Haus Brabeck

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Münster > Kreis Recklinghausen > Bottrop > Kirchhellen (Bottrop) > Haus Brabeck

Wappen der Fam. von Brabeck n. Max v. Spießen 1903

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Das Haus Brabeck befindet sich in Bottrop Kirchhellen, 2 km südlich von Kirchhellen. Es war 1645 bedingt landtagsfähig.

Besitzer

Erbwechsel

  • 25.11.1343 Adolph van Brabeck verkauft das Gericht zu Gladbeck, welches er von Heinrich Ducker tho Scyrenbeke zu Lehen gehalten, mit dessen Zustimmung, dem Grafen Dietrich von Cleve.
    • Quelle: UB für den Niederrhein Bd. 3, U. 401.

Erwechsel

  • N. von Brabeck oo Agnes N., Kinder:
    • Dideric van Brachtbeke, prester (1397)
    • Hinric (1397)
    • Wessel (1397, 1411)
    • Arnd (1397)
    • Lonyes (1397, 1411)
    • Herman (1397, 1411)
    • Gosswyn (1397, 1411)

17.12.1394 (Quarto die beate Lucie 1394) Hinrich von Brachtbeke geheiten van Witterinch tauscht im Einvernehmen mit seiner Mutter und seinem Bruder Roseyr mit Reyner van Westerholt die vollschuldige Hörige Greyte van Witterinch nebst Kindern gegen Elsebe van Bure aus. Es siegelt Hinric van Brachtbeke.

06.01.1397 (Die epiphanie domini 1397) Her Dideric van Brachtbeke, prester, und seine Brüder Hinric, Wessel, Arnd, Lonyes, Hermann und Goswin van Brachtbeke verzichten auf ihre Ansprüche, die sie an Johan van den Loderinchove und Reyner van Westerholte auf Grund einer Forderung ihres verstorbenen Vaters an den verstorbenen Hinrike dey Unvorsagende hatten. Zeugen: Bernd dey Grove, Ludeke dey Unvorsagende, Alef van Bure, Wolter van Brachtbeke, Wennemar van der Beke, Philippus van Ulenbroke, Arnd Rumeswinkel. Es siegeln die sämtlichen Brüder van Brachtbeke.

13.05.1410 Vor Johan Kueckenmester, Richter zu Eppynchaven, Bernt opper Vynne und Heynken yngen Nyste, Gerichtsleuten, sowie Diderich van Braydbeke, geschworenem Boten allda, verkaufen und übertragen Diderich Croen und Mechtild, seine Frau, ihr Gut, geheißen dye Natte, bei Dynslaken im Gericht Eppynchaven, beim Hofe, auf dem Heyne van Loezen sitzt, und zwischen den Gütern Gosswyns Scupnagels und Hinrich Molkens, Bürgers zu Dynslaken, an Johan van der Capellen.

  • Quelle: Staatsarchiv Münster, Bestand Haus Wohnung

14.02.1410 Vor Johan Kueckenmester, Richter, Hinrick Kirckman und Johan Scolte yn den Bremen, Gerichtsleuten, und Diderich van Braedbeck, geschworenen Gerichtsboten, alle zu Eppynckhaven, verkaufen Diderich van Lymborgh, Sohn des Ritters Diderich, seine Frau Geertrud und seine Kinder Hinrich, Cunne und Geertrud sowie Freze, Schwester der erstgenannten Geertrud und Witwe Gerards van den Loe, und deren Kinder Johan, Geret und Lysebeth ihr freies Erbe, die Natte genannt, bei Dynslaken im Gericht Eppynckhaven gelegen, das z. Zt. Heyne van Loezen bebaut, an Johan van der Capellen.Es siegeln Diderich von Limburg (Löwe), Johann v. d. Loe (2 Vögel) und der Richter (Hausmarke).

  • Quelle: Staatsarchiv Münster, Bestand Haus Wohnung
  • 1411 Juli 13. (in festo Margarete Virginia gloriose). Die Brüder, Wessel, Lonyes, Herman und Gosswyn van Bradbecke verkaufen mit Einwilligung ihrer Mutter Neysen, Nesen, dem Johannes Borchardes, Preyster, und Conrade Heben, Verwahrern der Bruderschaft B.M. V. zu Dorsten, ihren eigenhörigen Knecht Heynen, Diderix Sohn, und verzichten für sich, ihre Mutter Nesen und ihren Bruder Hinrike van Bradbecke (Haus Brabeck) auf jeden Eigentumsanspruch.
    • Originalpergamentausfertigung, Siegel des 4. Bruder, das erste, fehlt.

Erwechsel

  • 1411/1426 Brüder Wolter van Braedbecke und Wessel vab Braedbeecke, ihr Schwager Johan op den Hove.

Erwechsel

  • 1449 Lonys van Brabeck, seit 6 Jahren Vormund der unmündigen Brüder von Carnap nach dem Tof ihres Vaters Rotger von Carnap.
    • Brüder Johann u. Wolter von Brabeck, Söhne des Lonys.

Erbwechsel

  • 1588, Februar 6 Essen: Elysabeth, des Stiftes zu Essen, auch zu Notteln Aebtissin, geborene Gräfin zu Sayn, bekennt, daß sie Johan und Wilhelm Brabecks, Söhne der Eheleute Adolf Brabecks und Elsen, behandet hat an eine dem Stift eigenthümlich und zu ihrem Hof Brockhoff zugehörige Hufe genannt die Plattenhove im Kirchspiel von Buer. Aebtissin Elysabeth hing ihr Siegel an. Geschehen an unserer Stadt Eßen am sechsten Tag des Monaths Februaris im Jar des ........Christi achtzig und acht.

Aber das Lehen ist nicht von Dauer:

  • 1592, den 2. Mai Diderich von Hamm und Anna de Wendt, Eheleute, bekunden, nachdem Elisabeth, des Stiftes Essen Aebtissin, sie mit die zum Brockhoff gehörigen Plattenhove im Kirchspiel Buer behandet, laut des eingeschalteten ausfürlichen Behandigungsbriefs von gleichen Datum, alle in dem selben begriffenen Punkte halten zu wollen. Sie unterschrieben und hingen ihr Siegel an.

Erbwechsel

  • Johan von und zu Brabeck und Schonebeck oo 1628 Johanna Christin von Knipping, Erbtochter von Hackfuert und Lohaus, Tochter Dietrichs.

Erbwechsel

  • Johan Dietrich von Brabeck zu Hackfuert und Lohaus (+1664) oo 1650 Erbtochter Adelheit Catharina von Dobbe zu Vogelsang, T. Wilhelms oo A.M. von Velen. Sie treten auch das Erbe zu Brabeck an.
    • 1664 den 12. Februar. Brabeck. Kondolenzbrief an die Wittwe von Johan Dietrich von Brabeck zu Brabeck.
    • Kinder:
      • Johan Hermann von Brabeck zu Vogelsang.

Besitzwechsel

Letzte Besitzer waren die Familien von Wenge, von Wolff-Metternich.

Gutsgeschichte

Allodialbesitz

Feudalbesitz

Erblehen

Mannlehen

Gerechtsame

Freiadelige Gerechtigkeit

Adelige Gerechtigkeit

Gerichtsbarkeit

(hohe, niedrige, Marken-, Holz- und Hofgerichtsbarkeit)

Gerichtsstühle

Apellationsgericht

Akzise- und Zollrecht

Brückengerechtigkeit

Fährgerechtigkeit

Hovezaat

Freiheit

Jagd

Fischerei

Patronatsrecht zur Pfarre und Vicarie

Landfolge

Spann- und Handdienste

Markenzehnte

Schafdrift

Mergelhammel

Schafhude

Plaggenmahd

Grut- und Braurecht

Leibeigenschaft

(Konditionen Gewinn und Versterb, Erbteilung, Freikauf , halbjähriger Zwangsdienst, Wachdienst

Grundherrschaft

Eigenbehörige Bauernerben

Kirchspiel Gladbeck

Bauerschaft Rentfort
  • Rotger Wortman, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Heinrich Meien, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Herman zum Busche, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Claß zum Busche alias Timen, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Johan Pölings, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Steinman, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Clas Lemman, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Johan Heimanß, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Clas zur Becke, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Summesche, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Hinrich ihm Hagen, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Surman, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Stoffer zu Dowelingh ietzo Herman, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Roickhall, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Johan Öuchterman, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Claß zu Dowelingh, gehört zu Haus Brabeck 1660
Bauerschaft Zweckel
  • Frentroff, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Johan zur Bracke, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Rotger Leineweber, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Diederich ihn den Erllen alias Keimer, gehört zu Haus Brabeck 1660

Kirchspiel Kirchhellen

Bauerschaft Kirchhellen
  • Johan in der Koppel, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Jörgen Körtelich, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Hinrich zur Burgh, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Johan Horsthoff, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Johan auff der Heide, gehört zu Haus Brabeck 1660
Bauerschaft Holthausen
  • Rotger Löbendick, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Gruteringh, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Herman auff den Kempen, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Rademecker auff den Kempen, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Berndt Utschlagh, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Jost Blaferber, gehört zu Haus Brabeck 1660
Bauerschaft Holthausen
  • Baumeister, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • W olter zu Prommendorff, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Diederich zu Prommendorff, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Johan ter Eggendorff, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Tempe, vor diesen Wessel ihm Brochwege, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Pölings Kotten, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Jost Freithoff, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Casper Niewerth, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Uchtman, gehört zu Haus Brabeck 1660
Bauerschaft Ekel
  • Baltzer Rothoff, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Heinrich Breill, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Claß Northelle, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Johan Vößeler, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Avenbeck, gehört zu Haus Brabeck 1660
Bauerschaft Hardinghausen
  • Phips Hemminck, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • In den Hesselen, gehörte zu Haus Brabeck 1660
  • Winart zu Borcke, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Dirrich Wolffs, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Hinrich Kleppe, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Herman Kreikamp, gehört zu Haus Brabeck 1660
  • Johan Tappe, gehört zu Haus Brabeck 1660 (insgesamt 52 Bauernerben)

Gebäulichkeiten

Datei:Haus Beispiel.jpg
Familienwappen des Aufsitzers

Prinzipal-Wohnhaus

Burggraben

Torrbrücke

Hauskapelle

Schafstall

Ökonomie- oder Bauhaus

Ställe

Mühle

(Korn-, Öl-, Papiermühle)

Datei:Mühle Beispiel.jpg
Familienwappen des Aufsitzers

Gartenhaus

Garten und Länderei

Gartengrund

Datei:Karte Beispiel.jpg
Familienwappen des Aufsitzers

Weide

Plaggenmahd

Ackerland

Heugewächs

Schafweide

Bäume

Marken

Datei:Urkataster Beispiel.jpg
Familienwappen des Aufsitzers

Venn

Hovezaat

Datei:Ovezaat Beispiel.jpg
Familienwappen des Aufsitzers

Immobilien

Ackerland

Markengrund

Papiermühle

Onera

Zeitlichen Pfarrer

Küster

Steuern

Archiv

  • Haus Brabeck (Bottrop-Kirchhellen), von Wenge, von Wolff-Metternich (zeitweilig bedingt, 1845 landtagsfähig); Archiv von Wolff-Metternich, Steinheim-Vinsebeck.


Wappen_NRW_Kreis_Recklinghausen.png

Provinz Westfalen: Landtagsfähiges Rittergut im Kreis Recklinghausen / Vest Recklinghausen

Haus Beck | Haus Berge | Haus Hagenbeck | Haus Hamm (Buer) | Haus Henrichenburg | Haus Herten | Haus Horst | Haus Knippenburg | Haus Lembeck | Haus Löringhof | Haus Lüttinghof | Haus Niering | Haus Schörlingen | Haus Uhlenbrock | Haus Vogelsang | Haus Vondern | Haus Westerholt | Haus Wittringen |

Ab 1855 mit dazu: Haus Brabeck | Haus Wilbringen | Grafschaft Recklinghausen |

Historisch: Haus Backem | Haus Balken | Haus Beckloe | Haus Bruchhausen Haus Darl | Haus Dillenburg (erst 1822 erbaut) Haus Dringenburg | Haus Goy | Haus Gutacker | Haus Hamm (Hamm-Bossendorf) | Haus Kaynhorst | Haus Klostern | Haus Leythe | Haus Loburg | Haus Loe | Haus Malenburg | Haus Möcklinghof | Haus Oberfeldingen | Haus Schörlingen | Haus Sickenbeck | Haus Tyding | Haus Vettenbockholt | Burg Wildau

Persönliche Werkzeuge