Haus Horst

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Horst ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Horst.

Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > - Portal:Westfalen-Lippe > Regierungsbezirk Münster > Gelsenkirchen > Horst (Gelsenkirchen) > Haus Horst

Haus Horst im Bruch (vor 1837), Kupferstich (Fr.Wlh. v. Schorlemer, Herle 1837/40).

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Haus und Herrlichkeit Horst befanden sich bis 1570 im Besitz der Herren von der Horst. Über eine Erbtochter ging der Besitz dann an die von Loe und von diesen ebenso durch Heirat an die von der Recke. 1706 kaufte Ferdinand von Fürstenberg das Gut, das 1835 der Linie von Fürstenberg-Borbeck zufiel.

Adelsfamilie

  • Theodericus de Hurst 1224 [1]
  • Dietrich de Hurst (1266+) oo N.N., Kinder:
    • Rutger
    • Symon
    • Eberhard
    • Cesarius

1263 Dominus Dietrich de Hurst und sein Bruder Ludolfus de Wittringen.

Erbwechsel

1266 November. Graf Dietrich VII. von Kleve beurkundet, dass die Brüder von Horst (Hurst), Rutger, Symon, Eberhard und Cesarius den schon durch ihren + Vater Dietrich getätigten Verkauf der Güter und der Zehnten zu Voßnacken an das Kloster Sterkrade vor seinem Gericht Castrop bestätigt haben, und zwar vor dem Richter Rutger Seulen. - Zeugen: Arnold Kyrsecat, Amtsmann, Cesarius von Horst und Sigewin vom Weiher (de Piscina), Ritter, Gerlach von Obercastrop, Cesarius de Rukessele, Richard de Berghibinc, Hugo de Holthusen, Hubert de Kadenbruc, Lambert de Palude, Herbernus de Westhoven, Theoderich super Rivo, Johann de Berninchusen, Sibodo und Bertold de Bursinchusen, Theoderich de Vorde, Johannes de Calverberg, Elbert de Overencastdorp, Walter de Bornewic, Thedoderich de Vele, Thitmar und Burghard de Linne, Sibodo, Theoderich und Leo de Buwinchusen, Theoderich und Rutger de Blarnhurst.D. 1266 mense Novembri.

Erbwechsel

  • Eberhard von Hurst (1288+) oo Aleydis, Kinder:
    • Rutger
    • Gerhard

1288 Oktober Mechtild von Holte verzichtet auf das Obereigentum (Lehnsrecht) an den Mühlengütern zu Sterkrade, die + Everhard von Horst, Ritter, zu seinem und seiner Ehefrau Aleydis Seelenheil und mit Einwilligung letzterer und seiner Söhne Rutger und Gerhard dem Kloster zur Beleuchtung geschenkt hatte.D. in die b. victoris.

Erbwechsel

Hermann von Horst (1332+) oo Constantia (1332 Wwe.), Kinder:

  • Rutger, ältester Sohn

1332 November 30 Constantia, Witwe des Hermann von Horst, und ihr ältester Sohn Rutger bezeugen, dass Kunigunde van der Wisch für ihr Seelgerät dem Kloster Sterkrade 3 Schilling Zins uns einem Gut in Heddegerinch im Bezirk Recklinghausen geschenkt hat. Constantia und ihre Erben können den Zins mit 24 Schilling ablösen.D. ipso die b. Andree apost.

Gutsgeschichte

  • 1344 April 22: Symon van der Horst und seine Erben bekunden, dass sie das Eigentum an ihrem Gute, genannt Belengut, zu Beyrghe (Berge im Ksp. Buer) dem Ritter Johann von Lymborch übertragen und es zu Mannlehnsrechten wiederempfangen haben. Dafür entlässt Johann von Lymborch den Johann Vridagh aus der Hörigkeit und der Lehnspflicht wegen des Gutes oppe deme Rodekene (in der Hammer Mark b. Werden). Das Siegel des Ausstellers und das des Wessel van Strunkede werden angekündigt. - des nesten donredaghes vor sunte Goriens daghe. (Ausf. Perg. dt., nur das Siegel des Wessel van Strunkede anhängend.)

Kölnisches Lehen

  • 1412 Rütger von Horst leistet dem Kölner Erzbischof den Treueid, was eine Eingliederung der ehemals eigenständigen Herrschaft in das erzbischöfliche Vest Recklinghausen zur Folge hatte.
    • Rutger von der Horst wurde in Brühl mit dem "buyrgericht vulgariter in Brochuser buyrschaft, Natroper buyrschaft et Holthuyserr buyrschaft cum Kakem et Bechem" belehnt.

++ 1450 Brüder Rotger und Diederich van der Horst

Erbwechsel von Loe

  • Johan van den Loe van Horst, Kinder:
    • Dirick van der Horst (1458)
  • 1587 August 25. Der Kurfürst Ernst, Erzbischof zu Köln, bestätigt dem Bertramb von Loe die Hoheit des Hauses Horst. Geschrieben auf Schloß Arnsberg.
    • Copia des Notars Hermann Schulte auf Papier.

Linie von der Recke von der Horst

  • Johann von der Recke zu Camen ist der Ahnherr der Linie von der Recke von der Horst; er wurde 1546 geboren und starb 1609.

Erbwechsel

Sein Sohn Diederich, gestorben 1625, erbte zusammen mit seiner Frau Sybille geb. von Loe Schloß und Herrlichkeit Horst im Vest Recklinghausen.

Erbwechsel

Beider Sohn, Johann Bertram, gestorben 19.9. 1677, erteilte Kaiser Leopold am 9. 4. 1677 ein Diplom als Reichsfreiherr. Seitdem fuhren seine Nachkommen den Namen Reichsfreiherr von der Recke von der Horst. Von deren Söhnen von Johann Bertram sind zu erwähnen:

  • Hermann Diederich auf Horst,
  • Johann Adolf

Erbwechsel

  • Hermann Diederich, geb. 9. 3. 1640, gest. 16. 6. 1726, war Herr zu Horst und Haus Heydemühlen. Er hat Horst verkauft und dafür Heydemühlen, einen weitläufigen Rittersitz an der Lippe, gekauft.

Pfandbesitz

Zehnten zu Scholven und Kellinghaus

Gerichtsbarkeit

(hohe, niedrige, Marken-, Holz- und Hofgerichtsbarkeit)

Eigenbehörigkeit

(Konditionen Gewinn und Versterb, Erbteilung, Freikauf , halbjähriger Zwangsdienst, Wachdienst

Grundherrschaft

Eigenbehörige Bauernerben 1660 im Vest

Kirchspiel Suderwich

Bauerschaft Röllinghausen
  • Hinrich auf der Staßen , gehört Haus Horst

Kirchspiel Recklinghausen

Bauerschaft Langenbochum
  • Johan Thoniß, gehört Haus Horst
  • Johan Loegh, gehört Haus Horst
  • Dirrich Willemß, gehört Haus Horst
Bauerschaft Börste
  • Joist Schulte zu Börste, gehört Haus Horst

Kirchspiel Marl

Bauerschaft Dorf
  • Gierhard Bolte, gehört Haus Horst
  • Göert Rotstein alias Klapheck, gehört Haus Horst
  • Göert Knufer Thoniß, gehört Haus Horst
  • Stoffer Rahm ietzo Frohne, gehört Haus Horst
Bauerschaft Frentrop
  • Reiner Kattman, gehört Haus Horst
Lippbauerschaft
  • Hewrfelt, gehört Haus Horst

Kirchspiel Buer

Bauerschaft Suerresse
  • Claß auf der Lochthove, gehört Haus Horst
Bauerschaft Erle
  • Willem Willemßhove, gehört Haus Horst
  • Claß Wilandt, gehört Haus Horst
Bauerschaft Heege
  • Otto Scharffkamp, gehört Haus Horst
  • Stegeman, gehört Haus Horst
  • Hinrich Bröß, gehört Haus Horst
  • Kerckhoff, gehört Haus Horst
  • Lindemann, gehört Haus Horst
  • Claß zur Hege, gehört Haus Horst
  • Claß Westrem, gehört Haus Horst
  • Schulte zur Hege, gehört Haus Horst
Bauerschaft Beckhausen / Holthausen
  • Hinrich Oberholthaußen, gehört Haus Horst
  • Bergman, gehört Haus Horst
  • Diderich zu Holthaußen, gehört Haus Horst
  • Hinrich Bergmanshoff, gehört Haus Horst
  • Fischer, gehört Haus Horst
  • Stamb, gehört Haus Horst
  • Herman Köstgen, gehört Haus Horst
  • Philipß zu Lackumb, gehört Haus Horst
  • Reiner Stratman, gehört Haus Horst
  • Giertgen auf dem Broich, gehört Haus Horst
  • Timmerkamp, gehört Haus Horst
  • Herman auf den Broich, gehört Haus Horst
  • Diderich zu Lackum, gehört Haus Horst
  • Hinrich Reul, gehört Haus Horst
  • Johan auff dem Langhwerbroich, gehört Haus Horst
Bauerschaft Scholven
  • Franz Buddenbroich, gehört Haus Horst
  • Diederich Buddenbroich, gehört Haus Horst
Bauerschaft Beckhausen / Holthausen
  • Pauincks Gut, gehört Haus Horst

Kirchspiel Gladbeck

Bauerschaft Dorf
  • Johan Kochs nunmehr Hölscher, gehört Haus Horst
  • Diederich Cordts, gehört Haus Horst
  • Thoniß Lowegh alias Bünen, gehört Haus Horst
  • Claß Pultz, gehört Haus Horst
  • Johan Marx alias Tinnenkotten, gehört Haus Horst
  • Johan Marcken, gehört Haus Horst
  • Welmar Kosters Kotte, gehört Haus Horst
Bauerschaft Butendorf
  • Diederich zur Hußen, gehört Haus Horst
Bauerschaft Ellinghorst
  • Schulte zu Pelkumb, gehört Haus Horst
  • Claß zu Pelkumb, gehört Haus Horst
Bauerschaft Rentfort
  • Claß zur Becke, gehört Haus Horst
Bauerschaft Brauck
  • Henrich zu Rochsel, gehört Haus Horst
  • Schulte zu Bergh, gehört Haus Horst
  • Hinrich ther Buten, gehört Haus Horst
  • Dirich in der Straten, gehört Haus Horst
  • Dirich zu Rochsel, gehört Haus Horst
  • Dirich auff der Hulßhorst, gehört Haus Horst
  • Hinrich Schröer auff der Heiden, gehört Haus Horst
  • Der Behmer, gehört Haus Horst
  • Rotger Weßel, gehört Haus Horst
  • Schniering, gehört Haus Horst
  • Johan Kemper, gehört Haus Horst
  • Rotger Heßelman, gehört Haus Horst
  • Rotger Rost, gehört Haus Horst
  • Johan Halffmanß, gehört Haus Horst
  • Rotger in Natrop, gehört Haus Horst
  • Dierich Dreckman, gehört Haus Horst
  • Jan in Natropf, gehört Haus Horst
  • Wießman, gehört Haus Horst
  • Herman Linderath, gehört Haus Horst
  • Claß Grimbergh, gehört Haus Horst
  • Jorgen auff dem Dall, gehört Haus Horst
  • Haverkamp, gehört Haus Horst
  • Jan Staiman, gehört Haus Horst
  • Jorgen zu Buschardt, gehört Haus Horst
  • Hinrich ter Linde alias Lindtgen, gehört Haus Horst
  • Thoniß Heringe, gehört Haus Horst
  • Jan in den Hörsten, gehört Haus Horst
  • Kamman, gehört Haus Horst

Kirchspiel Kirchhellen

Bauerschaft Hardinghausen
  • Wittib Spaen, gehört Haus Horst (insgesamt 81 Bauernerbem)

Archiv

  • Haus Horst (Gelsenkirchen), von Fürstenberg, Archiv von Fürstenberg-Hugenpoth, Essen- Kettwig, Bestand Horst
    • Umfang: Urkunden (1316-1621) und Akten (16.-19. Jhdt.)
  • Staatsarchiv Münster, Dep. von Landsberg- Velen, Bestand Uhlenbrock
  • Stadtarchiv Recklinghausen - Vestisches Archiv Bestand von Westerholt.

Literatur

  • Fleher, Heinrich, Schulleiter in Horst, Heimatforscher, Geschichte der Horst. 1924. (Privatdruck)

Literatur-Suche

Weblinks

Genealogische Webseiten

Historische Webseiten


Wappen_NRW_Kreis_Recklinghausen.png

Provinz Westfalen: Landtagsfähiges Rittergut im Kreis Recklinghausen / Vest Recklinghausen

Haus Beck | Haus Berge | Haus Hagenbeck | Haus Hamm (Buer) | Haus Henrichenburg | Haus Herten | Haus Horst | Haus Knippenburg | Haus Lembeck | Haus Löringhof | Haus Lüttinghof | Haus Niering | Haus Schörlingen | Haus Uhlenbrock | Haus Vogelsang | Haus Vondern | Haus Westerholt | Haus Wittringen |

Ab 1855 mit dazu: Haus Brabeck | Haus Wilbringen | Grafschaft Recklinghausen |

Historisch: Haus Backem | Haus Balken | Haus Beckloe | Haus Bruchhausen Haus Darl | Haus Dillenburg (erst 1822 erbaut) Haus Dringenburg | Haus Goy | Haus Gutacker | Haus Hamm (Hamm-Bossendorf) | Haus Kaynhorst | Haus Klostern | Haus Leythe | Haus Loburg | Haus Loe | Haus Malenburg | Haus Möcklinghof | Haus Oberfeldingen | Haus Schörlingen | Haus Sickenbeck | Haus Tyding | Haus Vettenbockholt | Burg Wildau

Persönliche Werkzeuge