August Schultze

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Militär-Portal - Personal - Persönlichkeiten des Militärs - Regimentskommandeure - Brigadekommandeur - Divisionskommandeur - Armeekorpskommandeure
August Schultze
Vollständiger Name: August Schultze
* 1837 in Minden/Westfalen - † 1907 in München
Kommandeur des 6. Rheinischen Infanterie-Regiments Nr. 68

Inhaltsverzeichnis

persönliche Daten

  • geboren am: 01.01.1837 in Minden/Westfalen
  • Vater: Kaufmann
  • Mutter: geb. Möller
  • Religion: evangelisch
  • Schule: Gymnasium
  • Ehefrau: geb. von Podewils
  • gestorben: 06.09.1907 in München

militärischer Werdegang

  • 01.04.1854 einntritt als Fahnenjunker in das IR 16
  • 07.07.1857 Beförderung zum Seconde-Lieutenant
  • 16.12.1862 Beförderung zum Premiere-Lieutenant
  • 01.10.1863 bis 01.10.1864 Abkommandierung zum Feldartillerie-Regiment Nr. 7
  • 1866 Teilnahme am Feldzug gegen Österreich
  • 10.09.1868 Beförderung zum Hauptmann und Ernennung zum Kompaniechef
  • 1870/71 Teilnahme am Feldzug gegen Frankreich (schwer verwundet worden)
  • 15.08.1878 Beförderung zum Major, aggr. dem IR 16
  • 22.03.1881 Major beim Stab des IR 117
  • 27.10.1881 Ernnenung zum Kommandeur des II. Batls. IR 117
  • 11.03.1886 Beförderung zum Oberstleutant beim Stab des IR 118
  • 10.08.1888 Ernennung zum Vertreter des Kommandeurs des IR 68
  • 19.09.1888 Beförderung zum Oberst und Ernennung zum Kommandeur des IR 68
  • 15.10.1889 mit Pension und der Regiments-Uniform der Abschied bewilligt

Orden / Ehrenzeichen

  • vaterländische (preußische)
  • anderer deutscher Staaten
    • Ritterkreuz 1. Klasse des Großherzoglich-Hessischen Verdienstordens Philipps des Großmütigen

Zivilleben

  • bekannter Entomologe
    • wurde von seinem Vater und Eduard Suffrian an dieses Fach herangeführt
    • Mitbegründer des Vereins "Verein für Insektenkunde am Niederhein"
    • Autor von 55 Arbeiten zu seinen "Käfern""
    • Beschreibt 25 Rüsselkäferarten
  • 1889 geht nach seiner aktiven Dienstzeit beim Militär von Koblenz nach Detmold
  • 1902 nach dem Tod seiner Frau zieht er nach München

Sonstiges

  • seine Anschriften
    • in Koblenz: Mainzerstraße 5a
    • in Detmold: Papenbergstraße 8

Weblinks

Quellen

  • Offizier-Stammliste des 6. Rheinischen Infanterie-Regiments Nr. 68, Oberstleutnant z.D. Straßmann und Rudolf Maywald Oberst a.D., Berlin 1924; Selbstverlag
  • Rang- und Quartierliste der königlich Preußischen Armee und des XIII. königlich Württembergischen Armeekorps von 1895


Übergeordnete Seite: Militär/Personal

IR 68 Regimentskommandeure des 6. Rheinischen Infanterie-Regiments Nr. 68 in Koblenz IR 68

von Barnekow | von Gayl | von Schkopp | von Sommerfeld | von Hertzberg | von Kienitz | von Fischer | von Esebeck | Ahlborn | Schultze | von Arentschildt | Sperling | Schuler von Senden | von Kries | von Brixen | Claassen | Stumpff | v. Pochhammer | Dieterich | Anders | Müller | Bauernstein | von Kummer | Lange | Anders | von Arnim |

Persönliche Werkzeuge