Bernbeuren

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Bayern > Regierungsbezirk Oberbayern > Landkreis Weilheim-Schongau > Bernbeuren

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Vor der Gebietsreform 1972 gehörten alle Ortsteile zum ehemaligen Landkreis Schongau.[1][2]

Zur Gemeinde Bernbeuren gehör(t)en folgende Teilorte[1] und Wohnplätze:

  • Angerhof
  • Auerberg
  • Badwerk
  • Berk
  • Brunnhof
  • Buchenberg
  • Bürstenstiel
  • Echerschwang
  • Egghof
  • Ellensberg
  • Eschach
  • Feldhof
  • Goldstein
  • Grönenbach
  • Gruiwang
  • Grundelsberg
  • Günther
  • Hafegg
  • Helmer
  • Hinterholz (Schleppen)
  • Hintertharren
  • Hof
  • Hohenösch (Geyrer)
  • Holz
  • Honeleshof
  • Kinsegg
  • Klausmen seit 1.5.1978 bei Lechbruck am See
  • Kollmannshof
  • Kremelsmoos
  • Langegg (Vorder- u. Hinter-)
  • Lehen
  • Loxhub
  • Mark
  • Nachsee
  • Oberhelmau
  • Oberhof (Göller)
  • Oberlinden
  • Osterberg
  • Prachtsried
  • Ried
  • Riedhof
  • Schlögelsberg
  • Seemühle
  • Sonnhof
  • Stenz
  • Straß
  • Sünthub
  • Thalhof
  • Unterhelmau
  • Unterleithen
  • Unterlinden
  • Voglegg
  • Vordertharren
  • Wendelinshof (vor 1933 Höllenthal)
  • Wiesbichl
  • Wieshof
  • Wildenberg (Kleberhof)

Die folgenden Teilorte seither selbständigen Gemeinden[3] wurden im Zuge der Gebietsreform 1972 zu Bernbeuren eingemeindet:


Bernbeuren ist Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Bernbeuren (gegründet 1.5.1978) mit den Mitgliedsgemeinden

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

  • Bistum Augsburg
    • Dekanat Marktoberdorf
      • Remnatsried, St. Thomas Pfarrei
        • Höllenthal (heute Wendelinshof)[5]
        • Osterberg
      • Rettenbach, St. Vitus, Modestus u. Kreszentia Pfarrei
        • Buchenberg
        • Kienberg seit 1935, davor Burggen
        • Oberreisgang/Ziegelei oberhalb Reisgang seit 1882, davor Burggen
        • Westerhof seit 1874, davor Burggen
    • Dekanat Weilheim-Schongau
      • Bernbeuren, St. Nikolaus Pfarrei
        • Angerhof
        • Auerberg
        • Badwerk
        • Berk
        • Böllenburg seit 1935, davor Burggen
        • Brunnhof
        • Bürstenstiel
        • Echerschwang
        • Egghof
        • Ellensberg
        • Eschach
        • Feldhof
        • Forsthof (evtl. Forsthof)
        • Goldstein
        • Greuwang
        • Grönenbach
        • Grundelsberg
        • Gsteig bis 1890, danach Lechbruck
        • Günther
        • Hafegg
        • Helmer
        • Hinterholz/Schleppen
        • Hinterlangegg
        • Hintertharren
        • Hof
        • Hohenösch/Obergeirer/Untergeirer
        • Holz
        • Honeleshof
        • Kinsegg
        • Klausmen/Hinterklausmen
        • Klausmensee (evtl. Klausmen)
        • Kollmannshof
        • Kremelsmoos
        • Langegg
        • Lechbruck bis 1779 (aber eigene Matrikel), danach Pfarrei
          • Filialen
        • Lehen/Hinterlehen
        • Leithen bis 1890, danach Lechbruck
        • Loxhub
        • Mark
        • Nachsee
        • Oberelmenau/Felden
        • Oberhof
        • Oberlinden/Linden
        • Prachtsried
        • Reisgang seit 1935, davor Burggen
        • Reuthen bis 1890, danach Lechbruck
        • Ried
        • Riedhof
        • Rottachmühle bis 1890, danach Lechbruck
        • Schlögelsberg
        • Seemühle
        • Sennhof
        • Senthub
        • Stenz
        • Stolzhub bis 1890, danach Lechbruck
        • Straß
        • Thalhof
        • Unterelmenau/Helmau
        • Unterleithen
        • Unterlinden
        • Voglegg
        • Vordertharren/Tharren
        • Wagegg bis 1890, danach Lechbruck
        • Wiesbichl
        • Wieshof
        • Wildenberg/Kleberhof
      • Burggen, St. Stephan Pfarrei
        • Böllenburg bis 1935, danach Bernbeuren
        • Kienberg bis 1935, danach Rettenbach
        • Oberreisgang/Ziegelei oberhalb Reisgang bis 1882, danach Rettenbach
        • Reisgang bis 1935, danach Bernbeuren
        • Westerhof bis 1874, danach Rettenbach

Geschichte

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie


Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Verschiedenes

nach dem Ort: Bernbeuren

Karten

BayernAtlas

Anmerkungen

  1. 1,0 1,1 Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern (1964), Teil II Seite 195-196
  2. Kommunale Gliederung in Bayern nach der Gebietsreform, Teil E Seite 659
  3. Kommunale Gliederung in Bayern nach der Gebietsreform, Teil C Seite 159
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 596
  5. BayernAtlas, Historisch

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Genealogische Mailinglisten und Internetforen

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Forscherkontakte in FOKO

Die Datenbank FOKO sammelt und ermöglicht Forscherkontakte. Dort eingetragene Forscher mit genealogischen Interessen in Bernbeuren findet man über die Suche

(Zur Erläuterung des Unterschiedes zwischen den angebotenen Suchmöglichkeiten bitte hier weiterlesen).

Ortsdatenbank Bayern

Mit weiteren Informationen innerhalb der BLO (Historisches Lexikon / ZBLG / Bilddatenbank / Historische Karten) und externen Informationen
(Hinweis: Auch bei untergeordneten Orten gleichen Namens suchen)

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung BERRE1JN57JR
Name
  • Bernbeuren (deu)
Typ
  • Gemeinde
Postleitzahl
  • W8926 (- 1993-06-30)
  • 86975 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • wikidata:Q513909
  • geonames:6556423
  • BLO:586
  • opengeodb:14369
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 09190114
Karte
   

TK25: 8230

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Bernbeuren ( Verwaltungsgemeinschaft )

Weilheim in Oberbayern, Weilheim-Schongau (1972-07-01 -) ( Bezirksamt Landkreis ) Quelle Seite 595

Schongau (- 1972-06-30) ( Landkreis ) Quelle Seite 595

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Hafegg Weiler HAFEGG_W8921
Helmer Weiler HELMER_W8921
Loxhub Weiler LOXHUB_W8921
Voglegg Weiler VOGEGG_W8921
Unterelmenau Einöde UNTNAUJN57IR
Vordertharren Einöde VORREN_W8921
Bürstenstiel Einöde BURIEL_W8921
Hinterlangegg Weiler HINEGGJN57IQ
Wiesbichl Einöde WIECHL_W8921
Riedhof Weiler RIEHOF_W8921
Wieshof Einöde WIEHOF_W8921
Schlögelsberg Einöde SCHERG_W8921
Kremelsmoos Einöde KREOOS_W8923
Nachsee Dorf NACSEE_W8923
Angerhof Weiler ANGHOF_W8921
Hinterholz Weiler HINOLZ_W8923
Kienberg Weiler KIEERGJN57JS
Oberelmenau Einöde OBENAUJN57IR
Unterhelmau Ort UNTMAU_W8921
Ellensberg Einöde ELLERG_W8921
Sennhof Einöde SENHOFJN57IR
Senthub Einöde SENHUBJN57JR
Sünthub Ort SUNHUB_W8921
Reisgang Weiler REIANG_W8921
Unterlinden Einöde UNTDEN_W8921
Westerhof Einöde WESHOF_W8921
Hohenösch Weiler HOHSCH_W8921
Hinterklausmen Einöde KLAMEN_W8923
Friedhof Bernbeuren Friedhof FRIRENJN57JR
Prachtsried Weiler PRAIED_W8921
Grundelsberg Einöde GRUERG_W8921
Unterleithen Einöde UNTHEN_W8921
Hof Einöde HOFHOFJN57JR
Oberhof Einöde OBEHOF_W8921
Berk Weiler BERERK_W8921
Holz Einöde HOLOLZ_W8921
Mark Weiler MARARK_W8921
Ried Dorf RIEIEDJN57JR
Lehen Einöde LEHHEN_W8921
Wildenberg Einöde WILERGJN57JQ
Stenz Einöde STEENZ_W8921
Straß Weiler STRASSJN57JR
Grönenbach Einöde GROACHJN57JR
Eschach Dorf ESCACH_W8921
Greuwang Weiler GREANGJN57JR
Thalhof Einöde THAHOF_W8921
Osterberg Weiler OSTERG_W8951
Echerschwang Dorf ECHANG_W8921
Buchenberg Weiler BUCERGJN57IS
Bernbeuren Pfarrdorf BERRENJN57JR
Brunnhof Weiler BRUHOFJN57JR
Feldhof Weiler FELHOF_W8921
Gruiwang Ort GRUANG_W8921
Goldstein Einöde GOLEIN_W8921
Kinsegg Einöde KINEGG_W8923
Honeleshof Einöde HONHOF_W8921
Seemühle Einöde SEEHLE_W8921
Auerberg Weiler AUEERG_W8921
Wendelinshof Einöde WENHOF_W8951
Böllenburg Weiler BOLURG_W8921
Badwerk Einöde BADERK_W8921
Hintertharren Einöde HINREN_W8921
Langegg Weiler LANEGG_W8921
Günther Weiler GUNHER_W8921
Oberhelmau Ort OBEMAU_W8921
Oberlinden Einöde OBEDEN_W8921
Kollmannshof Einöde KOLHOF_W8921
Egghof Einöde EGGHOF_W8921



Städte und Gemeinden im Landkreis Weilheim-Schongau (Regierungsbezirk Oberbayern)

Städte: Penzberg | Schongau | Weilheim i.OB
Gemeinden: Altenstadt | Antdorf | Bernbeuren | Bernried | Böbing | Burggen | Eberfing | Eglfing | Habach | Hohenfurch | Hohenpeißenberg | Huglfing | Iffeldorf | Ingenried | Oberhausen | Obersöchering | Pähl | Markt Peißenberg | Markt Peiting | Polling | Prem | Raisting | Rottenbuch | Schwabbruck | Schwabsoien | Seeshaupt | Sindelsdorf | Steingaden | Wessobrunn | Wielenbach | Wildsteig
Verwaltungsgemeinschaften: Altenstadt | Bernbeuren | Habach | Huglfing | Rottenbuch | Seeshaupt | Steingaden

Persönliche Werkzeuge