Adolf von Kries

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Militär-Portal - Personal - Persönlichkeiten des Militärs - Regimentskommandeure - Brigadekommandeur - Divisionskommandeur - Armeekorpskommandeure
Adolf von Kries
Vollständiger Name: Adolf von Kries
* 1850 in Friedenau/Westpreußen - † 1942 in Berlin
Kommandeur der 74. Infanterie-Brigade

Inhaltsverzeichnis

persönliche Daten

  • geboren am: 12.12.1850 in Friedenau / Westpreußen
  • Vater: Rittergutsbesitzer
  • Mutter: geb. Grabowski von Götzendorf
  • Religion: Evangelisch
  • Schule: Gymnasium
  • Studium: Jura in Berlin
  • Ehefrau: Helene geb. Hoene (* 1862 in Pempau, + 1932 in Berlin)
  • Kinder: 4 (2 Söhne, 1941, bzw. 1945 gefallen)
  • gestorben: 31.05.1942 in Berlin

militärischer Werdegang

Todesanzeige im Völkischen Beobachter
Gedenkstein auf dem Invalidenfriedhof in Berlin. 2007 von der Familie neu gelegt.
  • 01.04.1869 als Einjährig Freiwilliger in das Kaiser Alexander Garde-Grenadier-Regiment Nr. 1
  • 13.11.1869 Beförderung zum Fähnrich
  • 10.02.1870 Beförderung zum Seconde-Lieutenant
  • 1870/71 Frankreich Feldzug
    • 22.08.1870 - 22.12.1870 stellv. Adjutant des Füsilier-Bataillons
  • 01.01.1872 - 30.09.1875 Adjutant des Füsilier-Bataillons
  • 01.10.1875 - 23.07.1878 Zur Kriegsakademie
  • 30.04.1877 Beförderung zum Premier-Lieutenant
  • 01.01.1882 - 31.12.1882 beim 2. Garde-Feldartillerie-Regiment
  • 11.11.1884 Beförderung zum (überzähligen) Hauptmann
  • 14.02.1885 Kompaniechef
  • 15.10.1889 zur Dienstleistung bei das Kriegsministerium kommandiert
  • 24.03.1890 Beförderung zum Major und Versetzung zum Kriegsministerium
  • 13.10.1890 - 23.10.1890 zur Infanterie-Schießschule
  • 16.06.1891 Kommandeur des III. Bataillons des Füsilier-Regiment Königin Viktoria von Schweden (Pommersches) Nr.34
  • 07.10.1891 - 16.10.1891 zur Infanterie-Schießschule
  • 22.03.1895 Kommandeur des Jäger-Bataillon Fürst Bismarck (Pommersches) Nr.2
  • 16.03.1896 - 28.03.1896 zur Infanterie-Schießschule
  • 16.06.1896 Beförderung zum Oberstleutnant
  • 27.01.1899 Beförderung zum Oberst (Patent:27.1.99D)
  • 16.02.1899 Kommandeur des 6. Rheinischen Infanterie-Regiments Nr. 68
  • 1901 Ehrensäbel für bestes Schießen 1901
  • 22.04.1902 unter Beförderung zum Generalmajor (Patent: 22.4.02R) Kommandeur der 74. Infanterie-Brigade in Stettin
  • 16.03.1905 in Genehmigung seines Abschiedgesuches zur Disposition gestellt mit dem Character als Generalleutnant
    • Generalleutnant z.D. in Berlin
  • Erster Weltkrieg
    • 04.08.1914 - 10.06.1918 Kommandant von Altona und über die Truppen in Hamburg und Wandsbek

Orden / Ehrenzeichen

  • vaterländische (Preußische / Kaiserreich)
    • Roter Adler Orden 2. Klasse mit Eichenlaub
    • Königlich Preußischer Kronen Orden 3. Klasse
    • 1870/71 Eisernes Kreuz 2. Klasse
      • 1914-18 Silberne Spange zum Eisernen Kreuz von 1870
    • Rechtsritter des Johanniter-Ordens
    • Dienstauszeichnungskreuz
  • anderer deutscher Staaten
    • Ø
  • ausländische
    • Großoffizier des Rumänischen Kronen Ordens (2. Klasse)
    • Kaiserlich und Königlich Russischer St. Annen Orden 3. Klasse
    • Kaiserlich und Königlich Russischer St. Stanislaus Orden 2. Klasse

Sonstiges

  • 1889 Autor einer Regimentsgeschichte
Kries, Adolf von: "Geschichte des Kaiser Alexander Garde-Grenadier-Regiments Nr. 1" (Hauptband) - Berlin 1889: Verlag von Paul Crist, 480 :Seiten. (Tafel-Band: Mit 4 Portraits, 1 Facsimile, 5 Blatt Ansichten, 6 Farbendruck-Tafeln, 11 Plänen und Uebersichtskarten)

Weblinks

Quellen

  • Offizier-Stammliste des 6. Rheinischen Infanterie-Regiments Nr. 68, Oberstleutnant z.D. Straßmann, Koblenz 1902; Verlag Kind & Mainardus Nachf.
  • Rang- und Quartierliste der königlich Preußischen Armee und des XIII. königlich Württembergischen Armeekorps von 1904
  • Angaben der Familie von Kries.
IR 68 Regimentskommandeure des 6. Rheinischen Infanterie-Regiments Nr. 68 in Koblenz IR 68

von Barnekow | von Gayl | von Schkopp | von Sommerfeld | von Hertzberg | von Kienitz | von Fischer | von Esebeck | Ahlborn | Schultze | von Arentschildt | Sperling | Schuler von Senden | von Kries | von Brixen | Claassen | Stumpff | v. Pochhammer | Dieterich | Anders | Müller | Bauernstein | von Kummer | Lange | Anders | von Arnim |

Persönliche Werkzeuge