Erich von Pochhammer (*1860)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Militär-Portal - Personal - Persönlichkeiten des Militärs - Regimentskommandeure - Brigadekommandeur - Divisionskommandeur - Armeekorpskommandeure
Erich von Pochhammer
Vollständiger Name: Erich Victor von Pochhammer [1]
* 1860 in Stralsund - † 1914 gefallen
Kommandeur 68. Infanterie-Brigade

Inhaltsverzeichnis

persönliche Daten

Erich von Pochhammer
* 1892 Wilhelm von Pochhammer
* 1894 Hela von Pochhammer
* 1896 Hanna von Pochhammer
* 1899 Hertha von Pochhammer

militärischer Werdegang

  • 28.09.1878: Fahnenjunker im Garde-Füsilier-Regiment
  • 14.02.1880: Beförderung zum Seconde-Lieutenant
  • 1885: zur Militär-Turn-Anstalt kommandiert.
  • 01.10.1886 - 30.09.1889: Adjutant des I. Bataillons
  • 13.12.1888: Beförderung zum Premier-Lieutenant
  • 01.10.1889 - 31.03.1892: Regiments-Adjutant
  • 01.04.1892 - 17.10.1893: zum Großen Generalstab kommandiert.
  • 17.10.1893: zum Hauptmann und Kompaniechef befördert.
  • 01.10.1896: Adjutant der Kriegsakademie
  • 22.04.1902: Beforderung zum Major (mit der Uniform des IR 65
  • 27.01.1904: Bataillonskommandeur im Grenadier-Regiment König Friedrich Wilhelm IV (1. Pommersches) Nr.2
  • 27.01.1909: Oberstleutnant beim Stab des Colbergsches-Grenadier-Regiment Graf Gneisenau (2. Pommersches) Nr.9
  • 27.01.1912: Beförderung zum Oberst (Patent: 27.1.12 C) und Kommandeur des 6. Rheinischen Infanterie-Regiments Nr. 68
  • Herbst 1913: zum Manöver in Rumänien als Gast S.M. Königs Karl I
  • 1914-18: Teilnahme am ersten Weltkrieg
  • 23.08.1914: Bei Bievre schwer verwundet. (Infanterieschuß linke Hüfte und linker Arm) Eintrag in den VL
  • 27.08.1914: Beförderung zum Generalmajor (Patent: 19.08.1914)
  • 19.09.1914: Kommandeur der 68. Infanterie-Brigade
  • 04.10.1914: in den Argonnen südlich Apremont gefallen und bei Bagatelle begraben. Eintrag in den VL
  • 23.06.1915: nach Berlin auf den alten Garnisionsfriedhof überführt und dort beigesetzt.

Orden / Ehrenzeichen

Königreich Preußen / Kaiserreich
  • Rother-Adler-Orden 3. Klasse mit der Schleife
  • Kronen-Orden 3. Klasse
  • Dienstauszeichnungskreuz
  • 09.09.1914: Eisernes Kreuz 2. Klasse
Königreich Sachsen
  • Albrechts-Orden, Ritterkreuz 1. Klasse
Königreich Württemberg
  • Orden der württembergischen Krone, Ehrenkreuz
Königreich Italien
  • St. Mauritius- und Lazarus-Orden, Ritterkreuz
Königreich Rumänien
  • Stern von Rumänien, Kommandeurskreuz

Weblinks

Quellen

  • Offizier-Stammliste des 6. Rheinischen Infanterie-Regiments Nr. 68, 3. Auflage
  • Rang- und Quartierliste der königlich Preußischen Armee und des XIII. königlich Württembergischen Armeekorps von 1914

Einzelnachweise

  1. Erich von Pochhammer
IR 68 Regimentskommandeure des 6. Rheinischen Infanterie-Regiments Nr. 68 in Koblenz IR 68

von Barnekow | von Gayl | von Schkopp | von Sommerfeld | von Hertzberg | von Kienitz | von Fischer | von Esebeck | Ahlborn | Schultze | von Arentschildt | Sperling | Schuler von Senden | von Kries | von Brixen | Claassen | Stumpff | v. Pochhammer | Dieterich | Anders | Müller | Bauernstein | von Kummer | Lange | Anders | von Arnim |

Kommandeure der 68. Infanterie-Brigade in Metz
| Brigaden der Alten Armee | Formationsgeschichte Alte Armee -- Portal:Militär -- Formationsgeschichte Erster Weltkrieg | Brigaden Erster Weltkrieg

Bothe | v. Bergemann | Buchfinck | Wolf | v. Wedel | v. Braumüller | v. Schack | v. Petzel | Kempf | v. Reißwitz u. Kadersin | Bock v. Wülfingen | Schmundt | v. Borcke | v. Sieg | v. Estorff | v. Pochhammer | Neff | v. Sydow | v. Wahlen-Jürgaß | Geisler | v. Böckmann | Hundrich | v. Krosigk | Digeon v. Monteton

Persönliche Werkzeuge