LIR 29

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Formationsgeschichte: 1914-1918 -- Portal:Militär -- Infanterie-Einheit: 1914-1918
Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 29
3. Rheinisches Landwehr-Regiment Nr. 29
Datei:Bild der Fahne.jpg
kurzer Regimentsname

Inhaltsverzeichnis

Garnison und Unterstellung

1829-1831

  • Name: 2. Rheinisches Landwehr Regiment Nr. 29
  • Garnison & Ergänzungsstellung durch:
    • I. Bataillon: Neuwied
      • 1. Kompanie: Kreis Koblenz
      • 2. Kompanie:
      • 3. Kompanie: Kreis Altenkirchen
      • 4. Kompanie: Kreis Wetzlar
    • II. Bataillon: Andernach
      • 5. Kompanie: Kreis Mayen
      • 6. Kompanie: Kreis Cochem
      • 7. Kompanie: Kreis Adenau
      • 8. Kompanie: Kreis Ahrweiler
    • III. Bataillon: Simmern
      • 9. Kompanie: Kreis Simmern
      • 10. Kompanie: Kreis St. Goar
      • 11. Kompanie: Kreis Kreuznach
      • 12. Kompanie: Kreis Zell
  • Armeekorps: VIII. Armee-Korps / Coblenz
  • Division: 16. Division / Trier
  • Brigade: 16. Landwehr-Brigade

1868


1914 - 1918


Übergeordnete Einheiten [3]

Ersatztruppenteil [3]

  • Ersatz-Bataillon Ldw.Inf.Regt. 29
    • 02.08.1914: Das Ersatz-Bataillon wurde gemäß Mobilmachungsplan in Eschweiler, mit Standort Köln, durch das ?IR 65 mobilisiert.
    • 04.08.1914 - 30.06.1915: Das Bataillon war mobil.
    • Mai 1915: Verlegung nach Brühl (b. Köln)
    • 15.07.1915: Das Ersatz-Bataillon stellte auch den Ersatz für das Infanterie-Regiment Nr. 363
    • Dez. 1915: Verlegung zurück nach Köln
    • März 1917: Verlegung nach Eschweiler (Aachen)
    • Dez 1918: Verlegung nach Norden
    • Jan. 1919: Auflösung durch das IR 25
    • Unterstellung:

Formationsgeschichte

  • 01.01.1868 [1]: Neuordnung der Landwehrbezirke. Dem Regiment wurden zugeteilt als:
  • 02.08.1914 [4] : Das Landwehr-Regiment wurde gemäß Mobilmachungsplan mobilisiert. Neben dem ins Feld rückende Regiment wurde ein Ersatz-Bataillon und ein Rekruten-Depot aufgestellt.
  • 03.08.1914: Mobilisierung des Regimentes gemäß Mobilmachungsplan in Köln durch das IR 65.
  • 07.12.1918: Das Regiment wurde durch das IR 25 aufgelöst. I. Batl in Marienhafe ( b. Norden), II. und III. Batl in Emden

Namensgebung

  • 3. Rheinisches Landwehr-Regiment Nr. 29
  • Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 29

Feldzüge, Gefechte usw. [5]

Erster Weltkrieg

1914 Westfront

  • 04.08.1914 - 30.11.1914: Etappe
  • 01.12.1914 - 09.02.1915: Kämpfe bei Roye

1915

  • 21.02.1915 - 28.03.1915: Stellungskämpfe im Artois, westl. Bapaume
Ostfront
  • 02.04.1915 - 15.05.1915: Schlacht an der Rawka-Bzura
  • 17.05.1915 - 20.05.1915: Gefecht bei Szaki
  • 21.05.1915 - 27.08.1915: Stellungskämpfe zwischen Augustowo und Mariampol
  • 28.08.1915 - 08.09.1915: Njemen-Schlacht
  • 09.09.1915 - 27.09.1915: Schlacht bei Wilna
  • 16.10.1915 - 20.10.1915: Eroberung der Düna- und Missestellung
  • 21.10.1915 - 04.01.1917: Stellungskämpfe vor Riga
  • 01.11.1915 - 06.11.1915: Gefechte bei Wisman

1917

  • 04.01.1917 - 09.01.1917: Winterschlacht an der Aa
  • 10.01.1917 - 22.01.1917: Stellungskämpfe vor Riga
  • 23.01.1917 - 03.02.1917: Winterschlacht an der Aa
  • 04.02.1917 - 28.02.1917: Stellungskämpfe vor Riga
  • 01.03.1917 - 20.07.1917: Stellungskämpfe vor Jakobstadt
  • 21.07.1917 - 23.07.1917: Gefechte bei W.W. Dukernek und V.W. Franzsikowo
  • 24.07.1917 - 20.09.1917: Stellungskämpfe vor Jakobstadt
  • 21.09.1917 - 22.09.1917: Erstürmung des Brückenkopfes von Jakobstadt
  • 23.09.1917 - 05.12.1917: Stellungskämpfe vor Kreuzburg - Kokenhusen
  • 06.12.1917 - 17.12.1917: Waffenruhe
  • 17.12.1917 - 18.02.1918: Waffenstillstand

1918

  • 18.02.1918 - 04.03.1918: Kämpfe zur Befreiung von Livland und Estland
  • 05.03.1918 - 28.11.1918: Besetzung von Livland und Estland als deutsche Polizeimacht

Verluste Erster Weltkrieg:

Gefallene: 403 Soldaten
Verwundete: 835 Soldaten
in Gefangenschaft geraten: 291 Soldaten
gestorben infolge Krankheit: 29 Soldaten

Regimentskommandeure[6] [5]

Regimentskommandeure

  • 02.08.1914 - 07.11.1914: Oberstleutnant Frhr. v. Maltzahn (vom IR 28)
  • 07.11.1914 - 26.02.1916: Oberstleutnant von Zychlinski
  • 26.02.1916 - 08.11.1916: Oberst Matern
  • 08.11.1916 - 05.12.1917: Oberst Schallehn
  • 05.12.1917 - 13.03.1918: Major von Stosch
  • 13.03.1918 - Ende: Oberstleutnant Bredt

Bataillonskommandeure

I. Bataillon II. Bataillon III. Bataillon
02.08.1914 Major Frhr. von Preuschen 02.08.1914 Oberstleutnant a.D. von Zychlinski
(vom Bezirks-Kommando II Bochum)
Oberstleutnant Loerbrocks [7]
02.08.1914 Oberstleutnant a.D. Bredt
Oberstleutnant von Zychlinski [8]
18.09.1914 Major Grashof 02.10.1914 Hauptmann (Major) Hoffmann 09.11.1914 Oberstleutnant Reiche
03.03.1915 Major Catharinus 23.02.1916 Rittmeister Bürklin
(vertretungsweise)
02.12.1914 Major Koettschau
31.10.1917 Major Morgenroth 02.07.1916 Major Hoffmann 15.01.1915 Major Sauer
30.04.1918 Major von Bülow 24.11.1916 Hauptmann Landfried 13.09.1915 Hauptmann Schnabel
20.01.1917 Hauptmann Frhr. v. Ledebour 07.02.1916 Hauptmann Hartog
06.02.1917 Major v. Vitzthum 08.03.1918 Hauptmann Appel
14.02.1917 Hauptmann Landfried
(vertretungsweise)
08.05.1918 Major Zimmer
03.05.1917 Hauptmann Schindler
02.04.1918 Hauptmann Spranck
(vertretungsweise)
05.07.1918 Hauptmann Jansson

Literatur

  • Max Horndasch, Das Landwehr-Infanterie-Regiment Nr.29 im Krieg 1914-1918; Köln 1920, Selbstverlag, 118 Seiten.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 A.K.D. 25/12. 67 Betrifft die Landwehr-Bezirks-Eintheilung für den Norddeutschen Bund und das Großherzogthum Hessen.
  2. Busche nennt hier die 20. Infanterie-Brigade. Ein Schreibfehler?
  3. 3,0 3,1 Kraus, Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914 bis 1918
  4. Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  5. 5,0 5,1 Qu.: Regimentsgeschichte
  6. Busche,Formationsgeschichte der deutschen Infanterie im Ersten Weltkrieg: 1914 bis 1918
  7. Busche nennt Zychlinski als 1. Bataillonskommandeur. In der Regimentsgeschichte ist es Oberstleutnant Loerbrocks
  8. bei Busche ist 1. Bataillonskommandeur Bredt. In der Regimentsgeschichte ist es von Zychlinski
Landwehr-Einheiten 1806 - 1918
Formationsgeschichte: 1806-1914 | 1914-1918 Portal:Militär Landwehr-Einheit: 1806-1914 | 1914-18

Regimenter:

Garde: 1. | 1. Gr. | 2. | 2. Gr. | Landwehr: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 94 (WK1) | 95 | 96 | - | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | - | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 (H) | 116 (H) | 117 (H) | 118 (H) | 119 (W) | 120 (W) | 121 (W) | 122 (W) | 123 (W) | 124 (W) | 125 (W) | 126 (W) | - | 133 | - | 153 | - | 327 | 328 | - | 349 | 350 | - | 379 | - | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | - | 429 | 430 | - | 435 | 436 | Bayerische: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | - | 10 | - | 12 | 13 | 14 | 15 | Landwehr-Ersatz: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 |

Bataillone:

Garde: Berlin | Breslau | Coblenz | Cottbus | Düsseldorf | Görlitz | Graudenz | Hamm | Königsberg | Magdeburg | Polnisch Lissa | Stettin | Reserve-Landwehr: R33 | R34 | R35 | R36 | R37 | R38 | R39 | R40 | R73 | R86 | R127 (W) | Landwehr: Aachen | Altenburg | Anclam | Andernach | Annaberg | Altona | Apenrade | Arolsen | Aschaffenburg (B) | Aschersleben | Attenborn | Augsburg (B) | Aurich | Barmen | Bartenstein | Bautzen | Bernburg | Berlin | Beuthen | Bieberach (W) | Bielefeld | Bitterfeld | Bochum | Borken | Brandenburg | 1. Braunschweig | 2. Braunschweig | Bremen | 1. Breslau | 2. Breslau | Brieg | Bromberg | Bruchsal | Brühl | Burg | Calw (W) | Carlsruhe | Cassel | Celle | Chemnitz | Coblenz | Cöln | Conitz | Cosel | Cottbus | Danzig | 1. Darmstadt (H) | 2. Darmstadt (H) | Dessau | Detmold | Deutsch-Crone | Deutz | Dillingen (B) | Döbeln | Donaueschingen | Dresden | Düsseldorf | Ehingen (W) | Eisenach | Ellwangen (W) | Erbach i.O. (H) | Landwehr-Bataillon Erlangen (B) | Erfurt | Erkelenz | Essen | Eßlingen (W) | Eupen | Frankfurt a.M. | Frankfurt/O | Freiberg | Freiburg | Freistadt | Friedberg (H) | Fritzlar | Fulda | Geestemünde | Geldern | Gera | Gerlachsheim | Gießen (H) | Glatz | Glauchau | Gleiwitz | Glogau | Gmünd (W) | Gnesen | Goldap | Görlitz | Gotha | Göttingen | Gräfrath | Grimma | Graudenz | Groß-Strehlitz | Gumbinnen | Halberstadt | Hall (W) | Halle | Hamburg | Hannover | Havelberg | Heidelberg | Heilbronn (W) | Hildesheim | Hirschberg | Horb (W) | Inowraclaw | Insterburg | Iserlohn | Jauer | Jülich | Jüterbog | Kiel | Kitzingen (B) | Königsberg | Köslin | Kosten | Krossen | Krotoszyn | Küstrin | Landsberg | Lauban | Leipzig | Leisnig | Leonberg (W) | Liegnitz | Lingen | Löwenberg | Lörrach | Lötzen | Lübben | Lübeck | Ludwigsburg (W) | Lüneburg | Magdeburg | Mainz (H) | Malmedy | Marburg | Marienburg | Meiningen | Meißen | Merseburg | Mergentheim (W) | Meschede | Minden | Mühlhausen | Münster | Münsterberg | Muskau | Nassau | Naugard | Naumburg | Neiße | Neuhaldensleben | Neuß | Neustadt | Neustadt a.W. | Neustadt E.-W. | Neustettin | Neustrelitz | Neutomysl | Neuwied | Nienburg | Oels | Offenburg | 1. Oldenburg | 2. Oldenburg | Oppeln | Ortelsburg | Osnabrück | Osterode | Ostrowo | Paderborn | Plauen | Ravensburg (W) | Polnisch Lissa | Pirna | Posen | Potsdam | Prenzlau | Pr. Holland | Pr. Stargard | Rastatt | Rastenburg | Ratibor | Rawiecz | Rendsburg | Reutlingen (W) | Riesenburg | Rochlitz | Rosenberg | Rostock | Rotenburg | Rottweil (W) | Ruppin | Rybnick | Saarlouis | Samter | Sangerhausen | Schivelbein | Schlawe | Schleswig | Schneeberg | Schneidemühl | Schrimm | Schweidnitz | Schwerin | Siegburg | Simmern | Soest | Soldin | Sondershausen | Sorau | Spandau | Spremberg | Sprottau | Stade | Stargard | Stendal | Stettin | Stockach | Stolp | Stralsund | Striegau | Stuttgart (W) | St. Wendel | Teltow | Thorn | Tilsit | Torgau | Traunstein (B) | Treuenbrietzen | 1. Trier | 2. Trier | Ulm (W) | Unna | Unruhstadt | Warendorf | Wasserburg (B) | Wehlau | Weimar | Weilburg | Weißenfels | Wesel | Wetzlar | Wiesbaden | Wismar | Wohlau | Woldenberg | Worms (H) | Würzburg (B) | Zittau | Zschopau | Zwickau |

Infanterie: Regimenter Jäger-Einheit MG-Truppe Ersatz-Bataillon Brigade-Ersatz-Bataillon Landwehr Landsturm

Persönliche Werkzeuge