Regierungsbezirk Oppeln

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Regional > Ehemalige deutsche Gebiete > Preußen > Provinz Schlesien > Regierungsbezirk Oppeln


Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Mit einer Verordnung vom 30. April 1815 erfolgte eine territoriale Neuordnung und Reform der Behördenorganisation in Preußen. Es wurden 4 Regierungsbezirke in Schlesien gebildet: der Bezirk der Regierung in Mittelschlesien zu Breslau, der Bezirk der Regierung in Niederschlesien zu Liegnitz, der Bezirk der Regierung in Oberschlesien zu Oppeln, der Bezirk der Regierung im schlesischen Gebirge zu Reichenbach.

Regierungsbezirk Oppeln 1871


Kreise im Regierungsbezirk Oppeln (Schlesien)

Stadtkreise: Beuthen O.S. | Gleiwitz | Hindenburg O.S. | Kattowitz | Königshütte | Neisse | Oppeln | Ratibor
Landkreise: Beuthen | Blachowni/Blachstädt | Cosel | Falkenberg O.S. | Groß Strehlitz | Grottkau | Zabrze/Hindenburg | Kattowitz | Kreuzburg | Leobschütz | Lublinitz/Loben | Neisse | Neustadt i.O. | Oppeln | Pleß | Ratibor | Rosenberg O.S. | Rybnik | Tarnowitz | Teschen | Tost-Gleiwitz | Zawiercie/Warthenau


Politische Einteilung

Landkreise

Im Zuge der Verwaltungsreform von 1815 umfaßte der Regierungsbezirk Oppeln zunächst nur die Landkreise:

Mit Wirkung vom 27.3.1873 kamen hinzu die durch Teilung des Kreises Beuthen gewonnenen Kreise:

Nach der Okkupation Polens 1939 wird der Regierungsbezirk Oppeln um die folgenden beiden Kreise vergrößert:

Stadtkreise

Standesamtsbezirke

Auf Grund des § 3 des Gesetzes über die Beurkundung des Personenstandes und die Form der Eheschließung wurden am 01.10.1874 in den Kreisen des Regierungsbezirkes Oppeln Standesamtsbezirke eingerichtet. Die Stadesamtsbezirke und die dazu gehörigen Guts- und Gemeindebezirke sind aufgelistet im

Kreis Stück des
Amtsblattes
Außerordentliche
Beilage
Beuthen 39 2.
Cosel 39 3.
Creuzburg 37 1.
Falkenberg 38 1.
Grottkau 39 4.
Kattowitz 39 11.
Leobschütz 38 5.
Lublinitz 39 6.
Neisse 39 9.
Neustadt 39 7.
Oppeln 39 8.
Pleß 38 4.
Ratibor 39 1.
Rosenberg 38 3.
Rybnik 39 10.
Groß Strehlitz 38 2.
Tarnowitz 37 3.
Tost-Gleiwitz 39 5.
Zabrze/Hindenburg 37 2.

Eine Übersicht enthält Kategorie:Standesamt im Regierungsbezirk Oppeln

Die am 14.06.1922 O.P. 613 I d XXXII 995 veröffentlichten Änderungen der Standesamtsbezirke, nach der Abtretung von Gebieten an Polen 1922, wurde für den Kreis Lublinitz auf den 25.06.1922, für den Kreis Hindenburg auf den 28.06.1922 und für die Kreise Gleiwitz / Tost-Gleiwitz, Ratibor und Rybnik auf den 01.07.1922 festgesetzt. [1]

Eine Übersicht über die Standesämter im Regierungsbezirk Oppeln und über deren Veränderungen liefert die Seite: achim-bartoschek.de/af/standesaemter.htm.

Amtsbezirke

Auf Grund des § 185 der Kreisordnung vom 13.12.1872 wurde 1974 in den Kreisen des Regierungsbezirkes Oppeln Amtsbezirke eingerichtet. Die Amtsbezirke sind aufgelistete im

Kreis Stück des
Amtsblattes
Beilage
Beuthen 12 Extra-Beilage
Cosel 14 Extra-Beilage
Creuzburg 20 2. Extra-Beilage
Falkenberg 8 Extra-Beilage
Grottkau 9 2. Extra-Beilage
Kattowitz 21 Extra-Beilage
Leobschütz 13 3. Extra-Beilage
Lublinitz 10 2. Extra-Beilage
Neisse 13 3. Extra-Beilage
Neustadt 17 2. Extra-Beilage
Oppeln 19 2. Extra-Beilage
Pleß 18 Extra-Beilage
Ratibor 20 1. Extra-Beilage
Rosenberg 10 1. Extra-Beilage
Rybnik 13 2. Extra-Beilage
Groß Strehlitz 13 1. Extra-Beilage
Tarnowitz 17 3. Extra-Beilage
Tost-Gleiwitz 9 1. Extra-Beilage
Zabrze 19 1. Extra-Beilage

1874 Nachtrag zum Kreis Lublinitz:

1880 Endgültig festgestellte Amtsbezirke mit Ausnahme der Kreise Kattowitz, Pleß und Tarnowitz:

1881 Endgültig festgestellte Amtsbezirke des Kreises Katowitz:

1881 Endgültig festgestellte Amtsbezirke der Kreise Pleß und Tarnowitz:

Gutsbezirke

Auf Grund des § 11 Absatz 4 des Gesetzes über die Regelung verschiedener Punkte des Gemeindeverfassungsrechts vom 27. Dezember 1927 (Ges. Sl. S. 211) wurden die Gutsbezirk im Regierungsbezirk Oppeln aufgelöst. Die Eingliederung in die benachbarten Gemeinden beschreibt die Sonderbeilage des Amtsblattes der Regierung zu Oppeln, 1928, Bd. 113, St. 43.

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Kirchenbücher

→ Kategorie: Kirchenbuch im Regierungsbezirk Oppeln

Kirchenbücher (Landkreis Oppeln)
  • Online-Bestände (Stand 2018) Staatsarchiv Polen:

Standesamtsregister

→ Kategorie: Standesamtsregister im Regierungsbezirk Oppeln

Standesamtsregister (Landkreis Oppeln)

Gefallenendenkmäler

Historische Quellen

Amtsblätter

In der Bibliothek des Bundesverwaltungsgerichts (früher Berlin, jetzt wohl Bonn) sind alle Amtsblätter komplett gesammelt, bei allerdings beschränktem Zugang.
Diese Amtsblätter werden von der Berliner Staatsbibliothek (stabikat) gesammelt und gefilmt. Filme können ausgeliehen und auch gekauft werden.

  • Zeitschrift: Amtsblatt des Regierungspräsidenten in Oppeln;

Unterreihe: Öffentlicher Anzeiger; Körperschaft: Oppeln <Regierungsbezirk>; Erschienen: Oppeln, 1816-1940; Anmerkung: Mikrofiche-Ausg.: Berlin : Staatsbibliothek zu Berlin; Mikrofiche-Ausg.: Berlin : Staatsbibliothek zu Berlin; Mikrofilm-Ausg.: Berlin : Staatsbibliothek zu Berlin; 1920,7 - 1939,29 Text dt. u. poln; ZDB-ID: 10935782; Signatur: HA 7 Gv 577-MF; Standort: Unter den Linden - Lesesaal; Bestand: 1816 - 1868; 1871 - 1876; 1880 - 1885; 1888; 1890 - 1893; 1895 - 1899; 1902 - 1910; 1912 - 1914; 1916 - 1918; 1920 - 1929; 1931 - 1940; Masterfiche; 2.Ex. im Magazin; Ausleihstatus: Benutzung nur im Lesesaal; Signatur: HA 7 Gv 577-MF; Signatur: Amtsbl. 23; Öff.Anz.; Sicherheitsfilm; Ausleihstatus: keine Benutzung möglich

  • Es gab auch Kreisblätter, die von genealogischem Interesse sein können (ab etwa 1833):

http://stabikat.sbb.spk-berlin.de/DB=1/SET=4/TTL=40/CMD?ACT=SRCHA&IKT=1016&SRT=YOP&TRM=+%09+kreisblatt+oppeln


Genealogische und historische Bibliografie

Ortsfamilienbücher Online zu Oberschlesien, Regierungsbezirk Oppeln

  • Landkreis Cosel: Grzendzin, Kostenthal, Gieraltowitz = Gerolsdorf, Matzkirch, Polnisch Neukirch = Groß Neukirch
  • Landkreis Grottkau: Kamnig =Steinhaus
  • Landkreis Kreuzburg: Bischdorf, Kuhnau, Reinersdorf
  • Landkreis Leobschütz: Babitz, Badewitz/Neudorf = Badenau, Barglowka = Bergwalde, Bauerwitz, Bladen, Bratsch, Casimir, Dirschel, Dittmerau, Dobersdorf, Gläsen, Gröbnig, Hochkretscham, Katscher, Knispel, Kreisewitz, Kreuzendorf, Leisnitz, Leobschütz, Löwitz, Nassiedel, Pilgersdorf, Pommerswitz , Poßnitz/Hennerwitz), Roben, Rösnitz, Sauerwitz, Schmeisdorf, Schönau, Soppau, Steubendorf, Wiendorf (Alt- und Neu-)
  • Landkreis Lublinitz/Loben: Schierokau
  • Landkreis Neisse: Deutsch Kamitz=Hermannstein, Dürr-Arnsdorf, Giersdorf, Greisau und Lindewiese, Heidau, Kalkau, Neisse, Wiesau
  • Landkreis Neustadt: Deutsch Rasselwitz, Dittersdorf, Ellguth/Zülz mit Grabine = Gershain, Ottok =Auenwalde, Radstein, Ernestinenbeg, Laßwitz = Hohenschanz
  • Landkreis Oppeln: Friedrichsgrätz
  • Landkreis Ratibor: Groß Peterwitz, Groß Rauden, Klein Rauden, Kranowitz = Kranstädt, Makau, Pawlau = Paulsgrund, Stanitz = Standorf, Stodoll, Thröm, Zauditz
  • Landkreis Rybnik: Jankowitz
  • Alphabetische Liste aller Ortsfamilienbücher zu Schlesien: http://wiki-de.genealogy.net/Kategorie:Ortsfamilienbuch_zu_Schlesien

Archive und Bibliotheken

  • Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz Berlin
    • Landräte des Regierungsbezirks Oppeln (I. HA, Rep. 77, Ministerium des Innern, Tit. 323b Landräte Spec., Nr. 18)
    • Evangelisch-Geistliche Angelegenheiten. Specialia. Oppeln
      • Das israelitische Kultuswesen sowie die Einrichtung neuer und die Erhaltung schon bestehender Synagogen, Bände I-VI: 1824-1926 (I. HA, Rep. 76 III, Sekt. 17, Abt. XVI (Sekten- und Juden-Sachen), Nr. 1)
      • Die Einpfarrung der Gemeinde, dgl. die Abgrenzung und Einrichtung neuer Parochien, Bd. I: 1821-1864, Bd. II: 1865- (I. HA, Rep. 76 III, Sekt. 17, Abt. XIX Parochie-Sachen), Nr. 1
      • Die Führung der Kirchenbücher und Ausstellung der Kirchenzeugnisse, Bd. I: 1816 (I. HA, Rep. 76 III, Sekt. 17, Abt. XX, Nr. 20)
    • Katholisch-geistliche Angelegenheiten. Spezialia. Schlesien
      • Die gemischten Ehen, desgleichen die Taufe, das Religionsbekenntnis und die darin erzeugten Kinder., Bd. I: 1825-1861, Bd. II: 1864- (I. HA, Rep. 76 IV, Sekt. 7, Abt. XVI, Nr. 5)
      • Die Führung der Kirchenbücher, Ausstellung kirchlicher Atteste und Legalisation solcher, die für das Ausland bestimmt sind, Bd. I: 1841-1842 (I. HA, Rep. 76 IV, Sekt. 7, Abt. XVIII)
      • Die Geschenke und Vermächtnisse von katholischen Glaubensgenossen im Reg.Bez. Oppeln, Bd. I-IX: 1811-1919ff (I. HA, Rep. 76 IV, Sekt. 7, Abt. XXII, Nr. 3)
      • Die Meßfundationen und andere geistliche Stiftungen der katholischen Kirchen, Stifter und Klöster im Reg.Bez.Oppeln, Bd I: 1816-1877 (I. HA, Rep. 76 IV, Sekt. 7, Abt. XXII, Nr. 6)


Literatur


Webseiten


Informationen aus dem Genealogischen Ortsverzeichnis

Request failed!

Normdaten (Geografikum): GND: 219744-3 (AKS)
Persönliche Werkzeuge