Eifelkreis Bitburg-Prüm

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Rheinland-Pfalz > Eifelkreis Bitburg-Prüm

Lokalisierung des Eifelkreises Bitburg-Prüm innerhalb des Bundeslandes Rheinland-Pfalz

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Wappen

Bild:Wappen_Eifelkreis_Bitburg-Pruem.png

Beschreibung:

Wappen geviert

rotes Balkenkreuz in Silber; goldener Turm mit blauem Tor in Rot, beseitet von je einem silbernen sechsstrahligen Stern über silbernem Nagelspitzkreuz; silbernes Salvatorlamm in Rot; neunmal geteilt von Silber und Blau.


Erklärung

Feld 1: Das rote Balkenkreuz in silbernem Feld deutet auf die ehemalige Landesherrschaft des Kurfüstentums Trier, dem ein großer Teil des Kreisgebietes unterstellt war, hin.

Feld 2: Der goldene Turm mit blauem Tor in Rot ist dem ältesten Siegel der Propstei und der Stadt Bitburg entnommen. Die Propstei Bitburg war einst ein größerer Verwaltungsbezirk Luxemburgs, dessen Herrschaftsbereich einen maßgeblichen Teil des Kreisgebietes umfaßte.

Feld 3: Das silberne Lamm in rotem Feld war das Wappen der Abtei und des ehemaligen Fürstentums Prüm. Das Fürstentum Prüm erstreckte sich über weite Teile des nördlichen Kreisgebietes. Das Lamm ist das Symbol der Kirchen und Klöster, die dem Salvator (Erlöser) geweiht waren.

Feld 4: Die Farben Silber und Blau sind dem Wappen Luxemburgs, zu dessen Herrschaftsbereich der südliche Teil des Kreisgebietes gehörte, entnommen.

Quelle: Eifelkreis Bitburg-Prüm


Allgemeine Information

  • Der Eifelkreis Bitburg-Prüm hieß bis Ende 2006 Landkreis Bitburg-Prüm.

Politische Einteilung

Bild:Eifelkreis_Bitburg-Pruem.png


Wappen_Eifelkreis_Bitburg-Pruem.png

Städte und Verbandsgemeinden im Eifelkreis Bitburg-Prüm (Rheinland-Pfalz)

Städte: Bitburg
Verbandsgemeinden: Arzfeld | Bitburg-Land | Irrel | Kyllburg | Neuerburg | Prüm | Speicher


Kirchliche Gliederung

Evangelische Kirche

Katholische Kirche

Geschichte

Bis zur Französischen Revolution gehörte das heutige Gebiete drei verschiedenen Herrschaftsbereichen an.

  1. Der Nordteil gehörte zur Fürstabtei Prüm (besondere Stellung mit Sitz und Stimme im Reichstag zu Regensburg).
  2. Der Süden und Westen des Kreises gehörten einige Jahrhunderte zur Grafschaft und später zum Herzogtum Luxemburg; zuletzt, im 18. Jahrhundert, waren sie Teile von Luxemburg unter österreichischer Herrschaft.
  3. Der Rest - im wesentlichen östlich der Kyll - war kurtrierisches Gebiet.

Durch die auf dem Wiener Kongreß (1815) vorgenommene Grenzziehung kam das Gebiet zu Preußen in die Rheinprovinz.

Der im Jahre 1970 im Zuge der Verwaltungsreform neu gebildete Landkreis Bitburg-Prüm (Seit 01.01.2007: "Eifelkreis Bitburg-Prüm") umfaßt den Altkreis Bitburg, wesentliche Teile des Altkreises Prüm und Randgebiete der ehemaligen Landkreise Wittlich und Trier.

Genealogische und historische Gesellschaften

Genealogische Gesellschaften

Historische Gesellschaften

Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Internetlinks

Offizielle Internetseiten

Eifelkreis Bitburg-Prüm

Genealogische Internetseiten

Historische Internetseiten

Weitere Internetseiten

Artikel Eifelkreis Bitburg-Prüm. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung adm_137232
Name
  • Bitburg-Prüm (deu)
Typ
  • Landkreis
Einwohner
externe Kennung
  • NUTS2003:DEB23
  • NUTS1999:DEB23
Webseite
Karte
   

TK25: 59 4

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Trier (- 2000) ( Regierungsbezirk )

Rheinland-Pfalz, Rhineland-Palatinate, Rhénanie-Palatinat (2000 -) ( Bundesland )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Seimerich Ort SEIICH_W5529
Spielmannsholz Ort SPIOLZ_W5541
Speicher Verbandsgemeinde object_152749
Schweiler Ort SCHLER_W5542
St Thomas, Eifel, Thomas Ort THOMAS_W5524
Niederüttfeld Ortsteil NIEELD_W5541 (1969 - 1971-06-30)
Bitburger Land Verbandsgemeinde object_1078177 (2014-07-01 -)
Friedrichseif Ort FRIEIF_W5529
Hermesdorf Ort HERORF_W5521
Gaymühle, Gem Buler b Neuerburg Ort GAYHL2_W5529
Hüttingen a d Kyll Ort HUTGEN_W5521
Greimelscheid Ort GREEID_W5521
Daleiden-Leidenborn Verbandsgemeinde object_282618 (- 1970)
Hölzchen Ort HOLHEN_W5529
Staffelstein, Eifel Ort STAEIN_W5524
Philippsweiler, Gem Merkeshausen Ort PHILE1_W5523
Neumühle b Hütterscheid Ort NEUHLE_W5521
Hofswald Ort HOFALD_W5541
Johann, St Johann b Kyllburg Ort JOHANN_W5524
Preischeiderley Ort PRELEY_W5529
Schweißthal Ort SCHHAL_W5544
Gaymühle, Gem Biesdorf, Eifel Ort GAYHL1_W5529
Badenborn Ortsteil BADORN_W5521 (- 1968-12-31)
Outscheid Ort OUTEID_W5529
Huf Ortsteil HUFHUF_W5541 (- 1971-06-30)
Prüm Verbandsgemeinde object_152748
Prüm Stadt PRURUMJO30FE (1969 -)
Irrel Verbandsgemeinde object_152745
Spang Ort SPAANG_W5561
Neuerburg Verbandsgemeinde object_152747
Neuerburg Stadt NEUURGJO30DA
Oberüttfeld Ortsteil OBEELD_W5541 (1969 - 1971-06-30)
Heltenbachermühle Ort HELHLE_W5542
Prümer Burg Ort PRUURG_W5521
Rattenberg Ort RATERG_W5544
Gaymühle, Gem Bauler b Neuerburg Ort GAYHL4_W5529
Kyllburg Verbandsgemeinde object_152746 (- 2014-06-30)
Schwarzbach, Eifel Ort SCHACH_W5541
Arzfeld Verbandsgemeinde object_152743
Bitburg-Land Verbandsgemeinde object_152744 (- 2014-06-30)
Ringhuscheid Ortsteil RINEID_W5529 (1969 - 1972-12-31)
Hasselsbach Ort HASACH_W5541
Binscheid Gemeinde Ortsteil BINEID_W5541 (- 1971-06-30)
Waxweiler Verbandsgemeinde object_282617
Bitburg Stadt BITURGJN39GX
Gaymühle, Gem Wallendorf, Eifel Ort GAYHLE_W5529
Altenhof b Kyllburg Ort ALTHOF_W5524
Bellscheid Gemeinde Ortsteil BELEID_W5529 (- 1972-12-31)
Neureuth, Reuth-Neureuth Ort NEUUTHJO30FH
Altenhof Ort ALTHOF_W5521



Wappen des Bundeslandes Rheinland-Pfalz Landkreise und kreisfreie Städte im Bundesland Rheinland-Pfalz (Bundesrepublik Deutschland)

Landkreise: Ahrweiler | Altenkirchen | Alzey-Worms | Bad Dürkheim | Bad Kreuznach | Bernkastel-Wittlich | Birkenfeld | Bitburg-Prüm | Cochem-Zell | Donnersbergkreis | Germersheim | Kaiserslautern | Kusel | Mainz-Bingen | Mayen-Koblenz | Neuwied | Rhein-Hunsrück-Kreis | Rhein-Lahn-Kreis | Rhein-Pfalz-Kreis | Südliche Weinstraße | Südwestpfalz | Trier-Saarburg | Vulkaneifel | Westerwaldkreis
Kreisfreie Städte: Frankenthal | Kaiserslautern | Koblenz | Landau in der Pfalz | Ludwigshafen am Rhein | Mainz | Neustadt an der Weinstraße | Pirmasens | Speyer | Trier | Worms | Zweibrücken

Persönliche Werkzeuge