Kirchheim am Ries

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Kirchheim ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Kirchheim.


Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Baden-Württemberg > Regierungsbezirk Stuttgart > Ostalbkreis > Kirchheim am Ries

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Die Gemeinde Kirchheim am Ries kam 1806 an Bayern und 1810 an Württemberg zum Oberamt Neresheim. Bei der Kreisreform 1938 wurde das Oberamt aufgelöst und dem Landkreis Aalen eingegliedert. Bei der Gemeindereform 1973 wurde dieser Landkreis aufgelöst und dem Ostalbkreis zugeordnet. Dabei wurden einige bis dahin selbständige Gemeinden zu Kirchheim am Ries eingemeindet.

Nachbargemeinden sind Unterschneidheim, Wallerstein, Riesbürg und Bopfingen.

Politische Einteilung

Zur Gemeinde Kirchheim am Ries gehör(t)en folgende Teilorte und Wohnplätze[1]:

  • Heerhof
  • Hundsmühle abgegangen??
  • Jägerhaus abgegangen??
  • Jagstheim
  • Kalkofen (1 Hof)
  • Osterholz
  • Weihermühle
  • Ziegelhütte abgegangen?

Die folgenden seither selbständigen Gemeinden wurden im Zuge der Gemeindereform 1973 mit ihren Teilorten[1] zu Kirchheim am Ries eingemeindet:

  • Dirgenheim bis 1.1.1973 selbständige Gemeinde
    • Kreuthof

Kirchheim am Ries ist Mitglied in der Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Bopfingen

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

Kloster Kirchheim (Zisterzienser)

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Kirchenbücher

Siehe Eintrag Kirchheim a. R. in Verzeichnis der württembergischen Kirchenbücher, Seite 114.

Evangelische Kirchengemeinde Benzenzimmern

Mit Unterwilflingen und Zipplingen.

  • Taufbücher ab 1652
  • Ehebücher ab 1652
  • Totenbücher ab 1655

Die württembergischen, evangelischen Kirchenbücher können als Mikrofilm im Landeskirchlichen Archiv Stuttgart sowie für viele Kirchspiele auch als Digitalisat bei Archion (Katalogeintrag) eingesehen werden.

Evangelische Kirchengemeinde Kirchheim am Ries

Die württembergischen, evangelischen Kirchenbücher können als Mikrofilm im Landeskirchlichen Archiv Stuttgart sowie für viele Kirchspiele auch als Digitalisat bei Archion (Katalogeintrag) eingesehen werden.

Katholische Kirchengemeinde Dirgenheim
  • Taufbücher ab 1589
  • Ehebücher ab 1589
  • Totenbücher ab 1589
Katholische Kirchengemeinde Kirchheim am Ries

Adressbücher

Quelleneditionen

Rechtsquellen

Bibliografie

  • Literatursuche nach Kirchheim in der Landesbibliographie Baden-Württemberg online

Genealogische Bibliografie

  • KB-Verkartung: 1648-1810, ev; Bearbeiter: Ostalbgruppe; Auskunft: Dr. Arthur Mez, 73447 Oberkochen, Mozartweg 9; Einsicht: Ostalbgruppe im Verein für Familien- und Wappenkunde in Württemberg und Baden, 73447 Oberkochen
  • Engelhard, Alfred: Land und Leute in Kirchheim a. Ries im Jahre 1655; in: Geschichts- und Altertumsverein Ellwangen (Hrsg.): Ellwanger Jahrbuch, Band XXX (1983/84), S. 279-288

Historische Bibliografie

  • Heckmann, Daniela: Klosterarbeiten - barocke Glaubenszeugnisse unter besonderer Berücksichtigung von Kloster Kirchheim am Ries, in: Verein Rieser Kulturtage (Hrsg.): Rieser Kulturtage, Dokumentation, Band X/1994; Nördlingen 1995, S. 389-408
  • Weißenberger, Paulus: Die letzte Kunstblüte des Klosters Kirchheim; in: Ostalb, Die Heimat- und Kulturzeitschrift für das östliche Württemberg; Heft 1 1967, S. 51-52
  • Kirchheim am Ries, in: Miller, Max: Baden-Württemberg, 6. Band; 1965, aus der Reihe: Kröner, Alfred (Hrsg.): Handbuch der Historischen Stätten Deutschlands; S. 338
  • Kirchheim am Ries/Benzenzimmern, in: Bezzel, Ernst / Neureuther, Klaus / Schlagbauer, Albert (Hrsg.): Evangelische Gemeinden im Ries - Dekanatsbezirke Donauwörth, Nördlingen, Oettingen und Ostregion des Kirchenbezirkes Aalen; 1981, S. 194-196

Archäologische Bibliografie

  • Krause, Rüdiger / Pfeffer, Karl-Heinz / Smettan, Hans: Landschafts- und Umweltveränderungen in prähistorischer Zeit am Westrand des Rieses - Forschungsarbeiten am Ohrenberg bei Kirchheim am Ries, in: Verein Rieser Kulturtage (Hrsg.): Rieser Kulturtage, Dokumentation, Band XIII/2000; Nördlingen 2001, S. 221-235
  • Krause, Rüdiger: Frühkeltische Grabhügel im Umfeld des Ipf - Alte und neue Ausgrabungen von Bopfingen-Unterriffingen und Kirchheim-Osterholz, in: Verein Rieser Kulturtage (Hrsg.): Rieser Kulturtage, Dokumentation, Band XV/2004; Nördlingen 2005, S. 131-149

Weitere Bibliografie

Verschiedenes

nach dem Ort: Kirchheim

Karten

Weblinks

Offizielle Webseiten

Historische Webseiten

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen (z.B. über die Vorlage:Hinweis zu Zufallsfund).

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung object_271693
Name
  • Kirchheim am Ries (deu)
Typ
  • Gemeinde (1973 -)
Einwohner
  • 2066 (2005)
Postleitzahl
  • W7081 (- 1993-06-30)
  • 73467 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • opengeodb:19295
  • geonames:2890481
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 08136037
Karte
   

TK25: 7128

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Ostalbkreis (1973-01-01 -) ( Landkreis )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Dirgenheim Pfarrdorf Gemeinde Ortschaft DIREIM_W7081 (1973-01-01 -)
Benzenzimmern Gemeinde Ortschaft BENERN_W7081 (1972-01-01 -)
Kirchheim am Ries Gemeinde Ortsteil KIREIMJN58EV (1972-01-01 -)


Ortsteil

GOV-Kennung KIREIMJN58EV
Name
  • Kirchheim am Ries (deu)
Typ
  • Gemeinde (- 1971-12-31)
  • Ortsteil (1972-01-01 -)
Postleitzahl
  • W7081 (- 1993-06-30)
  • 73467 (1993-07-01 -)
Karte
   

TK25: 7128

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Aalen (1938 - 1971-12-31) ( Landkreis )

Neresheim (1810 - 1938) ( Oberamt Kreis )

Kirchheim am Ries (1972-01-01 -) ( Gemeinde )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Heerhof Hof HEEHOF_W7085 (1936)
Weihermühle Gebäude WEIHLE_W7081 (1936)
Osterholz b Bopfingen Weiler OSTOLZ_W7085 (1936)
Kalkofen Höfe KALFEN_W7081 (1950 -)
Jagstheim Weiler JAGEIMJN58EV (1936)


Fußnoten

  1. 1,0 1,1 Wohnplatzverzeichnis Ostalbkreis
  2. Evang. Gemeinden im Ries, Seite 196
  3. Evang. Gemeinden im Ries, Seite 196
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 4,5 4,6 4,7 4,8 4,9 Kirchenbuch Benzenzimmern
  5. Stand:26.11.2017
  6. Stand:26.11.2017
  7. Stand:26.11.2017
  8. Stand:26.11.2017
  9. Stand:26.11.2017
  10. Stand:26.11.2017
  11. Stand:26.11.2017
  12. Stand:26.11.2017


Wappen des Ostalbkreises Städte und Gemeinden im Ostalbkreis (Regierungsbezirk Stuttgart)

Städte: Aalen | Bopfingen | Ellwangen (Jagst) | Heubach | Lauchheim | Lorch | Neresheim | Oberkochen | Schwäbisch Gmünd

Gemeinden: Abtsgmünd | Adelmannsfelden | Bartholomä | Böbingen an der Rems | Durlangen | Ellenberg | Eschach | Essingen | Göggingen | Gschwend | Heuchlingen | Hüttlingen | Iggingen | Jagstzell | Kirchheim am Ries | Leinzell | Mögglingen | Mutlangen | Neuler | Obergröningen | Rainau | Riesbürg | Rosenberg | Ruppertshofen | Schechingen | Spraitbach | Stödtlen | Täferrot | Tannhausen | Unterschneidheim | Waldstetten | Westhausen | Wört

Verwaltungsgemeinschaften: Aalen | Bopfingen | Ellwangen (Jagst) | Kapfenburg | Leintal-Frickenhofer Höhe | Rosenstein | Schwäbisch Gmünd | Schwäbischer Wald | Tannhausen

Persönliche Werkzeuge