A.Abt D (WK1)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Formationsgeschichte 1914-1918 Portal:Militär Armeen und Armeeabteilungen 1914-1918

Armee-Abteilung D
war vorher die Armee-Abteilung Scholtz.
Die Armeeabteilung wurde aus dem Südflügel der Njemen-Armee vor Dünaburg gebildet. Das Generalkommando kam von dem XX. Armee-Korps.
Armee-Ober-Kommando (AOK) Nr. X ?=? X. Armee
Aus den 8 Armeeinspektionen zu Friedenszeiten wurden mit Beginn des Ersten Weltkrieges die ersten 8 Armee-Oberkommandos (AOK) gebildet. Im Verlaufe des Krieges kamen 8 nummerierte und 4 benannte Armee-Oberkommandos hinzu.
Mit Armee-Ober-Kommando war die höchste befehlsgebende Struktur einer Armee gemeint. Also der kommandierende General, sein Stabschef,....
Unter Armee verstand man die komplette Einheit vom kommandierenden General bis hinunter zum einfachen Soldaten.
Zu Kriegsbeginn hatte die X. Armee auch das AOK X. Im Verlaufe des Krieges blieb das aber nicht immer so. Das AOK bekam andere Aufgaben zugewiesen, und die Armee wurden einem anderen Befehlshaber unterstellt.

Hinzu kamen im Verlauf des Krieges noch 9 Armee-Abteilungen und diverse Armeegruppen.

Inhaltsverzeichnis

Aufstellung

  • 08.05.1915

Formationsgeschichte

  • 08.05.1915: Bildung der Armeeabteilung Scholtz aus dem Südflügel der Njemenarmee unter dem Kommando des kommandierenden Generals des XX. Armeekorps [1].
  • 18.09.1915: Das XX. Armeekorps wurde aufgelöst. Damit unterstand dem General der Artillerie nur noch die Armeeabteilung [1].
  • 13.01.1917: Die Armeeabteilung wurde als Armeeabteilung D etatisiert [1].
  • 02.10.1918: Die Armeeabteilung wurde aufgelöst und aus dem Generalkommando wurde das Generalkommando des XX. Armeekorps gebildet [1].

Gliederung

Hauptquartier

  • 08.05.1915 - 18.02.1918: Uzjany
  • 18.02.1918 - 02.10.1918: Dünaburg

Feldzüge, Gefechte usw

Kommandeure [1]

kommandierender General:

  • 28.10.1915 - 01.01.1917: General der Artillerie von Scholtz
  • 02.01.1917 - 21.04.1917: Generalleutnant (ab 27.01.1917 General der Infanterie) Oskar von Hutier
  • 22.04.1917 - 11.12.1917: General der Infanterie Günther Graf von Kirchbach
    • Er führte vorher das Landwehr Korps, und war später Nachfolger von Hutier als kommandierender General der 8. Armee.
  • 12.12.1917 - 02.10.1918: General der Artillerie Hans von Kirchbach (ab 23.01.1918 Generaloberst)

Generalstabschef:

  • 28.10.1915: Oberstleutnant Detlev Graf von Schwerin
  • 08.06.1917: Oberst von Kessel
  • 25.03.1918: Oberst Leopold von Kleist

Literatur

Autor
Titel
Band usw
Verlag, Ort, Erscheinungsdatum

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
Armeen, Armee-Abteilungen und -Gruppen im Ersten Weltkrieg
Portal:Militär | Formationsgeschichte Erster Weltkrieg | Armeen und Armeeabteilungen im Ersten Weltkrieg

nummerische Armeen: 1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9. | 10. | 11. | 12. | - | 14. | - | 17. | 18. | 19.

Benannte Armeen: Bugarmee | Donau-Armee | Njemenarmee | Nordarmee | Südarmee | Besatzungsheer Rumänien | Küstenverteidigung

Armee-Abteilungen: Falkenhausen / A | Gaede / B | Strantz / C | Scholtz / D | Gronau | Lauenstein | Mackensen | Scheffer | Woyrsch

Armee-Gruppen: Beseler (Antwerpen) | Beseler (Modlin) | Eben | Gallwitz (Namur) | Gallwitz (Ost) | Graudenz | Marwitz | Litzmann | Strantz

Persönliche Werkzeuge