Landkreis Kassel

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von Kreis Kassel)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Kassel ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Kassel (Begriffserklärung).

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Hessen > Regierungsbezirk Kassel > Landkreis Kassel


Lokalisierung des Kreises Kassel innerhalb des Bundeslands Hessen

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Der Landkreis Kassel ist der nördlichste Landkreis in Hessen. Der Landkreis Kassel Kreis Höxter, Landkreis Northeim, Landkreis Göttingen, Werra-Meißner-Kreis, Schwalm-Eder-Kreis und Landkreis Waldeck-Frankenberg.

Wappen

Wappen Landkreis Kassel

Allgemeine Information

Der Kreis Kassel (Schreibweise: Kreis Cassel) war zunächst ein Kreis der kurhessischen Provinz Niederhessen.

Verwaltungssitz: Kassel

Fläche: 1.292,92 km²

Einwohner: 235.813 (31. Dez. 2015)

Geschichte

1821 Gründung

Der Kreis Kassel (Cassel) wurde am 21. August 1821 mit kurfürstlichem Organisationsedikt gebildet. Er umfasste die Stadt Cassel und das Landgericht Cassel.

1832

Am 3. Februar 1832 erhielt der Kreis Kassel das Dorf Wahnhausen aus dem Königreich Hannover.

1848 Auflösung

Am 31. Oktober 1848 wurde Kreis Kassel aufgelöst und in den neugebildeten Bezirk Kassel eingegliedert.

1851 Wiederherstellung

Am 15. September 1851 wurde der Kreis Kassel nach Auflösung des Bezirk Kassel in seinem alten Umfang wiederhergestellt.

1866

1866 erhielt der Kreis Kassel die Gemeinde Wilhelmshausen vom Kreis Hofgeismar.

1866/67

Mit der Annexion Kurhessens durch Preußen 1866 wurde der Kreis Kassel preußisch. 1867 wurde der Kreis Kassel als Landkreis Kassel Teil des neuen Regierungsbezirkes Kassel der preußischen Provinz Hessen-Nassau, die Stadt Kassel schied aus dem Kreis aus und bildete im neuen Regierungsbezirkes Kassel einen eigenen Stadtkreis.

1972

Am 1. August 1972 wurden die Landkreise Hofgeismar und Wolfhagen in den Landkreis Kassel eingegliedert.

Politische Einteilung

1840

Der Kreis Kassel bestand 1840 aus der Stadt Kassel und den Ortschaften des Landgerichts Kassel.

Aktuell


Städte, Gemeinden und gemeindefreie Gebiete im Landkreis Kassel (Regierungsbezirk Kassel)

Städte: Bad Karlshafen | Baunatal | Grebenstein | Hofgeismar | Immenhausen | Liebenau | Naumburg | Trendelburg | Vellmar | Wolfhagen | Zierenberg
Gemeinden: Ahnatal | Bad Emstal | Breuna | Calden | Espenau | Fuldabrück | Fuldatal | Habichtswald | Helsa | Kaufungen | Lohfelden | Nieste | Niestetal | Oberweser | Reinhardshagen | Schauenburg | Söhrewald | Wahlsburg
Gemeindefreie Gebiete: Gutsbezirk Reinhardswald

Genealogische und historische Gesellschaften

Genealogische Gesellschaften

Historische Gesellschaften

Bibliographie

Genealogische Werke

Historische Werke

Archive

Bibliotheken

Verschiedenes

Regionale Verlage und Buchhändler

Berufsgenealogen

Heimat- und Volkskunde

Internetlinks

Offizielle Internetseiten

Weitere Internetseiten

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

Request failed!


Kreise in Kurhessen (1821-1848 und 1851-1866)

Provinz Fulda: Fulda | Hersfeld | Hünfeld | Schmalkalden
Provinz Hanau: Hanau | Gelnhausen | Salmünster (bis 1829) | Schlüchtern
Provinz Niederhessen: Eschwege | Fritzlar | Hofgeismar | Homberg | Kassel | Melsungen | Rotenburg | Schaumburg | Witzenhausen | Wolfhagen
Provinz Oberhessen: Frankenberg | Marburg | Kirchhain | Ziegenhain


Landkreise und kreisfreie Städte im Bundesland Hessen (Bundesrepublik Deutschland)

Landkreise: Kreis Bergstraße | Darmstadt-Dieburg | Fulda | Gießen | Kreis Groß-Gerau | Hersfeld-Rotenburg | Hochtaunuskreis | Kassel | Lahn-Dill-Kreis | Limburg-Weilburg | Main-Kinzig-Kreis | Main-Taunus-Kreis | Marburg-Biedenkopf | Odenwaldkreis | Kreis Offenbach | Rheingau-Taunus-Kreis | Schwalm-Eder-Kreis | Vogelsbergkreis | Waldeck-Frankenberg | Werra-Meißner-Kreis | Wetteraukreis
Kreisfreie Städte: Darmstadt | Frankfurt am Main | Kassel | Offenbach am Main | Wiesbaden

Persönliche Werkzeuge