Feuchtwangen

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Disambiguation notice Feuchtwangen ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Feuchtwangen (Begriffserklärung).


Hierarchie
Regional > Bundesrepublik Deutschland > Bayern > Regierungsbezirk Mittelfranken > Landkreis Ansbach > Feuchtwangen

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Vor der Gebietsreform 1972 gehörten alle Ortsteile zum ehemaligen Landkreis Feuchtwangen.[1]

Zur Stadt Feuchtwangen gehör(t)en folgende Teilorte[2] und Wohnplätze:

  • Ameisenbrücke (Weiler)

Die folgenden seither selbständigen Gemeinden[3] wurden im Zuge der Gebietsreform 1972 mit ihren Teilorten[2] zu Feuchtwangen eingemeindet:

  • Aichau bis 1.1.1972[4] selbständige Gemeinde
  • Aichenzell bis 1.1.1972[6] selbständige Gemeinde
    • Esbach (Weiler)
    • Herrnschallbach (Dorf)
    • Höfstetten (Weiler)
    • Kaltenbronn (Dorf)
    • Mögersbronn (Dorf)
    • Sommerau (Dorf)
    • Überschlagmühle (Einöde) (mit Aichenzell verbunden)
    • Walkmühle (Einöde) (mit Aichenzell verbunden)
    • Winterhalten (Einöde)
    • Zehdorf (Dorf)
  • Banzenweiler bis 1.7.1971[7] selbständige Gemeinde
    • Bieberbach (Dorf)
    • Georgenhof (Einöde)
    • Jungenhof (Einöde)
    • Krebshof (Einöde)
    • Krobshausen (Weiler)
    • Leiperzell (Weiler)
    • Oberransbach (Dorf)
    • Oberrothmühle (Einöde)
    • Poppenweiler (Einöde)
    • Unterransbach (Weiler)
    • Unterrothmühle (Einöde)
    • Weiler a.See (Weiler)
  • Breitenau bis 1.1.1972[6] selbständige Gemeinde
    • Gehrenberg (Dorf)
    • Ratzendorf (Weiler)
    • Sperbersbach (Dorf)
    • Ungetsheim (Dorf)
      • Ungetsheimer Mühle (Weiler) vermutlich
    • Zischendorf (Dorf)
    • Zumhaus (Kirchdorf)
  • Dorfgütingen bis 1.1.1972[6] selbständige Gemeinde
    • Archshofen (Dorf)
    • Bonlanden (Weiler)
    • Bühl (Weiler)
    • Dorfgütingen, Bahnhof
    • Dornberg (Einöde)
    • Krobshäuser Mühle (Einöde)
    • Neidlingen (Einöde)
    • Rödenweiler (Dorf)
    • Zumloch (Böhlhof) (Einöde)
  • Heilbronn bis 1.1.1972[6] selbständige Gemeinde
    • Herbstmühle (Einöde) (mit Heilbronn verbunden)
    • Lichtenau (Dorf)
    • Metzlesberg (Weiler)
    • Rißmannschallbach (Dorf)
    • Wüstenweiler (Weiler)
    • Zumberg (Dorf)
  • Krapfenau bis 1.7.1971[7] selbständige Gemeinde
    • Bernau (Dorf)
    • Eschenlach (Weiler)
    • Hainmühle (Einöde)
    • Hammerschmiede (Weiler) vermutlich
    • Krapfenauer Mühle (Weiler) vermutlich
    • Koppenschallbach (Weiler)
    • Lotterhof (Weiler)
    • Oberlottermühle (Einöde)
    • Sankt Ulrich (Dorf)
    • Schönmühle (Einöde)
    • Unterlottermühle (Einöde) früher Lottermühle[8] (mit Lotterhof verbunden)
    • Volkertsweiler (Einöde)
    • Wehlmäusel (Dorf)
    • Weikersdorf (Dorf)
  • Larrieden bis 1.1.1972[6] selbständige Gemeinde
    • Heiligenkreuz (Ziegenberg) (Weiler)
    • Oberhinterhof (Weiler)
    • Unterhinterhof (Weiler)
  • Mosbach bis 1.1.1972[6] selbständige Gemeinde
    • Bergnerzell (Dorf)
    • Kühnhard a. Schlegel (Dorf)
    • Reichenbach (Dorf)
    • Seiderzell (Dorf)
    • Tribur (Dorf)
  • Vorderbreitenthann bis 1.1.1972[6] selbständige Gemeinde
    • Charhof (Weiler)
    • Charmühle (Einöde)
    • Glashofen (Weiler)
    • Hinterbreitenthann (Dorf)
    • Oberdallersbach (Weiler)
    • Steinbach (Dorf)
    • Tauberschallbach (Dorf)
    • Unterdallersbach (Weiler)
    • Wolfsmühle (Einöde)

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

  • Pfarramt Feuchtwangen, Hindenburgstrasse 8, 91555 Feuchtwangen, Telefon 09852/90820, Telefax 09852/908212, eMail dekanat.feuchtwangen@elkb.de
  • Die Kirchengemeinde gehört zum Dekanat Feuchtwangen.

Katholische Kirchen

  • Bistum Augsburg
    • Dekanat Nördlingen
      • Dinkelsbühl, St. Georg Pfarrei
        • Katholiken von
          • Breitenau seit 1848, davor Weinberg und Elbersroth (Bistum Eichstätt), später wohl alle umgepfarrt nach Feuchtwangen
          • Mosbach seit 1848, davor Weinberg und Elbersroth (Bistum Eichstätt), später wohl alle umgepfarrt nach Feuchtwangen
      • Feuchtwangen, St. Ulrich und Afra Pfarrei seit 1893, seit 1862 Pfarrkuratie, davor Halsbach seit 1848, davor Weinberg und Elbersroth (Bistum Eichstätt), 17.12.1961 Kirchweihe[9]
        • Schnelldorf, St. Bonifatius Filiale
        • Katholiken von
          • Aichau(mühle)
          • Aichenzell
          • Altersberg (Schafhof)
          • Ameisenbrücke
          • Ammonschönbronn
          • Archshofen
          • Banzenweiler
          • Beckenmühle
          • Bergnerzell
          • Bernau
          • Bieberbach
          • Bonlanden
          • Breitenau
          • Bühl
          • Dorfgütingen
          • Dornberg (Lochhof)
          • Esbach
          • Eschenlach
          • Gehrenberg
          • Georgenhof
          • Glashofen
          • Grimmschwinden
          • Gumpenweiler
          • Hainmühle
          • Haundorf
          • Heilbronn
          • Heiligenkreuz
          • Herbstmühle
          • Herrnschallbach
          • Hilpertsweiler
          • Höfstetten
          • Holdermühle
          • Hündorf wo?
          • Jakobsmühle
          • Jungenhof
          • Kaltenbronn
          • Koppenschallbach
          • Krapfenau
          • Krebshof
          • Krobshäusermühle
          • Krobshausen
          • Kühnhard a. Schlegel
          • Larrieden
          • Leichsenhof
          • Leiperzell
          • Lichtenau
          • Lölldorf
          • Löschenmühle
          • Lotterhof
          • Metzlesberg
          • Mögersbronn
          • Mosbach
          • Neidlingen
          • Oberahorn
          • Oberampfrach
          • Oberhinterhof
          • Oberlottermühle
          • Oberransbach
          • Oberrothmühle
          • Poppenweiler
          • Raffelshof wo?
          • Ransbach a. d. Holzecke
          • Ratzendorf
          • Reichenbach
          • Rißmannschallbach
          • Rödenweiler
          • Sankt Ulrich
          • Schlötzenmühle
          • Schönmühle
          • Seiderzell
          • Sommerau
          • Sperbersbach
          • Stollenhof
          • Tauberschallbach
          • Tribur
          • Überschlagmühle
          • Ungetsheim
          • Unterahorn
          • Unterampfrach
          • Unterhinterhof
          • Unterlottermühle
          • Unterransbach
          • Unterrothmühle
          • Volkertsweiler
          • Walkmühle
          • Wehlmäusel
          • Weikersdorf
          • Weiler a. See
          • Winterhalten
          • Wüstenweiler
          • Zehdorf
          • Zischendorf
          • Zumberg
          • Zumhaus
          • Zumloch (Böhlhof)
      • Großohrenbronn, St. Raphael Pfarrei, seit 1855 Pfarrkuratie, davor Filiale von Halsbach
        • Katholiken von
          • Thürnhofen
      • Halsbach, St. Peter und Paul Pfarrei
        • Feuchtwangen 1848 bis 1862, davor Weinberg und Elbersroth (Bistum Eichstätt), danach Pfarrei
  • Bistum Eichstätt
    • Dekanat Herrieden
      • Elbersroth, St. Jakobus Pfarrei
        • Breitenau bis 1848 (auch Weinberg), danach Dinkelsbühl (Bistum Augsburg), später wohl alle umgepfarrt nach Feuchtwangen
        • Charhof
        • Feuchtwangen bis 1848 (auch Weinberg), danach Halsbach (Bistum Augsburg), ab 1862 Pfarrkuratie
        • Mosbach bis 1848 (auch Weinberg), danach Dinkelsbühl (Bistum Augsburg), später wohl alle umgepfarrt nach Feuchtwangen
      • Weinberg, Mariä Sieben Schmerzen Pfarrei
        • Böhlhof
        • Breitenau bis 1848 (auch Elbersroth), danach Dinkelsbühl (Bistum Augsburg), später wohl alle umgepfarrt nach Feuchtwangen
        • Feuchtwangen bis 1848 (auch Elbersroth), danach Halsbach (Bistum Augsburg), ab 1862 Pfarrkuratie
        • Hinterbreitenthann
        • Lochhof (= Dornberg)
        • Mosbach bis 1848 (auch Elbersroth), danach Dinkelsbühl (Bistum Augsburg), später wohl alle umgepfarrt nach Feuchtwangen
        • Neidlingen (= Pechhof)
        • Oberdallersbach
        • Unterdallersbach
        • Unterglasmühle
        • Vorderbreitenthann
        • Wolfsmühle

Geschichte

Genealogische und historische Gesellschaften

Genealogische Gesellschaften

Historische Gesellschaften

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Evangelische Kirchenbücher

Derzeit wohl meist noch vor Ort in den lokalen Pfarreien.
Ansonsten aktuellen Stand prüfen:

Online-Register:

Katholische Kirchenbücher

Historische Quellen

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

  • Hörber, Willi: Die Urkunden der Stadt Feuchtwangen 1284-1700. Feuchtwangen 1979, 211 Seiten (Nachweis im Bibliotheksverbund Bayern (BVB))
  • Hörber, Willi u.a.: Die Urkunden des Stiftes Feuchtwangen 1209-1563 (-1790). Dinkelsbühl 1970, 450 S. + Namensregister (Nachweis im Bibliotheksverbund Bayern (BVB))
  • Hörber, Willi: Feuchtwanger Häuserbuch - Beschreibung der Häuser mit den früheren Hausnummern 1-280. Feuchtwangen 1992, 704 S.
  • Weiß, Dietrich: Grundherrschaften und andere Hoheitsrechte im Bereich des markgräflichen Oberamts Feuchtwangen im Jahr 1732, in: Feuchtwanger Heimatgeschichte, Band 4 1994, S. 94-163
  • Bogenberger, Walter: Vettersche Beschreibung des Oberamts Feuchtwangen, in: Historischer Verein "Alt-Dinkelsbühl", Jahrbuch für 1968/70, S. 134-267
    Ortsnamenverzeichnis, in: Historischer Verein "Alt-Dinkelsbühl", Jahrbuch für 1968/70, S. 268-270



  • Feuchtwangen, in: Bosl, Karl: Bayern, 7. Band; 2. Auflage 1965, aus der Reihe: Kröner, Alfred (Hrsg.): Handbuch der Historischen Stätten Deutschlands, S. 196-197
  • Feuchtwangen, St. Ulrich und Afra, in: Würmseher, Markus: Kirchenbau im Bistum Augsburg 1945-1970, in: Jahrbuch des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte, Jg. 41 2007; S. 331-333

Archive und Bibliotheken

Archive

Verschiedenes

nach dem Ort: Feuchtwangen

Karten

BayernAtlas

Anmerkungen

  1. Kommunale Gliederung in Bayern nach der Gebietsreform, Teil E Seite 530, 538, 543, 551, 581, 598, 602, 613, 661, 671
  2. 2,0 2,1 Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern (1964), Teil II Seite 773-778
  3. Kommunale Gliederung in Bayern nach der Gebietsreform, Teil C Seite 325
  4. Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 713
  5. Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 712
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 6,4 6,5 6,6 Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 713
  7. 7,0 7,1 Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 712
  8. BayernAtlas, Historisch
  9. Würmseher, Kirchenbau im Bistum Augsburg 1945-1970 (Jahrbuch des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte Jg. 41 2007), Seite 331

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

http://www.geschichte-feuchtwangen.de/
Auf dieser Homepage befindet sich auch ein Link "Forschungen von Hans Ebert", der zu hervorragenden Online-Häuser/Höfebeschreibungen bislang in den Orten Aichamühle, Charmühle, Glashofen, Hinterbreitenthann, Oberdallersbach, Rißmannschallbach, Steinbach, Tauberschallbach, Unterdallersbach, Vorderbreitenthann, Wolfsmühle, Wüstenweiler führt.
außerdem Listen von Kirchenbüchern

Genealogische Mailinglisten und Internetforen

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Forscherkontakte in FOKO

Die Datenbank FOKO sammelt und ermöglicht Forscherkontakte. Dort eingetragene Forscher mit genealogischen Interessen in Feuchtwangen findet man über die Suche

(Zur Erläuterung des Unterschiedes zwischen den angebotenen Suchmöglichkeiten bitte hier weiterlesen).

Ortsdatenbank Bayern

Mit weiteren Informationen innerhalb der BLO (Historisches Lexikon / ZBLG / Bilddatenbank / Historische Karten) und externen Informationen
(Hinweis: Auch bei untergeordneten Orten gleichen Namens suchen)

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung FEUGENJN59DE
Name
  • Feuchtwangen (deu)
Typ
  • Stadt
Postleitzahl
  • W8805 (- 1993-06-30)
  • 91555 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • opengeodb:16481
  • wikidata:Q502418
  • BLO:1336
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 09571145
Karte
   

TK25: 6827

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Ansbach (1972 -) ( Bezirksamt Landkreis )

Feuchtwangen (- 1972) ( Bezirksamt Landkreis )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Archshofen Dorf ARCFENJN59DF
Zischendorf Dorf ZISORFJN59DF
Krapfenau Dorf KRANAU_W8805 (1972 -)
Mögersbronn Dorf MOGONNJN59DD
Hainmühle Einöde HAIHLEJN59ED
Rißmannschallbach Dorf RISACH_W8805
Unterahorn Dorf UNTORNJN59EE
Georgenhof Einöde GEOHOFJN59DE
Banzenweiler Dorf BANLER_W8805 (1972 -)
Charhof Weiler CHAHOFJN59EE
Tribur Dorf TRIBURJN59DD
Ungetsheimer Mühle Weiler UNGHLEJN59DE
Herbstmühle Einöde HERHLE_W8805
Hinterhof, Oberhinterhof Weiler HINHO3JN59DC
Wüstenweiler Weiler WUSLER_W8805
Jakobsmühle Einöde JAKHLEJN59FE
Seiderzell Dorf SEIELLJN59CD
Mosbach Pfarrdorf MOSACHJN59DD
Krebshof Einöde KREHOFJN59DE
Gehrenberg Dorf GEHERGJN59DE
Larrieden Pfarrdorf LARDEN_W8801 (1972 -)
Bieberbach Dorf BIEACHJN59DE
Steinbach Dorf STEACHJN59EE
Bonlanden Weiler BONDENJN59DE
Lottermühle, Unterlottermühle Einöde UNTHLEJN59ED
Ameisenbrücke Weiler AMECKEJN59ED
Jungenhof Einöde JUNHOFJN59DE
Glashofen Weiler GLAFENJN59EE
Lichtenau Dorf LICNAUJN59ED
Walkmühle Einöde WALHLEJN59ED
Eschenlach Weiler ESCACHJN59EC
Wehlmäusel Dorf WEHSELJN59ED
Hammerschmiede Weiler HAMEDEJN59ED
Feuchtwangen Hauptort FEUGENJN59EE
Lotterhof Weiler LOTHOFJN59ED
Volkertsweiler Einöde VOLLER_W8805
Oberrothmühle Einöde OBEHLEJN59DE
Charmühle Einöde CHAHLEJN59EE
Oberransbach Dorf OBEAC3JN59DE
Weikersdorf Dorf WEIORFJN59EC
Metzlesberg Weiler METERG_W8805
Weiler a.See Weiler WEISEEJN59DE
Rödenweiler Dorf RODLERJN59DF
Krobshausen Weiler KROSENJN59DE
Neidlingen Einöde NEIGENJN59DF
Thürnhofen Kirchdorf THUFEN_W8801
Tauberschallbach Dorf TAUACHJN59EE
Wolfsmühle Einöde WOLHLEJN59EF
Bühl Weiler BUHUHLJN59DF
Bergnerzell Dorf BERELLJN59DE
Vorderbreitenthann Dorf VORANN_W8805
Herrnschallbach Dorf HERACHJN59ED
Breitenau Pfarrdorf BRENAU_W8801 (1972 -)
Krapfenauer Mühle Weiler KRAHLEJN59ED
Winterhalten Einöde WINTENJN59DD
Heilbronn Dorf HEIONN_W8805 (1972 -)
Sankt Ulrich Dorf SANICHJN59ED
Dorfgütingen Pfarrdorf DORGENJN59DF
Höfstetten Weiler HOFTENJN59DD
Unterdallersbach Weiler UNTAC3JN59DE
Unterhinterhof, Hinter-Hinterhof Weiler HINHOFJN59DC
Oberahorn Dorf OBEORNJN59EE
Aichenzell Dorf AICELL_W8805 (1972 -)
Poppenweiler Einöde POPLERJN59DE
Reichenbach Dorf REIACHJN59DE
Unterrothmühle Einöde UNTHLEJN59DE
Löschenmühle Einöde LOSHLEJN59FE
Ungetsheim Dorf UNGEIMJN59CE
Koppenschallbach Weiler KOPACHJN59ED
Zehdorf Dorf ZEHORFJN59ED
Böhlhof Einöde BOHHOFJN59DF
Dornberg Einöde DORERGJN59DF
Schönmühle Einöde SCHHLEJN59ED
Oberlottermühle Einöde OBEHLEJN59ED
Sommerau Dorf SOMRAUJN59DE
Überschlagmühle Einöde UBEHLEJN59DD
Zumberg Dorf ZUMERG_W8805
Zumhaus Kirchdorf ZUMAUSJN59CE
Ratzendorf Weiler RATORFJN59CF
Krobshäuser Mühle Einöde KROHLEJN59DE
Kühnhardt a.Schlegel Dorf KUHARDJN59CD
Kaltenbronn Dorf KATONNJN59DD
Unterransbach Weiler UNTACHJN59DE
Aichau Dorf AICHAU_W8802
Sperbersbach Dorf SPEACHJN59DE
Bernau Dorf BERNAUJN59ED
Leiperzell Weiler LEIELLJN59DE
Oberdallersbach Weiler OBEACHJN59DE
Hinterbreitenthann Dorf HINANNJN59EF
Heiligenkreuz Weiler HEIEUZJN59DD
Esbach Weiler ESBACHJN59DE



Städte und Gemeinden im Landkreis Ansbach (Regierungsbezirk Mittelfranken)

Städte: Große Kreisstadt Dinkelsbühl | Feuchtwangen | Heilsbronn | Herrieden | Leutershausen | Merkendorf | Ornbau | Große Kreisstadt Rothenburg ob der Tauber | Schillingsfürst | Wassertrüdingen | Windsbach | Wolframs-Eschenbach
Gemeinden: Adelshofen | Markt Arberg | Aurach | Markt Bechhofen | Bruckberg | Buch am Wald | Burgoberbach | Burk | Markt Colmberg | Markt Dentlein am Forst | Diebach | Markt Dietenhofen | Markt Dombühl | Markt Dürrwangen | Ehingen | Markt Flachslanden | Gebsattel | Gerolfingen | Geslau | Insingen | Langfurth | Markt Lehrberg | Markt Lichtenau | Mitteleschenbach | Mönchsroth | Neuendettelsau | Neusitz | Oberdachstetten | Ohrenbach | Petersaurach | Röckingen | Rügland | Sachsen bei Ansbach | Schnelldorf | Markt Schopfloch | Steinsfeld | Unterschwaningen | Markt Weidenbach | Weihenzell | Markt Weiltingen | Wettringen | Wieseth | Wilburgstetten | Windelsbach | Wittelshofen | Wörnitz
Verwaltungsgemeinschaften: Dentlein am Forst | Hesselberg | Rothenburg ob der Tauber | Schillingsfürst | Triesdorf | Weihenzell | Wilburgstetten | Wolframs-Eschenbach

Persönliche Werkzeuge