Herne (Marl)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Herne ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Herne (Begriffserklärung).

Herne: historisch – familienkundliche Entwicklung im lokalen und regionalen Zusammenhang, Land und Leute, Siedlung, Sprache, Kirche, biografische Aspekte, Archive, Quellen, Hinweise...

Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > - Portal:Westfalen-Lippe > Regierungsbezirk Münster > Kreis_Recklinghausen > Marl > Hamm-Bossendorf > Herne (Marl)

1826: Bauerschaft Herne mit den Fluren "Herne" und "Herner Feld" in der Gemeinde Hamm (Urkataster von 1826)

Inhaltsverzeichnis

Zeitschiene vor 1803

Name

  • 12. Jahrhundert "Herne".

Grundherrschaft

Hopfenanbau in Herne

1663: zahlt einer der hier angeführten Bauern 24 Sch Hoppen (Hopfen) statt Geld für die Abgaben.

Hexenverfolgung auch in Herne

Anno 1612 ahm 23.Marty: Eine Bäuerin aus Herne wurde vor dem Gericht zu Ostendorf ermahnt, wei sie sich "vielmahlen sich verlauten Laßenen, der Herr hieselbsten hab Ihre Mutter unschuldig hinrichten laßen"... Bis etwa 1726 dauerte dieser unendliche Schrecken an.

Auch durch die konsequente Auswertung der Hexenprotokolle des Gerichtes des Hauses Ostendorf, können Familienzusammenhänge über den Zeitraum der Kirchenbücher hinaus rekonstruiert werden.

Heimfall des "Schulte zu Herne"

Anfang des 17. Jahrhunderts war die aufsitzende Familie des Schulten zu Herne erloschen. Der Hof fiel an das Haus Ostendorf zurück. Ihm klebten 60 Waren Markenanteile und die Gerichtsbank des Holzgerichts in der Hülsberger Mark an. Das Haus Ostendorf verpachtete die Ländereien stückweise. Erst 1716 wurde auf dem früher riesigem Vollerbe eine kleine Kottenstelle neu errichtet. Die neu aufsitzende Familie gab sich dem Haus Ostendorf leibeigen, bekam den Kotten in Erbpacht und erhielt den früheren Hofesnamen "Schulte" zu Herne angeklebt.

Mergelhammel

  • Kurfürstliches Gericht zu Recklinghausen 14.7bris 1767: Concurs Haus Ostendorf, Taxwert zur Ablöse der gutsherrlichen Gefälle:) N.24 Der Mergelhammel in der Bauerschaft Herne wie aestimirt für 33 Rt 20 Stüber, non invenit emptorem.

Herner Zehnte

  • 06.03.1548 Henrich Knipping zu Hackfort u. s. Frau Margaretha von Hamm verkaufen an Adolf von Raesfeldt zu Ostendorf und dessen Frau Ermgart ihren Erbzehnten (Smalen und wilden tenden) wie ihn vorher Koep von Hamme in Besitz hatte, gelegen in der Bauerschaft Herne Kspl. Hamm (AL Urkunde Nr. 148).
  • 10.03.1549 Verkauf des Zehnten zu Herne durch die Kirche zu Hamm (Urkunde Nr.1505, AL).
  • STAM Vest Recklinghausen Gerichte, Konkurs Haus Ostendorf: 14.07.1767 der Herner Zehnte wird ostimirt auf 2.666 Rt 20 Stüber. Weilen zu den gantzen Zehnten keine Käufer gewesen, so hatt das Gericht denen anweßenden Zehntpflichtigen den Vorschlag gethan „ ob ein jeder von den Zehntpflichtigkeit sich loßkaufen wolte. und wie anwesende hierauf erklärt darzu nicht abgeneigt zu seyn, so hat das Gericht viritim ein gebot gefordert, worauf erschienen alß
    • Stoltenberg offeriert 250 Rt,
    • Poth 230 Rt,
    • Overhof 230 Rt,
    • Schrankert 105 Rt,
    • Kleine Bley 64 Rt,
    • Koch 210 Rt,
    • Rieman 210 Rt,
    • Frants 210 Rt,
    • Schepers 130 Rt,
    • Große Bley 130 Rt,
    • Alefs 43 Rt (Alfs), sodan
    • Conrads 188 Rt,
      • Summa 2.000,00 Rt,

für welch letztere oben benannte angetreten, dergestalt daß von den ertrag nicht überechnen sie solchen ersetzen, dagegen aber den zehnten aus deßen zehentpflichtigen gründen einnehmen wolten.

Bauerschaften im historischen Kirchspiel Hamm-Bossendorf im Kreis Recklinghausen (Regierungsbezirk Münster)

Bossendorf | Hamm | Herne | Sickingmühle | Ortsseil Waldsiedlung | und das freiadelige Haus Hamm |


Zeitschiene nach 1802

Bevölkerungsverzeichnisse

Namensgebung, Status

Einwohner nach Hauskataster

Nrn. Jahr 1806/11 <|> 1842 wechselnd

Neugründungen

Verwaltungseinbindung

Kommunale Neugliederung


Stadt (1936) Marl, Ortsteile, (Kreis Recklinghausen)

Kirchspiel Marl: Dorfbauerschaft oder Alt Marl | Frentrop | Lippe | Drewer mit Witteberg | Wohnplätze Linde | Orthöfen mit "Hustedte"
1926 Hüls | 1926 Korthausen | 1926 Lenkerbeck | 1926 Löntrop | 1926 Sinsen | 1975 Polsum | 1975 Herne | 1975 Sickingmühle | 1975 Waldsiedlung

Fußnoten

  1. Quelle der Früherwähnungen: Kötzschke S.255

Internetlinks

Offizielle Internetseiten

Genealogische Webseiten

Historische Webseiten

Heimatforschung in Westfalen

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Heimat- Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Heimat- und Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung HERRNEJO31NQ
Name
  • Herne (deu)
Typ
  • Bauerschaft (1885) Quelle p.20 Anm.12 "Hamm"
  • Wohnplatz (1975 -)
Einwohner
Postleitzahl
  • 45768 (1993-07-01 -)
Karte
   

TK25: 4208

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Marl (1975 -) ( Gemeinde Stadt )

Hamm, Hamm-Bossendorf (- 1975) ( Landgemeinde Ortsteil ) Quelle p.20 Anm.12 "Hamm"

Persönliche Werkzeuge