Speyer

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Speyer ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Speyer (Begriffserklärung).


Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Rheinland-Pfalz > Speyer

Lokalisierung der Kreisfreien Stadt Speyer


Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Wappen

Bild:Wappen_Speyer.png

In Silber ein rotes Kirchengebäude mit drei blaubedachten und mit goldenen Kreuzen besteckten Türmen und drei offenen Toren

Allgemeine Information

Politische Einteilung


Wappen der Stadt Speyer Stadtteile von Speyer (Rheinland-Pfalz)

Speyer-Ost | Speyer-Nord | Speyer-Süd | Speyer-West


Ortsteile in den Stadtteilen:

  • Speyer Ost (Kernstadt)
  • Speyer-Nord mit Binsfeld
  • Speyer-Süd mit Oberkämmerer, Neuland und Vogelgesang
  • Speyer-West mit Erlich

Außerhalb der geschlossenen Siedlung liegen: Binshof, Deutschhof, Ludwigshof, Rinkenbergerhof, Spitzenrheinhof, Thomashof, Weiherhof und Reffenthal.


Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Müller, Anton: Die Kirchenbücher der bayerischen Pfalz. München 1925, Seite 094

Evangelische Kirchen

  • Gedächtniskirche, Bartolomäus-Weltz-Platz 5.
  • Zwischen 1893 und 1904 errichteter neugotischer Kirchenbau zur Erinnerung an die 1529 auf dem Reichstag zu Speyer vollzogene Protestation.

Katholische Kirchen

Der Kaiserdom (St. Maria u. St. Stephan) ist Kathedrale des Bistums Speyer. 1981 erklärte die UNESCO den Dom zum "Kulturerbe der Welt".

Im Dom,Grablege von acht deutschen Kaisern und Königen, vier Königinnen und einer Reihe von Bischöfen.

Friedhöfe, Grabmale,

Josef Matthes und Joachim Schalk, (Herausgeber), Die Texte der Steindenkmäler im Kreuzgang und in der Kirche des Museums der Stadt Worms im Andreasstift. Alterumsverein Worm e.V. Worms 2006, 127 Seiten.

Geschichte

  • 1218. 1. Mai. Speyer, * Rudolf von Habsburg römisch-deutscher König, Sohn von Albrecht IV. von Habsburg und Heilwig, Gräfin von Kyburg.
  • 1502. Bauernaufstand in Speyer unter Josz/Jost Fritz.
  • 1525.20. Apr. Die aufständischen Bauern erreiches das Hochstift Speyer.
  • 1526. Erster Reichstag zu Speyer: Die Entscheidung über die Konfession ihrer Untertanen wird Sache der Landesherren.
  • 1526-1689. Speyer Sitz des Reichskammergerichts.
  • 1529.19. Apr.. Zweiter Reichstag zu Speyer: Evangelische Reichsstände wenden sich in einer "Protestation" gegen die Durchführung des Wormser Edikts (seither "Protestanten").
  • 1529.23. April.. Der Reichstag zu Speyer verordnet, daß Wiedertäufer ohne Richterspruch durch Feuer und Schwert auszurotten seien.
  • 1539. Speyer. Pestepidemie.
  • 1542. Der Reichstag zu Speyer bewilligt noch einmal einen Gemeinen Pfennig zur Finanzierung der Türkenhilfe durch das Reich.
  • 1542. Speyer. Pestepidemie.
  • 1544. Speyer. Reichstag. Kaiser Karl V. sehr gnädig gegen die Protestanten, weil er ihre Hilfe gegen Frankreich bedurfte.
  • 1555. Speyer. Pestepidemie.
  • 1570. Reichstag zu Speyer.
  • 1689.31. Mai: Französische Truppen unter General Melac plündern im Rahmen des Pfälzer Erbfolgekrieges die Königsgräber im Speyerer Dom und stecken den im Dom vermeintlich sicher eingelagerten Hausrat von Bürgern in Brand. Der Kirchenbau wird vom Feuer schwer beschädigt. Am selben Tag zerstören die Franzosen die Stadt Speyer völlig.
  • 1919. 1. Juni. Die Separatisten unter Dr. Hans Adam Dorten rufen in Wiesbaden die Rheinische Republik aus.
  • 1919. 2. Juni Speyer: Massenversammlung der Reichstreuen mit dem Absingen des Deutschlandliedes. Franzosen reagieren mit Verhaftungen.
  • 2017. 1. Juli. Helmut Kohl, ehemaliger Bundeskanzler, Totenfeier im Speyerer Dom. Die Beisetzung erfolgt im Kölner Dom.



Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Kirchenbücher

Adressbücher

Friedhöfe und Denkmale

Militär- und Kriegsquellen

Speyer ist in den Verlustlisten des Ersten Weltkriegs enthalten.

Historische Quellen

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Museen

  • Historisches Museum der Pfalz, Domplatz 1.


  • Purrmann-Haus, Kleine Greifengasse 14.
  • Geburts- und Elternhaus des Malers Hans Purrmann.


  • Feuerbachhaus, Allerheiligenstraße 9.
  • Geburtshaus des Malers Anselm Feuerbach.


Verschiedenes

Karten

Weblinks

 Commons-Kategorie: Speyer – Bilder, Videos und Audiodateien

Offizielle Webseiten

Historische Webseiten

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung SPEYERJN49FH
Name
  • Speier (deu)
  • Speyer (deu)
Typ
  • Reichsstadt (1276 - 1792)
  • Stadt (1792 - 1920)
  • Kreisfreie Stadt (1920 -)
Einwohner
Postleitzahl
  • 18 (1941 - 1961) Quelle
  • W6720 (1961 - 1993-06-30)
  • 67346 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • NUTS2003:DEB38
  • geonames:6554821
  • NUTS1999:DEB38
  • opengeodb:24403
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 07318000
Karte
   

TK25: 6616

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Speier (1798 - 1814) ( Bürgermeisterei ) Quelle

Rheinpfalz, Rheinkreis, Pfalz (1920 - 1945) ( Kreis Regierungsbezirk )

Rheinland-Pfalz, Rhineland-Palatinate, Rhénanie-Palatinat (2000 -) ( Bundesland ) Quelle

Speyer (1816 - 1920) ( Bezirksamt Landkreis ) Quelle

Pfalz (1946 - 2000) ( Regierungsbezirk ) Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Thomashof Ort THOHOF_W6720
Speyer Kirche object_178684
Speyer Stadt SPEYE1JN49FH
Deutschhof Ort DEUHOF_W6720
Weiherhof Ort WEIHOF_W6720
Mariä Himmelfahrt Kirche object_292949
Rinkenbergerhof Ort RINHOFJN49FI
Reffenthal Ort REFHALJN49FI
St. Otto Kirche object_292953
Rinkenberger Forsthaus Ort RINAUS_W6720
St. Hedwig Kirche object_292950
Ludwigshof Ort LUDHOF_W6720
St. Joseph Kirche object_292951
St. Konrad Kirche object_292952
Binshof Ort BINHOFJN49FI



Wappen des Bundeslandes Rheinland-Pfalz Landkreise und kreisfreie Städte im Bundesland Rheinland-Pfalz (Bundesrepublik Deutschland)

Landkreise: Ahrweiler | Altenkirchen | Alzey-Worms | Bad Dürkheim | Bad Kreuznach | Bernkastel-Wittlich | Birkenfeld | Bitburg-Prüm | Cochem-Zell | Donnersbergkreis | Germersheim | Kaiserslautern | Kusel | Mainz-Bingen | Mayen-Koblenz | Neuwied | Rhein-Hunsrück-Kreis | Rhein-Lahn-Kreis | Rhein-Pfalz-Kreis | Südliche Weinstraße | Südwestpfalz | Trier-Saarburg | Vulkaneifel | Westerwaldkreis
Kreisfreie Städte: Frankenthal | Kaiserslautern | Koblenz | Landau in der Pfalz | Ludwigshafen am Rhein | Mainz | Neustadt an der Weinstraße | Pirmasens | Speyer | Trier | Worms | Zweibrücken

Persönliche Werkzeuge