Fürstpropstei Ellwangen

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Disambiguation notice Ellwangen ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Ellwangen.


Hierarchie

Regional > Historisches Territorium > Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation > Schwäbischer Reichskreis > Fürstpropstei Ellwangen

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Pfeifer, Hans: Verfassungs- und Verwaltungsgeschichte der Fürstpropstei Ellwangen, S. 19-22, 189-190, Karten

Ämter

  • Amt Ellwangen
    • Unteramt Dalkingen
    • Unteramt Dankoltsweiler
    • Unteramt Hohenberg
    • Unteramt Schwabsberg
    • Unteramt Stimpfach
  • Amt Bühlertann (Tannenberg)
  • Amt Unterkochen (Kochenburg)
    • Unteramt Oberkochen
  • Amt Rötlen seit 1471
    • Unteramt Ellenberg bis ca. 1650 eigenes Amt
    • Unteramt Pfahlheim
    • Unteramt Röhlingen
  • Amt Wasseralfingen seit 1545
    • Unteramt Wasseralfingen
    • Unteramt Oberalfingen
    • Unteramt Westhausen
    • Unteramt Aufhausen seit 1583 (1583 - ca. 1650 Amt Rötlen)
  • Amt Heuchlingen seit 1609
    • Unteramt Abtsgmünd

Stiftskapitel

  • Kapiteloberamt
    • Unteramt Ellwangen
    • Unteramt Jagstzell
    • Unteramt Neuler
    • Unteramt Röhlingen
    • Pflegamt Nördlingen
      • Unteramt Zoltingen 2. Hälfte 18. Jahrhundert
    • Vogtamt Raustetten
    • Vogtamt Waldstetten
    • Vogtamt Böblingen

Geschichte

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Historische Quellen

Quelleneditionen

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

  • Steuer, Matthias: Ihro fürstliche Gnaden ... Die Fürstpröpste von Ellwangen und ihre Kultur; Ellwangen 2011, ISBN 978-3-00-024630-2



Archäologische Bibliografie

  • Gut, Andreas / Förderverein Alamannenmuseum Ellwangen (Hrsg.): Zwei Brüder, ein Kloster. Die Abtei Ellwangen zwischen Frömmigkeit und Politik. Auf der Suche nach den alamannisch-fränkischen Wurzeln der Klostergründung von 764; Ellwangen 2014, aus der Reihe: Schriften des Alamannenmuseums Ellwangen, Band 2

Archive und Bibliotheken

Archive

Verschiedenes

Anmerkungen


Weblinks

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Persönliche Werkzeuge