 2016 abgeschlossen sein (Pressemeldung).

Katholische Kirchengemeinde Aufhausen
  • Taufbücher ab 1558
  • Ehebücher ab 1560
  • Totenbücher ab 1598
Katholische Kirchengemeinde Baldern
  • Taufbücher ab 1841
  • Ehebücher ab 1841
  • Totenbücher ab 1841
Katholische Kirchengemeinde Flochberg
  • Taufbücher ab 1739
  • Ehebücher ab 1739
  • Totenbücher ab 1739
Katholische Kirchengemeinde Härtsfeldhausen
  • Taufbücher ab 1704
  • Ehebücher ab 1704
  • Totenbücher ab 1704
Katholische Kirchengemeinde Kerkingen
  • Taufbücher ab 1658
  • Ehebücher ab 1658
  • Totenbücher ab 1658
  • Filial Itzlingen
    • Taufbücher ab 1671
    • Ehebücher ab 1671
    • Totenbücher ab 1671
Katholische Kirchengemeinde Unterriffingen
  • Taufbücher ab 1663
  • Ehebücher ab 1607
  • Totenbücher ab 1607

Adressbücher

→ Kategorie: Adressbuch für Bopfingen

Quelleneditionen

Rechtsquellen

  • Brenner, Bernhard: Die ländlichen Rechtsquellen aus der Grafschaft Oettingen; Augsburg 2005, ISBN 3-89639-462-2, aus der Reihe: Schwäbische Forschungsgemeinschaft: Reihe 5b Rechtsquellen, Band 2
    • Amt Baldern, S. 83
      • Aufhausen, S. 83
        • Dorfordnung von 1653, S. 84-88
    • Amt Flochberg, S. 115
      • Oberdorf, S. 115
        • Dorfordnung von 1534, S. 116-124
      • Trochtelfingen, S. 124
        • I: Untergangsordnung von 1516, S. 125-126
        • II: Dorfordnung von 1525, S. 126-131
        • III: Untergangsordnung (undat.) [erstes Drittel 16. Jh.?], S. 131-132
        • IV: Untergangsordnung [1535/1545?], S. 133-137
        • V: Protokoll und Eschatokoll zur Konfirmierung von 1584, S. 137-139
        • VI: Strafgelder- und Gebührenordnung von 1646, S. 139-141
        • VII: Zusammenstellung verschiedener Rechtstexte (undat.):, S. 142-161
          Dorfordnung von 1668
          Untergangsordnung von 1545
          Untergängereid (undat.)
          Roßbeschauordnung von 1579
          Schafbeschauordnung von 1519
          Vergleich von 1655

Bibliografie

  • Literatursuche nach Bopfingen in der Landesbibliographie Baden-Württemberg online

Genealogische Bibliografie

  • KB-Verkartung: 1546-1810, ev; Bearbeiter: Pfr. Alfred Maier; Auskunft: Dr. Arthur Mez, 73447, Oberkochen, Mozartweg 9; Einsicht: Ostalbgruppe im Verein für Familien- und Wappenkunde in Württemberg und Baden, 73430 Aalen
  • Marchta[ler], Kurt Ehr. von: Der Freien Reichstadt Bopfingen ältestes Bürgerbuch, 1452-1592. In: Familiengeschichtliche Blätter. - 41. (1943), 86-154
  • Weißenberger, Paulus: Das Giltregister der St. Blasiuspflege zu Bopfingen vom Jahre 1495 als heimatgeschichtliche Quelle. In: Jahrbücher für Statistik und Landeskunde von Baden-Württemberg. 8 (1964) 23-41
  • Strang, Werner: Ahnenliste Strang aus 88499 Bechingen/Zell: mit den Stämmen Fischer u. Schwerer aus 55413 Oberdiebach, Pfundt u. Dererer aus 74613, Öhringen, Neunhöffer aus 74653, Künzelsau, Häselin, Ensslin, Weiler u. Pfister aus 73441, Bopfingen, Throm u. Söhner aus 74722 Hettingen u.a.. Neuötting 2009. Standort: Landeskirchliche Zentralbibliothek: NGB/ 194

Historische Bibliografie

  • Enßlin, Helmut: Bopfingen, Freie Reichsstadt - Mittelpunkt des württembergischen Rieses; 1971, ISBN 3 8062 0092 0
  • Baumhauer, Hermann: Der Herlin-Altar zu Bopfingen und seine Stadtkirche; 1972, ISBN 3-8062-01110-2
  • Stadt Bopfingen (Hrsg.): Bopfingen, Landschaft - Geschichte - Kultur; 1992, ISBN 3 8062 0892 1
  • Pötzl, Walter: St. Blasius in Bopfingen und Unsere Liebe Frau auf dem Roggenacker - eine spätmittelalterliche und eine barocke Wallfahrt im Vergleich - (Zusammenfassung), in: Verein Rieser Kulturtage (Hrsg.): Rieser Kulturtage, Dokumentation, Band VI/1986; Nördlingen 1987, S. 649-655
  • Meyer, Klaus / Hersacher, Roland: Trochtelfingen, Flochberg, Schlossberg und Bopfingen in alten Ansichten, in: Verein Rieser Kulturtage (Hrsg.): Rieser Kulturtage, Dokumentation, Band XV/2004; Nördlingen 2005, S. 237-252
  • Vetter, Sascha / Stumpp-Dülch, Andrea / Naffin, Beate: "Grenzen überBRÜCKEN" - Eine Ausstellung des Deutschen Roten Kreuzes Bopfingen zum Thema "Integration von Spätaussiedlern in das Gemeinwesen", in: Verein Rieser Kulturtage (Hrsg.): Rieser Kulturtage, Dokumentation, Band XV/2004; Nördlingen 2005, S. 611-636
  • Rau, Michael: Erlaubte Bilder. "Du sollst dir kein Bildnis machen" und die christliche Kunst am Beispiel des Bopfinger Konfessionsbildes (Bopfingen), in: Verein Rieser Kulturtage (Hrsg.): Rieser Kulturtage, Dokumentation, Band XIX/2012; Nördlingen 2014, S. 393-408
  • Freller, Thomas: Von gelehrten Mönchen, braven Bürgern und wilden Männern. Die Ostalb im Spiegel der Reiseberichte der Aufklärung (Bopfingen, Neresheim, Nördlingen, Wallerstein); in: ostalb/einhorn, Vierteljahreshefte für Heimat und Kultur im Ostalbkreis; Heft 147 2010, S. 173-182
  • Rau, Michael: Brot, Göttin oder Ausblick? Über Herkunft und Bedeutung des Namens "Ipf" (Bopfingen); in: ostalb/einhorn, Vierteljahreshefte für Heimat und Kultur im Ostalbkreis; Heft 149 2011, S. 10-12
  • Wiedenmann, Hermann: "Die Bopfinger wurden beinahe ganz entvölkert" - Die Schreckensmonate des Jahres 1634; in: Ostalb, Die Heimat- und Kulturzeitschrift für das östliche Württemberg; Heft 1 1967, S. 53-54
  • Wiedenmann, Hermann: Bevor ein Paar "zur Kirche und zur Gassen" ging - Ein Bopfinger Ehevertrag aus dem Jahre 1696; in: Ostalb, Die Heimat- und Kulturzeitschrift für das östliche Württemberg; Heft 2 1968, S. 11
  • Baumhauer, Hermann: Preislied für Schloß Baldern - Die "Kapell" von Zöbingen (Oettingen-Baldern); in: Ostalb, Die Heimat- und Kulturzeitschrift für das östliche Württemberg; Heft 2 1968, S. 13-19
  • Baldern, in: Miller, Max: Baden-Württemberg, 6. Band; 1965, aus der Reihe: Kröner, Alfred (Hrsg.): Handbuch der Historischen Stätten Deutschlands, S. 50
  • Bopfingen, in: Miller, Max: Baden-Württemberg, 6. Band; 1965, aus der Reihe: Kröner, Alfred (Hrsg.): Handbuch der Historischen Stätten Deutschlands, S. 87-88
  • Flochberg, in: Miller, Max: Baden-Württemberg, 6. Band; 1965, aus der Reihe: Kröner, Alfred (Hrsg.): Handbuch der Historischen Stätten Deutschlands, S. 177-178
  • Trochtelfingen, in: Miller, Max: Baden-Württemberg, 6. Band; 1965, aus der Reihe: Kröner, Alfred (Hrsg.): Handbuch der Historischen Stätten Deutschlands, S. 675-676
  • Bopfingen, in: Bezzel, Ernst / Neureuther, Klaus / Schlagbauer, Albert (Hrsg.): Evangelische Gemeinden im Ries - Dekanatsbezirke Donauwörth, Nördlingen, Oettingen und Ostregion des Kirchenbezirkes Aalen; 1981, S. 190-193
  • Oberdorf am Ipf, in: Bezzel, Ernst / Neureuther, Klaus / Schlagbauer, Albert (Hrsg.),: Evangelische Gemeinden im Ries - Dekanatsbezirke Donauwörth, Nördlingen, Oettingen und Ostregion des Kirchenbezirkes Aalen; 1981, S. 203-205
  • Trochtelfingen, in: Bezzel, Ernst / Neureuther, Klaus / Schlagbauer, Albert (Hrsg.): Evangelische Gemeinden im Ries - Dekanatsbezirke Donauwörth, Nördlingen, Oettingen und Ostregion des Kirchenbezirkes Aalen; 1981, S. 211-213

Archäologische Bibliografie

  • Krause, Rüdiger: Ipf und Kelten - neue archäologische Forschungen zur eisenzeitlichen Siedlungslandschaft am Ipf (Bopfingen), in: Verein Rieser Kulturtage (Hrsg.): Rieser Kulturtage, Dokumentation, Band XIII/2000; Nördlingen 2001, S. 237-252
  • Krause, Rüdiger: Frühkeltische Grabhügel im Umfeld des Ipf - Alte und neue Ausgrabungen von Bopfingen-Unterriffingen und Kirchheim-Osterholz, in: Verein Rieser Kulturtage (Hrsg.): Rieser Kulturtage, Dokumentation, Band XV/2004; Nördlingen 2005, S. 131-149
  • Krause, Rüdiger: Neue archäologische Forschngen zur keltischen Geschichte des Ipf bei Bopfingen, in: Verein Rieser Kulturtage (Hrsg.): Rieser Kulturtage, Dokumentation, Band XVI/2006; Nördlingen 2007, S. 127-152

Weitere Bibliografie

Zeitungen

siehe Nördlingen/Zeitungen#Der Hausfreund

Verschiedenes

nach dem Ort: Bopfingen

Karten

Weblinks

Offizielle Webseiten

Historische Webseiten

  • Informationen zu Bopfingen in LEO-BW, dem landeskundlichen Informationssystem für Baden-Württemberg

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Forscherkontakte in FOKO

Die Datenbank FOKO sammelt und ermöglicht Forscherkontakte. Dort eingetragene Forscher mit genealogischen Interessen in Bopfingen findet man über die Suche

(Zur Erläuterung des Unterschiedes zwischen den angebotenen Suchmöglichkeiten bitte hier weiterlesen).

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung object_1077420
Name
  • Bopfingen (deu)
Typ
  • Stadt (1153 - 1241)
  • Reichsstadt (1241 - 1802)
  • Stadt (1802 -)
Einwohner
  • 12575 (2005)
Postleitzahl
  • W7085 (- 1993-06-30)
  • 73441 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • opengeodb:14764
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 08136010
Karte
   

TK25: 7128

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Schwäbischer Reichskreis (- 1803) ( Reichskreis )

Neresheim (1810 - 1938) ( Oberamt Kreis )

Aalen (1938 - 1972-12-31) ( Landkreis )

Ostalbkreis (1973-01-01 -) ( Landkreis )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Oberdorf am Ipf Gemeinde Ortschaft OBEIPFJN58EU (1973-10-01 -)
Wiesmühle Gebäude Wüstung WIEHLEJN58EU (1936)
Trochtelfingen Pfarrdorf Gemeinde Ortschaft TROGENJN58EU (1972-01-01 -)
Kerkingen Gemeinde Ortschaft KERGEN_W7081 (1972-01-01 -)
Schloßberg Dorf Gemeinde Ortschaft SCHER1_W7081 (1971-01-01 -)
Holzmühle Gebäude HOLHLEJN58EU (1936)
Unterriffingen Pfarrdorf Gemeinde Ortschaft UNTGENJN58DT (1975-01-01 -)
Aufhausen Pfarrdorf Gemeinde Ortschaft AUFSENJN58DU (1975-01-01 -)
Hohenberg Weiler HOHERGJN58DU (1936)
Hahnenmühle Gebäude Wüstung HOHHLEJN58EU (1936)
Flochberg Gemeinde Ortschaft FLOERG_W7081 (1970-01-01 -)
Bopfingen Stadt BOPGENJN58EU
Baldern Gemeinde Ortschaft BALERNJN58DV (1973-10-01 -)


Kernstadt

GOV-Kennung BOPGENJN58EU
Name
  • Bopfingen (deu)
Typ
  • Stadt (1153 -)
Postleitzahl
  • W7085 (- 1993-06-30)
  • 73441 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • geonames:2946368
Karte
   

TK25: 7128

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Bopfingen ( Stadt Reichsstadt Stadt )


Fußnoten

  1. 1,0 1,1 Wohnplatzverzeichnis Ostalbkreis
  2. Bopfingen - Schloßberg


Wappen des Ostalbkreises Städte und Gemeinden im Ostalbkreis (Regierungsbezirk Stuttgart)

Städte: Aalen | Bopfingen | Ellwangen (Jagst) | Heubach | Lauchheim | Lorch | Neresheim | Oberkochen | Schwäbisch Gmünd

Gemeinden: Abtsgmünd | Adelmannsfelden | Bartholomä | Böbingen an der Rems | Durlangen | Ellenberg | Eschach | Essingen | Göggingen | Gschwend | Heuchlingen | Hüttlingen | Iggingen | Jagstzell | Kirchheim am Ries | Leinzell | Mögglingen | Mutlangen | Neuler | Obergröningen | Rainau | Riesbürg | Rosenberg | Ruppertshofen | Schechingen | Spraitbach | Stödtlen | Täferrot | Tannhausen | Unterschneidheim | Waldstetten | Westhausen | Wört

Verwaltungsgemeinschaften: Aalen | Bopfingen | Ellwangen (Jagst) | Kapfenburg | Leintal-Frickenhofer Höhe | Rosenstein | Schwäbisch Gmünd | Schwäbischer Wald | Tannhausen

Persönliche Werkzeuge