Kreis Salmünster

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kreis Salmünster war ein Kreis der kurhessischen Provinz Hanau.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Gründung 1821

Der Kreis Salmünster wurde am 21. August 1821 mit kurfürstlichem Organisationsedikt geschaffen.

Auflösung 1830

Am 1. Januar 1830 wurde der Kreis Salmünster aufgelöst. Der Kreis Schlüchtern erhielt die Gemeinden des Justizamtes Schlüchtern, der Kreis Gelnhausen erhielt die Gemeinden der standesherrlichen Gerichte Birstein und Wächtersbach.


Kreise in Kurhessen (1821-1848 und 1851-1866)

Provinz Fulda: Fulda | Hersfeld | Hünfeld | Schmalkalden
Provinz Hanau: Hanau | Gelnhausen | Salmünster (bis 1829) | Schlüchtern
Provinz Niederhessen: Eschwege | Fritzlar | Hofgeismar | Homberg | Kassel | Melsungen | Rotenburg | Schaumburg | Witzenhausen | Wolfhagen
Provinz Oberhessen: Frankenberg | Marburg | Kirchhain | Ziegenhain

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung object_275304
Name
  • Salmünster (1821 - 1829) (deu)
Typ
  • Kreis (1821 - 1829)
Karte
   

TK25: 5819

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Hanau (1821 - 1829) ( Provinz Provinz )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Birstein Gemeinde BIREINJO40PI (1821 - 1830)

Umleitung fehlt

Persönliche Werkzeuge