Schweinspoint

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Bayern > Regierungsbezirk Schwaben > Landkreis Donau-Ries > Marxheim (Donau-Ries) > Schweinspoint

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Schweinspoint ist ein Kirchdorf auf den Ausläufern der Fränkischen Alb,[1] im Landkreis Donau-Ries des bay. Regierungsbezirk Schwaben.

Nachbargemeinden sind Kaisheim, Marxheim, Rennertshofen, Niederschönenfeld, Rain am Lech und Donauwörth.

Wappen

Beschreibung: In Blau ein schreitender goldener Eber.

Allgemeine Information

Einwohner: 770 (31. Dez. 2010)

Politische Einteilung

Schweinspoint (vor 1870 Schweinspaint) bis 1.5.1978 selbständige Gemeinde [2]

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

Urkundlich :

~1150 Suinesbiunt > vor 1400 Swinisbiunt > vor 1717 Schweinespeunt > vor 1870 Schweinespaint


Schweinspoint war ein Lehen der Grafen von Lechsgemünd-Graisbach[3] und Lehnsinhaber waren die Schencken von Schweinespeunt (1150 urk.). Berühmtester Spross dieses Ministerialengeschlechts[4] war Diopuld von Schweinespeunt [5] der als Heerführer, Kaiser Heinrich VI.[6] auf seinem Romzug im Jahre 1191 begleitete. 1423 verkaufen Ludwig Schenck von Schweinespeunt und seine Hausfrau Katharina, den Ort Schweinspoint an Erbmarschall Haupt II. von Pappenheim.[7]

1544 ging der Ort an Herzog Ottheinrich von Neuburg[8] über. Von 1683 bis 1849 waren die Freiherrn von Hacke[9] Ortsherren. Sie teilten und verkauften ihren Besitz, bevor im 19. Jahrhundert Schweinspoint schlussendlich unter Bay. Landeshoheit kam.

Seit 1. Mai 1978 gehört Schweinspoint zur Gemeinde Marxheim (Donau-Ries).

Namenserklärung

Point (Toponym) Im baierischer Sprachraum bedeutet →Point, das sich aus dem althochdeutschen Begriff →biunta – später →Beunde herleitet, ein kleines Gütleranwesen oder eine umzäunte Flur im Besitz des Grundherren.

Genealogische und historische Gesellschaften

Genealogische Gesellschaften

Historische Gesellschaften

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Kirchenbücher

Adressbücher

Historische Quellen

Bildquellen

(Codex 120 II, Burgerbibliothek Bern)[11] ist eine im Jahre 1196 von Petrus de Ebulo[12] in Palermo[13] verfasste Bilderchronik.

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

Weitere Bibliografie

→ Kategorie: Literatur zum Landkreis Donau-Ries

Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Verschiedenes

nach dem Ort: Schweinspoint

Karten

BayernAtlas

Regionale Verlage und Buchhändler

Berufsgenealogen

Transkription

Heimat- und Volkskunde

Anmerkungen

  1. Artikel Fränkische Alb. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
  2. Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 793
  3. Doris Pfister, Lechsgemünd-Graisbach, Grafen von, in: Historisches Lexikon Bayerns, URL: <http://www.historisches-lexikon-bayerns.de/Lexikon/Lechsgemünd-Graisbach,_Grafen_von> (26.04.2016)
  4. Artikel Ministeriale. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
  5. Diopuld von Schweinespeunt TURBA DELIRANTIUM
  6. Artikel Heinrich VI. (HRR). In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
  7. Orig. Urkunde Staatsarchiv Nürnberg →Sign. Herrschaft Pappenheim Urk. 431 bzw. (1423-1-16)
  8. Artikel Ottheinrich. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
  9. Artikel Hake (Adelsgeschlecht). In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
  10. Artikel Liber ad honorem Augusti sive de rebus Siculis. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
  11. Artikel Burgerbibliothek Bern. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
  12. Artikel Petrus de Ebulo. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
  13. Artikel Palermo. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Genealogische Mailinglisten und Internetforen

Historische Webseiten

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Ortsdatenbank Bayern

Mit weiteren Informationen innerhalb der BLO (Historisches Lexikon / ZBLG / Bilddatenbank / Historische Karten) und externen Informationen
(Hinweis: Auch bei untergeordneten Orten gleichen Namens suchen)

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung object_320640
Name
  • Schweinspoint (deu)
Typ
  • Gemeinde (- 1978-04-30)
Einwohner
Postleitzahl
  • W8851 (- 1978-04-30)
Webseite
Karte
   

TK25: 7231

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Donau-Ries (1972-07-01 - 1978-04-30) ( Landkreis )

Donauwörth (- 1972-06-30) ( Bezirksamt Landkreis )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Schweinspoint Kirchdorf SCHINT_W8851 (- 1978-04-30)



Städte und Gemeinden im Landkreis Donau-Ries (Regierungsbezirk Schwaben)

Städte: Große Kreisstadt Donauwörth | Harburg (Schwaben) | Monheim | Große Kreisstadt Nördlingen | Oettingen i.Bay. | Rain | Wemding
Gemeinden: Alerheim | Amerdingen | Asbach-Bäumenheim | Auhausen | Buchdorf | Daiting | Deiningen | Ederheim | Ehingen a.Ries | Forheim | Fremdingen | Fünfstetten | Genderkingen | Hainsfarth | Hohenaltheim | Holzheim | Huisheim | Markt Kaisheim | Maihingen | Marktoffingen | Marxheim | Megesheim | Mertingen | Mönchsdeggingen | Möttingen | Münster | Munningen | Niederschönenfeld | Oberndorf a.Lech | Otting | Reimlingen | Rögling | Tagmersheim | Tapfheim | Markt Wallerstein | Wechingen | Wolferstadt
Verwaltungsgemeinschaften: Monheim | Oettingen i.Bay. | Rain | Ries | Wallerstein | Wemding


Normdaten (Geografikum): GND: 4613559-5 (AKS)
Persönliche Werkzeuge